ANZEIGE

Klettersteige für Kinder ab 6 Jahren

Spezielle Tourentipps mit Kindern, Wie sichere ich meine Kinder im Klettersteig?, Was macht Kindern Spass in den Alpen?

Moderator: Erik

Beitragvon wolf » 8 September 2011 11:35

jepp. hab das pic auch nochmal gecheckt.....stimmt, die gehen alle daneben aufm fels.
naja, das ist halt alpspitze...ein haufen unnoetiges ferrum verbaut. :?
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10500
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Beitragvon Sandra » 8 September 2011 11:37

wolf hat geschrieben:ein haufen unnoetiges ferrum verbaut. :?


Und was bringt es für uns Grossen? An Haufa blaue Flekka an de Knia!
GlG

Smörrebröd Smörrebröd Römdömdömdöm, heute gibts Fischauflauf!!!
Benutzeravatar
Sandra
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4524
Registriert: 14 April 2008 9:15
Wohnort: Boiern, an der Grenze zu den Vindelikern!
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Norbi » 8 September 2011 11:42

Sandra hat geschrieben:Und was bringt es für uns Grossen? An Haufa blaue Flekka an de Knia!


hi,

und a' bisserl farbe is doch auch schön :)
@ sandra was macht BSH?
grüße vom norbert

Wer mit mir geht, der sei bereit zu sterben. ( Hermann von Barth )
Benutzeravatar
Norbi
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1804
Registriert: 18 Januar 2008 21:51
Has thanked: 1 time
Been thanked: 17 times

Beitragvon Sandra » 8 September 2011 11:52

Norbi hat geschrieben:@ sandra was macht BSH?


Wenn BSH jetzt ist, was ich meine, dann klären wir das morgen ab. Plan hab ich ja und Stefan hat morgen frei, da können wir vorbeifahren und fragen! :wink:
GlG

Smörrebröd Smörrebröd Römdömdömdöm, heute gibts Fischauflauf!!!
Benutzeravatar
Sandra
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4524
Registriert: 14 April 2008 9:15
Wohnort: Boiern, an der Grenze zu den Vindelikern!
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Vorarlberg statt Garmisch

Beitragvon watze2002 » 3 Oktober 2011 20:07

Hi,

also der Kurzurlaub ist nun vorbei und was soll ich berichten, ich war natürlich nicht in Gramisch. Somit kann ich leider auch nicht berichten, wie oder besser ob ein 6 jähriger die Alpspitze meistert.

Alternativ waren wir in Vorarlberg. Hier haben wir den Saulakopf auf dem Saulasteig gemacht. Ich würde mal sagen, Schwierigkeit A/B (KS 1/2). Schwieriger als der Saulasteig ist eher der lange Weg hin und zurück. (Ausgangs- und Endpunkt war die Douglashütte) Zu Beginn ging es recht aubwechslungsreich über den Saulajochsteig zum Saulajoch. Dieser Weg kostet Zeit und bringt leider keine Höhe. Danach kommt der schwierigste Teil. Ein langer, steiler Aufstieg auf feinem Geröll südseitig an die Felsen. Die Seilpassagen sind nett und für Kinder von der Schwierigkeit her völlig ausreichend. Beim Rückweg hing uns leider die Zeit sehr im Nacken. 17 Uhr fuhr die letzte Bahn und wir waren auch tatsächlich erst 10 Min vorher da.

Die 600 Hm inkl. der langen Querung am Saulajochsteig (ohne Höhengewinn) waren m.E. für einen 6 jährigen etwas zu viel. Auch wenn mein Sohn das narürlich anders sieht. :wink: Wie aber bereits erwähnt, am schlimmsten ist der Aufstieg vom Joch an die Felsen (Abstieg genauso grausam).

P.S. Liebe Sandra, wie Du nun leider feststellen musst, kann ich Dir nun nicht sagen, wie die Alpspitze war. :cry:
watze2002
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 15
Registriert: 13 Juli 2011 18:32
Wohnort: Erfurt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Vorarlberg statt Garmisch

Beitragvon Sandra » 3 Oktober 2011 22:24

watze2002 hat geschrieben:P.S. Liebe Sandra, wie Du nun leider feststellen musst, kann ich Dir nun nicht sagen, wie die Alpspitze war. :cry:


Servus Watze!

Kein Thema, 2012 werden wir es wohl selbst rausfinden! :wink: Ich hoffe Ihr habt Spass gehabt und Deinem Kleinen sind die Zu- bzw. Abstiege nicht auf die Nerven gegangen! Bei diesen meckert nämlich unsere Kleine immer! :evil: :wink:
GlG

Smörrebröd Smörrebröd Römdömdömdöm, heute gibts Fischauflauf!!!
Benutzeravatar
Sandra
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4524
Registriert: 14 April 2008 9:15
Wohnort: Boiern, an der Grenze zu den Vindelikern!
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Vorarlberg statt Garmisch

Beitragvon blaufuchs » 4 Oktober 2011 11:20

Servus,

zur Alpspitze: 6-jährig nicht, aber ich hätte einen 8-jährigen im Angebot :wink:
Aufstieg kein Problem (würde ich mal 1,5 bis 2,5 Stunden veranschlagen, sind immerhin knapp 600 Hm), die KS-Schwierigkeiten halten sich in Grenzen, mein Sohn hat sich nur über das ewige Umhaken beschwert. Die meiste Zeit verliert man bei dieser Tour im Abstieg bis zum Karkessel. Im oberen Bereich sehr geröllig und für kleine Füße äußerst schwer zu gehen, im Mittelteil sind 2 Stellen, wo ich das Kind ans Kurzseil nehmen würde (Platten, Rinne), zudem halten die kurzen gesicherten Passagen ebenfalls auf. Bis hier haben wir gut 1,5-2 Std. gebraucht. Der Rückwand über die Nordwandgänge ist dann wieder leichter (1 Std.). Alles in allem würde ich 6 Std. empfehlen (wobei meiner nach den 30 Ks-Touren in diesem Jahr sehr gut drauf ist und auch mal klaglos 1200 Hm und 8-10 Std. gelaufen ist. Brenta fand er nur noch spitze :wink: ).
ha det bra
blaufuchs
Benutzeravatar
blaufuchs
Rocky-Mountains-Rambo
Rocky-Mountains-Rambo
 
Beiträge: 747
Registriert: 14 Dezember 2007 7:38
Wohnort: Chiemsee
Has thanked: 0 time
Been thanked: 7 times

Hindelanger mit Kindern?

Beitragvon watze2002 » 27 Dezember 2011 20:03

Servus Bergfreunde.

Ich plane im nächsten Jahr mal wieder in heimischen Gefilden Urlaub mit der Familie zu machen. Speziell weckt das geliebte Allgäu mein Interesse. Nun möchte ich natürlich auch meinem Kleinen einen spannenden Bergurlaub bieten und such daher nach entsprechenden Tipps. Wie immer, möglichst schmale Steige, nicht zu lang und mit Gipfel :wink:
Ich dachte da an den Hindelanger. Natürlich nicht den gesamten KS! Aber vielleicht von der Bergstation Nebelhorn bis zum ersten oder sogar zweiten Notausstieg. Hat da jemand Erfahrung? Habe gehört/gelesen, dass der erste Teil des KS meist im Grad B angelegt ist. Kann man somit den Steig mit einem 7 Jährigen im ersten Teil begehen oder ist das noch ne Nummer zu groß? Was könnte man noch so spanndendes mit einem 7 Jährigen in den Allgäuern unternehmen? Gern auch im Gebiet Kleinwalsertal, den dort werden wir campieren. Schon mal vielen Dank vorab.

Gruß, Watze2002
watze2002
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 15
Registriert: 13 Juli 2011 18:32
Wohnort: Erfurt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Hindelanger mit Kindern?

Beitragvon blaufuchs » 27 Dezember 2011 22:13

Servus,

wie wär's mit dem Walsersteig?
ha det bra
blaufuchs
Benutzeravatar
blaufuchs
Rocky-Mountains-Rambo
Rocky-Mountains-Rambo
 
Beiträge: 747
Registriert: 14 Dezember 2007 7:38
Wohnort: Chiemsee
Has thanked: 0 time
Been thanked: 7 times

Beitragvon SimonS » 28 Dezember 2011 13:45

hallo watze,
auch ich war schon am Hindelanger mit Kindern im Grundschulalter.
Der Steig ist aufgrund der Anforderungen eigentlich gut geeignet. Er ist aber eben nicht duchgehend gesichert.
Deshalb bist du mit Kindern bei dem Problem wie du das sicher hinbekommst.
Wenn du das Sichern am kurzen Seil beherrscht, kein Problem. Wenn du sichern und mit Zwischensicherungen arbeiten willst, kanns eben viel Zeit erfordern.
Du must also selber dein Können und das Können deiner Kinder einschätzen.
Für Kinder ist der nahe gelegene Salewasteig sicher besser geeignet, da er durchgehend gesichert ist. Mir gefällt der Steg nicht, aber zum üben genau richtig.
Simon
SimonS
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 26
Registriert: 8 Februar 2009 11:52
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Astaldi-Steig

Beitragvon Alliaria » 30 Dezember 2011 22:35

Hallo Bergfreunde,

für trittsichere Kinder ist der Astaldi-Steig am Südhang der Tofana di Mezzo (Falzaregopass) ein schöner und vor allem bunter Weg. Er startet üblicherweise am Rif. Dibona und führt auf ausgesetzten bunten Bändern nach kurzem Aufstieg zur Pomedeshütte. Sicherung, Helm und Trittsicherung sollten selbstverständlich sein.
Der Aufstieg zur Sextener Rotwand von Sexten ist trotz vieler Höhenmeter auch für Kinder möglich.
In den Loferer Steinbergen ist der Steig "Nackter Hund" für Kinder prinzipiell geeignet. Einziges Hindernis: ca. 1100 HM Aufstieg zur Schmidt-Zabierow-Hütte. Dort Übernachtung sinnvoll. Außerdem sind dann die Gipfel der Loferer Steinberge (Mitterhorn u. ä. nicht mehr schwierig.
Viel Spaß
Gruß, Wolfgang
Alliaria
 
Beiträge: 1
Registriert: 8 Oktober 2011 20:19
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Allgäu

Beitragvon watze2002 » 1 Januar 2012 16:43

Servus und ein gesundes Neues!
Vielen Dank für die ersten Infos bzgl. Hindelanger und sonstiger Aktivitäten. Auch ein Dank an Alliaria zwecks Weiterführung der Liste zu kindertauglichen KS. Eine Anmerkung, die Sextener Rotwand habe ich 2010 gemacht. Finde sie technisch nicht schwer aber für Kinder unter 8-9 Jahren zu lang.

Jetzt zurück zum Allgaü:

Wenn ich SimonS richtig verstanden habe, so sollte es kein Problem sein, den Hindelanger bis max. zum zweiten Notausstieg mit einem recht erfahrenen 7 jährigen zu begehen. Nach meinem Wissensstand fangen die ungesicherten Teile größtenteils erst im letzten Abschnitt an. Im 1er Gelände bringe ich meinen Kleinen eigentlich immer gut am kurzen Seil durch. Habe auf allen KS stets ein kurzes Seil mit, da es für mich obligatorisch bei Touren mit jüngeren Kindern ist.

Den Walsersteig werde ich ggf auch mitnehmen. Habe da nur meine Probleme mit dem Steig an sich. Ich mag eigentliche keine Steige die die Welt nicht braucht (wie z.B. Walser Erlebnissteig, Grünstein, Kalli + Kalla, Iseler, etc.).

Wie sieht es denn eurer Meinung mit Beseler Mini Ferrata, Hoher Ifen und Gaißalphorn aus? Auch wenn dies keine großen KS sind. Oder wäre bei diesen Steigen ein KS-Set fürs Kind völlig überzogen? Hat jemand Erfahrung auf diesen Steigen?

Grüße, Watze2002
watze2002
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 15
Registriert: 13 Juli 2011 18:32
Wohnort: Erfurt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Klettersteige Lienzer Dolomiten

Beitragvon watze2002 » 10 November 2012 22:08

Servus,

ich habe vor, nächstes Jahr mal in die Lienzer Dolomiten zu fahren. Nun gibt es dort ja eine vernünftige Anzahl an Klettersteigen. Hat jemand Erfahrung, ob von denen auch welche für einen 8 jährigen machbar sind? Vielleicht die Sandspitze über den Ari-Schübel mit vorheriger Hüttenübernachtung? Evt. Zustieg zur Karlsbader Hütte über Rudl-Eller-Weg? Was könnte man sonst noch so mit einem 8 jährigen gehen? Porze vielleicht mit Auffahrt am Wochenende bis zur Porzhütte? Leider ist die Region in Blaufuchs seinem tollen Buch "Klettersteige für Familien" ja nicht drin. :cry:
watze2002
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 15
Registriert: 13 Juli 2011 18:32
Wohnort: Erfurt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon segelfreund » 15 Januar 2013 22:07

Hallo wo kann man die Liste mit KS für Kinder finden?
segelfreund
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 12
Registriert: 14 Januar 2013 18:14
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Sandra » 16 Januar 2013 8:32

segelfreund hat geschrieben:Hallo wo kann man die Liste mit KS für Kinder finden?


Guten Morgen!

Kuck mal, hier sind einige aufgeführt: klettersteige-mit-kindern-t3084.html
GlG

Smörrebröd Smörrebröd Römdömdömdöm, heute gibts Fischauflauf!!!
Benutzeravatar
Sandra
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4524
Registriert: 14 April 2008 9:15
Wohnort: Boiern, an der Grenze zu den Vindelikern!
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

VorherigeNächste

Zurück zu Mit Kindern in die Berge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account