ANZEIGE

Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Fragen zur richtigen Klettersteig-Ausrüstung, Handhabung sowie Knoten-Kunde

Moderatoren: Timmy, harwin

Re: Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Beitragvon ziller » 6 Juni 2018 8:26

Oh, darf man die Daumen drücken?
(Wird allerdings schwierig, bin beim Klettern rund um Betzenstein)


Ich mein, meine Denke ist die: wie ich oben schrieb: die Kinder heissen Ruth und Routine. Dazwischen liegt ein schmaler Grat von Beherrschen der Techniken im Schlaf und Fehlern aus Unachtsamkeit.
Willste jedesmal überlegen, vorallem wennst mal nicht dein eigenes, gewohntes Material hast unds schnell gehen muss?
Also lieber gleich alles so angwöhnt, dasses richtig ist.
Ein Chef hat mal gemeint (in nem völlig anderen Zusammenhng, es ging um Motorradreifenmontage): 'Wir machen _immer_ _alles_ richtig' (im Sinne von: wir Differenzieren nicht zwisschen Einzelfällen und gewöhnen uns keine Praktiken an, die nicht in jedem Fall anwendbar, ggf. sogar falsch sind).
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1583
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 30 times
Been thanked: 91 times

Re: Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Beitragvon harwin » 6 Juni 2018 9:10

ziller hat geschrieben:Oh, darf man die Daumen drücken?
(Wird allerdings schwierig, bin beim Klettern rund um Betzenstein)

vielleicht hilft es ein wenig... Jetzt ist es erst mal ein Vorbereitungslehrgang. Der soll als Ergebnis zeigen ob ich überhaupt bereit dafür bin. Im Juli dann Lehrgang 1 Fels, in 2019 dann Lehrgang 2 Eis und die Prüfungen.

ziller hat geschrieben:Willste jedesmal überlegen, vorallem wennst mal nicht dein eigenes, gewohntes Material hast unds schnell gehen muss?
Also lieber gleich alles so angwöhnt, dasses richtig ist.

da gebe ich Dir Recht. Weiß nur noch nicht ob meine Erfahrung da schon komplett ausreicht.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3208
Registriert: 31 Mai 2011 7:38
Wohnort: KA
Has thanked: 206 times
Been thanked: 81 times

Re: Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Beitragvon Erik » 7 Juni 2018 19:21

Deine Erfahrung Harald wird gut reichen, habts schon einige Routen gemacht. Willst es noch verbessern, gehen wir 2 hübschen mal in die Dolo´s und klettern mal ne Route.
MIttlerweile bin ich sicher im V. im Vorstieg Alpin. Aber da ne 5- konstant auf 55m mit 4 haken... das ist ne Hausnummer(zumindest für mich). Mei Partner meine auch, dass es locker an ne alte 6 in den Tannheimerm rankommt. ^^
Aber wegen mir können wir gern mal ein schnelles we oder unter der Woche machen. Dazu ne alte Route ohne BH´s zum selbst absichern ... wird sicherlich witzig.
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2331
Registriert: 6 März 2011 20:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 32 times
Been thanked: 33 times

Re: Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Beitragvon Erik » 7 Juni 2018 19:23

harwin hat geschrieben:
ziller hat geschrieben:Dennoch will der ein oder andere Prüfer bei verschiedenen Institutionen das Bremsseil in egal welchem Karabiner gegenüber vom Schnapper sehn, sonst iss Sense.

vlt. kann ich Dir am Sonntag Abend was dazu schreiben. :D

Würde ich im ürbigen ausdiskutieren. Gibt zwar eine klare "Lehr"meinung dazu aber ist seit Jahren unbegründet, seitdem es den Tri/BallLock gibt. Da isses nunmal völlig egal. Dafür wurde der entwickelt.
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2331
Registriert: 6 März 2011 20:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 32 times
Been thanked: 33 times

Re: Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Beitragvon Oldie » 8 Juni 2018 7:34

Erik hat geschrieben:Deine Erfahrung Harald wird gut reichen, dazu ne Alte ohne BH´s ... wird sicherlich witzig.


Klingt interessant, kann man noch mitmachen? :mrgreen: :twisted:
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24 Oktober 2012 7:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 1 time
Been thanked: 37 times

Re: Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Beitragvon harwin » 11 Juni 2018 9:53

Moin,

so, zurück vom Vorbereitungslehrgang. Sehr interessant, tolle kompetente und sympathische Bergführer als Ausbilder. Hat auch jeder Teilnehmer ein ehrliches Feedback bzgl. Tauglichkeit zur Teilnahme an der Ausbildung bekommen. Ich darf. :oops:

Es gibt schon sehr sinnvolle Handlingvorgaben bzgl. Karabiner, Verschluss, Seilverlauf. Wenn Du mal keinen Ball-Lock (mehr) sondern nur noch einen Schrauber zur Hand hast, ist es schon wichtig, dass das Bremsseil auf der gesunden Seite raus läuft. Und wenn Du den Halbmastwurf generell immer in der richtigen Weise legst kommst Du in nix rein. Dann kannst Du bspw. auch sehr schnell aus einem Halbmast- einen Mastwurf machen.

Neben dem Tauglichkeitscheck der Teilnehmer ging es viel um Standplatzbau, Sicherung, Zeitoptimierung, Schleifknoten aber auch um Abseilschaukeln und ein wenig Klettern :mrgreen:
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3208
Registriert: 31 Mai 2011 7:38
Wohnort: KA
Has thanked: 206 times
Been thanked: 81 times

Re: Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Beitragvon Oldie » 11 Juni 2018 13:43

Wow, dann mal herzlichen Glückwunsch zum überstandenen Vortest. Langsam wird es dann wirklich Zeit, dass wir uns in der Zweitsektion anmelden, wir wollen ja schließlich, dass Deine Touren gut gebucht sind.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24 Oktober 2012 7:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 1 time
Been thanked: 37 times

Re: Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Beitragvon harwin » 11 Juni 2018 14:06

Oldie hat geschrieben:Wow, dann mal herzlichen Glückwunsch zum überstandenen Vortest. Langsam wird es dann wirklich Zeit, dass wir uns in der Zweitsektion anmelden, wir wollen ja schließlich, dass Deine Touren gut gebucht sind.

danke Dir, auch wenn das noch nicht mal die halbe Miete ist. Es war ja auch kein Test oder eine Prüfung. Lediglich eine Standortbestimmung mit nicht verbindlicher Beurteilung. Die wird auch in keinster Weise weiter gegeben. Das war nur für jeden Teilnehmer gedacht. Es wurden im Feedback auch die Dinge angesprochen, die noch Potential haben.

Und was die Zweitsektion betrifft: auch wenn es mich freuen würde, kannst Du Dir noch zwei Jahre Mitgliedsbeitrag sparen. :mrgreen:
Dieses Jahr Teil 1, den muss ich erst mal bestehen. Nächstes Jahr Teil 2, den ich auch erst bestehen muss. Ich könnte als Trainer C Bergsteigen also frühestens ins Tourenprogramm 2020 eingreifen welches bei uns immer erst vor Weihnachten raus kommt. :oops:
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3208
Registriert: 31 Mai 2011 7:38
Wohnort: KA
Has thanked: 206 times
Been thanked: 81 times

Re: Offene Bandschlinge. Standplatzbau.

Beitragvon Apicius » 13 Juni 2018 19:20

...ich blick grad nicht so ganz durch...weil zum einen lese ich das der Fragesteller sich auf Klettersteige bezieht und zum anderen lese ich in den Antworten Begriffe wie Sturzbelastung und technsiche Details die sich auf das Freiklettern beziehen ?

Nach meinen Verständniss der Frage sieht meine Antwort wie folgt aus. Grundsätzlich werden die Rastschlingen ausschließlich dafür benutzt das Körpergewicht ohne eine ruckartige Belastung zu halten ..

Da werden hochwahrscheinlich auch die von Dir gezeigten Bänder Ihren Dienst tun. Eleganter und mitlerweile üblich sind aber vernähte Bandschlaufen die kein Vermögen kosten und gegenüber den von Dir gezeigten ein gutes Gefühl vermitteln.

Aber auch die sind, egal mit welchem Karabiener, nicht für die Sturzsicherung im Klettersteig geeignet und werden bei Stürzen häufig reisen.

Die Sicherung erfolgt ausschließlich über die entsprechenden Klettersteigsets und somit ist auch der zweite Teil deiner Frage recht leicht zu beantworten, als Karabiener kannst diú letztendlich alles verwenden was dein Körpergewicht aushält.

In der Regel hab ich einfach ohne weiteres einbinden einen Exekarabiener dran, machmal aus Bequmlichkeit und ich wenn ich in schweren Steigen ab E alleine unterwegs bin hab ich auch schon mit einem Edelstahhaken mit Öse wo ich die bandschlaufe einegebunden habe geklettert.

Das hat den Vorteil das die Rastschlinge sehr schnell sitzt und ebenso schnell wieder zu lösen ist. Funktioniert gut, war mir aber dann mit 2 Rastschlingen (wenn mal mal wirklich faul abhängen will...Foddos machen etc. Braucht man die Karabienerversion weil der Haken die Aufmerksamkeit verlangt da er ständig unter Zug und im Blick sein muss ) zuviel gelöre am Klettergurt also wieder nur noch Karabienerversion.

Zum Thema Sicherung sieht es da schon ganz anders aus, da ist das gezeigte zu kurz und vom Zustand der Bänder her ist die Frage schon grenzwertig.

Ich bin eh der Meinung wer gesichert werden muss soll sich gefälligst einen angemesenen Steig suchen (ähnlich sieht es Julian wohl mit Kindertragen :mrgreen: )wo er ohne Sicherung hochkommt, egal ob Kind, Rentner oder Couchpotato, ist besser für Ihn und die anderen Benutzer des Steigs.

Als Notoption wenn man schon mal im Steig ist, ist gut etwas dabei zu haben um helfen zu können, aber da ist das gezeigte Material zu kurz und zu gruselig. Die meisten verwenden dünnen Kletterseile und setzen HMS Karabiener zum umlenken (bieten einige Hersteller als Set an). Das sollten dann aber 3 sein so das man sofern machbar einen an jedem Gurt befestigen kann und einen dritten oberhalb des Standplatzes (spätestens hier erweist sich dann je nach Gegebenheit eine vernünftige Rastschlinge als Vorteilhaft).
Ich persöhnlich hab wenn ich Sicherung mitnehme (große Touren mit der Familie) 14m Bandschlaufe dabei und 3 HMS Karabiener , das braucht weniger Platz/Gewicht und hat sich für mich bewährt.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 908
Registriert: 5 Oktober 2014 13:25
Has thanked: 2 times
Been thanked: 47 times

Vorherige

Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2018    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account