ANZEIGE
Seite 1 von 1

Aktuelle Verhältnisse Großes Wiesbachhorn 3.564m

BeitragVerfasst: 18 September 2018 15:03
von Bergnarrischer
Großes Wiesbachhorn 3.564m - Tourenbericht von Franz​

In unserer Gruppe Alpine Spirit​ schauen wir, dass wir jedes Monat eine gemeinsame Aktivität zustande bringen. Der erste gemeinsame Ausflug sollte auf's Große Wiesbachhorn 3.564m, immerhin Österreichs Nummer 10, gehen. Mit dabei waren Katharina​| Bergseensucht​ , Friedl, Claudia​ und André​.

Wir trafen uns gestern um 14.00 beim Alpenhaus Kesselfall​ und fuhren mit dem Bus und Schrägaufzug zum Bergrestaurant Mooserboden​. Von dort ging es über die Moosersperre und dann über die Drossensperre zum Haushoferweg, über den man das Heinrich Schwaiger Haus 2802 m​ in ca. 2 Stunden erreicht. Dort wurden wir herzlich aufgenommen und genossen die hervorragende Bewirtschaftung bis in die späten Nachtstunden. Das Schwaiger Haus wird heuer je nach Verhältnissen länger offen haben wie in den letzten Jahren. Sofern aus Gefahrensicht nichts dagegenspricht, wird das Haus heuer bis zum Ende der Bussaison auf den Mooserboden offen haben. Beim Schwaiger Haus genossen wir die wunderbare Sonnenuntergangsstimmung, das hervorragende Abendmenü und diverse köstliche Getränke ;) Nach kurzem Schlaf starteten wir um kurz vor 06.00 beim Schwaiger Haus Richtung Kamin, der mit einem Stahlseil versichert ist (Klettersteigschwierigkeit A/B, evtl. B). Nach ca. 200 Höhenmeter erreicht man den Unteren Fochezkopf auf etwas über 3.000 Meter und steigt dann in den Kaindlgrat ein. Die Verhältnisse im Grat waren hervorragend. Wir konnten uns aussuchen, ob wir im Schnee oder daneben im Fels gingen. Vorerst entschieden wir uns für den Fels, etwas später wechselten wir ohne Steigeisen in den Schnee. Wir gingen oben den Grat nicht direkt bis zum Gipfel, sondern querten am oberen Gletscherrand Richtung Südwestflanke, über die wir den Gipfel bestiegen. Ab dem Fuß der Flanke benutzten wir Steigeisen, weil nicht gespurt war und weil ca. 5-10 Zentimeter Schnee auf dem Gestein und Schotter lag. Unschwierig erreichten wir den Gipfel, genossen die geniale Wolkenstimmung und entschieden uns dann für einen direkten Abstieg - zu sehr zog es herum, als dass wir noch auf die Bratschenköpfe oder die Klockerin gehen wollten...
Abstiegswar war dann gleich Aufstiegsweg.

Fazit der Tour: super Bewirtschaftung im Schwaigerhaus, derzeit Top Verhältnisse, Steigeisen empfehlenswert, unter der Woche nicht viel los.

Hier das Video zur Tour:
https://www.youtube.com/watch?v=jVktmiLqz1g&t=

via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account