Outdoorbekleidung imprägnieren? Ja, aber nur PFC-frei!

Outdoorbekleidung macht länger Freude, wenn sie regelmäßig gewaschen und nachimprägniert wird. Doch spätestens seit dem 2. Greenpeacebericht über PFC in Outdoorbekleidung gibt es zu diesem Thema viel Verwirrung.

ANZEIGE

So werden C6-PFC Imprägniermittel oft als „umweltfreundliche Alternative“ zu den gefährlichen PFOA-Wirkstoffen angepriesen. Kürzerkettige PFCs sind wasserlöslicher als C8-PFC (PFOA) und können die Gewässer (z.B. unser Trinkwasser) noch leichter verunreinigen. In einer Studie über PFC stellt das deutsche Umweltbundesamt daher die Frage, ob nicht auch kurzkettige PFC-Verbindungen auf die Liste der besonders Besorgnis erregenden Chemikalien (REACH) gesetzt werden sollten.

Als einziger Imprägniermittelhersteller hat die Marke Nikwax die Verwendung von PFCs seit jeher strikt abgelehnt. Nikwax-Imprägnierformeln auf Basis von umweltfreundlichen Elastomeren sind höchst leistungsstark und können bequem und sicher zuhause in der Waschmaschine angewendet werden. Sie sind frei von Lösungsmitteln, Treibgasen und nicht entzündlich. Nikwax TX.Direct® wurde zudem von der Stiftung Warentest in einem Testbericht über wasserdichte Jacken (test 8/2012) als einziges Imprägniermittel erwähnt, das die Erwartungen des Testteams erfüllt hat.

Schritt 1 – Reinigung:

Hardshell, Softshell oder Zwischenschicht (z.B. Fleece oder Jacken mit Kunstfaserfüllung) zuerst mit Nikwax Tech Wash bei 30°C in der Waschmaschine waschen. Dieses sanfte Waschmittel auf Seifenlaugenbasis stellt die Atmungsaktivität wieder her und reaktiviert die ursprüngliche Imprägnierung – sofern noch vorhanden. Vor dem Waschen bitte sämtliche Reißverschlüsse, Klettverschlüsse und Druckknöpfe schließen.

Schritt 2 – Imprägnierung:

Hardshells und Softshells:

Nikwax TX.Direct und Nikwax Softshell Proof erneuern die Imprägnierung des Obermaterials, ohne die Atmungsaktivität zu beeinträchtigen. Jacken mit wasserdichter/atmungsaktiver Membran bzw. aus Mikrofaser werden mit der Wash-In-Version bei 30°C in der Maschine imprägniert, während für Jacken mit PU-Beschichtung und/oder mit Feuchtigkeit transportierendem Innenfutter die treibgasfreie, aufsprühbare Variante verwenden werden sollte. Hiefür stark beanspruchte Stellen (z.B. Schultern & Ellbogen bzw. Gesäß & Knie) etwas mehr besprühen und auch die Nähte nicht vergessen! Auch Jacken mit Kunstfaserisolierschicht imprägniert man am besten mit Nikwax TX.Direct.

Nachimprägniert muss bei gleichzeitiger Verwendung von Tech Wash – je nach Verschmutzungsgrad – nur ca. alle 3-4 Waschgänge. Dank PFC-freier Herstellung auf Wasserbasis ist eine Aktivierung der Imprägnierung durch Wärme im Trockner NICHT notwendig, um die volle Wirkung der Imprägnierung zu erzielen! Einfach die Jacke im Bad aufhängen oder an der frischen Luft trocknen lassen.

Daunenbekleidung und -schlafsäcke:

Daunenbekleidung und –schlafsäcke benötigen einen ganz speziellen Reinigungsprozess um sicherzustellen, dass Bauschkraft und Wärmeleistung die empfindlichen Daune bewahrt werden. Hierfür hat Nikwax zwei spezielle Daunenpflegemittel entwickelt: Down Wash und Down Proof. Diese beiden lassen sich bei 30°C nacheinander in der Waschmaschine einwaschen und sorgen in Kombination dafür, dass die natürlichen Isoliereigenschaften der Daune wieder aufgefrischt werden. Zudem nimmt die Daune bis zu 10x weniger Feuchtigkeit auf als unbehandelte Daune, welches eine Gewichtszunahme bei nassen Wetterverhältnissen erheblich reduziert. Auch Down Wash & Proof sind PFC-frei!

Fleecejacken:

Für Fleecejacken aller Art gibt es Nikwax Polar Proof, das die Fleecefasern besonders schonend imprägniert. Gleichzeitig bleibt die Atmungsaktivität erhalten, da sich Polar Proof um jede einzelne Faser legt und auch das Pillen minimiert. So kann auch ein Fleece beim Wandern als Außenschicht getragen werden, sollte es für ein Softshell zu warm sein. Nikwax Polar Proof lässt sich einfach in der Maschine einwaschen, ebenso wie das speziell für Daunenprodukte entwickelte Nikwax Down Proof, das für optimale Bauschkraft bzw. Wärmeleistung der Daune sorgt und bei feuchtem Wetter die Gewichtszunahme minimiert.

Pflege von Basisschichten:

Basisschichten kann man jetzt getrost zusammen mit der normalen Wäsche in der Maschine waschen: Gibt man das Pflegemittel Nikwax BaseFresh statt Weichspüler dazu, sorgt dieses dafür, dass neben der Bekämpfung von Geruch bildenden Bakterien die Feuchtigkeit transportierenden Eigenschaften nicht nur erhalten sondern sogar verbessert werden – und zwar um ein bis zu 30faches, während die Trockenzeit um bis zu 90% beschleunigt wird. Ein toller Nebeneffekt: auch die restliche Wäsche scheint schneller zu trocknen!

Alternativ zum BaseFresh, wenn man eine ganze Waschmaschine mit Funktionswäsche füllen kann: Nikwax Wool Wash und Nikwax BaseWash sind Spezialwaschmittel für Basisschichten aus (Merino)wolle bzw. Kunstfaser. Sie bekämpfen Geruch bildende Bakterien und beschleunigen darüber hinaus den Feuchtigkeitstransport (und dadurch auch die Trockenzeit). Wool Wash unterstützt zudem die natürlichen Eigenschaften von Wolle (auch Merinowolle). Einfach je nach Materialart das entsprechende Waschmittel ins Hauptwaschmittelfach geben und bei 30°C waschen.

www.nikwaxwebshop.de

Bitte kommentiere hier...

Loading Facebook Comments ...
0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

via-ferrata.de ©2018    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account