ANZEIGE

Unfälle am Berg

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderatoren: Erik, Sandra

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Stroty » 16 August 2019 10:13

harwin hat geschrieben:
Stroty hat geschrieben:Und an der Höfats hat es sicherlich auch leider schon viele getroffen. Wäre auch etwas, aber wenn ich mir die Grashänge anschaue, puh........

Zustimmung, Grashänge muss man mögen. Da waren Leute schon mit Steigeisen unterwegs...


ist das mit den Steigeisen oder alternativ grödel eine gute Idee? :gruebel:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6128
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 77 times
Been thanked: 52 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Erik » 16 August 2019 10:25

An der Höfats ist es definitiv eine gute Idee mindestens Steigeisen mitzunehmen. Pickl kann auch nicht schaden. Es dauert gerade an den Hängen ziemlich lang bis es trocken ist und wie ja schon festgestellt habt sind Nässe und Gras ne geile Partie.
Nicht umsonst zählt sie zu den gefährlichsten Bergen des Allgäu.
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2482
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 53 times
Been thanked: 65 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon DannyBoy » 16 August 2019 17:11

Dass Steigeisen helfen können keine Frage. Aber beschädigt man damit nicht die Grashänge und beschleunigt Erosion?
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 358
Registriert: 11 April 2015 8:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 15 times
Been thanked: 34 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon harwin » 16 August 2019 17:53

DannyBoy hat geschrieben:Dass Steigeisen helfen können keine Frage. Aber beschädigt man damit nicht die Grashänge und beschleunigt Erosion?

ich bin mir da nicht so sicher. Wenn Du mit Bergschuhen am Grashang wegrutscht kannst Du auch schnell ne Grasnarbe lösen. Ich sehe das ein wenig als vertikutieren an. Ich denke wenn man vorsichtig geht sollte das nicht so schlimm sein. Sind ja auch keine Menschenmassen.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3358
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 251 times
Been thanked: 138 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon DannyBoy » 17 August 2019 13:37

Beim ersten Notruf schon gewarnt: Mann geht trotzdem weiter auf Zugspitze - dann schlägt ein Blitz ein

https://www.merkur.de/lokales/garmisch- ... 20786.html
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 358
Registriert: 11 April 2015 8:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 15 times
Been thanked: 34 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Fattel » 18 August 2019 0:14

DannyBoy hat geschrieben:Beim ersten Notruf schon gewarnt: Mann geht trotzdem weiter auf Zugspitze - dann schlägt ein Blitz ein

https://www.merkur.de/lokales/garmisch- ... 20786.html


Es ist schade, dass die Forenregeln es verbieten den Geretteten als das zu bezeichnen wofür ich persönlich ihn halte :roll:
Fattel
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 77
Registriert: 30 Juli 2015 18:34
Wohnort: Westpfalz
Has thanked: 4 times
Been thanked: 9 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon KarlM » 28 August 2019 17:34

Leider mal wieder eine Tote im sissi,
Beileid den Angehörigen, für die es bestimmt besonders hart ist, wenn die Ursache ein blöder Fehler der Verunglückten ist
https://www.heute.at/s/48-jahrige-sturz ... d-51751831
Benutzeravatar
KarlM
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 925
Registriert: 2 August 2008 19:42
Wohnort: Balingen Württemberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 12 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Stroty » 29 August 2019 7:53

Im Juli und August hat es leider auch wieder welche am Matterhorn erwischt. Ein Bergführer ist mit seinem Gast abgestürzt, als ein Stück Fels abgebrochen ist - das finde ich besonders tragisch :cry:
Ein Südkorenaer stürzte beim Abstieg 200m tief......
Insgesamt dort schon 7 Tote dieses Jahr....... :roll:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6128
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 77 times
Been thanked: 52 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Stroty » 29 August 2019 7:56

KarlM hat geschrieben:Leider mal wieder eine Tote im sissi,
Beileid den Angehörigen, für die es bestimmt besonders hart ist, wenn die Ursache ein blöder Fehler der Verunglückten ist
https://www.heute.at/s/48-jahrige-sturz ... d-51751831


das ist natürlich wirklich sehr tragisch. Aber was bringt die beste Ausrüstung, wenn man solche krassen Fehler macht...... :shock:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6128
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 77 times
Been thanked: 52 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Stroty » 29 August 2019 7:57

einen partnercheck hat es dort wohl nicht gegeben, oder alle waren falsch eingebunden..... :roll:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6128
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 77 times
Been thanked: 52 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon EfBieEi » 29 August 2019 10:35

Ich versteh die Beschreibung jetzt leider nicht. Wie war das Klettersteigset eingebunden?
EfBieEi
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 145
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 2 times
Been thanked: 13 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Ralf » 29 August 2019 10:42

EfBieEi hat geschrieben:Ich versteh die Beschreibung jetzt leider nicht. Wie war das Klettersteigset eingebunden?


Die Klettersteiglerin hatte ihr KS-Set fälschlicherweise in die Materialschlaufe eingebunden

„Das Klettersteigset war zwar mit dem richtigen Knoten befestigt, aber nicht in der Einbindeschlaufe des Gurtes, sondern in der Materialschlaufe“
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7190
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 234 times
Been thanked: 357 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon KarlM » 29 August 2019 10:50

Was mich doch sehr wundert, welcher Gurt hat die Materialschlaufen vorne?
die sind doch an der Seite und da bindet niemand das Set ein und warum sehen das die Mitgeher nicht.
Leider leider kann man da nur sagen "wegen eigener Blödheit" gestorben.......
Benutzeravatar
KarlM
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 925
Registriert: 2 August 2008 19:42
Wohnort: Balingen Württemberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 12 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Stroty » 29 August 2019 11:32

KarlM hat geschrieben:Was mich doch sehr wundert, welcher Gurt hat die Materialschlaufen vorne?
die sind doch an der Seite und da bindet niemand das Set ein und warum sehen das die Mitgeher nicht.
Leider leider kann man da nur sagen "wegen eigener Blödheit" gestorben.......


da kann ich dir nur recht geben.......sehr sehr traurig
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6128
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 77 times
Been thanked: 52 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon ziller » 29 August 2019 13:02

Tja, letztlich wissen wirs nicht, aber viele Dinge gehen halt nur 99x gut oder 999x.
Neulich hab ich wieder mein Fett abgekriegt bei ner Bilderserie bei FB, wo ichs wagte zu kritisieren, dass ausgerechnet der Guide beim Spazierengehen vorm KS die beiden Karabiner der KS-Arme in die Anseilschlaufe eingehängt hatte zum Verräumen.
Korinthenkacker und so.
Es ist halt nie ein einziger Fehler (zum Glück) der zur Katastrophe führt, so hat man die Möglichkeit, im Vorfeld schonmal ne gute Basis zu legen, aber wenn man natürlich leichtfertig davon ausgeht, dass einem selbst keine Fehler und Ausrutscher passieren, ist das eben one step closer top the danger zone.
Gibt ja auch Dinge, die man nicht in der Hand hat, Stichwort Steinschlag oder so...

Im Nachhinein wäre die Dame sicher froh gewesen, jemand hätte sie drauf hingewiesen, ich hab dagegen schon oft genug Prügel bezogen, wenn ich auf teils eklatante Fehler und Gefahren hinweisen wollte und irgendwann weisst' dann halt auch nimmer, ob du dich wirklich wieder abschellen lassen willst und nedd einfach s Maul hältst weils dir ja nedd selber weh tut und du dich für den Knacks hinterher ja an die PSNV wenden kannst und irgendwann dann auch wieder durchschläfst, nachdem die Matsche unten eingesammelt ist.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1959
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 48 times
Been thanked: 139 times

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


via-ferrata.de ©2019    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account