ANZEIGE

Rucksack

Fragen zur richtigen Klettersteig-Ausrüstung, Handhabung sowie Knoten-Kunde

Moderatoren: Timmy, harwin

Rucksack

Beitragvon trajens » 29 Juni 2014 22:47

Guten Abend,

Ich suche einen neuen Rucksack für Tages- und Wochenendtouren mit Hüttenübernachtung. 30 bis maximal 40 Liter sollten völlig ausreichen. Obergrenze 80 EUR. Dabei habe ich mich 2 Dinge gefragt:

- Braucht es ein Belüftungssystem für den Rücken (Netz o.ä.)? Nach dieser Lektüre eher nein. Auch nach meinen eigenen Erfahrungen geht durch die Belüftungssysteme doch einiges an nutzbarem Volumen verloren.

- Braucht man einen gepolsterten Hüftgurt? (Beispielrucksack: "Forclaz 30 Air" von Decathlon). Oder reicht ein ungepolsterter Hüftgurt aus? (Beispielrucksack: "Forclaz 30" *ohne Air*). Bei meinem alten 60-Liter-Rucksack finde ich den gepolsterten Hüftgurt sehr hilfreich, weil doch einiges an Gewicht auf die Hüfte drückt. Aber bei einem 30-Liter-Rucksack?

Welche Erfahrungen/Tipps habt ihr?

P.S. Hat eigentlich der "Deuter Walk Air 30" einen gepolsterten Hüftgurt?
trajens
 
Beiträge: 4
Registriert: 24 Juni 2014 15:54
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon harwin » 30 Juni 2014 5:31

Auch wichtig ist für welche Aktivitäten er gedacht ist. Für Klettersteige und/oder Klettern sollte er recht körpernah sein, also kein Netzrücken bei dem der Rucksack weit vom Körper weg ist. Für Hochtouren/Eisklettern sollte eine Befestigung für Pickel bzw. Eisgeräte nicht fehlen.

Ob der Hüftgurt oder die Tragegurte gepolstert sein müssen hängt von Dir ab. Ich mag's und freue mich über den Komfort wenn der Rucksack mal voll und schwerer ist.

Eine Empfehlung für eine Marke mag ich nicht geben. Der Körperbau ist unterschiedlich. Meine Empfehlung geht aber in jedem Fall in Richtung Fachgeschäft mit ausreichend Aufprobieren mit Gewichten.

So gern ich bei Decathlon einkaufe, so ungern mag ich die Rucksäcke. Für mich passen die überhaupt nicht.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3715
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 286 times
Been thanked: 162 times

Beitragvon Steeler » 30 Juni 2014 9:13

Wie Harald schon geschrieben hat, Ausprobieren wie er sitzt. Ist wie bei Schuhen. Ein Rucksack der nicht richtig sitzt kann ganz schön lästig sein.
Ich persönlich habe gerne das Belüftungsnetz. Bringt zwar nicht allzuviel Luftzirkulation, aber ich nutze den Platz immer ganz gerne um eine Jacke rein zu stecken :wink:
Mein Rucksackfavorit ist Deuter, allerdings wirst du einen Rucksack in dieser Größe für 80 Euro bei denen schwerlich finden. Special Offers natürlich ausgenommen. Nen Hunni wirst schon einplanen müssen.
Ich habe mir im April bei Intersport einen Deuter Futura SL30 gekauft. Regulärer Preis 109,-- der war reduziert auf 89,--
Da hat die Shopping Tussi (mein Forumsinterner Nickname :lol: ) ein Schnäppchen gemacht. Der ist ringsrum gut gepolstert und angenehm zu tragen.
Good Luck bei der Suche :wink:
February 10th 2014, i survived
Benutzeravatar
Steeler
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5155
Registriert: 1 Juli 2008 14:23
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Has thanked: 160 times
Been thanked: 72 times

Beitragvon Gipfelhaus » 30 Juni 2014 10:24

Hallo,

ich habe mir vor 4 Wochen ebenfalls einen neuen Rucksack gekauft und stand vor gleicher "Problembewältigung" wie du jetzt.
Im Wesentlichen kann ich mich meinen "Vorschreibern" anschließen.

Wichtig ist vor Allem für welchen Verwendungszweck du ihn brauchst, bei mir war es das KS-Gehen. Dafür habe ich mich tagelang durch WWW gelesen und immer wieder abgewogen was für mich dabei wichtig war.
- Körpernaher Sitz, also kein Belüftungsnetz. Das verschiebt den Schwerpunkt nach hinten und reduziert das Volumen...
- Möglichkeit des seitlichen "Eingriffs"...
- Passendes Volumen...
- gepolsterte Hüftgurte sind sehr bequem bei schweren Rucksäcken, sind aber schlecht zu tragen wenn der Hüftgurt darunter sitzt. Bei manchen Modellen kann man dann das Polster abziehen...
- Diverse Taschen und eine Regenhülle...
- Auffallende Farbe, man wird besser gesehen...
- Schlaufen für Eispickel und Wanderstöcke sollten unbedingt vorhanden sein.

Bei mir ist es dann der ACT Trail 32 von Deuter in rot geworden für 109 € (Mit Deuter hatte ich bereits bei Alpenüberquerungen mit dem MTB beste Erfahrungen gemacht).
Den habe ich dann am Gardasee getestet und für (für mich) gut und passend befunden.
Einzig habe ich vermisst die Materialschlaufen an den Seiten (wenn man keinen Klettergurt angezogen hat) wo ich gerne mal die Kletterhandschuhe bzw. Mütze dranhänge. Aber auch das Problem habe ich durch das seitliche Einhängen von zusätzlichen Karabinern beseitigt...

Gruss, Georg
Benutzeravatar
Gipfelhaus
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 12
Registriert: 1 Juni 2014 14:13
Wohnort: NRW
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Julian » 30 Juni 2014 12:22

Zu mir ist das Glück von selbst gekommen. Ich habe einen Ortovox mit 35l Fassungsvolumen und jeder Menge Materialschlaufen am Hüftgurt geschenkt bekommen vor ein paar Jahren. Für meine Zwecke ist der ausreichend, hat Platz für Pickel, Schaufel, Sonde und im Hüftgurt kleine Taschen für Sonnencreme, kompaktkamera etc. Seitlich kann ich auch noch meine Ski dranhängen.

Allerdings ohne Rückenbelüftung, was manchmal auch beim Skitourengehen angenehm wäre - da muss ich mich dann eben ausziehen.

Den gibt es aber nicht mehr zu kaufen, fürchte ich.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9899
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 217 times
Been thanked: 197 times

Beitragvon harwin » 30 Juni 2014 12:54

ich nutze mittlerweile für alles was über Tagestouren hinaus geht einen extrem stabilen aber nicht ganz leichten Haglöfs:
http://www.haglofs.com/de-de/produkte/r ... de-de.aspx
Ultrastabil und sehr praktisch.

Für Tagestouren und -wanderungen kommt ein Millet mit 27l zum Einsatz. Aber das Modell gibt es heute nicht mehr.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3715
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 286 times
Been thanked: 162 times

Beitragvon trajens » 1 Juli 2014 13:16

Danke erstmal für die große Resonanz.

Der Tragekomfort steht natürlich weit oben, so wie harwin schon sagte kleine Extras das Leben erleichtern sollen. Deuter ist natürlich weit verbreitet. Wenn "das" Modell dabei wäre, würde bei über 80 € nicht nein sagen. Auf so Schnäppchen hoffe ich doch auch! :D

Gipfelhaus hat mir jetzt wieder so viele Denkanstöße gegeben, woran ich gar nicht gedacht habe! Aber ich habe mir mal so eine Checkliste gemacht. So eine Belüftung macht doch schon was her oder nicht? Wenn man so Stunden unterwegs und man immer wieder leichten Wind am Rücken spürt, ist das doch super!

Das mit dem Volumen hängt ja von jedem selber ab. Dein Beispielmodell, harwin, ist sieht schon klasse aus! Habe dazu noch 2 ähnliche rausgesucht.

Salewa Miage 36 für Klettersteige, Hochtouren und auch Wanderungen mit 36 Litern Volumen. Die Extras sind auch nicht ohne zB die schon genannten Materialschlaufen und Befestigungen für Pickel. http://www.bergfreunde.de/salewa-miage-36-kletterrucksack/

Higlander New Forces 55, 55 Liter Volumen mit Deckelfach auch mit allen anderen Extras, die oben schon genannt wurden. http://www.bw-online-shop.com/rucksaecke-taschen/rucksaecke-31-60-liter/highlander-rucksack-new-forces-55-schwarz/

Was würdet ihr sagen, wenn man einen von den beiden wählen müsste? Bin mit der Volumenzahl noch unsicher, aber eigentlich ist es ja egal, wenn ich ihn nicht immer auslaste. Von den Spezifikationen sind die ja fast gleich.

Danke,

Gruß
trajens
 
Beiträge: 4
Registriert: 24 Juni 2014 15:54
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon harwin » 1 Juli 2014 15:08

trajens hat geschrieben:Was würdet ihr sagen, wenn man einen von den beiden wählen müsste? Bin mit der Volumenzahl noch unsicher, aber eigentlich ist es ja egal, wenn ich ihn nicht immer auslaste. Von den Spezifikationen sind die ja fast gleich.


jein, man wird oft relativ schnell dazu verleitet mehr mitzunehmen als man müsste wenn man den Platz dazu hat. Und ein größerer Rucksack verliert manchmal ein wenig an Form wenn man zu wenig drin hat. Ich persönlich würde nicht unbedingt über 40l gehen wollen. Bei dem Highlander steht übrigens kein Gewicht dabei.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3715
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 286 times
Been thanked: 162 times

Beitragvon Julian » 1 Juli 2014 16:24

36 gegen 55 Liter Volumen?

Für Tagestouren reichen 36 völlig aus. 55 Liter nehme ich für mehrtägige Skitouren! Das ist schon sehr sehr viel, entsprechend mehr wiegt der Rucksack schon leer.

Und wie Harwin schon sagte: Man nimmt dann nur mehr mit, als man braucht, zum Beispiel das Küchenbuffet oder die heimische Schrankwand... ;-)
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9899
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 217 times
Been thanked: 197 times

Beitragvon Jonas » 1 Juli 2014 18:54

trajens hat geschrieben:Higlander New Forces 55, 55 Liter Volumen mit Deckelfach auch mit allen anderen Extras, die oben schon genannt wurden. http://www.bw-online-shop.com/rucksaecke-taschen/rucksaecke-31-60-liter/highlander-rucksack-new-forces-55-schwarz/

Was würdet ihr sagen, wenn man einen von den beiden wählen müsste? Bin mit der Volumenzahl noch unsicher, aber eigentlich ist es ja egal, wenn ich ihn nicht immer auslaste.


Viel zu groß! Für Tages- und Wochenendtouren mit Hüttenübernachtung sollten max. 30 Liter reichen. Es gibt übrigens auch 15 und 20 Liter Rucksäcke. Ich hab nen 24 Liter Rucksack und mach nur Tagestouren. Der war noch nie voll. Ich werd mir einen kleineren und leichteren kaufen, vielleicht 14 oder 18 Liter.
Jonas
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 16
Registriert: 18 Juni 2014 11:00
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Erik » 5 Juli 2014 11:20

trajens hat geschrieben:Danke erstmal für die große Resonanz.

Der Tragekomfort steht natürlich weit oben, so wie harwin schon sagte kleine Extras das Leben erleichtern sollen. Deuter ist natürlich weit verbreitet. Wenn "das" Modell dabei wäre, würde bei über 80 € nicht nein sagen. Auf so Schnäppchen hoffe ich doch auch! :D

Gipfelhaus hat mir jetzt wieder so viele Denkanstöße gegeben, woran ich gar nicht gedacht habe! Aber ich habe mir mal so eine Checkliste gemacht. So eine Belüftung macht doch schon was her oder nicht? Wenn man so Stunden unterwegs und man immer wieder leichten Wind am Rücken spürt, ist das doch super!

Das mit dem Volumen hängt ja von jedem selber ab. Dein Beispielmodell, harwin, ist sieht schon klasse aus! Habe dazu noch 2 ähnliche rausgesucht.

Salewa Miage 36 für Klettersteige, Hochtouren und auch Wanderungen mit 36 Litern Volumen. Die Extras sind auch nicht ohne zB die schon genannten Materialschlaufen und Befestigungen für Pickel. http://www.bergfreunde.de/salewa-miage-36-kletterrucksack/

Higlander New Forces 55, 55 Liter Volumen mit Deckelfach auch mit allen anderen Extras, die oben schon genannt wurden. http://www.bw-online-shop.com/rucksaecke-taschen/rucksaecke-31-60-liter/highlander-rucksack-new-forces-55-schwarz/

Was würdet ihr sagen, wenn man einen von den beiden wählen müsste? Bin mit der Volumenzahl noch unsicher, aber eigentlich ist es ja egal, wenn ich ihn nicht immer auslaste. Von den Spezifikationen sind die ja fast gleich.

Danke,

Gruß


Dann eher den Salewa, ich kenn die BW Rücksäcke, sind alle ziemlich schwer zumal 55 L einfach zu viel sind. Selbst für 2 Tagestouren.

Ich komme mit meinem VAUDE 28L über jede 2 Tagestour locker.

Bedenke auch, das umso mehr du dabei hast das in einem KS auch sehr hinderlich wird wenn es dich mehr nach hinten zieht. Besser wären 2 Rucksäcke. 1x Daypack und 1x max 35L.

Vaude Brenta 25 Daypack
So hast ein sehr gutes Daypack und wenn es sein muss auch noch ein wenig Platz für Fotoausrüstung/Frau/Kind etc.

Als Mehrtagestourenrucksack kann ich dir folgendes Modell empfehlen:
Haglöfs Roc 35

Obwohl der von dir genannte Salewa nicht schlecht ist. Er muss dir passen! Und ob nun eine Trillerpfeife in der Brustschnalle verbaut ist oder nicht, interessiert keine Sau. Umso weniger Schnick-Schnack umso besser. Ist alles nur Gewicht.

Grüße Erik
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2734
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 69 times
Been thanked: 81 times

Beitragvon Rrudi » 12 August 2014 16:16

Ich habe auch gerade einen neuen Rucksack gekauft. Schwierige Sache das! Empfehlungen zu geben ist da echt schwer. Ich habe bei Globe in HH einfach gefragt, und jede Menge mit Gewicht drinnen auf probiert.
War alles nicht so prima. Dank des pfiffigen Verkäufers, hab ich dann den Mammut Trea Element 25 genommen Eigentlich ein
" Frauenmodell". Passt bei mir aber super. ( bin ich jetzt ein Mädchen?! )
Werde ihn jetzt im Urlaub auf den Steigen testen. also, probieren, probieren, probieren.... nützt nix.

Viel Spaß euch allen.....
Benutzeravatar
Rrudi
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 52
Registriert: 18 Januar 2012 18:14
Wohnort: Lüneburg
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon harwin » 12 August 2014 20:25

Rrudi hat geschrieben:... Dank des pfiffigen Verkäufers, hab ich dann den Mammut Trea Element 25 genommen Eigentlich ein
" Frauenmodell". Passt bei mir aber super. ( bin ich jetzt ein Mädchen?! )

Frauenmodelle sind häufig für einen kürzeren Rücken gedacht. Falls Du also einen solchen hast wäre klar warum er passt.

Da ich Dich (noch) nicht kenne, kann ich nicht beurteilen ob Du ein Mädchen bist. :lol:
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3715
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 286 times
Been thanked: 162 times

Beitragvon Rrudi » 13 August 2014 16:19

Mag sein, dass ich AUCH einen kurzen Rücken habe :oops:
Aber ich hoffe es reicht noch um als Junge durchzugehen :lol:
Bin gespannt, ob man irgendwann mal paar aus dem Forum hier kennenlernt.
Wär mir ne Freude. Außer Chefkoch hat mir noch kein Forum so gefallen und geholfen wie dieses hier!
Bin zwar kein Viel-Schreiber, aber ein Sehr-Viel-Leser. Habe vor das nach dem nächsten Urlaub zu ändern, und über unsere Erlebnisse zu berichten....
Benutzeravatar
Rrudi
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 52
Registriert: 18 Januar 2012 18:14
Wohnort: Lüneburg
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Erik » 13 August 2014 21:07

Rrudi hat geschrieben:Bin gespannt, ob man irgendwann mal paar aus dem Forum hier kennenlernt.


Mit Sicherheit :lol:

Rrudi hat geschrieben:Bin zwar kein Viel-Schreiber, aber ein Sehr-Viel-Leser. Habe vor das nach dem nächsten Urlaub zu ändern, und über unsere Erlebnisse zu berichten....


Und darauf freuen wir uns schon jetzt. :D
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2734
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 69 times
Been thanked: 81 times


Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2021    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern





Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account