ANZEIGE

Wahnsinn on top of Germany...

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Wahnsinn on top of Germany...

Beitragvon Stroty » 21 September 2015 14:31

Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6395
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 79 times
Been thanked: 53 times

Beitragvon Timmy » 21 September 2015 14:44

Ich finde es da oben zu spitzenzeiten eh recht voll. Jetzt bald dank neuer Technik und 2 Seilbahnen wird mit 10% mehr Gipfelvolk gerechnet. Der Gipfel wird aus meiner Sicht immer uninteressanter trotz der schönen Wege. Tour toll und oben Horrorszenario Menschenmasse :dagegen:
Benutzeravatar
Timmy
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 949
Registriert: 26 Juni 2013 21:29
Wohnort: Hessen
Has thanked: 120 times
Been thanked: 64 times

Beitragvon Kraxel-Tobi » 21 September 2015 17:10

Die Wege hinauf zum Gipfel sind wahrlich sehr schön, aber was einen dann oben erwartet, ist echt der blanke Horror...
Wieso muss eigentlich immer höher schneller weiter gebaut werden?! Reichen denn die bisherigen Menschenmassen
nicht schon aus... :evil:
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Beitragvon Regensburger » 21 September 2015 18:28

Die erste Seilbahn war schon fast Grund genug um nicht aufzusteigen.
Aber jetzt... Schade :dagegen:

Ich wollte eigentlich immer mal hoch, aber wenn mich dort dann im Anschluss noch mehr Menschenmassen erwarten... Mal sehn.
Um eine Petition zu starten wird's schon zu spät sein :wink:
Grüße
Tobias
Benutzeravatar
Regensburger
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 35
Registriert: 13 August 2015 20:25
Wohnort: Regensburg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Beitragvon Sigrun » 21 September 2015 20:25

Bild

Bild

war dieses Jahr mal schnell da oben :wink: Aufstieg 5:55 bei Prachtswetter!
Von Garmisch über die Partnachklamm, vorbei an Reintalanger- und Knorrhütte, rauf auf den Gipfel, Kulturschock überlebt und mit der Bahn wieder runter. Hätte ich nicht in den Wochen davor Probleme mit dem Knie gehabt, wäre ich denselben Weg wieder runter - stattdessen durfte ich etwas länger schlafen :D
Am mühsamsten war, sich den Weg durchzubahnen, um auf den Gipfel zu kommen. Die gemessene Zeit gilt nur bis zur Plattform, da wurde ich dann übel ausgebremst.
Grüße aus dem Allgäu!
Benutzeravatar
Sigrun
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 14
Registriert: 2 Februar 2015 11:34
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Oldie » 22 September 2015 6:42

Meine Empfehlung:
http://www.thalia.de/shop/home/sucharti ... Id=6716613
ein absolutes Muss für Zugspitzkenner.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4275
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 3 times
Been thanked: 76 times

Könnten die nicht...

Beitragvon Julian » 22 September 2015 7:57

...wenn sie schon dabei sind, da oben soviel Beton zu verbauen (1200 Kubik!!! Das ist ein Würfel mit 10,63 Metern Kantenlänge!), aus der Zugspitze einen Dreitausender machen? Ich meine, 38 Meter sollten doch da keine Herausforderung sein? Was man da alles machen könnte! Kletterwände, Extreme Abseiling-Stationen, Karuselle wie auf dem Stratosphere Tower des Hotels in Las Vegas...Skyjump...Swimming oder Whirl Pool...die Möglichkeiten sind grenzenlos! Dafür sollten wir eine Petition starten! :dafuer: :twisted: :twisted: :twisted:
Zuletzt geändert von Julian am 22 September 2015 8:51, insgesamt 1-mal geändert.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9103
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 192 times
Been thanked: 160 times

Beitragvon Julian » 22 September 2015 8:03

Timmy hat geschrieben:Ich finde es da oben zu spitzenzeiten eh recht voll. Jetzt bald dank neuer Technik und 2 Seilbahnen wird mit 10% mehr Gipfelvolk gerechnet. Der Gipfel wird aus meiner Sicht immer uninteressanter trotz der schönen Wege. Tour toll und oben Horrorszenario Menschenmasse :dagegen:


Es waren doch auch bisher schon 2 Seilbahnen, mit Zugspitzgbahn und Gondel vom Platt bis hoch sogar drei.
Vermutlich wird sich "nur" ein Teil der Besucher von der langsamen Zahnradbahn auf die Gondel verlegen. 10% mehr "Gipfelstürmer bei jetzt schon Tausenden pro Tag macht dann das Kraut nur um ein wenig fetter...

Klingt vielleicht blöd, aber mir ist eigentlich lieber, wenn schon bestehende Touristenströme etwas vergrößert werden an einem Gipfel, der außer dem Anstieg dadurch nichts anderes mehr zu bieten hat, als wenn ein anderer, bisher vom Seilbahn-Tourismus verschonter Gipfel auch noch erschlossen wird... Zum Beispiel Seilbahn auf den Tajakopf, als Provokation... :stupid:

Die Zugspitze kann ich gut meiden, soooo wichtig ist mir der Gipfel und der Anstieg nicht (ich werde vermutlich auch nie am Großglockner am Gipfelgrat anstehen).
Geh ich halt woanders hin - noch geht das ja. Schau mir die Zugspitze von einem anderen Gipfel aus an - da seh ich dann weder die Menschenmassen noch die Seilbahn so richtig, besonders, wenn ich die Ersatzaugen absetze... 8)
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9103
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 192 times
Been thanked: 160 times

Beitragvon Timmy » 22 September 2015 8:24

Ich persönlich finde die Zahnradbahn ja nicht schlecht weil es mehrere Stationen gibt und mann aussteigen kann. So haben es wir damals gemacht und sind am Riffelriss ausgestiegen um dann über die Riffelscharte ins Höllental abzusteigen. Die Zahnradbahn ist zudem auch noch etwas günstiger und im Urlaub ist eh no rush angesagt! Seilbahnfahrten nehm ich ab und an auch mal gern in Anspruch z.B. Mittenwalder Höhenweg. Ich mache meine Touren aber nicht von Seilbahnen abhängig und finde das die Alpen eigentlich keine mehr brauchen. Wenn ich mir die Preise in der Schweiz für fahrten anschau wird mir übel :stupid: und die sind sogar meistens ausgebucht. Da wird jetzt bestimmt nochmal ne Schippe drauf gelegt im Preissegment der Zugspitzbahn da der Neubau ja Unmengen an Schotter verschlingt. Ich muss dir zustimmen Julian das es wohl atraktivere ruhiger gelegene Bergziele gibt als die Zugspitze oder den Glocknergrat ;)
Benutzeravatar
Timmy
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 949
Registriert: 26 Juni 2013 21:29
Wohnort: Hessen
Has thanked: 120 times
Been thanked: 64 times

Beitragvon Oldie » 22 September 2015 9:18

Die alte Eibseeseilbahn von 1963 wird doch dann zurückgebaut. Also auf deutscher Seite eigentlich Situation wie bisher nur mit neuer Seilbahn. Und ja, die Zahnradbahn ist viel uriger.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4275
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 3 times
Been thanked: 76 times

Beitragvon Ralf » 22 September 2015 9:30

Guten morgen Daniel,

Ja, an der Zugspitze wird fleißig weiter gebaut!
Das "interessante" an der neuen Bahn ist, dass vom Eibsee bis hoch zum Gipfel nur noch 1 einzige Stütze notwendig sein wird. Ist also architektonisch ne ziemliche Meisterleistung! Nichts desto trotz wird der Trubel da oben immer schlimmer


Ach ja @Stroty - bitte in Zukunft nicht einfach nur Links in einem Beitrag posten, sondern kurz (mit eigenen Worten) zusammenfassen worum es geht und dann gerne noch als weiterführende Infos den Links dazuposten!! DANKE!!
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7491
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 241 times
Been thanked: 370 times

Beitragvon Stroty » 22 September 2015 9:35

Ralf hat geschrieben:Guten morgen Daniel,

Ja, an der Zugspitze wird fleißig weiter gebaut!
Das "interessante" an der neuen Bahn ist, dass vom Eibsee bis hoch zum Gipfel nur noch 1 einzige Stütze notwendig sein wird. Ist also architektonisch ne ziemliche Meisterleistung! Nichts desto trotz wird der Trubel da oben immer schlimmer


Ach ja @Stroty - bitte in Zukunft nicht einfach nur Links in einem Beitrag posten, sondern kurz (mit eigenen Worten) zusammenfassen worum es geht und dann gerne noch als weiterführende Infos den Links dazuposten!! DANKE!!


wird gemacht, chef :thumbup:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6395
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 79 times
Been thanked: 53 times

Beitragvon Julian » 22 September 2015 10:25

Lauter Superlative an der Zugspitze...Höchster Höhenunterschied eine Gondelbahn in einer Sektion...längste Sektion (da bin ich nicht sicher)...höchste Stütze einer Gondelbahn...

Da fehlt doch nur noch die Höhe des Berges! Projekt Zugspitze 3000!!!! :twisted: :twisted: :twisted:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9103
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 192 times
Been thanked: 160 times

Beitragvon UD » 11 Oktober 2015 18:07

Oldie hat geschrieben:Meine Empfehlung:
http://www.thalia.de/shop/home/sucharti ... Id=6716613
ein absolutes Muss für Zugspitzkenner.


Hab mir das Buch auf die Empfehlung hin besorgt und in 3,5 Tagen gelesen (weiß nicht, ob die e-book Version gekürzt ist).
Für Gebietskenner wirklich klasse recherchiert, auch und v.a. in den historischen und geologischen Aspekten. Hatte teilweise die AV-Karte daneben liegen ... Der Aufbau des plots und der Spannung ist wirklich gut gelungen. Einige Faktenfehler (man sollte Millionen und Milliarden nicht verwechseln!) und unlogische Lücken v.a. im Mittelteil (seit wann rücken Gebirgsjäger zum Katastrophen-/Rettungseinsatz in kompletter Bewaffnung inkl. sämtlicher Ersatzmagazine mit scharfer Munition aus?) und gegen Ende. Und wie so oft bei solchen Thrillern, kommen aber Ende und Auflösung etwas abrupt und ziemlich unglaubwürdig rüber, obwohl es zunächst anders aussah. (Das kann F. Forsyth - Cobra, Der Rächer, etwas schwächer: Die Todesliste - schon noch besser)
You know it ain't easy, you know how hard it can be (John Lennon)
Benutzeravatar
UD
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3419
Registriert: 24 März 2007 14:56
Wohnort: Bonn
Has thanked: 5 times
Been thanked: 40 times

Beitragvon Oldie » 12 Oktober 2015 6:51

Es gibt von dem Buch eine Fortsetzung namens Bluteis, ebenfalls lesenswert, obwohl die gegen Ende ziemlich wüst wird. Ich mag auch die Regionalkrimis von Marc Ritter.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4275
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 3 times
Been thanked: 76 times


Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account