ANZEIGE

Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehmen?

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderatoren: Erik, Sandra

Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehmen?

Beitragvon EfBieEi » 26 Juni 2019 10:18

Diese Woche ist es noch non Stop Hot Summer aber ab nächste Woche soll es zumindest in den bayrischen Alpen regnerisch werden. Na klar immer dann wenn ich Urlaub hab :roll:

Ein ähnliches Programm hatte ich letztes Jahr in GaPa allerdings auch. Da sollte es während der Woche ebenso viel Regnen und am Ende... hat es nur ab und an geregnet, aber nie den ganzen Tag und vor allem nicht überall :wink:
Hatte nämlich beobachtet dass es im Wettersteinmassiv regnen kann während man in Garmisch nichts davon merkt.

Am einen Tag bin ich bei Mittenwald durch den regen gefahren und im Inntal war dann keine Spur von den Wolken. Schon faszinierend wenn mans nicht kennt.

Nun haben ja die Wetterdienste wie Wetter.com nicht überall Wetterstationen und auch wenn ich "Watzmannhaus" eingebe bekomme ich die Werte von der am Königssee.

Ich glaube ich sollte einfach loslaufen und solange kein Gewitter gemeldet ist keine sorgen machen bzw mich sogar über die evtl. Abkühlung freuen, gegrillt werden will ich ja auch nicht.
EfBieEi
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 118
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 2 times
Been thanked: 10 times

Re: Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehm

Beitragvon ziller » 26 Juni 2019 12:16

Generell sollte man in den Bergen mit Wetterapps vorsichtig sein.
Kein Berechnungsmodell kann vorherahnen, wo sich welche Winde wie verhalten, von ner Kette ab- oder umgelenkt werden oder durch welche Täler sie ausweichen.
Dazu braucht man auch nicht in die Alpen, in der Fränkischen hatten wir schon oft genug Weltuntergangsszenarien in der Vorhersage und dann Kaiserwetter oder auch umgekehrt.
Daher sind lokale Vorhersagen immer im Vorteil, im Idealfall gar direkt auf der Hütte vom Wirt, der Ahnung und Erfahrung hat und nicht auch nur (wie viele das mittlerweile tun) irgendwelche Allgemeinvorhersagen ausdruckt.
Ansonsten natürlich speziell auf die Alpen ausgerichtete Vorhersagedienste, zuerst ZAMG, auf deren Berechnungen die allermeisten anderen Vorhersagen beruhen, wie auch die des DAV.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1930
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 44 times
Been thanked: 136 times

Re: Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehm

Beitragvon EfBieEi » 26 Juni 2019 12:52

Danke fürs Antworten! stimmt ja allgemein ist alles was über die 5 Tage hinaus geht eher unzuverlässig.
Ich werde es mal beobachten aber laut DAV Wetterdienst soll der Montag sogar trocken werden und das reicht um die heikle Watzmannüberschreitung zu machen, am Dienstag kann es von mir aus n bisschen regnen :=)

Verstehe und in den Alpen kann es immer anders kommen. Habe schon Leute in Videos beobachtet wie die Wetterumschwünge an den heranziehenden Wolken erkennen können aber naja.
EfBieEi
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 118
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 2 times
Been thanked: 10 times

Re: Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehm

Beitragvon Stroty » 26 Juni 2019 13:59

tja, ich musste leider auch letztes jahr in zermatt feststellen, dass die vorhersagen nicht immer verlässlich sind: "machen sie die tour am besten am sonntag, da ist das wetter besser und außerdem sind samstags die bergführer dort zu einer tour." sonntags hoch gefahren mit der gondel und bereits dorthin wurde das wetter immer schlechter, also tour abgeblasen, da für einen 4000er zu riskant. tja, pech gehabt, neben der geplanten tour auch noch 90 € versenkt. aber damit muss man halt leben, nicht alles ist vorhersehbar. mit den vorhersagen der ZAMG in Innsbruck lag ich allerdings eigentlich immer ganz gut.
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6087
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 71 times
Been thanked: 43 times

Re: Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehm

Beitragvon Oldie » 26 Juni 2019 14:37

Ich orienteie mich auch am ehesten am Bergwetterbericht des DAV, der kommt ja von dort, bin damit bisher in den Ostalpen immer gut gefahren. Teilweise gibt es auch gute regionale Wetterdienste, Allgäu z.b. ist recht gut abgedeckt.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3794
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 2 times
Been thanked: 59 times

Re: Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehm

Beitragvon DannyBoy » 26 Juni 2019 18:52

Ich schwöre neben speziellen Bergwetterberichten vor allem auch auf die Einschätzung von Einheimischen. Hab die Erfahrung gemacht, dass manche dort ein Verständnis vom lokalen Wetter haben, das weit über die professionellen Wetterberichte hinausgeht.
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 342
Registriert: 11 April 2015 8:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 14 times
Been thanked: 29 times

Re: Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehm

Beitragvon EfBieEi » 29 Juni 2019 9:02

Also laut DAV Wetter soll es nur Dienstag regnen und die restlichen Tage Bewölkt aber trocken sein. Das kann vieles heißen aber wenigstens ist die vorhersage nicht mehr so :thumbup: pessimistisch
EfBieEi
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 118
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 2 times
Been thanked: 10 times

Re: Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehm

Beitragvon Julian » 1 Juli 2019 11:32

Bei der momentanen Wetterlage immer gut den Himmel im Auge behalten. Das geht manchmal so schnell mit den Gewittern...
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 8821
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 173 times
Been thanked: 146 times

Re: Wie ernst sollte man Wettervorhersage für die Alpen nehm

Beitragvon EfBieEi » 3 Juli 2019 17:30

Letztlich hatte es nur Montag Nachmittag gewittert und das relativ präzise zu dem Zeitpunkt den der Hüttenwirt im Watzmannhaus gesagt hat.
Zu dem Zeitpunkt (14:00) war ich schon an der Wimbachgrieshütte. Davor war aber phantastisches Wetter
EfBieEi
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 118
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 2 times
Been thanked: 10 times


Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Erik, Google Adsense [Bot] und 1 Gast


via-ferrata.de ©2019    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account