ANZEIGE

Helm - nur welchen?

Fragen zur richtigen Klettersteig-Ausrüstung, Handhabung sowie Knoten-Kunde

Moderatoren: Timmy, harwin

Helm - nur welchen?

Beitragvon blaueswunder » 23 Juli 2017 20:13

Hallo liebe Felsenfreunde!

Nach meinem 2. Kletersteig will ich nun meine eigene Ausrüstung denn ich bin begeistert vom Klettersteig gehen. Jetzt weiß ich was mir beim Wandern immer gefehlt hat :D

Bei der Ausrüstung tu ich mir nur mit einem schwer, dem Helm. Zuerst dacht ich ein billiger 30 Euro helm tuts. Dann dacht ich naja 50 euro darf er schon kosten. Nun sehe ich es gibt welche um 180 Euro und mehr.
Ich will einen Helm der mich gut schützt. Ob der jetzt 50 gramm mehr wiegt ist mir nicht soo wichtig, da ich eh nur für je einen Vormitag oder Nachmittag am Steig bin und nicht Tage. Auch will ich nicht für den Namen extra viel geld ausgeben.

Meine konkrete Frage: wie viel kostet ein guter Helm bzw welchen genau könnt ihr empfehlen?
Ich zahl gerne auch 130 wenn ihr sagt der schützt dich zur not besser als einer um 50 Euro.
Gehts hier nur um Komfor und optik spar ich mir das Geld lieber.
Die Materialien machen schon großen unterschied oder?
Ich klettere so Routen wie zb die rote Säule in Osttirol. Grad D bin ich derzeit fürn Anfang unterwegs.

Freue mich über Ratschläge.

Beim Set dachte ich an das von Black Diamond jedoch das wo man mit den Fingerspitzen das Metall nach unten zieht anstatt die Rückseite drückt. Der war mir iwie symphatisch. Aber auch hier nehm ich gern Ratschläge entgegen. Bei der Rastschlinge ist es denk ich egal welche oder? Alles andere hab ich bereits.


Liebe Grüße

Ena
blaueswunder
 
Beiträge: 6
Registriert: 23 Juli 2017 12:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon gambl3r » 23 Juli 2017 22:11

Es gibt sogenannte SteinschlagHelme, die aus Hartplastik sind und Sturzhelme aus einer Art Styropor. Letztere sind leichter und besser durchlüftet als die klassischen steinschlagHelme. Würde dir so einen Sturzhelm empfehlen, die sind zwar etwas teurer aber einfach angenehmer zum Tragen.
https://m.petzl.com/CH/de/Sport/Helme/METEOR

Bzgl klettersteigset bist du mit dem Black Diamond Iron Cruiser schon gut beraten.
http://www.via-ferrata.de/klettersteigs ... n-cruiser/

Bzgl Rastschlinge eine 60cm BandschLinge plus karabiner (am besten einen einfachen ohne Schraubverschluss mit großer öffnung)
Benutzeravatar
gambl3r
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 149
Registriert: 24 Juli 2012 18:06
Has thanked: 1 time
Been thanked: 3 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon Oldie » 24 Juli 2017 6:45

Ins Geschäft gehen und den harten Hut aufprobieren, dann merkst Du schon, welcher Dir angenehm ist.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4803
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 87 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon ziller » 24 Juli 2017 7:29

Ich trag jetzt meine Plasteschüssel aufm Kopf bis sie hin ist (und ich hoffentlich nicht), aber wenn ich mir aktuell eine kaufen müsste, wärs auch ein Inmold-Sturzhelm (auch wenn ich mich frage, wo da nun genau der Unterschied zu den Fahrradhelmen ist, die ich früher auch zum Klettern aufgesetzt hab. Mei, wie oft ich wohl drauf hingewiesen wurde, dass die für unterschiedliche Aufgaben konstruiert seien...?).
Erstens Belüftung, zweitens Schutz, auch, wenn man irgendwo angongt, und drittens, naja, Gewicht.
Ich würde das nicht vernachlässigen, grad am Kopf nicht, weils deutlich überm Körperschwerpunkt liegt und diesen damit weiter nach oben verschiebt (Stichwort Brustgurt...), aber auch ein bisschen falls es einen mal ordentlich und unsanft wo reinsenkelt, Stichwort 'Peitscheneffekt'.
Ausserdem kriegste beim Kletterequipment für n paar lumpige Kröten mehr gleich deutlich weniger Gewicht. Schau dich nach so viel Gewichtsersparnis für so wenig Geld mal beim Fahrrad um...

KS-Set: ich würde auf jeden Fall versuchen, so viele Karabiner auszuprobieren wie möglich.
Wennst gewichtsmässig in der passenden Klasse spielst, durchaus gucken, ein 'altes' (gibt ne neue Norm, dadurch werden die alten KS-Sets aber für diejenigen, denen sie passen, nicht schlechter) zu kriegen wie ein Cable Light oder Cable Comfort von Edelrid.
Der Vorteil bei diesen ist, dass man mit dem Druck auf den Handballenhebel den Schnapper aufdrücken kann (weiss nicht, obs noch andere KS-Sets gibt bei denen das so ist). Grad in schwierigeren KSen, wo man nicht alle Zeit der Welt hat zum Umklippen, find ich das sehr angenehm, da nicht erst mit Schieben und Drücken den Schäkel irgendwie aufkriegen zu müssen, wenn vorallem noch das Seil im Weg ist, gescheit hinzufassen.
Ist aber sicher Geschmacksache.
Deshalb: ausprobieren wenns geht.
In GAP beim Sport Conrad hab ich vorige Woche so n altes KS-Set von Edelrid um runde 25Öre runtergesetzt bekommen, das leg ich mir auf Halde, sollte mein anderes durch sein.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2093
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon wolf » 24 Juli 2017 7:56

blaueswunder hat geschrieben:Grad D bin ich derzeit fürn Anfang unterwegs.


:shock:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10500
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon Stroty » 24 Juli 2017 8:31

wolf hat geschrieben:
blaueswunder hat geschrieben:Grad D bin ich derzeit fürn Anfang unterwegs.


:shock:


du @wolf: die einen so, die anderen so. warte ab, bald sind wir auch bei G angelangt, ein looping ohne griffe, ganz glatt...... :wink:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6566
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 56 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon blaueswunder » 24 Juli 2017 8:42

Danke für eure Tips!!

Hab mich inzwischen etwas eingelesen.
Was haltet ihr von hyprid-helme?

Den meteor schsu ich mir jetzt noch an.

Werd demnächst wirklich mal in ein Geschäft gehen.

Irgendwie hatte ich die Idee alles von einer Marke zu kaufen, (optikhalber) aber mitlerweile denk ich, es wird von allem einfach das werden was mir am meisten zu sagt.

Lg
Danke euch
Ena
blaueswunder
 
Beiträge: 6
Registriert: 23 Juli 2017 12:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon Oldie » 24 Juli 2017 8:54

Marke ist sekundär. Ich hatte mich auch immer im Internet informiert und schon so eine erste Idee, was ich kaufen möchte. Im Endeffekt habe ich dann sowohl beim Gurt als auch beim Helm etwas total anderes gekauft, weil sich das einfach besser angefühlt hat. Hier hat sich dann mal wieder das alte Sprichwort bewahrheitet: Probieren geht über studieren.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4803
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 87 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon blaueswunder » 24 Juli 2017 9:04

Stroty hat geschrieben:
wolf hat geschrieben:
blaueswunder hat geschrieben:Grad D bin ich derzeit fürn Anfang unterwegs.


:shock:


du @wolf: die einen so, die anderen so. warte ab, bald sind wir auch bei G angelangt, ein looping ohne griffe, ganz glatt...... :wink:


Wolf, das D war auf mein maximum bezogen!
Da feh ich an meine persönliche Grenze.
Sind ja mischungen. 6 Stunden durchgehend D wär ma zu rass :) 6 Stunden B halt auch zu .... nett ;)
blaueswunder
 
Beiträge: 6
Registriert: 23 Juli 2017 12:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon blaueswunder » 24 Juli 2017 9:10

Oldie hat geschrieben:Marke ist sekundär. Ich hatte mich auch immer im Internet informiert und schon so eine erste Idee, was ich kaufen möchte. Im Endeffekt habe ich dann sowohl beim Gurt als auch beim Helm etwas total anderes gekauft, weil sich das einfach besser angefühlt hat. Hier hat sich dann mal wieder das alte Sprichwort bewahrheitet: Probieren geht über studieren.



Ja da bin ich voll bei dir.
Ich wusste nur nicht, wann zahle ich bei einem Helm für schnick schnack und wann für mehr Sicherheit.
Gibt ein 40 euro helm die gleiche Sicherheit als ein 100 euro helm oder schützt mich beim Sturtz der um 100 euro besser...

Diese woche geh ich welche probieren.
blaueswunder
 
Beiträge: 6
Registriert: 23 Juli 2017 12:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon Oldie » 24 Juli 2017 9:28

Streng genommen taugen die bei einem Sturz alle nicht. Die haben ihre Stärke defintionsgemäß bei Dingen die von oben kommen.
https://www.alpenverein.de/DAV-Services ... ear%5D=all
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4803
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 87 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon wolf » 24 Juli 2017 10:18

Oldie hat geschrieben:Streng genommen taugen die bei einem Sturz alle nicht. Die haben ihre Stärke defintionsgemäß bei Dingen die von oben kommen.


genau. bekanntermaßen ist bei einem sturz ja ne Wollmütze viel besser als ein helm. 8)
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10500
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon Oldie » 24 Juli 2017 10:42

Wo steht das? Lies doch einfach das Fazit im Artikel Sicherheitsforschung, darin ist alles gesagt.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4803
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 87 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon Julian » 24 Juli 2017 10:43

Ich hab ne ganz banale Salewa-Schüssel aufm Kopp. Bisher ist nur mal ein kleinerer Kiesel drauf gerieselt, trotzdem würd ich manche Dinge nicht mehr ohne gehen.
"Sturzfest" ist der dann wohl nicht, aber mein Credo ist und bleibt "im Steig nicht stürzen", weswegen ich auch dazu tendiere, lieber Steige zu gehen, denen ich gewachsen bin...Pidinger ist da so eine Grenze nach oben, musste ich damals feststellen, den Leoganger Süd würd ich wahrscheinlich auch nicht mehr unbedingt gehen, und wenn, dann wieder nur mit Expressen...bin und bleibe ein Schisser und hänge sowohl am Leben als auch an funktionierenden Gliedmaßen sowie Schließmuskeln... :oops:

@Wolf : Hehe! Genau! Stichwort Europabrücke!!! :thumbup:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9292
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Re: Helm - nur welchen?

Beitragvon Julian » 24 Juli 2017 10:45

blaueswunder hat geschrieben: [...]

Irgendwie hatte ich die Idee alles von einer Marke zu kaufen, (optikhalber) aber mitlerweile denk ich, es wird von allem einfach das werden was mir am meisten zu sagt.

Lg
Danke euch
Ena


...ab einem gewissen Alter ist einem Optik egal. Die ist eh durch den Ranzen und die grauen Haare inklusive der hohen Stirn versaut. 8)
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9292
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Nächste

Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account