ANZEIGE

Fazua Antrieb : Focus Raven + Cube Agree Hybrid

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderator: via-ferrata.de

Fazua Antrieb : Focus Raven + Cube Agree Hybrid

Beitragvon Apicius » 7 Dezember 2018 0:16

Bild Focus Raven/MTB Hardtail

Cube Agree/Gravel Bild


Anders als bei den meisten Neuerungen ist der Fazua Antrieb nicht stäker (mehr NM) und auch von der Kapazität her nicht größer.
Standard ist momentan so um die 70 + Nm und 500AH kapazität im kommen sind wohl für 2019 120 Nm (Hibike) und 750 AH Akkus.

Ist also definitiv nix für Leistungsfreaks.

Was die Kapazität betrifft so ist das ein geringes Manko da die Ersatzakkus mit ca. €400,-- zumindest bezahlbar sind und mit 1,2 KG und einer recht kompakten Größe auch recht gut zu transportieren so das man bei längeren Touren mit 500AH problemlos unterwegs sein kann sofern man einen 2 Akku hat.

Der Antrieb hat laut Hersteller 60 Nm und 3 Unterstützungsstufen wobei Stufe 1 und 2 gefühlt recht nahe bei einander liegen und Stufe 3 deutlich kräftiger zugange geht, aber auch dementsprechend gefüttert werden will.

Trotzden ist der Antrieb gefühlt am Berg erheblich schwächer als der Bosch und als die nominalen 15 NM die der Bosch mehr hat vermuten lassen.

Der Reiz dieses Antriebs liegt auch weniger darin hier mithalten zu wollen, als vielmehr 2 Fahrzeuge in einem zu bieten. So ist der Unterschied zum Fahrrad beim MTB schon sehr gering und beim Gravel praktisch nicht vorhanden.
Dies liegt zum einen an der kompakten Bauweise die eine platzsparenden Leichtbau ermöglicht (bin ich ja eh auch an anderer Stelle ein Fan von) aber auch daran, das der Antrieb bei nichtbenutzen komplett entkoppelt.

Dies bedeutet auch, das, wenn der Akku mal alle ist, man ein ganz normales Fahrarrad hat mit dem man auch ohne E-Unterstützung ganz gut den Berg hoch kommt, während man da bei anderen Konzepten je nach Steigung doch recht schnell an seine konditionellen Grenzen kommt.

Durch den schwächeren Antrieb sind die Räder zwar im E-Bike Betrieb bei kräftigem Gegenwind oder starken Steigungen langsamer aber im restlichen Fahrbetrieb deutlich schneller, vor allem jehnseits der 25 KM/h.
Trotzdem ist es auch hier möglich das man in der Steigung entsprechend kraftsparend wie mit anderen E-Bikes fahren kann nur eben 5 Km/h langsamer.

Für mich persöhlich finde ich die Räder und den Antrieb trotz einiger Schwachstellen genial, da die körperliche Anforderung zwar etwas höher ist aber die Unterstützung immer noch genügend groß umd es als Alternativfahrzeug zum Auto zu nutzen.

Was ich definitiv mit dem Fahrrad in dem Umpfang niemals auch nur Näherungesweise gemacht hätte.

Ich nutze die E-Bikes zum einen um zu meinen Trainings zu fahren, meist 3 x die Woche wobei die Strecke 2 x 14KM und einmal 17 KM ist (einfach).
Wobei ich eigendlich die meiste Zeit jehnseits der 25 Km/H unterwegs bin.

Zum andern fahre ich damit auch zu Arbeitseinsätzen wo ich selbst kein Gerät oder Material transportieren muss.(Nahbereich bis ca. 20 KM Einfachstrecke)

Bei Tempraturen deutlich unter 10 Grad, zumindestens wenn ich Strecke machen will, fahre ich dann doch deutlich lieber mit dem Boschantrieb, da ich zum einen einfach nicht so stark schwitzen will wenn es kalt ist und zum andern auch merke das bei niedrigen Temparaturen mich Anstrengung im Freien doch recht müde macht so das ich sie dann freiwillig deutlich redziere.

Man muss dazu auch sagen, das ich zwar für mein Alter recht fit bin aber letztendlich mit 58 Jahren aber auch wissen sollte wo meine Grenzen sind.

Anders sieht es aus wenn ich ein wenig im Mittelgebirge rumturnen möchte oder bei unserem Kurztrip im Elsas, da ist das Focus aufgrund seiner fahrradähnlichen Fahrweise einfach genial, und dann sind mir die Temparaturen und die langsamere Bergfahrt zugunsten des höheren Fahrspaßes schlicht egal.

Dagegen als reines Zustiegshilfmittel beim Klettern würd ich wahrscheinlich aus pragmatischen Gründen dem Bosch den Vorzug geben.

Bild Vorgestern im Taunus kleine Runde gedreht ca. 40 KM mit insgesammt kanpp 700 HMbei um die 3 Grad +

Das ist definitiv eine erhebliche Bereicherung unseres Freizeitprogramms, da ich bei den Temparaturen ohne E-Unterstützung so nicht mehr unterwegs währe und ich hab dieses Jahr für meine Verhältnisse auch recht viel Fahrradtouren mit über 1000HM auch ohne E-Unterstützung gemacht.

Was mir mir nicht gefällt, ist das man nach 8 Stunden den Akku nicht mehr über die Bedieneinheit am Lenkrad einschalten kann sondern nur am Akku selbst. Das man den Akku nicht über einen Ladestecker laden kann sondern entnehmen muss und das das Diplay keine Geschwindigkeitsnazeige und vor allem keinen Kilometerzähler hat.

Dazu ist zu sagen das man sich bei der Funktion der Öffnungsmechanismen um den Akku zu entnehmen auch nicht mit Ruhm bekleckert hat so sind die Drucknöpfe durchaus recht unwillig zu funktinieren und bereiteten in 2 Fällen auch schon beim Kauf bei der Übergabe probleme.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 996
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 65 times

Re: Fazua Antrieb : Focus Raven + Cube Agree Hybrid

Beitragvon ziller » 12 Dezember 2018 23:19

Was nem Apicius nutzt, kann andern nicht schaden.

Bild


Das Focus Paralane² ist gestern endlich aufgeschlagen.
Gnädigerweise erreicht mich sowas in nem grossen Karton, über den ich mir im Kindesalter vor Begeisterung die Schenkel wundgeklopft hätte, ehe es an konstruktive Massnahmen zur Umgestaltung selbigens gegangen wär.
Das aber nur am Rande und ohne darüber hinwegtäuschen zu können, dass das Vorderrad lose in der Forke rumfiel.
So geil der R.A.T.-Schnellspanner von Focus ist und seinen Namen grad im Vergleich zu allen anderen am Vorderhuf egal welchen Systems zu Recht trägt, er war halt im Eimer.
Dabei hängt am Lenker so n Lappen, der irgendne Quality made in Germany attestieren will. Naja, Endkontrolle wird bei soviel tschörmen Kwolitti sicher überbewertet.
Geht auch nicht einzustellen, also haargenau null Meter gefahren, nichtmal gerollt, und gleich der erste Garantiefall. Aber gut, wir wollen nicht kleinlich sein. Kost ja kaum mehr als n fabrikneuer Trabbi damals und ist fast genauso viel Plaste an dem Gefährt.
Die Ultegra ist an sich ne sichere Bank, aber huch, wassn das?

Bild

Äh, wie bitte???
Ah!

Bild

Kann sein, dass ich meiner englischen Muttersprache verlustig gegangen bin und nen Übersetzungsfehler fabriziert hab, aber zunächst les ich hier, dass man vor und nach jeder Fahrt die Bremsbefestigung prüfen und nachziehen muss.
Keine Ahnung, ob da nu Shimano oder Focus die Hosen voll hat und den Hals nicht in der Schlinge haben will, aber ich erinnere mich in Zeiten versetzt, wo es keine Alternativen zu Magura gab, die aber jedoch das Unheil über einen brachten, hin und wieder bei nahezu abgefahrenen Bremsklötzen ins Leere zu langen.
Nicht, dass wir uns falsch verstehen, das ist schon noch immer so, nur die Alternativen sind grösser.
Shimano will sich oder Focus Shimano offenbar nicht als solche sehen;- nachdem die Zwicker von Campagnolo so mehr oder weniger auch von Magura kommen, bleibt nur noch Sram als Alternative, wenngleich weissgott nicht als schlechteste am Renner.
Aber gut, Schwamm drüber.

Die Unart, den Koffer nur am ausgeklinkten Akku einschalten zu können, hat Apicius schon erwähnt, Focus spendiert der Karre (repsektive erspart ihr nicht) für knappe 6k€ DT-Swiss Laufräder, von denen das hintere nen Rundlauf hat, der jeden Laufradbauer in den Suizid treiben würde.
Nachdem die Felgen dank aussen liegender Nippel nur halb so aero wie ihr Profil sind, ist Nachzentrieren aber kein Problem, wenngleich unartig bei nem neuen Systemlaufrad.

Beim Rollen glänzt die Büchse akustisch gleich mit zwei Freiläufen. Einem vorne im Winkeltrieb, der mindestens so präsent im Ohr wie der hintere in der Nabe ist.
Die Fahrradwelt hasst oder liebt den Klang des Freilaufs, ich gehöre zu ersteren Kategorie, kann jedoch nicht deutlich klassifizieren, ob wegen des genialen, stirnverzahnten Axialfreilaufs, imho neben den Speichen von DT das einzige, was sie draufhaben, wenngleich sie damit nix zu tun haben als das mit Übernahme von Hüegi irgendwann um die Jahrtausendwende(?) quasi mitgeerbt zu haben, also der technischen Seite, oder tatsächlich eben wegen dem Geräusch.
Naja, der Rest der Welt nimmt wahr, dass die Rodel der Braut akustisch deutlich aufs Ohr haut, wenns rollt.
Und Rollen, das tuts gerne, die Übersetzung ist ziemlich kurz gewählt.
Kleines Kettenblatt brauchts an sich gar nicht und mitm grossen von der Kassette nur die kleinere Hälfte.
Kommt wieder wie oben erwähnt Sram ins Spiel.
Schicker 1x11-Antrieb, das wärs an der Kiste, absolut ausreichend, oder gleich die speziell für Ebikes (wenngleich nicht Renner)(noch nicht) konzipierte 8Gang-Variante.
Schönen Gruss nach Schweinfurt, denkt mal drüber nach...;-)

Jaja, genug gemeckert.
Fast.
Die Bedieneinheit.
Eine für alles, aber am Oberlenker von nem Renner hat die optisch ne grössere Wucht als neberm Bremshebel von nem MTB. Ich mein, das Ding macht was es soll (fast, das mitm Einschalten wurde oben mehrfach erwähnt), aber es gibt durchaus Bedienelemente die das auch tun und dabei nicht den Eindruck erwecken, ausm Vollen gehauen zu sein.

Zum Fahren brauch ich nix mehr erwähnen, da ist mehr oder minder alles gesagt (und ich glaub, auch schon von jedem). Der Motor ist nicht der muskelbepackte Brüller in der ersten Reihe, eher der dezente Nadelstreifen im Hintergrund.
Meinem typischen Einsatzzweck eines Ebikes* entspricht das jetzt nedd so, das ist aber eher belanglos, denn dafür, wofür er gebaut wurde, taugt er perfekt.

Aussehen bzw. optische Durchschlagskraft ist allerdings so n Thema.
Die fetten Rennbremssschalthebel geben dem geneigten Auge voll eins drauf, der Rahmen sieht je nach Rahmenhöhe von der Proportion der verschiedenen Rohre und Anbauteile (Sattelstütze, Lenker, Vorbau...) nicht so wirklich ausbalanciert aus mit dem fetten Steuer- und Unterrohr und den dagegen geradezu zierlichen anderen Röhrchen, wenngleich auch nicht halb so krass wie ein MY19 Turbo Levo beispielsweise oder ein Synapse mit dem dicken Bosch-Brummer dort, wo andere Räder das Tretlager haben und dem Akku in nem Unterrohr, das noch fetter erscheint als bei Agree oder Paralane, wo Akku UND Motor drinstecken.


*)
-Kompensation von Mehrgewicht eines mit Licht, Gepäckträger, Schloss und Koterern behangenen Alltagsrades
-schneller zur Arbeit bei gleichem Körpereinsatz oder weniger schwitzen bei gleicher Geschwindigkeit
-mitm MTB durchs Gelände rocken wie mit ner Enduro, nur halt ohne Enduro und damit legal
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1796
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 35 times
Been thanked: 127 times

Re: Fazua Antrieb : Focus Raven + Cube Agree Hybrid

Beitragvon Julian » 13 Dezember 2018 10:27

Lieber ziller,

tolle Berichte schreibst Du da immer.
Leider verstehe ich als interessierter Laie nicht einmal die Hälfte von Deinen technischen und Fahrradhersteller-historischen Ausführungen...

Was den Lappen an den Bremsen angeht: Die haben ganz klar die Hosen voll. Das ist ungefähr so, als ob Merzedes die A-Klasse damals mit einem roten Zettel am Lenkrad versehen verkauft hätte, auf dem steht: "Bei Geschwindigkeiten über 30km/h nicht mehr lenken!"

Wär für mich direkt ein Grund, das Ding zurückzugeben, vor allem im Zusammenhang mit den anderen von Dir beschriebenen Mängeln. Sowas gabs bei meinem Chinesen-Crosser nicht. Da hat alles funktioniert.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 8582
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 160 times
Been thanked: 131 times

Re: Fazua Antrieb : Focus Raven + Cube Agree Hybrid

Beitragvon Oldie » 13 Dezember 2018 10:32

Julian hat geschrieben:ziller,


Leider verstehe ich als interessierter Laie nicht einmal die Hälfte von Deinen technischen und Fahrradhersteller-historischen Ausführungen...



Das einzige, was ich inzwischen verstanden habe, wann immer ich mich mal wieder dazu durchgerungen habe, eines dieser Elaborate anzulesen. Die Welt besteht mit einer Ausnahme nur aus unfähigen Deppen. Das Zweite, was man noch herauslesen kann. Finger weg von Fahrrädern jedweder Gattung, die werden nämlich von genau solchen gebaut.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3281
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 2 times
Been thanked: 48 times

Re: Fazua Antrieb : Focus Raven + Cube Agree Hybrid

Beitragvon Apicius » 13 Dezember 2018 11:49

Finger weg von Fahrrädern jedweder Gattung, die werden nämlich von genau solchen gebaut.


Wenn man danach handeln wollte dürfte man fast nix mehr machen wo man auf andere angewisen ist und das betrifft fast alles im Leben.
Es ist ja auch nicht so das defintiv alles Murks ist, der Anteil ist nur manchmal einfach zu hoch.

Focus ruft für sein Rad in Carbon und Ultergraaustattung noch mal einen guten Tausender mehr auf als Cube die letztendlich auch nicht der billige Jakob auf dem Markt sind.

Da ist es schon wirklich peinlich wie so ein Teil ausgeliefert wird
Da ich meine Focus (2x E-Bike) und einmal Gravel (ohne E) über den Fachhandel bezogen habe und dort die Endmontage und eine Übergabeinspektion erfolgte war ich davon verschont und bin dementsprechend zufrieden mit Focus.

Die Übersetzungskritik teile Ich mit Ziller nur bedingt, so ist es Richtig das die kleine Übersetzung vorne auf der normalen Straße kaum Sinn macht, aber bei stärkeren Steigungen im Mittelgebirge und Alpen schon, da man hier noch mal Energie sparen kann die man mit der großen Übersetzung verbrät.

Und da der Akku nur 250 AH hat ist das durchaus ein Thema.

Für mich ist es tatsächlich so das ich das Teil zum schnellen Fahren in Bereich bis 20 km um die Haustür benutze und da defintiv das kleine Ritzel nicht benötige. Wenn ich auf den Feldberg oder den Hoherodeskopf fahren will nem ich wiederum nicht das E-Bike sondern das "normale" Gravel .

Bin ich abseits der breiten Wanderwege im Mittelgebirge unterwegs nehme ich wiederum nicht das Gravel sondern die MTB was auch erheblich mehr Sinn macht als mit dem E-Gravel über Wurzeln zu stolpern.

Von daher brauch ich das kleine Ritzel tatsächlich nicht.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 996
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 65 times

Re: Fazua Antrieb : Focus Raven + Cube Agree Hybrid

Beitragvon ziller » 13 Dezember 2018 12:46

https://www.youtube.com/watch?v=Tlng8RSxm-4
:mrgreen:


Julian hat geschrieben:Wär für mich direkt ein Grund, das Ding zurückzugeben, vor allem im Zusammenhang mit den anderen von Dir beschriebenen Mängeln.

Da hätte die Welt ja viel zu tun.
Ich schreib hier halt ungeschminkt über meine Erfahrungen und nicht aus nem Background als jemand, der fürn nächsten Test wieder n Rad der Firma (oder sonst n Teil) kriegen muss.
Ne Hand, die mich nicht füttert, kann man schonmal beissen... :twisted:


Aber

Sowas gabs bei meinem Chinesen-Crosser nicht. Da hat alles funktioniert.


Als Kunde kriegste sowas ja auch gar nicht mit.
Wenn das Paralane auf regulärem Weg an nen Kunden gegangen wär, hätte der weder den Aufpapper mit den Bremsen drangehabt, noch wär das Hinterrad unzentriert übern Tresen gegangen oder die Vorderhand mit Spiel in der Lagerung bzw. Befestigung.

Hier spielt halt die Welt hinter den Kulissen und abseits der glänzenden Prospekte oder nichtssagendem Gewäsch aus der Marketingabteilung oder nem Verkäufer, der nen Kunden am liebsten nach durchschnittlich 20 Minuten mitm Rad unterm Arm an der Kasse stehn sehn will.
Speziell letzteren und deren Verkaufsleitern oder Chefs ists absolut recht, wenn jemand nicht nach so lästigen Dingen wie Naben- oder Tretlagern, Laufradgewicht oder Qualität respektive Haltbarkeit von Verschleissteilen und Alternativen fragt... :mrgreen:
Oder wenigstens erst dann fragt, wenns das erste Mal ans Tauschen geht... :idea:

Davon ab, ich habs anderweitig schon erwähnt: teils ists Jammern auf hohem Niveau.
Diverse deutsche Fabrikate kommen echt super montiert ausm Karton. Lenker querstellen, Steuersatz justieren dabei, Reifendruck prüfen, fertig.
Da gehört an sich auch Focus dazu, aber bisweilen haste halt Druck in der Werksmontage, wenn sich irgendne Lieferung verzögert hat oder sich sonstige Probleme ergeben. Die Rodel war im August bestellt und sollte sowieso schon erst im November kommen, nu wurds knapp Mitte Dezember.
Da kann man fast sicher mit sowas oder gerne auch anderen Bauteilen als spezifiziert rechnen... :?
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1796
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 35 times
Been thanked: 127 times

Re: Fazua Antrieb : Focus Raven + Cube Agree Hybrid

Beitragvon Julian » 13 Dezember 2018 15:36

ziller hat geschrieben:
Sowas gabs bei meinem Chinesen-Crosser nicht. Da hat alles funktioniert.


Als Kunde kriegste sowas ja auch gar nicht mit.


Merkste was? :wink:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 8582
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 160 times
Been thanked: 131 times

Re: Fazua Antrieb : Focus Raven + Cube Agree Hybrid

Beitragvon ziller » 13 Dezember 2018 23:04

Julian hat geschrieben:Merkste was? :wink:


Klar.
Wie in die Hefterl.
Nur anders.
:D

Merkste was?
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1796
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 35 times
Been thanked: 127 times


Zurück zu Mountainbike-Touren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


via-ferrata.de ©2018    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account