ANZEIGE

Hochalmspitze August 2018

Seid ihr kürzlich auf einer Tour unterwegs gewesen? Dann lasst uns bitte hier an euren persönlichen Erfahrungen teilhaben und fertig einen Tourenbericht samt Bildern bei uns hier im Forum an...

Moderator: Bjarga

Hochalmspitze August 2018

Beitragvon almaxin » 24 Januar 2018 20:13

Hallo,
ich plane im August die Hochalmspitze zu überschreiten.
Jetzt habe ich verschiedenes über das steile Schneefeld unter den steinernen Manndln gelesen.
Muss man da ein Seil mitbringen (wenn ja, wie lang) oder genügen Steigeisen ?
Hat hier jemand aktuelle Infos darüber ?
almaxin
 
Beiträge: 6
Registriert: 24 Januar 2018 18:45
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon Julian » 25 Januar 2018 8:38

Servus almaxin,

erstmal :welcome:

Zu Deiner Frage: Aktuelle Infos aus dem Januar für den August 2018 einzuholen wird Dir nicht viel nützen. Der Winter war bisher äußerst schneereich, keiner kann also vorhersehen, wie das Schneefeld im Sommer aussehen wird - ist ja auch ein wenig abhängig vom Wetter bis dahin.
Du solltest diese Anfrage also unbedingt Ende Juni / Anfang Juli wiederholen, und dann nochmal kurzfristig eine Woche vor Deinem Tourtermin beim Hüttenwirt der Gießener Hütte nachfragen.

Ansonsten müsstest Du vielleicht noch ein wenig verraten über Deine Erfahrung in steilen Firnfeldern...wird vermutlich nicht Dein erstes sein?
Allein nutzt Dir das Seil auch nichts, gehst Du in der Gruppe? Fragen über Fragen...

Nebenbei haben wir auch noch einen Begrüßungsthread... :wink:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9292
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon almaxin » 25 Januar 2018 9:27

Servus Julian,
danke für die schnelle Antwort.

Das mit dem Begrüßungsthread muss ich mir noch anschauen. Sorry. :oops:

Ich werde auf jeden Fall kurz vor der Tour beim Hüttenwirt die aktuellen Verhältnisse abfragen.

Mir geht es vor allem um eine grobe Abschätzung für die Planung der Tour.
Die Beschreibungen der Tour sind teilweise schon recht alt.
Z.B. wird beim Aufstieg über den Detmolder Grat meist noch die Überquerung des Gletschers beschrieben. Aber seit ~ 2015 sind die Sicherungen verlängert, so dass man ohne Gletscherberührung aufsteigen kann.

Beim Firnfeld , das im Abstieg begannen wird, gibt es auch unterschiedlichste Aussagen (von Abseilen notwendig, Seil vorhanden, Abrutschen, Steigeisen....).
Da hätte mich jetzt interessiert, wie der zustand z.B. diesen Sommer war.

Nun zum Rest:
Wir werden wahrscheinlich zu dritt sein, mit etwas Gletschererfahrung.
D.h. Zugspitze (Höllentalferner), Marmolada (mit Führer), kleine Schneefelder in der Brenta (Via Bocchette Ideale), ...

Falls ein Seil benötigt wird, müsste ich dies noch anschaffen. Deshalb auch die Frage nach der Abseil-Länge (25m (50m Seil) oder 50m (2 * 50m Seil)).

Mir ist schon klar, dass ich hier keine verbindliche Auskunft bekomme. Das erwarte ich auch nicht.
Ich wäre jedoch für Informationen aus 2016/2017 dankbar.
almaxin
 
Beiträge: 6
Registriert: 24 Januar 2018 18:45
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon Julian » 25 Januar 2018 9:48

Servus almaxin,

aha, so läuft der Hase... :wink:

Der Anstieg über den Detmolder Grat ist tasächlich inzwischen durch versichert, was dem Hüttenwirt nicht nur Freunde gebracht hat...aus meiner Sicht aber überfällig war. Ich will auch schon lange mal diese Überschreitung machen, und jetzt ist die Sache zwar nicht einfacher, aber kalkulierbarer geworden!

Was das Firnfeld angeht, sind tatsächlich die ganz akuten Bedingungen relevant für die Entscheidung, wie da runter kommen...Steigeisen und Pickel würde ich aber in jedem Fall mitnehmen. Ein Seil werdet ihr vermutlich nicht brauchen (Spalten gibt es da meines Wissens nach nicht). Außerdem müsstet ihr dann auch Techniken wie Schneeanker graben etc. können, sonst lohnt das nicht...wenn einer fällt, gehen die anderen womöglich mit!
Wenn der Firn aufgeht nachmittags gehts vermutlich sogar ohne Eisen, solange man nicht übermütig wird. Und alles weitere ist dann vermutlich auch eine Konditionsfrage. Wenn man schon total am Ende ist, rutscht man natürlich leichter aus. Aber da sieht es vermutlich ja gut aus bei euch?

Schau Dir auch ruhig mal das bergauf-bergab-Video an, da sieht man auch was dazu, und schön ist es auch!

bergauf-bergab Hochtour auf die Hochalmspitze
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9292
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon almaxin » 25 Januar 2018 18:52

Servus Julian,
das hört sich ja gut an. Dann plan ich mal ohne Seil. :D
Ich frag auf jeden Fall kurz vorher beim Hüttenwirt nach den aktuellen Verhältnissen.

Das Video von Bergauf-Bergab ist schön. Das hat mich auf diese Tour gebracht. :)
Vielen Dank für die Infos.
almaxin
 
Beiträge: 6
Registriert: 24 Januar 2018 18:45
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon almaxin » 23 August 2018 18:34

Servus Julian,
die Tour ist gemacht. War echt Spitze.

Wir sind über den Detmolder Grat zur Hochalmspitze und über den Rudolstätter Weg wieder zurück zur Grießener Hütte.
Auf dem Firnfeld lag noch ausreichend Schnee, so dass ein Seil unnötig war.
Pickel und Steigeisen waren jedoch sehr hilfreich.

Vielen Dank für deine Tipps und die Einschätzung der Lage.
Das hat genau gepasst.
almaxin
 
Beiträge: 6
Registriert: 24 Januar 2018 18:45
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon Ralf » 23 August 2018 18:54

cool! super @almaxin
hast du vielleicht noch ein paar fotos von der Tour die du hier mit uns teilen könntest?
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7816
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 265 times
Been thanked: 392 times

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon almaxin » 23 August 2018 20:39

Servus Ralf,
hier sind ein paar Bilder.
Ich hoffe das Format passt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
almaxin
 
Beiträge: 6
Registriert: 24 Januar 2018 18:45
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon Julian » 24 August 2018 7:18

almaxin hat geschrieben:Servus Julian,
die Tour ist gemacht. War echt Spitze.

Wir sind über den Detmolder Grat zur Hochalmspitze und über den Rudolstätter Weg wieder zurück zur Grießener Hütte.
Auf dem Firnfeld lag noch ausreichend Schnee, so dass ein Seil unnötig war.
Pickel und Steigeisen waren jedoch sehr hilfreich.

Vielen Dank für deine Tipps und die Einschätzung der Lage.
Das hat genau gepasst.


Gern geschehen! Tolle Bilder, Danke! Eine Tour, die auch auf meiner Wunschliste steht.
Wie würdest Du inzwischen das Firnfeld einschätzen? Schaut ja schon steil aus, auf Deinen Fotos! Und wenn ich das richtig sehe, habt ihr auch lieber die Frontzacken in den Schnee, als ohne runter zu gehen?
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9292
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon Bjarga » 24 August 2018 12:35

Ich habe die Tour vor einer Woche von der Celler Hütte aus gemacht und der Firn hält sehr gut, aber es ist eben Steil und ein Seil bringt dir, außer wenn es lang genug wäre um komplett abzuseilen nicht viel, weil du alle anderen mitreißen würdest. Es liegen an sich auch zwei Seile drinnen, aber eben unter dem Schnee. Kurzum: Wenn Firn, gerne nachmittags bergab wenn aufgeweicht, sonst morgens mit Steigseisen bergauf wenn noch vereist und die Tour anders herum. Einzig oben am Steinernen Mannl muss man wenn von von oben kommt kurz den Einstieg nach unten suchen.
Wie du sagtest: Steigeisen an und wie auf den Bildern rückwärts runter, so war es überhaupt kein Problem. Leider ging mein Objektiv oben kurz vorm Gipfel drauf.

Übrigens ist der Aufstieg zu Lassacher Winklscharte auch schon an sich wie ein kompletter Klettersteig versichert und kein Vergleich mehr zu den Bildern von vor 10 Jahren.
Grüße
Franz
Benutzeravatar
Bjarga
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 828
Registriert: 26 Januar 2009 9:30
Wohnort: München
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon Julian » 24 August 2018 14:17

Ja - das hat auch was mit dem Abschmelzen der Schnee- und Eisreste da oben zu tun. Ich finde es auch gut, eigentlich, wenn solche Passagen versichert werden. Reduziert Einsätze der Bergwacht. Danke, Franz!
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9292
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Re: Hochalmspitze August 2018

Beitragvon almaxin » 24 August 2018 15:21

Servus Julian,
mit Steigeisen und Pickel war das Firnfeld gut zu machen, ein Seil war nicht nötig.
Nachmittags, wenn der Schnee aufgeweicht ist, geht es auch ohne, aber nicht so sicher und bequem.

Der Detmolder Grat zur Hochalmspitze ist gut gesichert, aber eben ein Klettersteig über 3000.
Der Klettersteig Morgens im Aufstieg und das Schneefeld Mittags im Abstieg halte ich für ideal.
almaxin
 
Beiträge: 6
Registriert: 24 Januar 2018 18:45
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time


Zurück zu Tourenberichte + Tourenbedingungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account