ANZEIGE
Seite 1 von 2

Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgeräte?

BeitragVerfasst: 21 Februar 2020 13:34
von Ralf
Hallo zusammen,

über den youtube Kanal von Ripperkon bin ich auf das Thema Solo Klettern aufmerksam geworden. Also nicht Free Solo (ungesichertes) klettern, sondern alleine klettern aber mit eigener Sicherung.





Es gibt hier anscheinend mehrere Möglichkeiten.
Am schwierigsten scheint mir das Rope Solo Vorstiegsklettern. Hat sich von euch damit schon mal jmd. beschäftigt - @ziller ?

Welche Sicherungsgeräte und welcher Aufbau sind hier am sinnvollsten?
Ich habe auch schon gesehen, dass welche (auf youtube) nur mit einem GriGri (und Schlingknoten als Hintersicherung) geklettert sind.

Finde das thema sehr spannend und freue mich über Input

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 21 Februar 2020 15:01
von danielb
Interessantes Thema! Habe mir auch schon öfter die Frage gestellt, wie sich ein Alleingang am sinnvollsten absichern lässt.

Im Toprope finde ich, lässt es sich sogar noch mit einem Tube und Prusik lösen, sofern man das Seil von oben einhängen kann.

Im Vorstieg haben vermutlich alle Methoden gemeinsam, dass die erste Seillänge i.d.R. die kritischste ist. Hier ist ja auch die Frage, welche Sturzlänge man in Kauf nimmt. Danach richtet sich ja auch, ob ich jede Seillänge 2 mal klettern muss, oder durch Verzicht auf Zwischensicherungen nur 1 mal. (Das setzt natürlich Bohrhaken voraus, um den Materialschwund zu minimieren)

Wenn ich die Berichte und Videos der Protagonisten sehe, habe ich immer den Eindruck, dass im Zweifel der Sturz in den letzten Stand in Kauf genommen wird. Und hier gilt natürlich: Je flacher - desto Krankenhaus!

Ich würde aber vermutlich im unteren Schwierigkeitsgrad (bis 4) eher die Seilfreie Begehung vorziehen. Da ich hier das Seilhandling als größtes Risiko sehe.

Gesichertes Soloklettern - Toprope & vorstieg - Grigri, Trax

BeitragVerfasst: 21 Februar 2020 15:13
von Ralf
Danke für deine Ausführungen dazu. Ja, das sehe ich ähnlich wie du. Das Problem beim Solo Klettern mit Seil ist halt immer, dass man schauen muss dass das Seil immer relativ straff und nicht zu schlaff verläuft. So oder so hat man im Fall des Falles immer mit einer längeren Sturzstrecke zu rechnen wie wenn man eine Partnersicherung hat. Am ehesten kann man diesem Phänomen noch mit nem Schlingenknoten an ner Exe vorbeugen um das Seil einigermaßen straff zu halten - s.hier: https://youtu.be/BzJZSLhjPm0?t=811

ich hatte mal das Vorstiegsklettern solo mit Grigri Sicherung in der Halle probiert und das war Katastrophe. ich musste immer wieder Seil selber aktiv nachziehen und bei den Sicherungspunkten hatte ich jede Menge Seil frei da das Grigri nicht gut nachgesichert hat (also ne schwierige Route - bei der ich nicht die Hände groß frei habe - wäre damit überhaupt nicht möglich). Ich will und werde das jetzt als nächstes Mal mit ner richtigen kleinen Seilklemme (Kong Duck) im Vorstieg in der Halle mal testweise probieren ob das vom Handling und der Sicherheit besser ist. Ein wichtiges Thema ist für mich dabei immer noch die Redundanz - d.h. wenn das Gerät (Grigri oder Duck) versagen sollte, was habe ich da als Backup. Meine idee ist da (wie beim Abseilen mit Tube) einen Prusik als Hintersicherung zu nehmen. Mal schauen ob das so (gut) funktioniert wie ich mir das vorstelle.

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 21 Februar 2020 16:37
von ziller
Ralf hat geschrieben: Hat sich von euch damit schon mal jmd. beschäftigt - @ziller ?

Nicht wirklich bzw. nur am Rande, aber ich bin grad mitm Sylvan Metz unterwegs, der hat da neulich doch mal irgendwen gefilmt, der sich bei diesem Erstdurchstieg selbst sicherte. Kann ihn mal anhauen heut Abend oder so.
Interessiert mich eh auch.
Ich weiss auch, dasses bei den Geocachern Baumkletterer gibt, die solo da hochsteigen und sich mit nem modifizierten Grigri sichern, allerdinrs ist das auch Toprope, weil sie erst ein Seil hochschiessen, ähnlich SZT.

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 21 Februar 2020 16:42
von Ralf
oh ja, mach das und richte dem Sylvan nen schönen Gruß vo mir aus!
Bei Baumklettern ist das aber ne andere Nutzung und Belastung. Da wird ja mit Handsteigklemme und Fussschlinge "hochgeklettert". Beim Rope solo klettern wird ja im besten fall das Seil gar nicht beansprucht, muss aber halt im Falle eines Sturzes zu 100% verfügbar sein und die Sicherung(sgeräte) halten!

P.S. sag dem Sylvan mal dass er sich hier im Forum anmelden soll - dann kann er gleich direkt hier im thread mit diskutieren und er seine Erfahrungswerte schildern!

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 23 Februar 2020 23:28
von ziller
In einem Satz: don't try this at home.
Ich denk, die Modifikation des Grigris findet sich im Internet zuhauf, der Rest ist langwieriges Gefrickel, zu erproben dass das Seil ohne Nachzuhelfen durchläuft, aber auch kein unnötiges Schlappseil bildet und beim Klettern nicht behindert.

Die Videos oben hab ich mir grad eben erst angucken können;- hatte schon öfter den Eindruck, dass da einige schräge Vogel an der Steinwand anzutreffen sind, aber wie auch immer: Klettern macht für mich nicht aus, den Lonely Wolf an der Wand zu geben.
Vorstieg mit Selbstsicherung find ich an sich ziemlich sinnbefreit, von Ausnahmefällen vielleicht abgesehen. Vielleicht aus technischem Interesse;- um zu sehn, obs funktioniert, aber allein die möglichen Sturzszenarien und daraus resultierend, das Sturzrisiko dadurch auszuschalten, weit unter den Möglichkeiten zu klettern, machts eigentlich schon uninteressant, finde ich.
Und dann musste noch Routen finden, die nen Standplatz unten haben oder selbst was zimmern. Klar, geht sicher immer irgendwie, aber wie erwähnt macht das für mich nicht den Reiz des Kletterns aus.
Da geh ich lieber mit irgendner Crew in die Halle statt alleine raus.

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 24 Februar 2020 12:09
von sevo
Im Prinzip setzt das mindestens ein mitlaufendes Sicherungsgerät (ASAP oder - unsicherer - halb-mitlaufende wie Shunt) voraus. Und dann ist es auch nur bei Toprope sicher...

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 11 Dezember 2020 7:50
von jannemann47
Hallo zusammen,

ich schreibe dazu gerade einen längeren Artikel. Dort werden gänginge Sicherungsgeräte für lead und toprope solo behandelt.
Besonders habe ich mich aber um die wichtigsten Normen gekümmert, dabei lernt man schon ne Menge über die Geräte.
Grüße, Jan

Admin-Edit: Link gelöscht :evil:

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 11 Dezember 2020 14:43
von jannemann47
OK, dann versuche ich das mal zu umschereiben :?

Das GriGri ist nicht gerade geil fürs lead solo.
1) wird das von einigen modifiziert (Anbohren und kurze Reepschnur durchziehen)
2) kann man das GriGri systematisch zur Fehlfunktion bringen
3) man dreht es um 180 Grad -> Ablassen wird ungewohnt
4) beim GriGri 1 und 2 müssen weitere Modifikationen am Metall durchgeführt werden. Beim GriGri+ nicht. Das + wäre auch das einzige, welches ich (MEINUNG) zum lead solo benutzen würde.

Ich würde das Eddy empfehlen, das funktioniert ohne Modifikation und hat eine geringere Fehleranfälligkeit.

Jedoch hat das GriGri auch Vorzüge: man kann das lose Ende einfach baumeln lassen und muss es nicht in einem Rucksack mitschleppen. Das Eddy block ohne Rucksack sofort, und dann wird es sehr fummelig mit einer Hand die Sicherung zu lösen.

Wenn man das lose Seilende im Rucksack mitschleppt ist das Eddy deutlich angenehmer, da es auch leichter Siel gibt.

Fürs lead solo habe ich auch das Petzl ASAP ausprobiert, und das geht wie ein Traum! Man kann richtig schnell das Seil ausgeben und kann auch einfach ohne Modifikationen verwendet werden.

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 11 Dezember 2020 14:59
von Julian
jannemann nicht böse sein. Wir haben es uns hier im Forum zur Regel gemacht, im ersten Post keine Links zuzulassen, aus Dir vermutlich bekannten Gründen - auch wenn Deine Seite keine Werbeseite ist.

Also klasse, dass Du auch anders versuchst, vor allem, weil Dich das Thema ja beschäftigt hat und Du also viel Input geben kannst!

Ansonsten :welcome:


Hast Du unseren Begrüßungsthread gesehen? Wenn Du willst, stell Dich doch da mal vor, dann passiert Dir das mit den gelöschten Links auch nicht mehr!

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 12 Dezember 2020 17:04
von Apicius
Ups, ich hab meinen "Senf" schon im Begrüßungsthread dazu gegeben.
Wäre hier wohl besser aufgehoben.

Ich klettere derzeit als Sicherungsgerät gerne mit dem CT Click Up, ich denke aber da sollte Solo die Finger von lassen :wink:
Wobei ? müsste man direkt mal ausprobieren :mrgreen:

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 14 Dezember 2020 11:08
von jannemann47
Apicius hat geschrieben:Ich klettere derzeit als Sicherungsgerät gerne mit dem CT Click Up, ich denke aber da sollte Solo die Finger von lassen :wink:
Wobei ? müsste man direkt mal ausprobieren

Ich hab auch schon etwas über Lead solo mit dem ClickUp gelesen. Scheint wohl nicht so einfach zu sein. Ich werds aber nicht ausprobieren, da ich kein das Gerät nicht habe. So, wie ich das verstanden habe, muss man dann mit Brustgurt klettern, um das lose Seilende richtig zu führen.

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 14 April 2021 7:15
von jannemann47
Ich habe nun auch das WC Revo fürs lead solo ausprobiert.

Grundsätzlich ein super Gerät, welches z.B. einen Rucksack um das Seil mitzuschleppen überflüssig macht. Jedoch braucht das Revo schon mal einen Meter oder mehr, bis endlich das Seil blockiert. Dabei habe ich mir direkt beim ersten Falltest den Finger leicht gequetscht. Ohne Backupknoten würde ich im Moment nicht mit dem Revo klettern, dazu waren einige Fälle einfach zu lang.

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 14 April 2021 8:38
von Ralf
hi jannemann, vielen Dank für dein Feedback zu dieser Thematik. Wieso hat das Revo erst so spät blockiert? der Seilverlauf durch das Revo (als Schleife) sorgt ja eigentlich schon von Haus aus für eine größere Reibung, oder nicht? Das ist ja auch das Problem an allen (von mir bisher) getesten Geräten, dass das Seil fürs TopRope Solo am besten gerade durchlaufen sollte, damit es beim Klettern gut durchläuft und man nicht nachziehen muss.
Ich bin weiter beim Setup GriGri + Camp Lift als Backup.
Werde mir aber demnächst mal das TAZ LOV3 anschauen und testen - da hier im Vergleich zum Revo und Grigri das seil besser (gerade) durchlaufen soll.

Re: Rope solo klettern - Toprope & vorstieg - Sicherungsgerä

BeitragVerfasst: 18 April 2021 20:27
von jannemann47
Ich klettere Lead und toprope mit unterschiedlichen Geräten.
Lead: entweder Eddy oder Revo
Die führen das Seil um eine "Kurve" und haben schon Reibung am Seil
Das Revo ist neu und muss noch weiter getestet werden.
Bei der Sturzlänge kommt es stark darauf an, wie das Revo hängt:
- wenns baumelt packt es sehr schnell, ca. 20 cm bei einem meter Schlappseil
- bei strammem Seil dauerts auch mal 1,5 meter.
jeweils 8 Tests. Merkwürdig: die Absprunghöhe war gleich und mit Schlappseil packt es deutlich früher

Toprope: Petzl ASAP und Camp Goblin
Bei denen läuft das Seil gerade durch. Mittlerweile brauchf ich noch nicht mal mehr das Seil zu beschweren.

via-ferrata.de ©2021    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern





Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account