ANZEIGE

Heisse Tage im Allgäu

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderatoren: Kaiser, wolf

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon ziller » 25 September 2016 14:40

Soooo, kaum wieder zuhaus, sind die 5Buidln in Sekunden bei Postimage hochgeladen, Schande der Verein, echt, aber leider hab ich noch keine vernünftige Alternative gefunden.

Naja, Freitag war der Friedberger Klettersteig, mit Erklimmen der, naja, da gehts schon wieder los mit meinem Namensgedächtnis, Schorfscharte, Schartschochen, ich muss echt jetzt nachschauen: Schartschrofe heissts, dran.
Leider wars da nur heiter bis wolkig;- hätte ich geahnt, was Samstag am Salewa-KS auf mich wartet, hätte ich sofort getauscht, denn da spielt sich ja eh alles im Schatten ab ausserm Abstieg.
Ich hab eh noch mit dem Gedanken gespielt, weil der Friedberger mit Zu- und Abstieg ja schon n paar Kilometer ausmacht und auch die Höhenmeter in dem Bereich liegen, wo es mir neulich in der Brenta den Stöpsel gezogen hat.
So ein Szenario wollt ich natürlich nicht gerne nochmal haben ums Programm die Tage danach wieder zu canceln oder ändern zu müssen.
Aber wie auch immer: gut 3Stunden raufmarschiert, Klettersteigset angelegt, Plastekappe aufn Kopp und los gehts.

Bild


Bild


Das Meiste ist ja auch, wenn man oben ist, eher vom Charakter einer Wanderung, stellenweise halt mit Seil als Handlauf oder so.
Die einzige, wirklich echte Kletterei sind die paar Meter zum Schartschrofen rauf.

Bild


Der Abstieg ist dann auch wieder mehr ne Wanderung, das Klettersteigset hatte ich bereits abgelegt und dafür die Steckerln ausgepackt, mithilfe derer ich abwärtsstocherte.

Bild


Hier gabs etwas mehr Betrieb als bisher, weils mehr oder weniger eben auch ein Wanderweg ist, der auf den (die?) Schartschrofen führt.
Wohlbehalten unten angekommen, gabs noch nen Imbiss im Adlerhorst, ehe ich die letzten Meter zum Parkplatz in Angriff nahm.

Ich hab mich mitm kulinarischen Programm unterwegs etwas gemässigt, nachdem ich dem Tip mitm Alpenhof Reuterwanne gefolgt war unds Essen dort wirklich knorke ist.
Die Karte ist zwar nicht endlos, aber alles was ich verschnabuliert hab, war erste Sahne und es gab meist noch nen Tagestip, der nicht auf der Karte war.
Internet war wie befürchtet nicht so prall, aber mei, n paar Tage kommt man damit klar und mir gehts eh hauptsächlich um geschäftlichen Kram, der im Urlaub auch mal hinten anstehn kann. Zwo Tage kommen die Jungs im Laden schonmal klar ohne dass mich Montag der Schlag trifft...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2140
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon Oldie » 26 September 2016 10:48

Da hast Du Dir ja eine Menge Arbeit gemacht, vielen Dank für die Berichte und Bilder.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4944
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 89 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon Stroty » 26 September 2016 10:51

Salewa an einem Samstag im September bei besten Wetter......NEVER. Dat wissen sogar die Spatzen. Oder um 7 einsteigen..... :wink:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6595
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 57 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon Apicius » 26 September 2016 11:01

Mit deiner "Friedberger" Tour könnte ich mich (grad auch bei etwas zweifelhaftem Wetter) noch anfreunden, zwar währen mir die Klettereinlagen zu wenig gewesen, aber eine schöne Bergwanderung ist auch was feines :thumbup:
Der Simms ist Geschmackssache, die Wasserfallkletterei für sich gesehen bestimmt genial.
Die D/E Pasge muss man nicht machen, vor allem wenn man sich dabei nicht wohl fühlt. Solche Pasagen machen zumindest in meinen Augen nur Sinn und Spaß wenn sie auf dem Weg zu einem Zielpunkt (Gipfel/Hütte) liegen und um vor allem um die Steige vor dem überlaufen zu bewahren.
Oder es ist ein reiner Sportsteig wie an der Ottenalm wo nicht nur eine schwere Passage sitzt sonderen mehrere um sich schnell noch mal zu bewegen und zu trainieren.

Die Steherei am Salewa war logisch, WO, gutes Wetter, keine großen Schwierigkeiten + kurzer Zu + Abstieg = Stau im Steig :mrgreen:
Alles bis C (eingeschränkt D) in der Nähe einer Seilbahn kannst du bei schönem Wetter vor allem auch am WO getrost weg lassen.
Auch Steige wie der Rio Secco bis D (ist entschärft worden mitlerweile) sind häufig völlig überlaufen, zum Teil durch Klettergruppen, aufgrund der kurzen Zustiegswege.

Wobei ich grundsätzlich, wenn ich alleine unterwegs bin, sehr früh starte um vor größeren Gruppen zu sein. Es ist ätzend wenn das erste schwierigere Stück kommt und du hast mehrere Leute vor die die da einer nach dem anderen mühevoll und langsamm sich hocharbeiten. Da steht man mal schnell eine halbe Stunde um dann 10m weiter zu kommen, da verbringe ich die Zeit lieber im Zustieg.

Am Trincee hab ich mal insgesammt im Zustieg über eine halbe Stunde mit Photos von Murmeltieren verbraucht und bin dann eingestiegen. Als ich nach ca.50 HM runter geschaut habe waren da schon 15 Leute am Klettersteigset anziehen. Währe ich dahinter gewesen hätte ich schon keine Lust mehr auf die Kletterei gehabt :thumbdown:

Für mich ist Berge und Klettern neben der körperlichen Anstrengung auch Phasen von Ruhe und Entspannung, will ich Trubel gehe ich auf die Zeil und fahre nicht 500 bis 700 km.

Nach meiner Erfahrung wird es so ab 2 Std Zustieg oder ab D/E Pasagen im Steig deutlich ruhiger (am besten in Kombination). D alleine schreckt zwar auch schon viele ab, zieht aber auch leider immer wieder Leute an die sich überschätzen (hab ich allerdings auch in C /Zirbenwald schon gehabt) und dann wirklich extrem lange brauchen um sich da irgendwie hoch zu angeln oder sich dort fest fahren.
Bei den Bergkmeraden waren jeden Tag (war dort eine Woche)Gruppen unterwegs die mindestens das Drei -fache der ausgewiesenen Kletterzeit benötigten.
Da will man nicht hinten dran sein und selbst wenn man dann irgenwann vorbei kommt macht das keinen Spaß mehr.

Es macht dann auch keinen Sinn Druck zu machen, da geht die Sicherheit desjenigen in dem Moment vor, sondern da heist es Geduld bewahren, gegebenenfalls zusprechen und auch schon passiert, die Bergwacht rufen weil der jenige komplett die Nerven verloren hat oder die Muskeln völlig "übersäuert" sind und er/sie weder vor noch zurück kommt.

Von daher sind gute Topos und Zu-und Abstiegsbeschreibungen neben der eigendlichen Tourplanung auch schon immer gute Anhaltpunkte wie frequentiert die Tour sein wird.

So kann man je nach dem ob einen viel Verkehr stört oder man eher der Typ ist Erlebnisse mit vielen Gleichgesinnten zu teilen das ein wichtige Besatandteil der Planung sein.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1065
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 77 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon ziller » 26 September 2016 11:17

Jo, höhö... :lol:

Hinterher ist man natürlich immer schlauer, irgendwo hatte es jemand auch schon angedeutet (du @Apicius?), wie Schwierigkeitsgrad und Zustieg mit der Frequentation korrelieren), aber ehrlich: es war eine Erfahrung, eine Fehlplanung, die mir nicht wieder passieren wird und letztenendes auch nicht wirklich schlimm, da ich von einigen fähigen und erfahrenen (DAS ist natürlich die Frage, wenn die gleich mir in die selbe Falle getappt sind...:mrgreen: ) Klettersteiggehern umgeben war, unter denen wir uns sehr erquicklich ausgetauscht haben.

Meine Gedanken bei der Planung (sofern ich davon reden kann) waren schlicht die, dass ich meinen Leistungsstand ja mal abklopfen und ich es daher vermeiden wollte, mit der Vorbelastung vom Salewa-Steig die (ausgewiesen, glaub ich 12km der) Friedberger-Runde in Angriff zu nehmen.
Zudem wollte ich nicht am Eröffnungswochenende zum Simmswasserfall-Steig. Damit war die Reihenfolge an sich klar und ich bin im Nachhinein auch im Reinen damit, weil keine der drei Aktionen ernsthaft geschlaucht hat.
Gut, ich hab abends gemerkt, dass ich was getan hab, das war aber Lichtjahre davon entfernt, wie platt ich ich nach dem ersten Tag in der Brenta gewesen war.
Da hätte man meinen Zustand ja problemlos als klinisch tot bezeichnen können oder wenigstens kurz davor...:mrgreen:

Und letztlich kann ich nach diesem ersten Besuch in der Ecke viele eurer Beiträge deutlich besser einordnen und verarbeiten... :thumbup:

Nachdem ich mir den Fred nach meiner Rückkehr nochmal komplett durchgelesen hab, entsteht bereits ein erstes Gerüst für den nächsten Ausflug.
Offen ist nur, ob das dieses Jahr noch hinhauen wird oder ich nächstes Jahr die Tage rückwärts zählen muss, bis die Anreise da runter sich wieder lohnen wird.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2140
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon Apicius » 26 September 2016 13:43

und letztenendes auch nicht wirklich schlimm


so hab ich das auch nicht verstanden, und so kommt der Bericht auch nicht rüber :thumbup:

Offen ist nur, ob das dieses Jahr noch hinhauen wird oder ich nächstes Jahr die Tage rückwärts zählen muss, bis die Anreise da runter sich wieder lohnen wird.


...die meisten von uns hoffen auf einen goldenen Oktober und stehen in den Startlöchern :mrgreen:
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1065
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 77 times

Hindelanger Klettersteig

Beitragvon Ralf » 26 September 2016 14:12

@ziller ... den Salewa Klettersteig hast du dann sicher unter "kann man mal gemacht haben - Wiederholung muss aber nicht sein" abgehakt, oder?
Also mir gefällt der Salewa Klettersteig persönlich auch überhaupt nicht (hatte ich aber glaube ich hier im Forum schon kundgetan ;-) )
da sind mir die "richtigen" Allgäuer Klassiker wie Hindelanger Klettersteig oder Mindelheimer Klettersteig doch lieber ;-)
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7917
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 270 times
Been thanked: 398 times

Re: Hindelanger Klettersteig

Beitragvon ziller » 26 September 2016 22:12

Ralf hat geschrieben:@ziller ... den Salewa Klettersteig hast du dann sicher unter "kann man mal gemacht haben - Wiederholung muss aber nicht sein" abgehakt, oder?
Also mir gefällt der Salewa Klettersteig persönlich auch überhaupt nicht (hatte ich aber glaube ich hier im Forum schon kundgetan ;-) )
da sind mir die "richtigen" Allgäuer Klassiker wie Hindelanger Klettersteig oder Mindelheimer Klettersteig doch lieber ;-)



Puh, ehrlich gesagt, glaub ich, dass der Salewa-Steig was für meine Lütte ist und ich mir daher vorstellen kann, den schon nochmal zu machen.
Halt nicht am Wochenende...

Bild


Vom Klettersteig her selbst fand ich den nämlich schon cool: nicht allzu schwierig, nicht zu lang aber dennoch gehts schon ordentlich Höhenmeter rauf und nicht nur auf nem Pfad an der Wand entlang mit nem Seil zum Festhalten.
Grad wenn man im Stau steht und Zeit zum Gucken hat, wo weiter oben die Gestalten im Fels hängen, denkt man sich schon das ein oder andere Mal "Wow!" Für mich allein brauch ichs allerdings tatsächlich nicht nochmal, aber wenn mit der Kurzen, dann hintenrum wieder zur Bergstation und mitm Aufzuch wieder runter. Weil mit 5km Abstieg brauch ich der nämlich nicht kommen...:mrgreen:

Hindelanger und Mindelheimer werden über kurz oder lang durchaus auch noch aufm Programm stehn, wenngleich vielleicht nicht mehr dieses Jahr.
Grad letzterer sieht mir ja nicht nach ner Hin-und-Mit-Aktion aus.

Hab nebenbei deinem Link (ist beidemale der zum Hindelanger KS, aber mei, man findet sich ja zurecht...) folgend bemerkt, dass du den Vorschlag mit den Links zum entsprechenden Thread im Forum umgesetzt hast;- erste Sahne, find ich ne runde Sache!
:thumbup:
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2140
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Hindelanger Klettersteig

Beitragvon Julian » 27 September 2016 7:01

ziller hat geschrieben:Puh, ehrlich gesagt, glaub ich, dass der Salewa-Steig was für meine Lütte ist und ich mir daher vorstellen kann, den schon nochmal zu machen.
Halt nicht am Wochenende...


Wohl nicht schulpflichtig, die Kleine, was? :wink:

(Wäre nicht einer meiner besten Kumpels nach Hamburg gezogen, wüßte ich nicht mal, was eine "Lütte" überhaupt sein soll... 8) :lol: :lol: )
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9413
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 203 times
Been thanked: 186 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon ziller » 27 September 2016 7:18

Naja, natürlich schon schulpflichtig, aber dadurch auch hie und da mit Ferien gesegnet...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2140
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon Stroty » 27 September 2016 8:32

also ich fidne den salewa auch gar nicht so schelcht, wenn mal nicht sooo viel zeit hat. ich glaube mit rauf und runter war ich dieses jahr gut 3 stunden unterwegs, natürlich nur den ersten teil. und er hat auch deswegen spass gemacht, weil es unter der woche war, nicht in den ferien und früh morgens, also alleine unterwegs.....immerhin komme ich dieses jahr auf.....ca. 6 klettersteige :lol:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6595
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 57 times

Re: Hindelanger Klettersteig

Beitragvon wolf » 27 September 2016 10:50

Julian hat geschrieben:
ziller hat geschrieben:Puh, ehrlich gesagt, glaub ich, dass der Salewa-Steig was für meine Lütte ist und ich mir daher vorstellen kann, den schon nochmal zu machen.
Halt nicht am Wochenende...


Wohl nicht schulpflichtig, die Kleine, was? :wink:

(Wäre nicht einer meiner besten Kumpels nach Hamburg gezogen, wüßte ich nicht mal, was eine "Lütte" überhaupt sein soll... 8) :lol: :lol: )


nicht zu verwechseln mit nem LütteN....der muss nich inne schule, der muss in hals. :mrgreen:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10500
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon Apicius » 27 September 2016 12:09

nicht zu verwechseln mit nem LütteN....der muss nich inne schule, der muss in hals. :mrgreen:
:stumm: Bild
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1065
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 77 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon Julian » 27 September 2016 12:13

Ich frag lieber gar nicht erst. :roll:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9413
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 203 times
Been thanked: 186 times

Re: Heisse Tage im Allgäu

Beitragvon Apicius » 27 September 2016 12:27

kluger Julian Bild
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1065
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 77 times

VorherigeNächste

Zurück zu Klettersteige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account