ANZEIGE

Frage zur Schuhgröße/Passform Klettersteigschuhe

Fragen zur richtigen Klettersteig-Ausrüstung, Handhabung sowie Knoten-Kunde

Moderatoren: Timmy, harwin

Frage zur Schuhgröße/Passform Klettersteigschuhe

Beitragvon basti88 » 11 Februar 2017 16:35

Hallo in die Runde,

habe mal ne Frage zur passenden Schuhgröße, gerade wenn ein Schuh meist nur am Steig benutzt wird und weniger zum wandern.

Ich suche derzeit bzw habe mir ein paar Schuhe bestellt und anprobiert. Der Salewa Rapace gefällt und passt (so denke ich) mir recht gut.

Ich habe normale Füße (keine Breiten Füße etc) und eine Fußlänge von knapp 27,9 cm mit angezogenen Wandersocken, . Das ist natürlich genau auf der Grenze zwischen UK 9 und UK 9.5.
Die Rapace in UK 9 passen eigentlich, habe nur das gefühl das sie am linken fuß schon recht nah am äusseren kleinen Zeh anliegen, ansonsten passt
er ganz gut. In UK 9.5 hab ich deutlich mehr platz für meine Zehen und habe dieses leichte "enge" Gefühl nicht mehr. Jedoch ist der UK 9.5 nochmal
etwas länger und natürlich weiter und habe das Gefühl er etwas zu groß dann ist, bin hin und her gerissen :D

Kann man aber sagen das man für Klettersteigschuhen eher den kleineren/enger am Fuß liegenden oder den Bequemeren Schuh nehmen sollte ?
Ich denke da an Sachen wie Trittgefühl etc... Bin ja noch Klettersteiganfänger daher nicht so den Erfahrungsschatz wie manch andere hier.

Ich hoffe einer kann mir Erfahrungen helfen und Tipps geben.

Mfg. Sebastian
basti88
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 17
Registriert: 24 Juli 2016 14:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Frage zur Schuhgröße/Passform Klettersteigschuhe

Beitragvon ziller » 11 Februar 2017 21:44

Meine Erfahrung mit Schuhen und anderem Zeug, das man gern passend hat: wenns einem beim Anprobieren schon komisch vorkommt oder man unschlüssig ist, wirds nach längerem Tragen kaum besser.
Daher kauf ich solche Sachen im Laden und probier, bis ich mich in irgendnem Modell wohlfühl.
Dafür ists mir auch wert, n paar Kilometer Anfahrt in Kauf zu nehmen. Nix ist so teuer wie ein versauter Urlaub oder auch nur ein Wochenende, wenn man in den Schuhen Blasen kriegt, die Hose scheuert oder der Rucksack nicht sitzt.
Just my 2 cents.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2093
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Frage zur Schuhgröße/Passform Klettersteigschuhe

Beitragvon Julian » 11 Februar 2017 21:51

Mir geht's wie ziller. Sowas entscheidet mein Fuß im Laden.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9292
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Re: Frage zur Schuhgröße/Passform Klettersteigschuhe

Beitragvon basti88 » 12 Februar 2017 16:25

hab ja mehrere Modelle durchprobiert und der Rapace war schon der sich am besten am Fuß anfühlte :)

habe heute den Schuh mehrere Stunden angehabt mit einer anderen Schnürtechnik (Flaschenzugtechnik) und nun sitzt die
Ferse auch bei dem UK 9.5er fest im Schuh und hat wirklich nur minimales Spiel was ich als normal bezeichnen würde.

Ich trage eh meist auf Tour eh noch ein dünnes Paar Nylonsocken unter meinen Wandersocken um Blasenbildung möglichst maximal zu minimieren :D
basti88
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 17
Registriert: 24 Juli 2016 14:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Frage zur Schuhgröße/Passform Klettersteigschuhe

Beitragvon wolf » 13 Februar 2017 7:11

möhrchen857 hat geschrieben: :shock: :shock: :shock:


den Kommentar versteh ich nicht.
das ist eine alte, gängige Methode die manch einem gegen Blasenbildung hilft.

@basti88: ich würde zum größeren schuh greifen.
klassische klettersteige z.b. sind oft mit einem längeren Anmarsch verbunden. wenn du da schon beim anziehen der schuhe ein "unangenehmes" gefühl an den zehen oder der ferse verspürst, wird's auf tour nicht besser. eher schlechter, da deine füße sich während des gehens noch etwas in alle Richtungen ausdehnen.
dazu kommt eventuell die sommerliche wärme, die die haxn ebenfalls nochmal "anschwellen" lassen.

und wegen Blasenbildung: immer blasenpflaster in allen variantionen und größen dabeihaben! wenn du nur das geringste gefühl hast dass der schuh irgendwo reibt, schlappen aus, socken aus und präventiv blasenpflaster auf die stelle(n) pappen. denn auch das reiben wird im laufe der tour nicht besser...eher schlechter. :wink:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10500
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Re: Frage zur Schuhgröße/Passform Klettersteigschuhe

Beitragvon harwin » 13 Februar 2017 8:01

wolf hat geschrieben:
möhrchen857 hat geschrieben: :shock: :shock: :shock:


den Kommentar versteh ich nicht.
das ist eine alte, gängige Methode die manch einem gegen Blasenbildung hilft.

@basti88: ich würde zum größeren schuh greifen.
klassische klettersteige z.b. sind oft mit einem längeren Anmarsch verbunden. wenn du da schon beim anziehen der schuhe ein "unangenehmes" gefühl an den zehen oder der ferse verspürst, wird's auf tour nicht besser. eher schlechter, da deine füße sich während des gehens noch etwas in alle Richtungen ausdehnen.
dazu kommt eventuell die sommerliche wärme, die die haxn ebenfalls nochmal "anschwellen" lassen.

und wegen Blasenbildung: immer blasenpflaster in allen variantionen und größen dabeihaben! wenn du nur das geringste gefühl hast dass der schuh irgendwo reibt, schlappen aus, socken aus und präventiv blasenpflaster auf die stelle(n) pappen. denn auch das reiben wird im laufe der tour nicht besser...eher schlechter. :wink:


und ein weiterer Tipp, der sich bei mir bewährt hatte: prophylaktisch vor dem Loslaufen mit einem Hirschtalgstift (bspw. Compeed Antiblasenstift, http://www.compeed.de/de/produktuebersi ... stick.html oder Alternativprodukte von Scholl bzw. Xenofit) die gefährdeten Stellen behandeln. Diese bekommen dann eine sehr glatte Oberfläche. Resultat: der Socken reibt nicht mehr. Ich benutze allerdings seit 2 Jahren Doppelsocken (eine Innen- und Außensocke an drei Stellen miteinander vernäht, Thema erledigt.

Und generell sollten die Zehen vorne genügend Platz haben, damit Du beim Bergabläufen nicht anstößt. Verhindert Blut im Schuh. :wink:
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3450
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 273 times
Been thanked: 153 times

Re: Frage zur Schuhgröße/Passform Klettersteigschuhe

Beitragvon wolf » 13 Februar 2017 8:16

harwin hat geschrieben:
und ein weiterer Tipp, der sich bei mir bewährt hatte: prophylaktisch vor dem Loslaufen mit einem Hirschtalgstift (bspw. Compeed Antiblasenstift, http://www.compeed.de/de/produktuebersi ... stick.html oder Alternativprodukte von Scholl bzw. Xenofit) die gefährdeten Stellen behandeln. Diese bekommen dann eine sehr glatte Oberfläche. Resultat: der Socken reibt nicht mehr. Ich benutze allerdings seit 2 Jahren Doppelsocken (eine Innen- und Außensocke an drei Stellen miteinander vernäht, Thema erledigt.


und.....Fußpflege! die glatte Oberfläche kann natürlich nur erzeugt werden, wenn man seine haxn auch a weng pflegt und z.b. die Hornhaut mitn Bimsstein im zaum hält. :wink:
...und....zehennägel kurz halten sonst gibt's ebenfalls ruggediguu...blut ist im schuh. :mrgreen:
und eventuell passt man nach dem schneiden der zehennägel auch plötzlich wieder in schuhe größe 9 anstatt 9,5. :mrgreen:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10500
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Re: Frage zur Schuhgröße/Passform Klettersteigschuhe

Beitragvon basti88 » 13 Februar 2017 18:12

nene fußpflege ist bei mir denk ich schon ok ^^

hatte letzte Saison im Sommer deutlich zu kleine Schuhe an, hatte aber lediglich ne kleine Blase am kleinen Zeh und sonst nichts.
Mit sowas kann ich besser leben als wenn ich nen zu großen Schuh hab in dem ich schwimme und dadurch trittsicherheit verlieren oder mir durch viel Schlupf mit größere Blasen an Ferse etc hole. Meine Vorliebe bei Schuhen geht eigentlich richtung eng anliegend schon immer auch bei Arbeitsschuhen.

Hab halt leider Problemfüße, da ein Fuß fast über nen halben zentimeter länger ist als der andere :(
basti88
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 17
Registriert: 24 Juli 2016 14:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time


Zurück zu Ausrüstung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account