ANZEIGE

Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefall

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Ralf » 11 Oktober 2016 8:10

Julian hat geschrieben: Aber wer das IchTelefon einmal lieben gelernt hat, ist meist nicht umzustimmen...richtig?


Und nicht nur das... ich habe immer den Eindruck, dass alle IchTelefon Besitzer nach dem erstmaligen Besitz eines Iphones oder Ipads einer regelrechten Gehirnwäsche unterzogen wurden und fortan Jünger des angebissenen Apfels sind und dies bis in alle Ewigkeit anpreisen! :shock: :lol:
Wenn ich Ihnen dann aber Funktionen und Apps von meinem Android erzähle, die das Iphone nun mal nicht hat, dann werden sie auf einmal ganz ruhig :lol:
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7804
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 265 times
Been thanked: 389 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon ziller » 11 Oktober 2016 11:15

Julian hat geschrieben:
ziller hat geschrieben:Aber wer das IchTelefon einmal lieben gelernt hat, ist meist nicht umzustimmen...richtig?

Naja, der goldene Käfig ist mir schon bewusst.
Da muss man sich drauf einlassen (wollen).
Ich bewerte halt den Sicherheitsaspekt höher als die verfügbare Vielfalt an Apps für andere Betriebssysteme.
Dazu kommt, dass in unserer Firma alles über Macs läuft und bei mir zuhause auch, da fügt sich alles nahtlos ineinander.
Hab früher beruflich mal kurz ein Android-Dingen gehabt, weils die App von Bosch fürs Nyon-Display laaaange nicht für Apple gab (hab im Nachhinein auch erfahren, wieso...), das war ein Albtraum.
Nachdem ich mich da lange genug damit rumgeärgert hab, hab ichs meinem Chef vermacht, damit der sich weiter damit plagen kann, nachdems mehrfach abgeraucht ist als ich OSMand installieren wollte.
Als die Installation irgendwann dann klappte, die App aber beim Öffnen crashte, hatte ich die Schnauze voll.
Dann hab ich noch ein paar Versuche mit Jailbreaks hinter mich gebracht;- auch nicht das Wahre, seither betrachte ich mich als geläutert und tu und verwende, was Apple mich lässt... :mrgreen:

Ralf hat geschrieben:Wenn ich Ihnen dann aber Funktionen und Apps von meinem Android erzähle, die das Iphone nun mal nicht hat, dann werden sie auf einmal ganz ruhig :lol:


Jaja, ich hab davon gehört... :mrgreen:
Ich kenne aber tatsächlich auch Leute, die erfolgreich vom iPhone loskamen und nu stramm bei Samsung (oder wie heissen die Dinger, die grad reihenweise abfackeln?) im Glied stehn.
Ich denke, man sollte da keine Religion draus machen. Sicherlich hat sowohl das Eine als auch das Andre Vor- wie Nachteile.


Edithchen bemerkt grad, wie Offtopic sich die Chose hier grad entwickelt.
Vielleicht mal nen eigenen Fred zu Elektronikgedöns aufmachen...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2082
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Oldie » 11 Oktober 2016 11:58

ziller hat geschrieben:
Edithchen bemerkt grad, wie Offtopic sich die Chose hier grad entwickelt.
Vielleicht mal nen eigenen Fred zu Elektronikgedöns aufmachen...


Der beste Satz seit langem. In vielen Freds stellt sich mir inzwischen die Frage ob das hier ein Klettersteigforum ist oder der Chaos Computer Club.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4788
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 86 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Julian » 12 Oktober 2016 7:32

Oldie hat geschrieben:
ziller hat geschrieben:
Edithchen bemerkt grad, wie Offtopic sich die Chose hier grad entwickelt.
Vielleicht mal nen eigenen Fred zu Elektronikgedöns aufmachen...


Der beste Satz seit langem. In vielen Freds stellt sich mir inzwischen die Frage ob das hier ein Klettersteigforum ist oder der Chaos Computer Club.


Vielleicht ein bißchen was von beidem - Genie und Wahnsinn liegen oft nah beieinander. :kuss:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9276
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Oldie » 12 Oktober 2016 9:42

Das weiß ich doch. Ich möchte aber kein Bergrätsel mit irgendwelchen Koordinaten spielen.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4788
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 86 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Julian » 12 Oktober 2016 11:05

Oldie hat geschrieben:Das weiß ich doch. Ich möchte aber kein Bergrätsel mit irgendwelchen Koordinaten spielen.


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9276
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon ziller » 12 Oktober 2016 11:11

Oldie hat geschrieben:In vielen Freds stellt sich mir inzwischen die Frage ob das hier ein Klettersteigforum ist oder der Chaos Computer Club.


Naja, so ganz unberechtigt und offtopic finde ich das Thema auch hier im Fred nicht.
Die Frage ist halt immer, wie weit man sich auf neue Technologien einlässt, warum, und was es bringt oder wenigstens bringen könnte.
Will man im Katastrophenfall das Bergnotsignal mit der Trillerpfeife blasen und drauf hoffen, dass jemand es erkennt?
Oder warten, bis es finster ist und dann blinken?
Ich wette, die wenigsten würden schon das normale SOS-Signal erkennen.
Ist ein (normales, nicht smartes) Händi die Grenze des Erträglichen weils nen telefonischen Notruf und schlimmstenfalls auch ne Peilung ermöglichte?
Oder nimmt man den Zugewinn eines Smartphones, ggf. auch die eigenen Koordinaten ablesen und durchgeben zu können?

Abgesehen davon, dass ich durchaus auch schon Bergwanderer erlebt hab, die ernsthaft mit nem Tablet unterwegs waren und dem Ding statt ner Karte vor der Nase, Solarpanel aufm Rucksack und hysterisch auf der Hütte, an ne Steckdose zu gelangen, um das Ding über Nacht aufzuladen, gehen alle, die ich kenne, zum Klettern, in die Berge und aufn Klettersteig, um da eben NICHT den ganzen Alltagsmist inkl. ständiger Erreichbarkeit um die Ohren zu haben.

Andererseits IST das nun halt mal das Kommunikationsmittel der heutigen Zeit. Klar kommt der Ein oder Andere auch noch ohne aus (hab neulich einem n Rad verkauft, der hatte überhaupt kein Händi und prompt kam er halt nicht mit dem Zug, mit dem er mir gesagt hatte, dass er kommen würde;- da guckste blöd heutzutage, wennst das nicht mal eben telefonisch klären kannst), aber ohne beispielsweise WhatsApp (was ich selbst verabscheue, aber es hilft nix) krieg ich von meinen Kletterpartner/innen nix mit. Da löhnste dreimal Eintritt in der Halle fürn Zehner, keine/r iss da und dann lädste dir doch den Messenger aufs Schlaufohn.
Turnen bei meiner Kurzen haargenauso: ohne WhatsApp keine Chance, irgendwas mitzubekommen.
Iss einfach so, kammer nix mache' , aber ich seh dennoch keinen Grund, das generell zu verteufeln.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2082
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Oldie » 12 Oktober 2016 11:53

Normales Handy dabei für den Notfall ist klar. Aber ich komme im Leben bisher sehr gut ohne Smartphone, Facebook, Whats-App oder sonstiges aus. Auch ohne SUV und E-Bike. Das einzige, was ich für Arbeit, Freizeit und Tourenplanung wirklich ständig nutze ist brain.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4788
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 86 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Julian » 12 Oktober 2016 12:23

Oldie hat geschrieben:Normales Handy dabei für den Notfall ist klar. Aber ich komme im Leben bisher sehr gut ohne Smartphone, Facebook, Whats-App oder sonstiges aus. Auch ohne SUV und E-Bike. Das einzige, was ich für Arbeit, Freizeit und Tourenplanung wirklich ständig nutze ist brain.


Problem is: You can easily BUY "Smartphone, Facebook, Whats-App oder sonstiges aus. Auch ohne SUV und E-Bike." What you either have or NOT is BRAIN... :stumm:

Das ist nicht gegen die Nutzer von Smartphones etc. gerichtet - hab selber auch sowas. :wink:
Ob ich auch Hirn habe, müssen andere beurteilen! :roll: :lol:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9276
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Oldie » 12 Oktober 2016 12:41

Nein, aber alle technischen Hilfsmittel werden keine vernünftige Planung ersetzen können. Ziel sollte es sein, gar nicht erst in eine Notlage zu geraten und nicht, in der Notlage optimal ausgestattet zu sein. Und ich vermeide es, zu sehr von einer sensiblen Technik abhängig zu sein, die dann in genau dieser Notlage versagt.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4788
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 86 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon ziller » 12 Oktober 2016 13:32

Julian hat geschrieben:Ob ich auch Hirn habe, ...



Oldie hat geschrieben:Nein, aber ...


:mrgreen:

SCNR!
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2082
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Oldie » 12 Oktober 2016 13:53

das musste ich jetzt erst mal nachschauen, ich bin nämlich auch mit diesen ganzen Kürzeln absolut nicht vertraut. ...---...
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4788
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 86 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon ziller » 12 Oktober 2016 14:04

Oldie hat geschrieben:Und ich vermeide es, zu sehr von einer sensiblen Technik abhängig zu sein, die dann in genau dieser Notlage versagt.


Najagut, für diesen Fall kann man ja zum Smartphone noch ne Trillerpfeife einstecken... :idea:

Abseits dieser Polemik: wieviele sich-in-den-Bergen-Herumtreibende der jüngeren Generation können denn noch mit Karte umgehen?
Der Prozentsatz dürfte gegen Null gehn, aber ehrlich: es ist auch so gut wie nicht nötig. Knopfdruck und die Kischd spuckt die Koordinaten aus.
Zeigt den Weg an. Auch bei mieser Sicht, im Regen, nachts.

Auch wenn immer wieder von versagender Technik die Rede ist, sind diese Unkenrufe eher von theoretischer Bedeutung denn real gehen diese Dinger so gut wie nicht kaputt. Und sich darauf zu verlassen, muss auch nicht zwangsläufig gleichbedeutend mit schlechter Vorbereitung oder generell höherem Risiko, in Bergnot zu geraten, sein.
Ich kann kaum beziffern, wieviele Touren jeglicher Art ich bereits erfolgreich mithilfe von Smartphone(-Navigation) (und Vorbereitung am Rechner) gemacht hab;- ohne schlechtes Gefühl bezüglich Sicherheit oder wirklich prekäre Situationen und ich würde daher nicht behaupten, dass die eine oder die andere Art besser oder schlechter sei.
Für mich sind das gleichberechtigte Möglichkeiten nebeneinander, die gleichermassen Hirn bei der Anwendung erfordern, Übung im Umgang damit und das Wissen um Stärken und Schwächen.
Weder eine Landkarte noch ein Smartphone machen eine Bergtour sicher oder unsicher.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2082
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon Oldie » 12 Oktober 2016 14:13

Da haben die Dinger Millionen Apps und Funktionen und ausgerechnet die Trillerpfeife wurde vergessen? Da tun sich ja Marktchancen auf: Smartwhistle.

Es sei denn, man kommt auf die Mindelheimer:
Hüttenwirte der Mindelheimer Hütte: Bei Smartphones ein spezieller Humor

Viel öfter als nach der italienischen Kaffeespezialität wird Jochen aber nach etwas anderem gefragt: dem WLAN-Schlüssel. „Früher ist der Gast erschöpft reingekommen und hat sich was zu Trinken bestellt. Heut gehen’s extra in die Berge, um zu entspannen – und sobald sie oben sind, möchten’s sofort wieder für alle erreichbar sein.“ Dafür hat der Hüttenwirt kein Verständnis, zumal es auf seiner Hütte eine Internetverbindung gar nicht gibt. Die Installation und die Netzkosten würden auf 2058 Meter den finanziellen Rahmen sprengen. Und auch bei allem, was mit Smartphones zu tun hat, reagiert Jochen mit einem ganz speziellen Humor. Als „Handyausschalter“ liegt am Hütteneingang ein Hammer bereit, zum Telefonieren schickt Jochen auch seine besten Stammgäste nach draußen. „Ich will, dass die Leute auf dem Berg miteinander ins Gespräch kommen. Mit dem Tal können die sich danach wieder beschäftigen.“
...
Sie führen ihr Leben im Dienste der Wanderer - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/min ... 88537.html
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4788
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 86 times

Re: Verhalten bei schlechter Sicht und einsetzendem Schneefa

Beitragvon ziller » 12 Oktober 2016 21:52

Mit etwas Suchen findet man sicherlich ne Trillerpfeifen-App wie so vielen andern Schwachsinn.
Es ist nämlich so, und da denke ich, solltest du dich von dem Bild freimachen, dass es mit nem Smartphone nicht anders ginge als da den ganzen Tag draufzugucken, wie mitm Fernsehn: die Schlauen werden schlauer, die Dummen dümmer.

Und ich denke, das Fernsehen ist ein guter Vergleich. Ich erinnere mich gut daran, wie Grosseltern und Eltern trotz der bescheidenen Auswahl von nur drei (bei uns damals im Grenzland kam sogar noch das hessische Dritte rein, also immerhin vier Kanäle...!) Sendern immer davor warnten, dass man viereckige oder zumindest schlechte Augen davon kriege.
Kann ich bis heute nicht bestätigen (und hielt die Glotze auch keineswegs von ihrem Siegeszug in deutsche Wohn- und in Folge auch andere Zimmer ab), aber vielleicht liegt das auch daran, dass ich nie nen eigenen Fernseher hatte weils da irgendwann mit 18 oder 20 ein Schlüsselerlebnis gab, das mich zwar (auch hier sei mir der Vergleich gestattet) ähnlich wie heute ohne WhatsApp in eine Aussenseiterrolle drängte, nie über den Dünnpfiff, den andere am Vorabend oder am Wochenende geschaut hatten, mitreden zu können, aber auch davor bewahrte, weniger als die maximalmögliche Zeit draussen und/oder mit Freunden zu verbringen.
Aber gut: Einzelschicksal und mittlerweile dazu tatsächlich sowas von offtopic...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2082
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account