ANZEIGE

Unfälle am Berg

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderatoren: Erik, Sandra

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Apicius » 12 Juli 2019 11:07

gambl3r hat geschrieben:der Zustieg über die Schneefelder ist nicht ohne.
https://www.blo24.at/nachrichten/8608-a ... r-verletzt


.........bei uns wars nicht ganz so dramatisch :wink:

Bild wir musten nur ein wenig Umweg über ein Geröllfeld gehen 8)

Zustieg zur Tajakante Bild
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1016
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 73 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon ziller » 12 Juli 2019 13:07

EfBieEi hat geschrieben:Außerdem stimmt das dass Anseilen erst mit steigender Gruppengröße sicherer wird? Ich meine je mehr miteinander verbunden sind desto niedriger ist die Chance dass alle mitgerissen werden. Wobei je nachdem wie Steil der Hang ist kann es trotzdem passieren :gruebel:
korrigiert mich wenn ich falsch liege ^^


Anseilen ist ja nicht Anseilen.
Daher hab ich den Artikel der Bergundsteigen verlinkt.
Wenn man den aufmerksam liest, lässt sich überschauen, wann was wo und wie am besten ist.
Oder halt nicht.
Es gibt zu dem Thema keine allgemeingültige Antwort und kein Richtig oder Falsch, was allein schon aus dem Umstand sichtbar wird, dass der SAC dazu ne ganz andere Sichtweise hat.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1966
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 48 times
Been thanked: 140 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Fattel » 13 Juli 2019 18:24

@stroty:

Wirklich traurig. Und wer die Stelle kennt weiß, dass jeder Einheimische den kurzen Grat ohne jede Sicherung - z.T. rennend(Sportschuhe!) - überquert. Womöglich war der Felsen nass; ich persönlich würde dann zumindest eine Bandschlinge am Drahtseil einklinken.
Fattel
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 77
Registriert: 30 Juli 2015 18:34
Wohnort: Westpfalz
Has thanked: 4 times
Been thanked: 9 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Stroty » 16 Juli 2019 8:35

Fattel hat geschrieben:@stroty:

Wirklich traurig. Und wer die Stelle kennt weiß, dass jeder Einheimische den kurzen Grat ohne jede Sicherung - z.T. rennend(Sportschuhe!) - überquert. Womöglich war der Felsen nass; ich persönlich würde dann zumindest eine Bandschlinge am Drahtseil einklinken.


ich persönlich kenne die stelle nicht, nur von bildern. einfach ein gesichertes gratstück, oder? naja, leider passieren solche missgeschicke.
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6135
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 77 times
Been thanked: 52 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon EfBieEi » 16 Juli 2019 10:42

150m tief stürzen und dann noch leben. Kaum Vorstellbar das ist ja so hoch wie der Kölner Dom :?
EfBieEi
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 149
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 2 times
Been thanked: 14 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Julian » 17 Juli 2019 7:20

Das war ja vermutlich kein freier Fall. Ich hoffe für ihn, dass er bewußtlos war. :cry:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 8882
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 185 times
Been thanked: 151 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Daria » 17 Juli 2019 14:45

EfBieEi hat geschrieben:150m tief stürzen und dann noch leben. Kaum Vorstellbar das ist ja so hoch wie der Kölner Dom :?

Wir hatten vor einigen Jahren eine Patientin auf der chirurgischen Intensivstation. - Sie hatte einen Paragleiterunfall und stürzte mehrere Hundert Meter ab, wobei es sie am Ende einen Felsen runtergeschleift hat. Die Frau hatte über Hundert Knochenbrüche: ein Knochenbrei anstatt Skelett und entsprechend massive Organverletzungen. Aber sie hat überlebt. In einem Zustand allerdings, wo man sich insgesamt fragt, ob es gut war für sie, was die Medizin geleistet hat.
Daria
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 67
Registriert: 8 Juli 2019 14:21
Has thanked: 27 times
Been thanked: 0 time

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Julian » 19 Juli 2019 7:21

Das ist mal eine andere Art von Bergunfall...mein Beileid den Angehörigen.

Flugzeug zerschellt an Berg
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 8882
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 185 times
Been thanked: 151 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Ralf » 25 Juli 2019 10:28

auch hier mein Beileid den Angehörigen
https://www.srf.ch/news/regional/bern-f ... matterhorn

aber das bestätigt mal wieder meine allgemeine Meinung zum Matterhorn - schön von der Ferne, von Nahen ein riesiger Bröselberg (auf den ich nie rauf möchte)
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7198
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 236 times
Been thanked: 359 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon harwin » 25 Juli 2019 11:47

Ralf hat geschrieben:auch hier mein Beileid den Angehörigen
https://www.srf.ch/news/regional/bern-f ... matterhorn

aber das bestätigt mal wieder meine allgemeine Meinung zum Matterhorn - schön von der Ferne, von Nahen ein riesiger Bröselberg (auf den ich nie rauf möchte)

nachdem ich das auch immer öfter höre, schaue ich mir diesen formschönen Berg gerne von einem benachbarten Gipfel an. :-)
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3367
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 252 times
Been thanked: 138 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Ralf » 29 Juli 2019 15:35

das hier passt wohl eher in die Kategorie "Unfälle unterm Berg"...
https://www.sueddeutsche.de/panorama/fa ... -1.4543889
2 Männer wurden in der aktiven Wasserhöhle Falkensteiner Höhle vom Wasser eingeschlossen.
Ich kenne diese Höhle persönlich auch und weiß wie gefährlich diese ist (v.a. wenn es zuvor stark geregnet hat bzw. wenn es während der Höhlenbefahrung regnen sollte)-
Nur gut, dass es gut aus gegangen ist.

Hier gibt es 2 ziemliche beeindruckende Videos von der Falkensteiner Höhle von Sacki (die das Ausmaß und die Gefährlichkeit der Höhle sehr gut zeigen)



Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7198
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 236 times
Been thanked: 359 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon EfBieEi » 29 Juli 2019 23:26

In der Höhle gab es schon tatsächlich schon sehr oft eingeschlossene. Deswegen darf die Höhle seit Frühjahr 2018 nur noch mit entsprechenden Versicherungsschutz und Genehmigung Befahren werden. Sonst blieben die hohen Einsatzkosten immer an der Gemeinde hängen.

Naja die beiden sind trotz starken Regen in die Höhle, haben das doch recht hohe Risiko also in Kauf genommen.

Ich werde in zwei Wochen auch wieder in der Höhle sein. Freu mich drauf :thumbup:
Glaube danach werden meine Schuhe komplett auseinanderfallen
EfBieEi
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 149
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 2 times
Been thanked: 14 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Oldie » 30 Juli 2019 6:38

Was die beiden gemacht haben, war nicht "das Risiko in Kauf nehmen", die haben ganz bewusst auch in Kauf genommen, dass sie von anderen unter Einsatz des eigenen Lebens gerettet werden müssen. Da war ein professioneller Führer dabei, der muss die Gegebenheiten kennen und im Fall der Fälle dann eben auch die Aktion nicht durchführen. Selbst wenn der Kunde sagt, ich habe bezahlt, ich will. Dem Führer gehört auf jeden Fall die Lizenz entzogen und ich hoffe, dass die beiden Deppen für die Rettung selbst zahlen müssen. Das war nicht mehr fahrlässig, das war Vorsatz.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3869
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 2 times
Been thanked: 70 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Ralf » 30 Juli 2019 7:05

EfBieEi hat geschrieben:Ich werde in zwei Wochen auch wieder in der Höhle sein. Freu mich drauf :thumbup:
Glaube danach werden meine Schuhe komplett auseinanderfallen


wie weit warst du bisher drin?
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7198
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 236 times
Been thanked: 359 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Ralf » 30 Juli 2019 7:07

Oldie hat geschrieben: Dem Führer gehört auf jeden Fall die Lizenz entzogen und ich hoffe, dass die beiden Deppen für die Rettung selbst zahlen müssen. Das war nicht mehr fahrlässig, das war Vorsatz.

Was ich gelesen habe, soll dem führer nach dieser Aktion auch die Lizenz entzogen werden.
Für die kosten wird wohl die Versicherung des Guides aufkommen, denn ohne Versicherung und Anmeldung bei der Gemeinde darf man - wie FBI richtig geschrieben hat - die Höhle seit 2018 nicht mehr befahren!
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7198
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 236 times
Been thanked: 359 times

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2019    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account