ANZEIGE

Fundstücke des Internet

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Julian » 29 September 2020 7:32

Volvic Mineralwasser - Natur trocknet aus!

Ich trinke in der Regel unser heimisches Leitungswasser...schon übel, wenn ein Weltkonzern eine Region austrocknet.

Edit: Ok. Oft ist es Leitungswasser mit Mineralien, Hopfen, etc. angereichert...ich weß, dass das meine Ökobilanz nicht verbessert... :roll:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9324
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 202 times
Been thanked: 183 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Apicius » 29 September 2020 8:37

Diese Red Bull Geklage geht mir mittlerweile auch auf den S..k.
Man sollte sich halt auch mal mal damit abfinden das es es Menschen gibt die Limits austesten wollen und bewust schwere Verletzungen und Tod in Kauf nehmen.
Die machen das zumindest auf eine abgesperten Areal und blasen nicht nicht mit hochmotorisierten Motorrädern und Autos mit über 200 Km/H auf der Landstr. rum (was schon deutlich mehr Opfer gekostet hat ).
Red Bull ist einer der größeten Sponsoren in dem Bereich. Aber weder hat er es erfunden noch ist er der Einzige.
Er verdient ein Schweinegeld damit, na und viel Geld verdienen ist in den meisten Kulturen nix schlimmes, sei ihnen gegönnt.
Der gesammte Extrem - und Leistungssport ist darauf aufgebaut.
Top Athleten die auch Amateure sind , gibt es so gut wie nicht mehr. Ohne Geld geht nix mehr.
Und in dem Bereich gibt es viel mehr Dinge über die man sich aufregen kann als das was über Red Bull praktiziert wird.
Da bietet auch der Leistungsport deutlich mehr Angriffsfläche über Doping und dessen Langzeitfolgen.
Vieleicht einfach mal ein wenig Tolleranz gegenüber Leuten die anders ticken was Adrenalin betrifft und die Ihr Ding machen lassen.
Die denken wenigstens ganau darüber nach was sie da machen und haben eine realistische Risikoeinschätzung.
Das kann man leider von vielen der schwer Verletzten und Toten im Klettersteig nicht sagen.
Hier ist häufig die Todesursache nicht einschalten von Hirn und hauptsache mit dabei sein.
Da ist Potezial zum Aufregen und die Mitverantwortlichen sind zum Teil die örtlichern Fremdenverkehrsvereine und Alpenvereien die hier eine irreführende und zum Teil gefährliche Propaganda betreiben um Mitglieder und Gäste zu bekommen.
Neben denn finde ich Sonsoren wie Red Bull eher fair und ehrlich, die spielen wenigstens mit offenen Karten.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1063
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 77 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon ziller » 29 September 2020 18:05



Iss ja nu keine Neuigkeit mehr, dass diverse Konzerne der Geldgier wegen den Planeten skrupellos ausbeuten.
Hier ein etwas langer (1:38Std) Film von Patagonia, der sich mit dem Landraub in Amerika befasst:
https://www.youtube.com/watch?time_cont ... e=emb_logo

Aber wir können getrost vor der eigenen Tür kehren, die kriminellen Verbindungen zwischen Wirtschaft und Politik gibts auch hierzulande zur Genüge.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2135
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Apicius » 29 September 2020 21:19

Das Problem ist wir alle reden davon die Natur zu schützen, ich denke der Natur ist es relativ egal wie sie ausschaut und was wir treiben, 30 % Wasser 10% Wasser 90 % Wüste egal....
Solange sich der Planet um die Sonne dreht.

Was wir meinen wenn wir von Natur reden ist UNSER LEBENSRAUM und den sind wir dabei ordenlich ungemütlich zu machen.

Und die Natur fängt an uns zu zeigen das wir nur ein Pickel an Ihrem Hintern sind den sie nur eine Zeit lang ordenlich mit Heilschlamm beschmieren muss und irgenwan fällt der Schlamm ab und der Pickel ist weg.

Und genau das passiert und man muss gar nicht gottweiswo hinschauen wo es noch viel schlimmer als bei uns ist, man muss einfach nur vor der Haustür schaun.

Als es wärmer wurde haben wir innerhalb von 2 Wochen im Frühjahr im Wald 4 Zecken gefangen und einer von uns vieren hatte sofort Borreliose obwohl die Zecke nach 3 Stunden weg war.
Tigermücken bis in den mittleren Bereich Deutschlands. Ein andere komischer Käfer ähnlich eines Kartoffelkäfers der sich in den Atemwegen festsetzen soll, eine südliche größere Zeckenart mit noch mehr Krankheiten und so weiter.
Um die Frostnächte im Winter zu zählen reich mir die Finger, bei uns in der Gegend Schlitten gefahren bin ich schon seit mehreren Jahren nicht mehr.

Bild Das war mal bis runter ins Tal alles Wald.

Kahlschlag soweit das Auge reicht weil entweder der Borkenkäfer, die Trockenheit oder wie hier eine neue Fichtenkrankheit dazu geführt hat.

Isekten einerseits zwar auf dem Vormarsch anderesseits schwindet aber die Artenvielfalt so das in der Nahrungskette darüber angesiedelte Tiere nichts finden.

Vogelzwitschern bei Sonnenaufgang wie früher hab ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr.

Und ich hab bewust nur ein paar Kleinigkeiten aus dem Nahbereich aufgezählt die aber eigendlich schon mehr als genug Anlass zu einer Kertwende geben müssten, wenn wir nicht zum Glück Leute wie Trump hätten die uns erklären das wir auf dem Holzweg sind und Klimawandel gar nicht stattfindet.

OK ihm fackelt zwar gerade ein Gutteil seines Landes ab, aber das liegt zum Glück an Missmangment in der Bepflanzung.
Und das ist das Problem, selbst wenn unsere Regierung den mal statt sich um Wählerstimmenanteil zu kümmern sinnvoll verwalten würde auch um die Gefahr hin sich unbeliebt zu machen bliebe immer noch der Rest der Welt um sämtliche Bemühungen zunichte zu machen.

Mit andern Worten wir sind so gut wie am A......

Der Natur ist es egal, sieht sie halt mal 20.000 vieleicht sogar 500.000 Jahre ein wenig komisch aus, irgenwann kommt schon wieder was nettes bei raus,
Hat halt nur nix mehr mit uns zu tun.

Die Dinosaurier haben so wie es momentan aussieht wohl länger geschafft durchzuhalten als wir.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1063
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 77 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Oldie » 30 September 2020 6:55

Apicius hat geschrieben:Die Dinosaurier haben so wie es momentan aussieht wohl länger geschafft durchzuhalten als wir.


Die hatten ja auch keine Ahnung davon, wie sie ihren Lebensraum wirtschaftlich optimieren können.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4821
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 87 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Oldie » 1 Oktober 2020 10:59

Der achte Summit steht demnächt bereit:
https://www.gmx.net/magazine/wissen/nat ... e-35026340
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4821
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 87 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Stroty » 1 Oktober 2020 13:26

Oldie hat geschrieben:Der achte Summit steht demnächt bereit:
https://www.gmx.net/magazine/wissen/nat ... e-35026340


ein meilenstein, der alle probleme lösen wird......... 8)
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6591
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 57 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon EfBieEi » 2 Oktober 2020 17:51

Apicius hat geschrieben:Kahlschlag soweit das Auge reicht weil entweder der Borkenkäfer, die Trockenheit oder wie hier eine neue Fichtenkrankheit dazu geführt hat.

Isekten einerseits zwar auf dem Vormarsch anderesseits schwindet aber die Artenvielfalt so das in der Nahrungskette darüber angesiedelte Tiere nichts finden.

Vogelzwitschern bei Sonnenaufgang wie früher hab ich schon seit ein paar Jahren nicht mehr.

Und ich hab bewust nur ein paar Kleinigkeiten aus dem Nahbereich aufgezählt die aber eigendlich schon mehr als genug Anlass zu einer Kertwende geben müssten, wenn wir nicht zum Glück Leute wie Trump hätten die uns erklären das wir auf dem Holzweg sind und Klimawandel gar nicht stattfindet.


Borkenkäfer sind kein Problem für die Natur, eher für die Forstwirtschaft. Selbst wenn er alle Bäume kaputtfressen würde, würden wieder neue nachwachsen und dann ein Wald mit hoffentlich natürlicher Artenvielfalt entstehen.
EfBieEi
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 261
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 6 times
Been thanked: 17 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon ziller » 2 Oktober 2020 20:36

Alles ist kein Problem für die Natur, die Erde.
Nur für den Menschen... :wink:
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2135
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon EfBieEi » 3 Oktober 2020 5:28

ziller hat geschrieben:Alles ist kein Problem für die Natur, die Erde.
Nur für den Menschen... :wink:


Schon, man kann aber einen Unterschied machen zwischen Natur langfristig zerstören und "die Natur sich selbst regulieren lassen"
Der Borkenkäfer gehört selbst zur Natur und wenn er Bäume zerstört dann wachsen auf dessen Überreste neue nach.

Plastik oder Atommüll gehören aber nicht zur Natur und zerstören vieles endgültig.
Zuletzt geändert von EfBieEi am 3 Oktober 2020 7:38, insgesamt 2-mal geändert.
EfBieEi
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 261
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 6 times
Been thanked: 17 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon UD » 3 Oktober 2020 7:28

https://twitter.com/i/status/1312070870957993985

Der Bericht zur diesjährigen Wiesn :roll: :lol:
You know it ain't easy, you know how hard it can be (John Lennon)
Benutzeravatar
UD
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3797
Registriert: 24 März 2007 14:56
Wohnort: Bonn
Has thanked: 14 times
Been thanked: 59 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon ziller » 3 Oktober 2020 9:33

EfBieEi hat geschrieben:Plastik oder Atommüll gehören aber nicht zur Natur und zerstören vieles endgültig.

Aus Menschenperspektive, ja.
Den Planeten interessiert das aber doch nicht.
Den gabs schon hunderte Millionen Jahren vor der Menschheit, und er wird sie auch überleben.
Vor den Zeiträumen, in denen sich das alles abspielt, ist die Halbwertszeit von radioaktivem Material, oder wann Plastik zersetzt, zerfallen oder verlottert ist, doch die zwölfhundertste Nachkommastelle in der Zeitrechnung der Erde.
Interessiert sie auch nicht, ob und wie wir uns unsern Schadstoffausstoss schönreden, ob wir uns unsere ungebremste Fahrt Richtung Abgrund mit erhaltenen Arbeitsplätzen schönreden oder wie.
Ich bin sicher, der gehts mit unserm Müll, aber ohne uns, besser. Das regelt sich alles auf natürliche Weise.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2135
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Apicius » 3 Oktober 2020 10:24

Der Borkenkäfer gehört selbst zur Natur und wenn er Bäume zerstört dann wachsen auf dessen Überreste neue nach.



Da hast du vom Grundsatz her recht, aber zu dieser Denkweise gehört auch eine ausgewogene Natur die im Gleichgewicht ist.

Aber zum einen haben wir zuviel Monokulturen die auf Schädlingbefall hin keinen Ausgleich haben sowie die Ausbreitung fördern und zum andern haben wir eine massive Verschiebung der Witterungsbedingungen die aus stärkeren und schwächeren Jahren mit Befall einen gleichmäsig bis steigenden Befall machen.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1063
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 77 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Oldie » 3 Oktober 2020 10:52

na ja, der deutsche Wald hat ja nun mit Natur sehr wenig zu tun. Das ist im überwiegenden Teil des Landes in erster Linie ein Wirtschaftsraum, dessen Erträge durch den Käfer bedroht werden. Und von Reh und Rotwild, Stichwort Verbiss. Besonders vorbildlich hier die Staatsforsten Bayern.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4821
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 87 times

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon EfBieEi » 3 Oktober 2020 11:22

ziller hat geschrieben:
EfBieEi hat geschrieben:Plastik oder Atommüll gehören aber nicht zur Natur und zerstören vieles endgültig.

Aus Menschenperspektive, ja.
Den Planeten interessiert das aber doch nicht.
Den gabs schon hunderte Millionen Jahren vor der Menschheit, und er wird sie auch überleben.
Vor den Zeiträumen, in denen sich das alles abspielt, ist die Halbwertszeit von radioaktivem Material, oder wann Plastik zersetzt, zerfallen oder verlottert ist, doch die zwölfhundertste Nachkommastelle in der Zeitrechnung der Erde.
Interessiert sie auch nicht, ob und wie wir uns unsern Schadstoffausstoss schönreden, ob wir uns unsere ungebremste Fahrt Richtung Abgrund mit erhaltenen Arbeitsplätzen schönreden oder wie.
Ich bin sicher, der gehts mit unserm Müll, aber ohne uns, besser. Das regelt sich alles auf natürliche Weise.


Nein stimmt dem Planet interessiert das nicht aber ich dachte es geht um die Natur und biologische Vielfalt.
EfBieEi
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 261
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 6 times
Been thanked: 17 times

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account