ANZEIGE

Die schönsten Bergtouren mit Hütten in den Alpen

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderator: timo

Beitragvon Sandra » 15 April 2013 11:44

russi hat geschrieben:Hallo Sandra, dass stimmt die Karten in den Wanderführern sind nur zur Groborientierung. Hab auch schon zwecks GPS spekuliert. Was ist in der Praxis besser? Eine schöne große Karte oder eine erleichterte Wegführung mit GPS? Ich komme aus Bad Kötzting. Kennst dich aus in der Gegend?


Hey, so gut kenn ich mich noch net aus mit den ganzen GPS Geräten usw., aber verkehrt ist es bestimmt net! :wink:

Bad Kötzting is ja gaaanz weit oben, kenn mehr den unteren BW, Grafenau, Freyung, Passau....
GlG

Smörrebröd Smörrebröd Römdömdömdöm, heute gibts Fischauflauf!!!
Benutzeravatar
Sandra
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4524
Registriert: 14 April 2008 9:15
Wohnort: Boiern, an der Grenze zu den Vindelikern!
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon harwin » 15 April 2013 12:14

russi hat geschrieben:Hallo Sandra, dass stimmt die Karten in den Wanderführern sind nur zur Groborientierung. Hab auch schon zwecks GPS spekuliert. Was ist in der Praxis besser? Eine schöne große Karte oder eine erleichterte Wegführung mit GPS? Ich komme aus Bad Kötzting. Kennst dich aus in der Gegend?

Nun, ich habe ein GPS, welches ich auch immer dabei habe, teilweise zur Orientierung aber auch zum aufzeichnen des Weges.

Ich habe aber immer wieder festgestellt, dass nichts über eine Karte geht. Die sollte also immer ergänzend dabei sein. Gerade im Bereich der Planung bist du mit einer Karte, die ja einen wesentlich größeren Bereich abbildet besser bedient. Der Bildschirm des GPS ist recht klein und Du musst immer wieder scrollen und den Ausschnitt verschieben um zu sehen wo es weiter geht. Zoomst Du raus um einen größeren Teil der Strecke zu sehen wird die Darstellung ungenau und grob. Es ist nichts mehr zu erkennen. Also wenn GPS, dann Papierkarte mit dabei.
Ist aber nur meine Meinung :)
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3448
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 273 times
Been thanked: 153 times

Beitragvon Julian » 15 April 2013 12:58

Ich bin absolut davon überzeugt, Karten müssen dabei sein. Im Winter im Hochgebirge auch unbedingt ein Kompass und ein Höhenmesser.
Ich sach nur Nebel im Steinernen Meer oder Schneesturm am Gletscher...

Der Mittenwalder ist doch eigentlich eine Tagestour, oder? ;-)
(Mich hat mal ein Gebirgsjäger aus Mittenwald vom Parkplatz an der Karwendelbahn im Laufschritt auf die westl. Karwendelspitze gejagt (2,5h), dann 15 Minuten Pause mit Dosenfisch und Fanta (!), dann in weiteren 4h zur Brunnsteinhütte (3 Liter Radler in ca. 5,658 Minuten), und weitere 2h quer durch den Wald zurück zum Parkplatz. Mann hatte ich einen Muskelkater.)

Ganz schön ist eine Umrundung des Königssees: Mit dem Boot zur Seelände Kessel, dann rauf auf die Gotschenalm (kurze Strecke, gut am Freitag Abend möglich, Weg nicht besonders schwierig, mit Stirnlampe machbar). Übernachtung, dann über die Wasseralm weiter zum Kärlinger Haus, Übernachten, am dritten Tag wieder über Saugasse runter nach Sankt Bartholomä und mit dem Boot zurück.
Wahlweise einen Tag länger mit sozusagen einer "8": Vom Kärlinger Haus über Ingolstädter Haus (Übernachtung, hier auch Abstecher auf den Großen Hundstod möglich) zum Riemann-Haus und zurück zum Kärlinger Haus, und dann erst runter durch die Saugasse...

Dürfte aber jetzt auch noch nicht ganz schneefrei sein.

VG Julian
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9289
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Beitragvon Kaiser » 15 April 2013 17:05

russi hat geschrieben:Starten wollten wir so im Mai, wenn die ganzen Feiertage sind. Denk mal 1. Mai, wird noch ein Haufen Schnee liegen.


Je nach Höhenlage wird das auch noch länger so sein. Bei allen Vorschlägen solltet Ihr Euch unbedingt erkundigen, ob die angestrebte Hütte überhaupt schon geöffnet hat. Den Vorschlag von Julian halte ich für sehr hübsch, allerdings öffnet z.B. das Kärlingerhaus in diesem Jahr erst am 30.05.
Gruß
Ralf
Benutzeravatar
Kaiser
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5652
Registriert: 16 November 2007 14:42
Wohnort: Wo die Wälder noch rauschen...
Has thanked: 0 time
Been thanked: 10 times

Beitragvon russi » 24 April 2013 19:22

Viele Antworten und Tips. Danke nochmal. Karte werd ich besorgen, auf GPS verzichten. Wir haben jetzt entschieden und es geht erstmal nach Berchtesgaden. Evtl. Königssee oder Brünnstein. Denk mal werden jetzt eins nach dem anderen mal ausprobieren ....
russi
 
Beiträge: 6
Registriert: 11 April 2013 18:38
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Ralf » 30 Januar 2014 15:03

Servus Russi,

was hast du denn letzten Sommer nun eigentlich für eine Tour gemacht?
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7816
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 265 times
Been thanked: 392 times

Vorherige

Zurück zu Wanderungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account