ANZEIGE

Bocchette Weg Brenta Ende Juli?

Seid ihr kürzlich auf einer Tour unterwegs gewesen? Dann lasst uns bitte hier an euren persönlichen Erfahrungen teilhaben und fertig einen Tourenbericht samt Bildern bei uns hier im Forum an...

Moderator: Bjarga

Bocchette Weg Brenta Ende Juli?

Beitragvon Kletterbezze » 4 Juli 2009 16:05

Hi Leute,

ich möchte in der letzten Juli Woche zusammen mit einem Freund in den Dolomiten eine Klettersteig-Hüttentour machen.

- max. 1 Woche
- max. mittelschwer

Wir haben da an den Bocchette Weg in der Brenta gedacht und hätten diesbezüglich ein paar Fragen:

Da wir für Schnee und Eis nicht ausgerüstet sind, würde uns interessieren, ob die Tour zu diesem Zeitpunkt (Ende Juli) schon mit reiner Sommerausrüstung, sprich ohne Steigeisen, Pickel und Winterklamotten begehbar ist.

Konkret: Muss man noch mit Schneefall, Kälte und gefährlichen Schneefeldern rechnen?
Was würdet ihr aus Erfahrung sagen?

P.S.: Um die Eisrinne des Bocchette Alte zu umgehen, würden wir auf den Sentiero Sosat ausweichen, d.h. die spielt keine Rolle!

Würde mich über ein paar Tips und evtl. auch Alternativen freuen :D

Grüße
Alex
Benutzeravatar
Kletterbezze
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 75
Registriert: 14 Juni 2008 17:09
Wohnort: München
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Bocchette Weg Brenta Ende Juli?

Beitragvon Manni-Fex » 4 Juli 2009 19:29

In diesem Sommer werden wir wohl noch lange Altschneefelder antreffen. Solltest du den Beninisteig bis zur Tuckettscharte gehen und nicht schon vorher
zum Rifugio Tuckett absteigen, dann müsstest du über den Tuckettgletscher absteigen. Auch beim Aufstieg von der Alimontahütte zum Einstieg des
Bocchette Centrale musst du über den Sfulmini Gletscher aufsteigen. Da kann es aber auch gut möglich sein, daß gerade zu deiner gewählten Zeit die
Gletscher immer noch stark schneebedeckt sind und man deshalb in den vielen Trittspuren auch ohne Steigeisen diese begehen kann.
Benutzeravatar
Manni-Fex
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1183
Registriert: 13 Juli 2007 19:26
Wohnort: Percha / Südtirol
Has thanked: 15 times
Been thanked: 34 times

Beitragvon Kletterbezze » 4 Juli 2009 21:08

Vielen Dank für deine Auskunft!

Da sich das doch etwas kritisch anhört, bin ich mir mitlerweile nicht mehr so sicher, ob wir dem gewachsen sind.

Ist der Brocchette Weg ohne diese Ausrüstung und ohne Gletschererfahrung denn überhaupt ratsam? Oder wär das leichtsinnig?


Über ein paar Anregungen zu alternativen Hüttentouren in den Dolos würde ich mich auch freuen. Habe dafür noch einen extra Thread aufgemacht.
Benutzeravatar
Kletterbezze
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 75
Registriert: 14 Juni 2008 17:09
Wohnort: München
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Kletterbezze » 5 Juli 2009 11:46

So, ich hätte da noch ein paar Fragen:

1. Könnt ihr mir einen KS-Führer empfehlen in dem die einzelnen Etappen des Bocchette Wegs gut beschrieben sind? Mich würden da vor allem der "KS-Atlas Italien Bd. 1" und der "KS-Atlas Dolomiten und Südtirol" vom Schall-Verlag interessieren. Welcher wäre denn der richtige für diese Tour?

Da das meine erste richtige Hüttentour wird:

2. Mit welchen Kosten muss ich (als DAV-Mitglied) pro Hüttentag, pro Person rechnen (Übernachtung + Verpflegung)?

3. Wie lange im voraus sollte man auf den Hütten zu der Zeit reservieren (für 2 Pers.). Reicht es, wenn wir jeden Morgen auf der nächsten Hütte anrufen?

Und noch ne Frage zur Ausrüstung:

4. Wir würden uns jetzt einfach zur Sicherheit Grödel oder Steigeisen beim DAV ausleihen. Aber wie sieht es aus mit der Kleidung? Kommt man da oben zu der Zeit mit normaler Wanderbekleidung (Wanderhose, T-Shirt, Fleece, Wetterschutz) aus oder ist doch eine komplette Hochtourenausrüstung, sprich dickere und wärmere Hochtourenbekleidung ratsam?

Grüße
Alex
Benutzeravatar
Kletterbezze
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 75
Registriert: 14 Juni 2008 17:09
Wohnort: München
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon UD » 5 Juli 2009 14:06

Kletterbezze hat geschrieben:So, ich hätte da noch ein paar Fragen:
1. Könnt ihr mir einen KS-Führer empfehlen in dem die einzelnen Etappen des Bocchette Wegs gut beschrieben sind? Mich würden da vor allem der "KS-Atlas Italien Bd. 1" vom Schall-Verlag und der "KS-Atlas Dolomiten und Südtirol" interessieren. Welcher wäre denn der richtige für diese Tour?

:lol: Also, für die erste Frage müsstest du eigentlich :twisted: des Forums verwiesen werden ... :D Natürlich ist die beste Beschreibung die eines unserer Forums-Mitglieder :wink: im KS-Atlas Italien Band 1 (Italien-West) vom Schall-Verlag (im Band 2 ist die Brenta nicht drin). Sag bloß, den besitzt du noch nicht ??? :roll: Der andere Führer ist übrigens aus dem Alpin-Verlag und sicher lange nicht so gut :wink:
Uli
You know it ain't easy, you know how hard it can be (John Lennon)
Benutzeravatar
UD
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3476
Registriert: 24 März 2007 14:56
Wohnort: Bonn
Has thanked: 5 times
Been thanked: 40 times

Beitragvon Kletterbezze » 5 Juli 2009 14:18

Hey, vielen Dank für deine Auskunft!

Aber was den zweiten von mir genannten "KS-Atlas Dolomiten und Südtirol" angeht muss ich dir leider wiedersprechen: Laut amazon ist der ebenfalls im Schall Verlag erschienen und von den selben Autoren. Ich denke mal das ist schon der Band 2!

Sehe ich das richtig, dass ich für Sella und Rosengarten dann den 2. Band bräuchte?
Benutzeravatar
Kletterbezze
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 75
Registriert: 14 Juni 2008 17:09
Wohnort: München
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Manni-Fex » 5 Juli 2009 17:34

Kletterbezze hat geschrieben:So, ich hätte da noch ein paar Fragen:

1. Könnt ihr mir einen KS-Führer empfehlen in dem die einzelnen Etappen des Bocchette Wegs gut beschrieben sind? Mich würden da vor allem der "KS-Atlas Italien Bd. 1" und der "KS-Atlas Dolomiten und Südtirol" vom Schall-Verlag interessieren. Welcher wäre denn der richtige für diese Tour?




Natürlich "muss" ich dir hier den Wanderführer "Brentagruppe" im Kompass-Verlag empfehlen. Alle Touren, natürlich auch alle Klettersteige,
wurden hier ebenfalls aktuell recherchiert. Autoren des Führers sind Eugen Hüsler und Manfred Kostner :D :D :D
Benutzeravatar
Manni-Fex
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1183
Registriert: 13 Juli 2007 19:26
Wohnort: Percha / Südtirol
Has thanked: 15 times
Been thanked: 34 times

Beitragvon UD » 5 Juli 2009 18:56

Kletterbezze hat geschrieben:Hey, vielen Dank für deine Auskunft!
Aber was den zweiten von mir genannten "KS-Atlas Dolomiten und Südtirol" angeht muss ich dir leider wiedersprechen: Laut amazon ist der ebenfalls im Schall Verlag erschienen und von den selben Autoren. Ich denke mal das ist schon der Band 2!
Sehe ich das richtig, dass ich für Sella und Rosengarten dann den 2. Band bräuchte?


Ok, du hast recht (halb), der aus dem Alpin-Verlag heißt aber ebenfalls so.
Aber hier gehen natürlich :wink: nur die KS-Atlanten aus dem Schall-Verlag ... :)
Gruß
Uli
You know it ain't easy, you know how hard it can be (John Lennon)
Benutzeravatar
UD
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3476
Registriert: 24 März 2007 14:56
Wohnort: Bonn
Has thanked: 5 times
Been thanked: 40 times

Beitragvon Manni-Fex » 5 Juli 2009 20:41

Kletterbezze hat geschrieben:So, ich hätte da noch ein paar Fragen:

1. Könnt ihr mir einen KS-Führer empfehlen in dem die einzelnen Etappen des Bocchette Wegs gut beschrieben sind? Mich würden da vor allem der "KS-Atlas Italien Bd. 1" und der "KS-Atlas Dolomiten und Südtirol" vom Schall-Verlag interessieren. Welcher wäre denn der richtige für diese Tour?


Diese Frage haben wir dir schon beantwortet.

Kletterbezze hat geschrieben:
2. Mit welchen Kosten muss ich (als DAV-Mitglied) pro Hüttentag, pro Person rechnen (Übernachtung + Verpflegung)?


Schwer zu sagen...die Übernachtung im Lager für Alpenvereinsmitglieder wird so zwischen 8 und 10 € liegen. zuzüglich noch Verpflegung.


Kletterbezze hat geschrieben:
3. Wie lange im voraus sollte man auf den Hütten zu der Zeit reservieren (für 2 Pers.). Reicht es, wenn wir jeden Morgen auf der nächsten Hütte anrufen?



Mir hat man gesagt, daß man Werktags immer frei Plätze hat. An den Wochenenden ist es sicher besser sehr früh zu reservieren.
Benutzeravatar
Manni-Fex
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1183
Registriert: 13 Juli 2007 19:26
Wohnort: Percha / Südtirol
Has thanked: 15 times
Been thanked: 34 times


Zurück zu Tourenberichte + Tourenbedingungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account