ANZEIGE

Asyl für Pedalfred ohne elegtrisch

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderator: via-ferrata.de

Re: Asyl für Pedalfred ohne elegtrisch

Beitragvon ziller » 26 September 2017 21:41

ohhh sind die schön gearbeitet


Kann mal n paar Detailaufnahmen von meinen machen. Nach ein paar Schrammen siehste nix mehr von 'schön gearbeitet'.
Vielleicht tut das Anecken sogar n bissl mehr weh als mit billigeren Exemplaren...



SQlab issn Thema für sich. Das lassmer besser aus...:mrgreen:
Gelsättel sind super für die Kurzstrecke in der Stadt, wo man alle paar Meter an der Ampel steht und ausm Sattel muss dazu.
Sitzt man länger als 15-20min konstant da drauf, verteilt sich der Druck zwar schön weiträumig, genauso weiträumig wird aber halt auch alles abgedrückt.
Es hat nen Grund, dass Spochtler mit n paar mehr Kilometern im Jahr bockelhart anmutende Sitze fahren, aber zwischen den Extremen gibts genug Auswahl, dass jeder Deckel seinen Topf finden sollte. Die Suche kann aber halt lästig sein, zugegeben.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2191
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 57 times
Been thanked: 156 times

Re: Asyl für Pedalfred ohne elegtrisch

Beitragvon Oldie » 27 September 2017 6:46

Apicius hat geschrieben:
Oldie hat geschrieben:Die drei sind Halbautomaten mit Abhängigkeit von der Bremshandposition, also sogenannte Autotuber. Und auch hier gilt: die Hand hat am Bremsseil zu sein. Vor einiger Zeit gab es da mal im Panorama des DAV einen sehr interessanten Vergleich.


Wie beim click up gilt eigenlich immer Bremshand am Seil.
Aber wie jeder arme gebeutelte "Azusi" (ar... zum sichern) weiss, fällt das dauernde hochgucken und halten auf Dauer halt manchmal schwer.

Ich bin in dem Zusammenhang schon sehr gespannt auf den Revo von Wild Country der eigenlich schon für 2017 angekündigt war , jetzt wohl aber erst ab 2018 ausgeliefert wird.


Tja, wie sagte mein Kursleiter einst: Klettern ist Spaß, sichern ist Arbeit. Aber ohne geht es eben nicht. Und normalerweise wechselt man sich ja auch ab.

Revo ist zwar eine tolle Idee, aber die Umsetzung in die Großserie scheint doch mit einigen Problemen verbunden zu sein. Ich bin ja echt mal gespannt, wann das endlich kommt.

Ich habe auch mal so einen Sicherungsupdate Kurs mitgemacht. Wir hatten damals Click-Up, Gri-Gri und Smart im Vergleich und ich habe mich dann für letzteres entschieden. Unterstützt die Bremsfunktion und lässt doch ein sehr schnelles Seilausgeben zu. Was nutzt die beste Bremse, wenn mein Vorsteiger stürzt, weil ich in einer kritischen Situation kein Seil beibringe aufgrund blockierender Sicherungsgeräte?
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5220
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 6 times
Been thanked: 103 times

Re: Asyl für Pedalfred ohne elegtrisch

Beitragvon Apicius » 27 September 2017 7:09

Klettern ist Spaß, sichern ist Arbeit



Bild das muss man Eltern von kletternden Kindern leider nicht erklären, da ist Genickstarre vorprogramiert :mrgreen:
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1099
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 5 times
Been thanked: 80 times

Re: Asyl für Pedalfred ohne elegtrisch

Beitragvon Julian » 1 Oktober 2017 14:08

Dachte, das passt hier am besten: Kennt das jemand oder hat es schon ausprobiert ( @ziller )??

Neues Kurbelprinzip gibt 20% mehr Schub - ohne Strom
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9917
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 217 times
Been thanked: 198 times

Re: Asyl für Pedalfred ohne elegtrisch

Beitragvon Apicius » 1 Oktober 2017 17:19

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?321440-Der-M%F6ve-quot-Cyfly-quot-Thread-50-effektiver-Radfahren!&p=5251441#post5251441

...die 20 % mehr Schub waren ursprünglich mal 50 % Mehrleistung und sind dann immer weiter relativiert worden.

https://www.rennrad-news.de/forum/threads/m%C3%B6ve-cyfly.142929/ u.a. auch hier noch mal negativ bewertet.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1099
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 5 times
Been thanked: 80 times

Re: Asyl für Pedalfred ohne elegtrisch

Beitragvon ziller » 1 Oktober 2017 19:37

Julian hat geschrieben:Dachte, das passt hier am besten: Kennt das jemand oder hat es schon ausprobiert ??


Nöö. Bin ehrlich gesagt nach n paar Jahrzehnten auch nimmer wahnsinnig interessiert an jeder Sau, die durchs Dorf getrieben wird.
Das Patent spukt ja schon seit zwo, drei Jahren durch die Presse und Fahrradlandschaft und Beweise für 50% (zunächst), 40% (als nächstes) und bis zu 40% (aktuell?) mehr Leistung (bezogen auf was?) gibts meines Wissens bisher immer noch keine.

Im ersten Beitrag des von @Apicius verlinkten Fadens im Tour-Forum sind jede Menge Links zusammengetragen, da kann man n paar Tage drin rumlesen (oder es lassen, mir isses TF generell zu nervtötend).
Wenn das tatsächlich so ne Art Perpetuum Mobile sein sollte, wärs jedoch sinnvoll, wenn sich die Brüder mal mit den Entwicklern von Verbrennungsmotoren beispielsweise zusammensetzen würden. Der Kurbeltrieb bei so nem Ding ist ja auch ne Umwandling einer geradlinig verlaufenden Kraft in ne Drehbewegung, zwo Umdrehungen pro Arbeitsspiel noch dazu, da könnte man speziell angesichts des aktuellen Diesel'skandals' noma so richtig n Ass ausm Ärmel rotzen... :mrgreen:
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2191
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 57 times
Been thanked: 156 times

Re: Asyl für Pedalfred ohne elegtrisch

Beitragvon Apicius » 2 Oktober 2017 0:05

...das ganze ist im Film eigendlich schon bei secunde 15 + 19 gescheitert Bild

Wer ein Product ohne etwas wesentliches darüber zu sagen mit einem Life-Stile Film anpreisen will und dann mit so nem grusligen Espresso Bild versucht rüberzubringen das er inovativ und zielstrebig ist geht doch eh am Geschehen vorbei Bild

Spaß beiseite, die Idee mittels Hebelwirkung mehr Kraft aufzubringen ist ja vom Ansatz her nicht verkehrt und wird auch funktionieren.
Die Frage ist ja nur, im Vergleich zu was ist es letztendlich besser.

Wenn ich also ein Fahrrad mit und ohne dem Pedaltrieb von Möve nehme soltte da auf Grund des geänderten Hubwegs auch eine bessere Kraftübertragung funktionieren.
Nachteil ist das höhere Gewicht das aber bei gleichem Fahrrad wohl nur bedingt negativ wirken dürfte.

Wenn ich nun aber , und das sollte bei einem Kaufpreis von € 4.000,-- kein Problem sein, ein deutlich leichteres Fahrad mit hochwertigen Komponennten und zwei oder drei Zahrädern vorne nehme, so denke ich sieht die Sache schon deutlich anders aus. Denn letztendlich machen ich mit den geänderten Übersetzungen auch nicht anderes als die Kraftübertragung zu ändern.
Zwar , und das ist der Vorteil des Möveprinzieps zu lasten des Vorwärttriebs, aber das sollte eigendlich über den minimum 10 KG (Möve wiegt 19KG) Gewichtsvorteil und entprechend schnelles Schalten locker wieder ausgeglichen bzw. sogar übertroffen werden.
Und so wie Möwe zurück rudern muss, bezüglich seiner Leistungsangaben, denke ich bin ich nicht weit von der Wahrheit entfernt.

Nöö. Bin ehrlich gesagt nach n paar Jahrzehnten auch nimmer wahnsinnig interessiert an jeder Sau, die durchs Dorf getrieben wird


Im Gegensatz zu Ziller hab ich mich mit Möve vor 2 Monaten zumindest kurzfristige beschäftigt, da ich, wie bereits gesagt, wegen der Kniebelastung beim joggen eine für mich praktikable Dauerbelastung gesucht habe.
Ich habe dann aber auf Grund der oben gesagten Gedanken und Aussagen wie dieser
Die Kettenglieder sind auf das vom cyfly-Antrieb generierte, um bis zu 33 Prozent höhere, Drehmoment optimiert.
( um bis kann auch NUll % sein) sowie des in meinen Augen überzogenne Preises lieber ein herkömliches Fahrrad gekauft.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1099
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 5 times
Been thanked: 80 times

Re: Asyl für Pedalfred ohne elegtrisch

Beitragvon ziller » 2 Oktober 2017 7:44

Apicius hat geschrieben:...das ganze ist im Film eigendlich schon bei secunde 15 + 19 gescheitert Bild


Das hab ich noch gar nicht wahrgenommen, aber stimmt... :mrgreen:

Die Jungs haben das Problem, dass sie sich mit ihrem Gedöns im Bermudadreieck von Kraft-Leistung-Drehmoment bewegen, dazu noch Effektivität und Effizienz ins Spiel bringen wollen und da versuchen, der Menschheit ein Blümchen auf die Backe zu malen.
Wer (imho) behauptet, einen langsam drehenden Kurbeltrieb (die dort verbaute Lagerart(en) können fünfstellige Drehzahlen ab) dahingehend optimieren zu wollen, dass er zwei leichtgängige Kurbeln in Kugellagern gegen mehrteilige Kurbeln, die wiederum mit einer Mehrzahl an Kugellagern und zudem noch Zahnrädern versehen sind, zu ersetzen, hat direkt verloren.
Die ganzen Erklärungen dazu sind unschlüssig sind und müssen es auch sein, da die Einzelfaktoren, aus denen sie bestehen, schon nicht stimmen.
Wenn tatsächlich was dran wär, gäbs einen einfachen Weg, es nachzuweisen: Garmin Vector-Pedale an die Kurbeln, ne Powertap-Nabe ins Heck und die Differenz ermitteln. Einmal am normalen und einmal am CyFly-Rad. Bei den ekltatanten Unterschieden, die die da versprechen, muss da selbst mit solchen Einfachmessmitteln ein spürbarer Unterschied herrschen.



Das Geilste ist natürlich die Aussage der Journalistin unten:

Auch, dass es uber weite Strecken einfach rollt und fährt, ohne, dass man treten muss, finde ich toll.


Bedeutet quasi, der verbesserte und effektivierte Tretantrieb kommt besonders dann gut rüber, wenn man gar nicht tritt... Bild
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2191
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 57 times
Been thanked: 156 times

Vorherige

Zurück zu Mountainbike-Touren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2021    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern





Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account