Die 10 erfrischendsten Badeseen in Deutschland, Österreich & Schweiz

Fuschlsee-Panorama -®Fuschlsee Tourismus

Pack die Badehose ein: Nicht nur die großen und bekannten Seen wie der Bodensee oder der Chiemsee garantieren Spaß beim Sprung ins kühle Nass  sondern auch die etwas kleineren Seen, die wir euch hier nun vorstellen:

 

Tipp 1: Glasklares Wasser: Großer Stechlinsee / Brandenburg

Schon Theodor Fontane liebte den See und verewigte ihn in seinem letzten Roman „Der Stechlin“. Heute ist der Große Stechlinsee einer der letzten großen Klarwasserseen Norddeutschlands. Bereits 2012 erhielt er die Auszeichnung „Lebendiger See des Jahres“. Die hervorragende Wasserqualität, flache Strände und schattige Liegewiesen bieten kleinen und großen Wasserratten erstklassige Badeplätze. Pedalritter genießen den „stimmungsvoll in die märkische Landschaft eingebetteten See“ – wie einst Fontane schrieb – auf dem 16 Kilometer langen Radrundweg.

 

Tipp 2: Angenehm temperiert: Plauer See / Mecklenburg-Vorpommern

Baden, segeln, surfen, tauchen, paddeln, als Freizeitkapitän über das Wasser schippern oder einfach die Angel auswerfen. Der Plauer See ist eines der schönsten Bade- und Wassersportparadiese der Mecklenburgischen Seenplatte. Durch seine geringe Wassertiefe herrschen im Hochsommer angenehm warme Temperaturen. Ideale Bedingungen auch für Surf-Anfänger sowie Fans von Wakeboarding und Wasserski. Tipp zum Tagesausklang: Auf der Terrasse im Vila Vita Anneliese Pohl Seedorf ein romantisches Candle-Light-Dinner mit Blick auf den See genießen.

 

Tipp 3: Oase der Ruhe: Schluchsee / Baden-Württemberg

Der größte See im Schwarzwald ist seit Jahren einer der saubersten Badeseen in Deutschland. Ein Highlight ist die 105 Meter lange Riesenrutsche im Freibad direkt am Seeufer. Durch seine Lage im Hochschwarzwald bietet der Schluchsee mehr als nur Badespaß. Zahllose Freizeitmöglichkeiten in unmittelbarer Seenähe sind möglich. Darunter der 18 Kilometer lange Seerundweg für Fahrradfahrer und Mountainbiker. Ruhe und Erholung nach Sport und kühlem Nass verspricht das Hotel Vier Jahreszeiten am Schluchsee mitten im Herzen des Naturparks.

 

Tipp 4: Königliches Panorama: Forggensee / Bayern

An der Aussicht sehen sich Besucher kaum satt: Über der glitzernden Wasserfläche des Forggensees erhebt sich das Märchenschloss von König Ludwig II., südlich und östlich ragt die majestätische Alpenkulisse auf. Die weitläufigen Naturbadeplätze am Forggensee, teilweise mit Wasser- und Sandspielplätzen, bieten im wahrsten Sinne traumhafte Bademöglichkeiten. Segelbootfahrer stechen an mehreren Bootshäfen in See. Wer vom Bett direkt in den See springen will, dem sei das Hotel Sommer in Füssen mit Traumblick auf Schloss Neuschwanstein empfohlen.

 

Tipp 5: Baden mit Aussicht: Walchsee / Tirol   

Gleich hinter der deutschen Grenze und mautfrei erreichbar liegt der Walchsee. Eingebettet zwischen den schroffen Nordhängen des Zahmen Kaisers und den sanften grünen Hügelketten der Chiemgauer Alpen. Ob eine Bergwanderung ins Kaisergebirge oder einfach nur ein längerer Spaziergang um den im Sommer bis zu 24 Grad warmen Walchsee – für jeden Bergfreund gibt es in Walchsee eine ideale TourBadespaß und Erholung, dazu ein Wander- und Bikeparadies vor der Tür, das macht den Walchsee in dieser Art einzigartig.

 

Tipp 6: Meer der Tiroler: Achensee / Tirol

Wegen seiner hervorragenden Bedingungen zum Surfen, Kitesurfen und Segeln gilt der Achensee als „Meer der Tiroler“. Badegäste genießen die Sonne in den Strandbädern in Achenkirch, Maurach und Pertisau sowie am flachen Südufer. Auch bei Tauchern ist der Achsensee ein beliebtes Revier. In dem kristallklaren Wasser reichen die Sichtweiten bis zehn Meter. In den verschiedenen Tiefen gibt es eine Menge zu entdecken, von der Schatztruhe bis zur Seilbahngondel. Übernachtungstipp: Das Kronthaler zelebriert alpinen Lifestyle und hat eine der schönsten Sonnenterrassen mit Blick auf den   Achensee.

 

Tipp 7: Mediterran und alpin: Pressegger See / Kärnten

Es ist der Kontrast zwischen Berg und See, was den Pressegger See so interessant macht. Mit einer Wassertemperatur von bis zu 28°C ist der Presseggersee der wärmste See in Kärnten und wird nicht umsonst als Badewanne des Gailtals tituliert. Einzigartig für Jugendliche ist dort auch die abwechslungsreiche Kombination aus Action, Natur und Badespaß im „1. Kärntner Erlebnispark“ direkt am Pressegger See. Hier warten jede Menge Herausforderungen, darunter ein Sprung mit dem Nautic Jet oder ein Ritt auf dem Kometen. Ambitionierten JungAstronauten empfiehlt sich die Fahrt im Luna Loop. www.erlebnispark.cc

 

Tipp 8: Chillen am Strand: Fuschlsee / Salzkammergut

Schwimmen, Tretbootfahren, Stand-Up-Paddeling oder einfach nur am Strand chillen: Am Fuschlsee sind Badeurlauber in ihrem Element. Wer es ruhig mag, wählt die Naturbadeplätze am Südufer mit Panoramablick oder den Hofer Naturbadestrand am Westufer mit fantastischer Aussicht. Noch ruhiger haben es Gäste des Hotels Mohrenwirt am hoteleigenen Privatstrand. Highlight am Fuschlsee ist eine Fahrt mit der „Fuschlerin“. Lautlos gleitet die elektrisch betriebene Holzzille über den See zur Anlegestelle „Schloss Fuschl Fischerei“, wo Gäste frisch geräucherte Fuschlseefische genießen.

 

Tipp 9: Sonnenuntergänge zum Dahinschmelzen: Zugersee / Region Zürich

Am Steg sitzen und die Füße ins Wasser eintauchen, Schwimmen mit Blick auf den Pilatus. Abends am See flanieren und zuschauen, wie die Sonne im See versinkt – am Zugersee, so heißt es, gibt es die schönsten Sonnenuntergänge. Tagsüber jedenfalls bietet der See viele Möglichkeiten: Wasser-Fans springen direkt ins kühle Nass, paddeln mit dem Boot über den See, gehen Wakeboarden, fahren Kajak oder liegen faul am Strand. Schmuckstück ist das Strandbad Hühnenberg mit großzügigen Liegewiesen, schattigen Bäumen und einem Holzliegedeck mit trendigen Betonliegen.

 

Tipp 10: Funsport und Romantik: Brienzersee / Region Bern

Umsäumt von steilen Berghängen liegt der türkisschimmernde See inmitten der imposanten Alpenkulisse des Berner Oberlandes. Sport und Spaß auf dem Wasser, am Ufer und rund um den See sind keine Grenzen gesetzt: Planschen in Naturstrandbädern, ein Ritt auf dem Jet Ski, Kitesurfen, Wakeboarding oder Wasserski. Auch für romantische Stunden ist gesorgt: Das Hotel Krebs in Interlaken beispielsweise organisiert an lauen Sommerabenden für seine Gäste eine „Swiss Barbecue Cruise“. Die kulinarische Schifffahrt wird untermalt von der prächtigen Naturkulisse und stimmungsvoller Loungemusik.


Quelle: Wilde & Partner PR GmbH ; Bild: Fuschlsee Tourismus

Tags:

Bitte kommentiere hier...

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Loading Facebook Comments ...

via-ferrata.de ©2017    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account