ANZEIGE

Gardasee im Frühjahr

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderatoren: Kaiser, wolf

Gardasee im Frühjahr

Beitragvon ziller » 19 Januar 2017 17:19

Wie schaut es da denn tendenziell wettermässig aus mit den Klettersteigen?
Lohnt sich die Anreise, so irgendwann zwischen Ende der (bayerischen) Osterferien und Anfang Mai?

Gäbs schneefreie Alternativen mit mehreren KSen (nix krasses, denke, -500hm gesamt und B-C reicht der Truppe, auf leichtere hab dann ich allerdings auch wieder keine Lust) auf einem Fleck für 3-4Tage Kurzurlaub?
Ötztal wär diesbezüglich vielleicht cool, aber um diese Zeit wohl eher noch weniger als Gardasee, oder?
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2140
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon Kraxel-Tobi » 19 Januar 2017 18:02

Mir fallen da spontan der Colodri und der Rio Sallagoni ein - beides talnahe KS.
Via dell Amicizia könnte evtl. auch gehen, der Gipfel Cima SAT ist 1.246 m hoch.
Dann gibt es noch in der Ecke von Biacesa den Fausto Sussati.
Alle Klettersteige liegen im Bereich des Nordendes vom Gardasee, daher würde
es sich lohnen, z.B. eine Unterkunft in Riva oder Arco zu nehmen.

Susatti auch noch kombinierbar mit Mario Foletti und Caminamenti.
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon Kraxel-Tobi » 19 Januar 2017 18:09

Mitte April sollte am Gardasee aber generell schon was machbar sein,
schätze ich.
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon UD » 19 Januar 2017 20:01

Da dürfte fast alles schon gehen (außer evtl. Dos d'abramo und Taccole).
Ich ergänze noch mit VF Gerardo Sega (von Madonna delle Neve aus),
VF Preore (sog. Künstlersteig), westl. Sarche
und am Idrosee VF Crench und VF Sasse
You know it ain't easy, you know how hard it can be (John Lennon)
Benutzeravatar
UD
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3840
Registriert: 24 März 2007 14:56
Wohnort: Bonn
Has thanked: 15 times
Been thanked: 61 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon ziller » 20 Januar 2017 10:17

Moinsen!
Danke für die Tips! Ich hatte leider nicht erwähnt, dass ich die in Frage kommenden Klettersteige bereits ausbaldowert hatte:

Gardasee
KS Rio Sallagoni 2/C/150m
KS Fausto Susatti 5/B/700m
(KS Amicizia 6/B/1000m)
KS Colodri 2,5/B/280m
KS Scaloni/Sentiero Angloni 2,5/A-B/350m
KS Attrezato Gerardo Sega 4/B-C/???m
KS Crench 3,5/B-C/370m
(KS Spigolo della Bandiera 4/C-D/600m)


Alternativ Ötztal
Obergurgler Zirmawald-Klettersteig 2/C/100m
Klettersteig Moosalm 1,5/C/350m
Klettersteig Lehner Wasserfall (Reinhard-Schiestl-KS) 2,5/D/200m
Stuibenfall Klettersteig 2/C/400m

Wir würden dann gemeinsam entscheiden, was wir machen, je nachdem, wer sich wie fit fühlt oder halt vom Vortag angeschallert ist.

Mit gehts hauptsächlich um die Grosswetterlage, weil ich mich erinnern kann, mir an Ostern in Arco bereits im Zelt den Allerwertesten abgefroren und am Tremalzo im Schnee umkehren gemusst zu haben...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2140
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon Kraxel-Tobi » 20 Januar 2017 10:38

Na in die Glaskugel schauen und das Wetter voraussehen kann ich natürlich nicht... :lol:
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon ziller » 20 Januar 2017 11:00

Kraxel-Tobi hat geschrieben:Na in die Glaskugel schauen und das Wetter voraussehen kann ich natürlich nicht... :lol:



Ach so.
:mrgreen:
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2140
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon Julian » 20 Januar 2017 11:17

Kraxel-Tobi hat geschrieben:Na in die Glaskugel schauen und das Wetter voraussehen kann ich natürlich nicht... :lol:


Ja WARUM EIGENTLICH NICHT?!?!?!? :lol: :lol: :lol: :lol:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9412
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 203 times
Been thanked: 186 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon UD » 20 Januar 2017 12:38

ziller hat geschrieben:Alternativ Ötztal
Obergurgler Zirmawald-Klettersteig 2/C/100m
Klettersteig Moosalm 1,5/C/350m
Klettersteig Lehner Wasserfall (Reinhard-Schiestl-KS) 2,5/D/200m
Stuibenfall Klettersteig 2/C/400m
...


Vom Ötztal aus würd ich zusätzlich/alternativ noch Crazy Eddie (bei Silz), 2 Varianten nebeneinander, B/C bzw. D bis D/E (Einstieg) 1,5/250m
und
KS Geierwand (bei Haiming), 3/C/400m
hinzunehmen. Beide südseitig ausgerichtet, also immer schön warm (ggfls. zu warm) und auf jeden Fall schneefrei. Vom Inntal aus isses dann auch nicht weit nach Zams; direkt neben dem Krankenhaus (sehr sinnig) gibt's den Galugg-KS, ebenfalls mit 2 Varianten: 1/C bzw. C/D /150m.
Und in Nassereith den Leite-KS: 2/C-D/180m.
Da man pro Tag mehrere KS kombinieren kann, kriegt man durchaus 10-12 KS in 4 Tagen hin.
You know it ain't easy, you know how hard it can be (John Lennon)
Benutzeravatar
UD
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3840
Registriert: 24 März 2007 14:56
Wohnort: Bonn
Has thanked: 15 times
Been thanked: 61 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon wolf » 20 Januar 2017 12:58

UD hat geschrieben:Da man pro Tag mehrere KS kombinieren kann, kriegt man durchaus 10-12 KS in 4 Tagen hin.


Oder halt 10 mal am Tag den Lehner. :mrgreen:

duck und wech!
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10500
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon UD » 20 Januar 2017 13:02

wolf hat geschrieben:[
Oder halt 10 mal am Tag den Lehner. :mrgreen:

duck und wech!


Genau - 3mal am Tag hab ich schon geschafft (morgens vorm Frühstück; dann gute Freunde durchgeleitet; und abends im Schatten vor der Thermensauna), und dazwischen ein paar richtige Touren :thumbup: :mrgreen:
You know it ain't easy, you know how hard it can be (John Lennon)
Benutzeravatar
UD
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3840
Registriert: 24 März 2007 14:56
Wohnort: Bonn
Has thanked: 15 times
Been thanked: 61 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon ziller » 20 Januar 2017 13:27

UD hat geschrieben:Da man pro Tag mehrere KS kombinieren kann, kriegt man durchaus 10-12 KS in 4 Tagen hin.



Danke für die Tips!
Habse mal meiner Aufstellung hinzugefügt.
Aber ich bin sicher, dass wir in der aktuellen Zusammenstellung der Truppe keine 10-12 KSe in 4 Tagen machen... :mrgreen:
Der eine mault bei jedem Meter Zustieg (und zwar jedem Höhen- wie auch Entfernungsmeter), der andere ist mit 200hm pro Tag am Steig sicher mehr als ausreichend bedient.
Die Aktion wird gewiss eher touristisch denn sportlich orientiert sein, aber das ist ok.
Gibt ja auch kulinarisch ein breites Angebot in beiden Regionen... :thumbup:
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2140
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon Apicius » 20 Januar 2017 16:22

Aber ich bin sicher, dass wir in der aktuellen Zusammenstellung der Truppe keine 10-12 KSe in 4 Tagen machen... :mrgreen:



währe es nicht sinnvoller wir würden dem lieben Ziller den Gardasse ausreden und Ihn lieber irgenwo hinschicken wo wir nicht so häufig hinfahren (Karpaten, Madagaskar etc..) ... da währen wir dann von einem motzenden und schnaufenden Bremsklotzpolonaise dort wo wir sindhäufig sind verschont :mrgreen:

falls meine Anregung eher verworfen wird, wenn du wie bereits gesagt im Norden bleibst dann ist der Burrone Giovanelli eigendlich für leichtere Kletterei mit tollem Naturerlebniss sehr zu empfehlen.

http://www.bergsteigen.com/klettersteig ... giovanelli
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1065
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 77 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon Kraxel-Tobi » 20 Januar 2017 16:24

Ja, der Burrone Giovanelli ist wahrlich zu empfehlen - ein tolles Naturschauspiel. :thumbup:
Dann aber gegenüber gleich noch den Rio Secco mitnehmen. :wink:
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Re: Gardasee im Frühjahr

Beitragvon Apicius » 20 Januar 2017 16:27

... dann motz er wieder weil da D stellen drinne sind, wobei den haben mein Kids schon mit 7 das erste mal geklettert und da war er noch nicht "entschärft"

Aber auch ein sehr schöner Schluchtenklettersteig, wobei mir von der Natur her der Burrone noch deutlich besser gefallen hat
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1065
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 77 times

Nächste

Zurück zu Klettersteige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account