ANZEIGE

Touren im Vinschgau

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderatoren: Sandra, Erik

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon DannyBoy » 28 Oktober 2016 17:14

Dann muss ich wohl einfach mal gucken, wie dann die Verhältnisse sind und für alle Fälle planen.

Vielleicht kann ich ja auch auf die globale Erwärmung bauen. ;-)
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 309
Registriert: 11 April 2015 9:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 14 times
Been thanked: 25 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon Apicius » 28 Oktober 2016 22:02

Für den gesammten Raum Bozen /Meran gilt das du viel Klettersteige unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen hast die jehnseits der 2000HM liegen. Und je nach dem wie mild der Frühling ist hats du da noch Schnee was die begehbrakeit erheblich einschränkt.
Selbst wen der Steig eine ausgerägte Südlage hat ist dann meist der Abstieg häufig Nordlage und dementsprechend schwierig ohne entsprechende Ausrüstung.
Was fast immer geht ist Hoachwool da er nur auf ca. 1200 HM geht incl. aufstieg zur Seilbahn.
Wie bereits gesagt ist halt neben den 600 HM Klettern mit D passagen vpor allem die Hesammtbelastung aus Schwierigkeitsstufe und Länge nicht zu unterschätzen.
Wobei es nach etwa 2/3 der Strecke einen wirklich schönen Rastpunkt gibt der auch ohne das man umbedingt ausrughen muss zu einer augedehnten Pause einlädt.

Bildrelaxtes Rasten

Bild die Südwestausrichtung und die recht geringe Höhe sorgt dafür das er selbst bei kälteren Temparaturen recht gut zu gehen ist, während es bei 30 Grad im Schatten nicht umbedingt angenehm ist über längeren Zeitraum (600HM brauchen Zeit) in dem reflektierenden Felsen zu klettern.
Juni eigendlich ideale Zeit, wenn nicht zu schwierig sprcih Anfänger nicht geeignet.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 908
Registriert: 5 Oktober 2014 13:25
Has thanked: 2 times
Been thanked: 47 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon DannyBoy » 2 November 2016 5:24

Danke für die Info! Hoachwool klingt spannend, bin mir aber nicht ganz sicher, ob das für mich so ratsam ist. Vielleicht sollte ich auch nen Ausflug zum Gardasee machen, wenn im Meraner Land noch zu viel Schnee liegt. Soo weit ist das ja auch nicht entfernt.
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 309
Registriert: 11 April 2015 9:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 14 times
Been thanked: 25 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon Ralf » 2 November 2016 12:50

DannyBoy hat geschrieben:Danke für die Info! Hoachwool klingt spannend, bin mir aber nicht ganz sicher, ob das für mich so ratsam ist. Vielleicht sollte ich auch nen Ausflug zum Gardasee machen, wenn im Meraner Land noch zu viel Schnee liegt. Soo weit ist das ja auch nicht entfernt.


in die Ecke um Mezzocorona würde auch schon reichen ;-)
Da gibt es auf einem Fleck gleich 3 sehr lohnenswerte Touren, die man eigentlich das ganze Jahr über machen kann:
  1. Via Ferrata Rio Secco
  2. Via Ferrata Burrone
  3. Fennberg Klettersteig
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6341
Registriert: 13 März 2002 14:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 161 times
Been thanked: 291 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon Apicius » 2 November 2016 14:10

Vielleicht sollte ich auch nen Ausflug zum Gardasee machen


..auf dem halben Weg zum Gardasee liegt der Burrone Giovanelli. Der ist von den Anforderungen recht einfach, für mich aber immer noch der schönste Schluchtsteig den ich kenne.

Bild

Es gibt ca. 5 KM entfernt noch einen zweiten Schluchtsteig den Rio Secco, bevor der überarbeitet wurde war er ein schöner sportlicher Klettersteig der dir möglicherweise wie der Hoachwool zu schwierig ist.
Wobei der Rio Secco wohl mit Eisenklammern, in meinen Augen völlig unnötig, entschärft worden ist.

Bild Rio Secco kurz vor Schluss

Für den Anstieg vom Rio Secco ist es gut wenn man trittsicher ist, da er teilweise recht schmal und steil ist.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 908
Registriert: 5 Oktober 2014 13:25
Has thanked: 2 times
Been thanked: 47 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon Kraxel-Tobi » 3 November 2016 14:25

Ralf hat geschrieben:
DannyBoy hat geschrieben:Danke für die Info! Hoachwool klingt spannend, bin mir aber nicht ganz sicher, ob das für mich so ratsam ist. Vielleicht sollte ich auch nen Ausflug zum Gardasee machen, wenn im Meraner Land noch zu viel Schnee liegt. Soo weit ist das ja auch nicht entfernt.


in die Ecke um Mezzocorona würde auch schon reichen ;-)
Da gibt es auf einem Fleck gleich 3 sehr lohnenswerte Touren, die man eigentlich das ganze Jahr über machen kann:
  1. Via Ferrata Rio Secco
  2. Via Ferrata Burrone
  3. Fennberg Klettersteig


Ja der Fennberg und Burrone sind auf jeden Fall empfehlenswert. :wink:
Secco wollte ich ja eigentlich im Oktober machen, aber wir mussten ja dann unseren Urlaub canceln... :|
Was Schluchtklettersteige angeht - da sollte der Sallagoni nördlich von Arco natürlich nicht unerwähnt bleiben... :wink:
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5340
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 94 times
Been thanked: 103 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon DannyBoy » 9 Juni 2018 12:58

Ich push' das nochmal nach Oben.
Ich bin ab Montag nochmal im Vinschgau, bzw Martelltal, und verfolge gerade den Wetterbericht. Sieht ja eher durchwachsen aus derzeit.
Hat von euch jemand Ideen für Schlechtwetter Ausflüge in der Region?
Auf dem Schirm habe ich bisher eine Besichtigung von Schloss Juval.
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 309
Registriert: 11 April 2015 9:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 14 times
Been thanked: 25 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon Kraxel-Tobi » 9 Juni 2018 15:47

Schlechtwetter im Vinschgau, mmh... :gruebel:
Vielleicht einfach mal nach Meran fahren oder ihr schaut euch das nette Örtchen Laas mit dem
weißen Marmor an?
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5340
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 94 times
Been thanked: 103 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon DannyBoy » 9 Juni 2018 17:21

Ja, im Moment sprechen die Prognosen immer von Gewitterneigung ab Mittags. Und da ich dort letztes Jahr schon ungeplant Trailrunning machen musste bin ich jetzt etwas vorsichtig. ;-) Bleibt abzuwarten, wie das Wetter tatsächlich wird. ...

Und stimmt, Laas und Meran könnten einen Ausflug wert sein. Danke für die Ideen.
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 309
Registriert: 11 April 2015 9:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 14 times
Been thanked: 25 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon Kraxel-Tobi » 9 Juni 2018 17:46

Kleinere Vormittagstouren...

Mir fällt da spontan so ne kleine Runde bei Latsch ein: an den Burgruinen Unter- und Obermontani entlang mit Einkehr im Bierkeller?

Oder - sofern das Wetter am Vormittag noch passt - den kurzen Tisser Klettersteig zwischen Latsch und Goldrain?

Vielleicht auch mit der Seilbahn von Latsch hinauf nach St. Martin im Kofel und von dort oben über geeignete Wege absteigen?

Vielleicht auch mit dem Sessellift hoch zur Tarscher Alm und von dort wieder ins Tal?

Oder ihr leiht euch Mountainbikes aus, fahrt mit dem Zug hinauf Richtung Reschenpass und radelt dann gemütlich das Etschtal runter?
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5340
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 94 times
Been thanked: 103 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon DannyBoy » 9 Juni 2018 23:00

Hört sich gut an. Danke!

Ist von euch schon mal jemand zur Zufallhütte und dort den Murmele Klettersteig gegangen? Bietet sich das auch als Halbtagestour an?
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 309
Registriert: 11 April 2015 9:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 14 times
Been thanked: 25 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon Kraxel-Tobi » 10 Juni 2018 17:46

Bis zur Zufallhütte bin ich schon mal gegangen, den Klettersteig allerdings nicht.
Wusste gar nicht, dass es da einen gibt, wieder was gelernt.

Zur Hütte braucht man jedenfalls vom Parkplatz am Ende des Martelltals höchstens ne Stunde.
Und bis zum Klettersteig ist es ja auch kein langer Zustieg sowie der Steig selbst dauert ja
auch nicht lang. Könnte also durchaus ne schöne Halbtagestour werden.

Von der Zufallhütte gibt's übrigens auch schöne Touren, z.B. zur Vorderen Rotspitze und
über Marteller Hütte zurück zur Zufallhütte oder bis zum Madritschjoch und hinauf auf die Hintere
Schöntaufspitze. Aber das geht natürlich nur bei stabilem Wetter.
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5340
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 94 times
Been thanked: 103 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon wolf » 10 Juni 2018 20:39

...und Monte roen.
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10145
Registriert: 16 Januar 2007 20:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 145 times
Been thanked: 135 times

Re: Touren im Vinschgau

Beitragvon Kraxel-Tobi » 11 Juni 2018 6:33

Der ist dann aber schon ein Stück weg vom Vinschgau? :gruebel:
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5340
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 94 times
Been thanked: 103 times

Vorherige

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Julian und 2 Gäste


via-ferrata.de ©2018    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account