ANZEIGE

Bocchette weg Mitte /Ende September

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderatoren: Kaiser, wolf

Bocchette weg Mitte /Ende September

Beitragvon Easyrider83 » 24 August 2013 6:30

Hallo zusammen. Ich will Mitte/Ende September den weg gehen. Dazu habe ich folgende fragen. Vllt könnt ihr mir helfen

-dav Mitgliedschaft erforderlich?

- grödel notwendig?

- was könnt ihr zum Wetter sagen?

-Hütten Vorbestellung notwendig?

- sonstige Infos und tips zu der zeit/dem weg?

Gruß
Easyrider83
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24 August 2013 6:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Bocchette weg Mitte /Ende September

Beitragvon Manni-Fex » 24 August 2013 8:45

Hallo Easyrider83.
Ich möchte dich hier in diesem Forum begrüßen und gleich noch mit einer netten Angewohnheit in diesem Forum betraut machen. Es gibt einen eigenen Forumsbeitrag, in dem man sich auch
kurz vorstellen darf. Siehe diesen Link Bügrüßungsthread


Easyrider83 hat geschrieben:Hallo zusammen. Ich will Mitte/Ende September den weg gehen. Dazu habe ich folgende fragen. Vllt könnt ihr mir helfen
-dav Mitgliedschaft erforderlich?


Um den Bocchetteweg zu begehen ist keine DAV-Mitgliedschaft notwendig, den Klettersteig darf jeder begehen :D
Nur solltest du bedenken, dass man mit der Mitgliedschaft auch für eventuelle Rettungseinsätze (immer hoffen, dass man diese nie benötigt) versichert ist.
Dann hat man als DAV-Mitglied bei Übernachtungen in Alpenvereinshütten (in Italien auch CAI und SAT-Hütten) eine Ermäßigung bei den Übernachtunspreisen (ich glaube 50%).
Dies gilt in der Brentagruppe aber nicht für die Alimontahütte, denn das ist eine private Schutzhütte. Alle anderen Schutzhütten sind entweder des C.A.I oder des S.A.T.

Easyrider83 hat geschrieben:- grödel notwendig?


Würde ich persönlich mitnehmen. Steigst du von der Tucketthütte in die Tuckettscharte auf, könnten die Grödel schon nützlich sein. Kommst du aber vom Benini-Steig und steigst direkt
in die Tuckettscharte ab, begehst du diesen Gletscher nicht. Dann könntest du die Grödel aber noch an der Vedretta dei Smulmini, beim Zustieg zum Bocchette Centrale, benötigen.
Du könntest aber sicherheitshalber auch noch kurz vor Tourbeginn in einer der Hütten anrufen und nachfragen.

Easyrider83 hat geschrieben:- was könnt ihr zum Wetter sagen?


Das Wetter ist in der Brentagruppe etwas schwierig zu erklären. Wenn du in den Dolomiten wolkenloses Wetter hast, kannst du in der Brenta im Nebel stecken.
Das beste Wetter für die Brentagruppe wäre Nordföhn. Kommt der Wind hingegen aus Süden, dann wirst du ab 11 oder 12 Uhr im Nebel stecken.

Easyrider83 hat geschrieben:-Hütten Vorbestellung notwendig?


An Werktagen nicht immer notwendig, an Wochenenden unbedingt erforderlich. Ich persönlich würde aber auch an Werktagen reservieren.

Easyrider83 hat geschrieben:- sonstige Infos und tips zu der zeit/dem weg?


Es kommt drauf an welche Abschnitte des Bocchetteweges du begehen möchtest, wie sihr konditionell drauf seit, welche Schwierigkeiten ihr machen könnt und wieviel Tage ihr unterwegs sein möchtet.
Ich würde sehr früh mit der Seilbahn zum Grostepass hinauf fahren, dann den Beninisteig bis in die Tuckettscharte machen und über den Bocchette Alte bis zur Alimontahütte.
Anstatt des etwas schwierigeren Bocchette Alte kann man auch den etwas leichteren S.O.S.A.T.-Steig machen.
Am 2. Tag noch Bocchette Centrale bis zur Pedrotthütte und vielleicht noch über den Brenteisteig zur Agostinihütte.
3. Tag über den Castiglionisteig zur 12 Apostolihütte und Abstieg. Rückfahrt mit Bus zum Ausgangspunkt.
Benutzeravatar
Manni-Fex
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13 Juli 2007 19:26
Wohnort: Percha / Südtirol
Has thanked: 17 times
Been thanked: 45 times

Beitragvon Kraxel-Tobi » 24 August 2013 17:47

Wie gewohnt eine kompetente Beratung von Manni :D
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Beitragvon Easyrider83 » 25 August 2013 0:05

Super, danke für die tips. Ich bin körperlich fit und wenn dann will ich die große Tour gehen

Könnt ihr mir da was zur Route sagen? Entspricht die große Tour der auf Real Adventure angegebene?

Besten dank
Easyrider83
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24 August 2013 6:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Manni-Fex » 25 August 2013 11:37

Easyrider83 hat geschrieben:Super, danke für die tips. Ich bin körperlich fit und wenn dann will ich die große Tour gehen

Könnt ihr mir da was zur Route sagen? Entspricht die große Tour der auf Real Adventure angegebene?

Besten dank


Kann dir nicht genau sagen wie bei Realadventure die große Tour angegeben wird. Ich könnte dir hier meinen persönlichen Tourenvorschlag aber gerne anbieten. Bitte beachte, dass ich bei den
Gehzeiten einfache Richtzeiten angebe, kommt dann immer darauf an wie schnell man selber ist.

1 Tag:
Auffahrt vom Passo Campo Carlo Magno mit der Umlaufseilbahn in den Grostepass. Über den Beninisteig in die Tuckettscharte (eventuell kann man die Cima Falkner 2999m mitnehmen).
Von der Tuckettscharte pber den für mich schönsten teilabschnitt des Bocchetteweges, dem Bocchette Alte und Abstieg zum Rifugio Alimonta Eventuell kann man auch über die Leitern des
Sentiero Detassis (eine Leiter kurz überhängend) absteigen. Gehzeit ca. 7 1/2 - 8 Std.

2. Tag:
Aufstieg über den Sfulmini-Gletscher zum Sentiero delle Bocchette Centrali, über diesen sehr schönen Klettersteig zur Pedtrottihütte. Dann noch hinauf zum Brenteisteig und Abstieg auf den Ambiezgletscher.
Hier könnte man rechts über den Gletscher hinauf zum Sentiero dell'Ideale, ich würde aber zur Agostinihütte absteigen und dort übernachten. Gehzeiten von der Alimontahütte bis zur Agostinihütte ca. 5 1/2 - 6 Std.

3. Tag:
Von der Agostinihütte über die Leitern des Sentiero Castiglioni zum Rifugio 12 Apostoli. Hier könnte man direkt ins Tal absteigen und mit öffentlichen Verkehrmitteln
zum Ausgangspunkt fahren. Ich würde aber in Richtung Bocca dei Camosci aufsteigen und über den Gletscher Vedretta dei Camosci absteiegn. Dann kurze Drahtseilsicherungen und unterhalb der Cima Tosa zum Rifugio Brentei.
Von dort Abstieg nach Vallesinella und mit dem Shuttlebus nach Madonna di Campiglio und zum Ausgangspunkt. Gehzeit von der Agostinihütte bis Vallesinella ca. 7-8 Std.

Solltest du aber sogar noch einen Tag übrig haben, dann könntest du am 3. Tag im Rifugio Brentei übernachten und am 4. Tag zum S.O.S.A.T. Klettersteig aufsteigen und diesen zur Tucketthütte begehen und von dieser entweder nach Vallesinella absteigen, oder zur Groste Seilbahn hinüber wandern.
Zuletzt geändert von Manni-Fex am 25 August 2013 11:41, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Manni-Fex
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13 Juli 2007 19:26
Wohnort: Percha / Südtirol
Has thanked: 17 times
Been thanked: 45 times

Beitragvon Manni-Fex » 25 August 2013 11:57

Hier einige Bilder. Leider habe ich von den Klettersteigen Brentari und Castiglioni keine digitalen Bilder.

Am Beninisteig:

Bild


Bild


Bild


Bocchette Alte Steig:

Bild


Bild


Bild

Die Alimontahütte mit dem Sfulminigletscher im Hintergrund. Über diesen steigt man zum Bocchette Centrale auf:

Bild

Sonnenaufgang bei der Alimontahütte mit der Cima Tosa und dem Crozzon di Brenta:

Bild


Am Bocchette Centrale:

Bild


Bild


Bild


Die Pedrottihütte:


Bild

Am S.O.S.A.T. Steig:


Bild
Benutzeravatar
Manni-Fex
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13 Juli 2007 19:26
Wohnort: Percha / Südtirol
Has thanked: 17 times
Been thanked: 45 times

Beitragvon Easyrider83 » 25 August 2013 15:58

Also die Bilder sind de Hammer


Der Vorteil der Real Adventure Route ist, das da genaue Wege mit Nummer angegeben sind

Ich habe bis zu 5 Tagen zeit und will die besten und schwierigsten ks mitnehmen und natürlich so viel wie möglich ausschöpfen



Gruß
Easyrider83
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24 August 2013 6:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon KarlM » 25 August 2013 17:41

Hallo

also die Nummern für Mannis tour,, die ich selber genau so mit meiner tochter (13) und mit Sosat/Übernachtung Brentei gemacht habe, finden sich in jeder Karte.
Grostepass beginnend mit 305 bis Tuckettscharte,
dann Hinweisschild Bocchette Alte (Berg hoch, nicht zu verfehlen)
Ende Klettersteig, alimontahütte sichtbar
am nächsten Hinweisschild Bocchette Centale (zum Gletscher und dort hoch)
Ende Klettersteig kurzer Aufstieg zur Bocca Brenta und 5 min weiter zur Pedrotti
Ab Pedrott dann 304 und ab Ambiezgletscher 358 bis Agostinihütte
am nächsten Tag 321 bis 12 Apostoli, dann 304 bis B. Camosci und dann 327/392 bis Brenteihütte
am näxchsten Tag 393 Richtung Alimontahütte und nach ca. 30 min links weg auf 305 Richtung Tuckethütte=Sosatsteig


Die Wege und die Hinweisschilder sind nicht zu verfehlen, da müßte man schon etwas "blind" sein.

Lediglich auf dem Ambiezgletschewr muss man wissen, das man nach erreichen des Gletschers, wenn man Richtung Agostini geht,
direkt gegenüber fast auf gleicher Höhe in den Felsen absteigt (also im Abstiegssinne rechte Seite des Tales) und nicht über den Gletscher,
so wie es immer wieder einige machen. (geht man gleich über die Ambiezscharte weiter, sieht man die Spur zur Scharte)

Cima Falkner lohnt sich übrigens mehr wie cima Groste, Abstecher an der höchsten wegstelle des Benini, ca 50 min Mehraufwand.

Hoffe, das hilft, das ist eine traumhafte Tour, Empfehlung, immer sehr früh starten wegen dem aufkommenden NEbel
wir waren erst im September, sehr kalt, aber kein Nebel und keine Wolke

Viel Spaß
Benutzeravatar
KarlM
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1005
Registriert: 2 August 2008 19:42
Wohnort: Balingen Württemberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 16 times

Beitragvon gambl3r » 25 August 2013 17:48

Easyrider83 hat geschrieben:Entspricht die große Tour der auf Real Adventure angegebene?

Besten dank


Hi Easyrider,

beziehst du dich dabei auf diese Tourenbeschreibung?

Das Video von den Jungs von Real Adventure macht aber auf jeden Fall Lust auf die Tour!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=np3wgD90aZ4[/youtube]

Hoffe du hast bei deiner Unternehmung gutes Wetter!
Benutzeravatar
gambl3r
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 149
Registriert: 24 Juli 2012 18:06
Has thanked: 1 time
Been thanked: 3 times

Beitragvon Easyrider83 » 25 August 2013 19:40

gambl3r hat geschrieben:
Easyrider83 hat geschrieben:Entspricht die große Tour der auf Real Adventure angegebene?

Besten dank


Hi Easyrider,

beziehst du dich dabei auf diese Tourenbeschreibung?

Das Video von den Jungs von Real Adventure macht aber auf jeden Fall Lust auf die Tour!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=np3wgD90aZ4[/youtube]

Hoffe du hast bei deiner Unternehmung gutes Wetter!



Genau das meine ich:) und das will ich auch so machen:)
Easyrider83
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24 August 2013 6:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon KarlM » 25 August 2013 19:50

Hallo Easyrider

das ist genau die Tour, die Manni vorgeschlagen hat.

Eine Ausnahme:
bei Rael Adventure-tour must Du entscheiden, ob du Bocchette alte oder Sosat gehst, bei Manni nicht.
Denn Mannis Vorschlag ist besser, da ist der Sosat mit drin.

Einziger Unterschied:
bei Manni ersparst Du dir den Abstieg und wiederaufstieg zwischen Tucketthütte und Tuckettscharte, was die Sache vereinfacht.
einzige Bedingung, Du maust mit der ersten bahn zum Grostepass hoch und früh starten.
Dafür hast Du einen viel schöneren Rückweg über den Sosat.

Wenn Du erst Mittags startest, ist die Übernachtung in der Tucketthütte zwingend.

Damit stimmen auch alle Wegnummern, die ich die heute schon geschrieben habe.

Viel Spaß
Benutzeravatar
KarlM
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1005
Registriert: 2 August 2008 19:42
Wohnort: Balingen Württemberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 16 times

Beitragvon Manni-Fex » 25 August 2013 19:57

Easyrider83 hat geschrieben:Also die Bilder sind de Hammer


Der Vorteil der Real Adventure Route ist, das da genaue Wege mit Nummer angegeben sind



Also ich würde dir sowieso anraten die 7,50€ für die Wanderkarte vom Tabacco-Verlag (Blatt 053 Brentagruppe) auszugeben. Bekommst du über Amazon, vor Ort in vielen Geschäften, aber auch auf den Schutzhütten.

Und noch was damit du nicht erschrickst...die Preise für die Parkplätze sind auf der höheren Seite :D

Hier aber auch noch die Wegnummern der einzelnen Abschnitte wie ich dir die Tour vorgeschlagen habe.

1. Tag:
vom Grostepass über Beninisteig und Bocchette Alte bis zur Alimontahütte immer Wegmarkierung 305

2. Tag:
Bocchette Centrale bis Pedrottihütte Wegmarkierung 305
Pedrottihütte - Sentiero Brentari bis zur Agostinihütte Wegmarkierung 358

3. Tag:
Sentiero Castiglioni bis zum Rifugio 12 Apostoli Wegmarkierung 321
Rifugio 12 Apostoli bis zur Bocchetta dei Camosci Wegmarkierung 304
Abstieg von der Bocchetta dei Camosci zum Rifugio Brentei Wegmarkierung 327
Steigst du vom Rifugio Brentei nach Vallesinella ab dann Wegmarkierung 318

4. Tag:
Rifugio Brentei bis zur Abzweigung zum Sentiero S.O.S.A.T Wegmarkierung 323
Sentiero S.O.S.A.T. bis zum Rifugio Tuckett Wegmarkierung 305b
Steigst du hier nach Vallesinella ab dann Wegmarkierung 317
Wanderst du vom Rifugio Tuckett zum Grostepass dann Wegmarkierung 316

Edit: habe jetzt erst bemerkt, dass Karl dir die Wegmarkierungen schon gepostet hat...doppelt hält besser.
Noch zur Ergänzung. Mit dieser Routenwahl machst du die schönsten Klettersteige in der Brentagruppe. Ausgelassen wird so nur der Sentiero dell'Ideale (nicht unbedingt interessant
und die vor wenigen Jahren erbaute Ferrata Spellini. Die Ferrata Spellini besteht aber sowieso fast nur aus Leitern und mit der Ferrata Detassis und dem Castiglioni hast du schon 2 Leiternsteige.
Benutzeravatar
Manni-Fex
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13 Juli 2007 19:26
Wohnort: Percha / Südtirol
Has thanked: 17 times
Been thanked: 45 times

Re: Bocchette weg Mitte /Ende September

Beitragvon Manni-Fex » 25 August 2013 20:24

Habe dir noch in die Kompasskarte der Brentagruppe die Route in verschiedenen Farben eingezeichnet. Bitte verlass dich aber nicht
zu viel auf diese Kompasskarte, denn die ist qualitativ nicht sehr genau...z.B. gibt es den Ambiezgletscher in dieser Karte nicht und auf die Cima Brenta und Cima Toas
sind Wege eingezeichnet, obwohl man dort bis zum 3. Schwierigkeitsgrad bewältigen muss. Die Tabacco ist sehr genau.

Roter Strich ist der 1 Tag mit beiden Varianten vor der Alimontahütte
Blauer Strich ist der 2. Tag
Grüner Strich ist der 3. Tag mit eventuellem Abstieg
Lila ist der 4. Tag mit den beiden Varianten am Ende


Bild
Benutzeravatar
Manni-Fex
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1189
Registriert: 13 Juli 2007 19:26
Wohnort: Percha / Südtirol
Has thanked: 17 times
Been thanked: 45 times

Beitragvon Easyrider83 » 25 August 2013 20:32

Ihr seid Super. Ich werde mit Bus und Bahn anreisen. Von München hbf nach trento und dann mit dem Bus nach Madonna. Somit kann ich morgens direkt ganz früh los und die tucket mitnehmen.
Easyrider83
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24 August 2013 6:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Easyrider83 » 25 August 2013 20:43

Ich bin jedoch leider etwas verwirrt. Also ich will 4 Tage gehen und immer früh los. Sprich die große Tour mit allen möglichen Gletschern.

Vielen dank!!
Easyrider83
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24 August 2013 6:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Nächste

Zurück zu Klettersteige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account