ANZEIGE
Seite 1 von 2

Watzmann Wiederroute

BeitragVerfasst: 13 September 2012 13:04
von UD
Hallo,
angeregt durch einen Tourenbericht im Netz hat sich bei mir als fixe Idee festgesetzt: die Wiederroute durch die Ostflanke des Watzmann auf die Mittelspitze (I-II; Stellen III-). Soll angeblich seilfrei machbar sein; ich würde allerdings Seilunterstützung an den drei kniffligen Stellen nicht ausschließen/ablehnen, bin da aber auf externes Know-how angewiesen. Das wird dieses Jahr vermutlich nix mehr, aber ich möchte es einfach mal auf die Agenda setzen, auch wenn's kein KS ist (den hat man dann im Abstieg übers Hocheck). Vielleicht hat die Tour schonmal jemand gemacht und kennt sich aus, und/oder es finden sich ein paar Interessenten. Stützpunkt könnte Kühroint sein; zusätzliche Touren bieten sich an im Watzmannkar (da wollt ich immer schonmal rein - auch wenn es eher Skitouren-Gebiet ist ...) und natürlich die Watzmann-Überschreitung (von der Südspitze wieder zurück zum Hocheck).
Gruß
Uli

BeitragVerfasst: 13 September 2012 14:45
von Steeler
Hey Uli, welcher Teufel :wink: hat dich denn geritten?
Den Schiestl kategorisch ablehnen aber dann sowas. :shock:

BeitragVerfasst: 13 September 2012 15:13
von Ralf
Steeler hat geschrieben:Hey Uli, welcher Teufel :wink: hat dich denn geritten?
Den Schiestl kategorisch ablehnen aber dann sowas. :shock:


der uli ist halt auf dem gleichen "trip" wie ich gerade... es muss ja nicht immer am drahtseil im fels bergwärts gehen...
bin momentan auch verstärkt wieder "eisenfrei" im Fels unterwegs... die Mischung macht´s...
such dir doch auch mal ne schöne kletterroute im II/III.Grad raus... kann ich dir nur empfehlen... macht Spass (und du bist nachher sicherer neben dem Drahtseil im Fels unterwegs)!

BeitragVerfasst: 13 September 2012 15:25
von UD
Steeler hat geschrieben:Hey Uli, welcher Teufel :wink: hat dich denn geritten?
Den Schiestl kategorisch ablehnen aber dann sowas. :shock:


Hi Uwe,
der Schiestl ist senkrecht :shock: -- schau dir mal Photos von der Wiederroute an, das scheint echt schön zu gehen zu sein ...
@ Ralf: ich hatte gehofft :wink: du würdest anbeißen ... oder die Tour schon kennen ... :wink:

BeitragVerfasst: 13 September 2012 15:34
von Ralf
hi uli,

nein, die route kenne ich nicht... der watzmann steht bei mir irgendwie immer in verbindung mit dem besch§$&§§ Abstieg ins Wimbachgries.
Ich hatte mir damals geschworen, den Mist nicht noch einmal runterzugehen... naja aber wenn der abstieg wieder "vorne" runter geht, könnte man darüber sicherlich für 2013 mal reden :wink:

Gruss,

Ralf

Re: Watzmann Wiederroute

BeitragVerfasst: 13 September 2012 15:37
von Reinhard
Hallo Uli,

Die Wiederroute würde ich nur mit einem Ortskundigen begehen, der im Falle eines Schlechtwettereinbruchs wieder aus der Wand herausfindet.

UD hat geschrieben:...und natürlich die Watzmann-Überschreitung (von der Südspitze wieder zurück zum Hocheck).

Das ist dann aber keine Watzmann-Überschreitung! :wink:
Den Abstieg von der Südspitze ins Wimbachgries habe ich in schlechter Erinnerung: lang, steil und sehr rutschig. Ich würde auch von der Südspitze zurück zum Hocheck gehen.

Re: Watzmann Wiederroute

BeitragVerfasst: 13 September 2012 15:42
von UD
Reinhard hat geschrieben:Hallo Uli,

Die Wiederroute würde ich nur mit einem Ortskundigen begehen, der im Falle eines Schlechtwettereinbruchs wieder aus der Wand herausfindet.

UD hat geschrieben:...und natürlich die Watzmann-Überschreitung (von der Südspitze wieder zurück zum Hocheck).

Das ist dann aber keine Watzmann-Überschreitung! :wink:
Den Abstieg von der Südspitze ins Wimbachgries habe ich in schlechter Erinnerung: lang, steil und sehr rutschig. Ich würde auch von der Südspitze zurück zum Hocheck gehen.

Na ja, bestes Wetter wird natürlich vorausgesetzt -- dafür bin ich ja eigentlich Garant ... :wink: Den Ortskundigen oder Tourkundigen such ich hier ja gerade ... :wink:
Den Abstieg ins Wimbachgries hab ich auch schon 2mal gemacht, daher würde ich auch lieber von der Südspitze wieder zurückgehen - das wär ja dann quasi ne doppelte Überschreitung (Nord-Süd plus Süd-Nord ...). Aber für den Uwe geh ich auch nochmal ins Wimbachgries :(

BeitragVerfasst: 13 September 2012 16:00
von Reinhard
Ich habe "Überschreitung" im Sinne der Definition bei Wiki gemeint, ist jetzt aber wohl zu spitzfindig:
"Speziell beim Bergsteigen gibt es den Begriff „Überschreitung“. Er wird verwendet, wenn ein Berggipfel auf einer Route erstiegen und auf einer deutlich anderen Route im Abstieg wieder verlassen wird."

BeitragVerfasst: 13 September 2012 16:12
von Bjarga
Ich habe mich neulich auch schon mit dem Norbi darüber unterhalten. Ich wäre bei der Tour dabei.

Wobei mir noch ein Abstecher zum Biwak in der Wand ganz Recht wäre, wenn man da irgendwie rüber kommen könnte. Wer will, möge mir eine PN schreiben. Es gibt eine Beschreibung zu der Tour auch im Kletterführer vom Goedeke, der bei mir rumliegt. Ich scans gerne ein und schicke es euch privat.

BeitragVerfasst: 13 September 2012 16:50
von UD
Reinhard hat geschrieben:Ich habe "Überschreitung" im Sinne der Definition bei Wiki gemeint, ist jetzt aber wohl zu spitzfindig:
"Speziell beim Bergsteigen gibt es den Begriff „Überschreitung“. Er wird verwendet, wenn ein Berggipfel auf einer Route erstiegen und auf einer deutlich anderen Route im Abstieg wieder verlassen wird."

Hi Reinhard,
die Spitzfindigkeit hab ich schon gemerkt :wink: ; wär halt keine "echte" Überschreitung (a propos: gälte es auch als Überschreitung, wenn man von der Südspitze mi'm Gleitschrim losfliegen würde :D ? was ich natürlich NIIIEEE machen würde)
@ Franz: da simmer ja schon 2 Bekloppte (nach Uwe's Definition ... :lol: ). Ich habs jetzt nicht nochmal überprüft, aber ich glaub nicht, dass du von der Wiederroute zum Biwak kommst. Das ist ja ziemlich genau unter der Südspitze - das wären dann nochmal ca. 1-1,5 km queren. Für solche Harakiri-Aktionen wär ich dann nicht mehr bereit :shock:
Gruß
Uli

BeitragVerfasst: 13 September 2012 16:53
von Bjarga
ich glaube es auch nicht mit dem Biwak. aber wenn ich ein gerades Band sehe, werde ich es benutzen ;)

BeitragVerfasst: 13 September 2012 17:01
von Erik
Servus :)

Das hört sich echt lecker an.

Wenn nichts von eurer Seite aus gegen spricht, würdeich mich da gerne anschließen wollen.

lg Erik

BeitragVerfasst: 13 September 2012 17:03
von UD
Erik hat geschrieben:Servus :)
Das hört sich echt lecker an.
Wenn nichts von eurer Seite aus gegen spricht, würdeich mich da gerne anschließen wollen.
lg Erik

Dann müssen wir jetzt nur/auch noch den Uwe überzeugen ... :D :lol: :wink:

BeitragVerfasst: 13 September 2012 17:06
von Erik
Das klappt schon, mein Schuhpartner muss dann selbstverständlich auch mit dabei sein.

Los Uwe :) auf geht's, meinetwegen auch in Lederhosen :)

BeitragVerfasst: 13 September 2012 19:28
von Bergmeister
Bjarga hat geschrieben:Ich habe mich neulich auch schon mit dem Norbi darüber unterhalten. Ich wäre bei der Tour dabei.

Wobei mir noch ein Abstecher zum Biwak in der Wand ganz Recht wäre, wenn man da irgendwie rüber kommen könnte. Wer will, möge mir eine PN schreiben. Es gibt eine Beschreibung zu der Tour auch im Kletterführer vom Goedeke, der bei mir rumliegt. Ich scans gerne ein und schicke es euch privat.


Wäre sehr nett, wenn ich da auch einen Blick darauf werfen könnte, denn auch bei mir steht die Tour weit oben auf der Liste.


Würde mich evtl. auch anschließen, wenn was zu sammen geht und falls ich es nicht doch noch diesen Herbst durchziehe.

via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account