ANZEIGE

Unfälle am Berg

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Julian » 26 November 2019 8:50

harwin hat geschrieben:es trifft durchaus auch erfahrene Berggänger...
https://www.welt.de/vermischtes/article ... ueckt.html


Ja, habs im Radio gehört...
Aber da oben herrschen jetzt vermutlich schon hochwinterliche Verhältnisse. Da ist es eben noch ein Stück schwieriger als eh schon. Vielleicht irgendwo nicht erkennbares Eis, oder irgendwas ist abgebrochen...da gibt es vermutlich viele Möglichkeiten. Mein Beileid den Angehörigen.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9272
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 199 times
Been thanked: 179 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Stroty » 26 November 2019 9:23

tragisch. aber wenn dann immer nach den gründen gefragt wird: da nützt einem doch die beste ausrüstung nichts, wenn man eine solche tour geht, bei der man sich nicht ständig sichern kann. ein fehltritt am abgrund reicht doch leider.... :roll:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6559
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 86 times
Been thanked: 56 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Steeler » 29 November 2019 9:07

February 10th 2014, i survived
Benutzeravatar
Steeler
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4755
Registriert: 1 Juli 2008 14:23
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Has thanked: 138 times
Been thanked: 70 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Oldie » 29 November 2019 9:22

Habe ich gestern Abend schon gelesen. Dort hieß es, parallel abgeseilt am 80 m Doppelseil, Enden nicht abgeknotet.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4787
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 86 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon ziller » 20 Dezember 2019 8:45

Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2081
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Julian » 20 Dezember 2019 9:07

Ein spitzen Video. Sollte jeder Tourengeher anschauen, schon wegen der gezeigten Lawinenhäufigkeitsdaten!
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9272
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 199 times
Been thanked: 179 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Oldie » 28 Februar 2020 9:30

Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4787
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 5 times
Been thanked: 86 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon EfBieEi » 28 Februar 2020 12:26

Oldie hat geschrieben:einfach nur unverantwortlich:
https://www.alpin.de/home/news/38680/ar ... n_tod.html


Liegt da denn so wenig Schnee dass man den Klettersteig machen kann? Aber ich realisiere gerade erst das Alter "sechs Jahre", echt bescheuert.
EfBieEi
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 206
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 2 times
Been thanked: 15 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon ziller » 28 Februar 2020 14:36

EfBieEi hat geschrieben:..."sechs Jahre", echt bescheuert.



Naja, ohne tiefergehende Kenntnisse nicht zwangsläufig.
Gestandene allgäuer 6jährige sind da schon seit nem halben Jahrzehnt mit Eltern und Grosseltern in allen Wänden unterwegs oder so...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2081
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon EfBieEi » 29 Februar 2020 9:34

ziller hat geschrieben:
EfBieEi hat geschrieben:..."sechs Jahre", echt bescheuert.



Naja, ohne tiefergehende Kenntnisse nicht zwangsläufig.
Gestandene allgäuer 6jährige sind da schon seit nem halben Jahrzehnt mit Eltern und Grosseltern in allen Wänden unterwegs oder so...


Wie, tragen wirklich manche Eltern ihre Babys die Wand hoch?

Aber am Klettersteig sehe ich auch nicht mal die Gefahr sondern dass die das im Winter machen mussten, daher im Dunkeln abgestiegen sind.
EfBieEi
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 206
Registriert: 18 Juli 2018 9:52
Has thanked: 2 times
Been thanked: 15 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Apicius » 2 März 2020 8:54

Meine Kinder sind mit 7 ohne Probleme die Berkameraden (Ottenalm) geklettert.
Das Problem ist meistens nicht der Klettersteig sondern die Abstiege.
Rio Secco z.B. vor seiner Sanierung ein echt schöner Steig, war der Abstieg mit Kindern ohne Sicherung dabei zu haben auf jeden Fall grenzwertig.
Und so gibt es viele Beispiele, selbst jetzt wo Sie 15 sind ist Beragbab immer noch die eigendliche Gefahr.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1046
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 75 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon ziller » 8 März 2020 15:06

https://www.gmx.net/magazine/panorama/f ... h-34498744

Wenn fünf da gleichzeitig reinstiefeln, war wohl keinerlei Gefahrenbewusstsein vorhanden... :(
RIP.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2081
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Apicius » 8 Juni 2020 12:59

https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/welserin-auf-kampermauer-70-meter-abgestuerzt-und-gestorben;art4,3264361


Ufallursache war laut Aussagen, dass das Set war mit einem Karabiner mit einer Materialschlaufe des Klettergurtes verbunden gewesen ist und nicht mit der Anseilschlaufe.


Was ein sinnloser Tod. Mein Mitgefühl dem Kletterpartner und den Angehörigen.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1046
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 75 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon Stroty » 8 Juni 2020 13:40

wenn ich das richtig gelesen habe, ist der mit E bewertet. Und dann hat man keine Ahnung von der Handhabung. Das ist katastrophal. Und Partnercheck brachte vermutlich auch nichts, wenn`s den überhaupt gegeben hat. Falls ja, hatte der Partner auch keine Ahnung, dabei aber Glück. Unglaublich......bitter
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6559
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 86 times
Been thanked: 56 times

Re: Unfälle am Berg

Beitragvon ziller » 8 Juni 2020 20:03

Apicius hat geschrieben:Was ein sinnloser Tod.

Jupp.
Mindestens ein Klettersteigset falsch eingebunden, die Notruffunktion vom Telefon nicht gekannt und im E-Klettersteig.
So unnötig... :cry:
R.I.P.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2081
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 54 times
Been thanked: 152 times

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account