ANZEIGE
Seite 1 von 1

Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 7 August 2019 13:55
von EfBieEi
Hallo ich war zuletzt noch einmal in GaPa um endlich auch mal auf Deutschlands höchsten Gipfel zu kommen. Die Mondbasis da oben ist größer als ich sie mir vorgestellt habe :shock:

Tags zuvor war ich erneut am Seebensee um dieses mal auf die Sonnenspitze zu kraxeln und was soll ich sagen das Klettern ohne Stahlseil hat mich angefixt.
Als besonders schwer empfand ich die 2er Stellen nicht, traue mich trotzdem noch nicht an die 3er ran aber möchte sehr gerne weitere solcher Bergtouren machen.

Wie sieht es mit den Karlspitzen im Kaisergebirge aus? Da scheinen zumindest die Spezifikationen ähnlich zu sein.
Klar ist mir natürlich dass nicht jede Kletterroute makiert ist, da muss ich mich von Fall zu Fall schlau machen.

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 7 August 2019 13:59
von Ralf
schau dir mal hier bei uns in der Datenbank diese Touren hier https://www.via-ferrata.de/touren/art/klettern an
Dort haben wir jede Menge schöner Touren im II.-IV. Grad gesammelt. Wenn du dich langsam an den III.Grad rantasten möchtest, würde ich dir den taubenstein südgrat empfehlen!

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 8 August 2019 9:10
von Erik
Am Aggenstein gibt 2 schöne IIer Routen, eine fällt mir spontan am Burgberger Hörnle ein. Ansonsten gibts nen schönes Buch, nennt sich Klettern im leichten Fels, da hast Alpenweit einiges zu tun (hab ich daheim liegen)

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 8 August 2019 9:37
von harwin
Erik hat geschrieben:Am Aggenstein gibt 2 schöne IIer Routen, eine fällt mir spontan am Burgberger Hörnle ein. Ansonsten gibts nen schönes Buch, nennt sich Klettern im leichten Fels, da hast Alpenweit einiges zu tun (hab ich daheim liegen)

das kann ich bestätigen. Das Buch habe ich auch.

Ich kann Dir noch zwei empfehlen. Vom Bruckmann Verlag gibt es "Alpine Bergtouren Allgäu" und "Alpine Bergtouren Wetterstein und Karwendel". Da sind Touren aus dem Bereich Bergsteigen bis zum II. Grad drin. Damit bist Du dann auch eher fern der Massen. :-)

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 8 August 2019 9:54
von Stroty
der normalweg zum gimpel in den tannheimern könnte auch in dein schema passen. habe ich selber noch nicht gemacht.

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 8 August 2019 10:08
von harwin
Stroty hat geschrieben:der normalweg zum gimpel in den tannheimern könnte auch in dein schema passen. habe ich selber noch nicht gemacht.

Der bewegt sich im IIer Bereich und wird gewöhnlich im Abstieg der Klettertouren (Südwand, etc.) begangen. Lässt sich aber auch gut im Aufstieg gehen. Helm nicht vergessen. :-)

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 8 August 2019 12:30
von EfBieEi
Vom 3. Grad will ich mich erst mal fernhalten. Vor allem wenn die so ausgesetzt ist wie die Schlüsselstelle vom Jubi Grat die ich mir als Video angesehen habe.

Ich sehe mich auch noch nicht als richtiger Kletterer, finde aber dass ich im 2. Grad auch ohne spezielle Armkraft und Techniken zurecht komme. Viele Klettersteige haben ja ähnliche Schwierigkeiten nur dass diese versichert sind.
Habe mir mal dieses hier bestellt weil es sich auf die Nordalpen beschränkt. https://www.amazon.de/gp/product/376333 ... UTF8&psc=1

edit: Die Gipfel in den Tannheimer Berge habe ich auch im Blick. Finde es aber weniger motivierend den gleichen Weg wieder absteigen zu müssen und das ist bei der Kellenspitze auch der Fall, es sei denn man geht den bockschweren Sportklettersteig hinauf.

edit: Mich hat der Zugspitzgipfel an ein riesen Bahnhofsgebäude erinnert habe aber den MCdonalds vermisst :D

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 8 August 2019 15:45
von ziller
harwin hat geschrieben:Vom Bruckmann Verlag gibt es "Alpine Bergtouren Allgäu"
[/quote]

Wenn ich da jetzt nix verwechsel, iss da aber wenig von denen als leicht eingeteilt drin. Die meisten Wanderungen und Besteigungen sind schwarz markiert, letztere also Klettereien im III./IV. Grad, teils selbst abzusichern und mit nicht immer deutlicher Routenführung.

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 8 August 2019 16:08
von Ralf
EfBieEi hat geschrieben:Habe mir mal dieses hier bestellt weil es sich auf die Nordalpen beschränkt. https://www.amazon.de/gp/product/376333 ... UTF8&psc=1

das Buch ist super! habe ich auch... die Tourenvorschläge darin sind fast alle sehr empfehlenswert!
https://www.rother.de/pdf/376333050X_inhalt.pdf
Hammerspitzenüberschreitung ist auch super genial!!
https://www.via-ferrata.de/touren/gps/h ... nwalsertal

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 8 August 2019 19:47
von harwin
ziller hat geschrieben:
harwin hat geschrieben:Vom Bruckmann Verlag gibt es "Alpine Bergtouren Allgäu"

Wenn ich da jetzt nix verwechsel, iss da aber wenig von denen als leicht eingeteilt drin. Die meisten Wanderungen und Besteigungen sind schwarz markiert, letztere also Klettereien im III./IV. Grad, teils selbst abzusichern und mit nicht immer deutlicher Routenführung.

da sind einige auch nur im II. Grad, aber sehr wohl auch ein paar im III/IV. Grad. Da muss man etwas selektieren. Manches ist in der Tat auch nicht ganz einfach was Wegfindung angeht. Und ja, das wenigste ist da vermutlich plaisir.
Ich hab mal ein paar Beispiele rausgegriffen:
- Höfats-Ostgipfel mit einer IIer Stelle
- Kleiner Widderstein II
- Schwarzer Kranz mit wenigen Stellen II (Lechtaler)
- Großer Daumen über den Nordwestgrat mit meist I und II und eine zu umgehende IIIer Stelle

Re: Kletterei im 2. Grad

BeitragVerfasst: 9 August 2019 6:37
von Oldie
Beim Kleinen Widderstein wäre ich vorsichtig. Einer meiner Mitkletterer, der wirklich gut ist und schon lange klettert, hat gemeint, er hätte sich selten so unwohl gefühlt, wie am kleinen Widderstein. Wobei ich jetzt nicht weiß, ob die damals den IIer gemacht haben.

via-ferrata.de ©2019    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account