ANZEIGE

Fundstücke des Internet

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Apicius » 29 Januar 2021 16:38

Bild

auch schön neuer Name für Attila Hildmann, Avocadolf
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1099
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Danke gesagt: 5 mal
Danke erhalten: 80 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Oldie » 15 Februar 2021 9:02

Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5245
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Danke gesagt: 6 mal
Danke erhalten: 107 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon ziller » 23 Februar 2021 12:53

Facebook, aber interessant, dass 'Sportbetrug' nun auch den höchsten Berg des Planeten erreicht hat:
https://www.facebook.com/tagesschau/pho ... 8535359407
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2211
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Danke gesagt: 59 mal
Danke erhalten: 157 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Julian » 15 März 2021 21:46

Das ist ein Interview...wahnsinn

What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9956
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Danke gesagt: 219 mal
Danke erhalten: 200 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon harwin » 16 März 2021 7:23

Julian hat geschrieben:Das ist ein Interview...wahnsinn



Gerade angeschaut. Danke fürs Teilen. :thumbup:
"Beim Bergsteigen kommt es nicht auf die Leistung an, die muss man bringen, sondern aufs Erlebnis."
Genau meine Worte. Deshalb gehe ich so gerne Bergsteigen.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3774
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Danke gesagt: 290 mal
Danke erhalten: 172 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Julian » 20 April 2021 7:25

Eine nette Geschichte:

Katze besteigt 3000er mehrfach

Der Hüttenhund des Westfalenhauses ist 2014 auch mit uns auf den Winnebacher Weißkogel gegangen.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9956
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Danke gesagt: 219 mal
Danke erhalten: 200 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Oldie » 2 Juli 2021 7:43

ob das Ding auch hochgebirgstauglich ist?
https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... verfolger/
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5245
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Danke gesagt: 6 mal
Danke erhalten: 107 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon ziller » 15 September 2021 9:55

Situation der Berg'hütten' meiner Meinung nach gut dargestellt. Quo vadis?
https://www.bergsteigen.com/news/neuigk ... tzhuetten/
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2211
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Danke gesagt: 59 mal
Danke erhalten: 157 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon harwin » 15 September 2021 10:17

ziller hat geschrieben:Situation der Berg'hütten' meiner Meinung nach gut dargestellt. Quo vadis?
https://www.bergsteigen.com/news/neuigk ... tzhuetten/

sicherlich haben die "ich reserviere mal auf 3 Hütten und entscheide nach Wetter" zugenommen. Ich vermute auch, dass Dank Covid die Einnahmen geringer sind als vorher, die Kosten möglicherweise aber nicht. Die Nachfrage ist durch den Boom gestiegen, das Angebot gleich geblieben. Das macht es den Hüttenwirten einfacher ihre Bedingungen mit mehr Sicherheit aber etwas "kundenunfreundlicher" zu gestalten.

Es ist aber nicht überall so. In den höher gelegenen Hütten (bspw. in der Schweiz) habe ich das bisher noch nicht erlebt.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3774
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Danke gesagt: 290 mal
Danke erhalten: 172 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon ziller » 15 September 2021 12:06

Wie der Autor unterhalb der Stellungnahme der Alpenvereins schrieb, gehts nicht um die Covid-bedingte, sondern die langjährige Entwicklung.
Zwar ist die Diskussion um den Komfort und das Angebot auf Hütten schon so alt wie diese selbst, man muss die aktuellen Auswüchse dennoch nicht gutheissen.
Wenn die Schutzhütte der Schutzfunktion nicht nachkommen kann, weil sie (siehe Tabelle) sogar überbucht ist oder Unangemeldete unabhängig von ihrer Situation ne satte Abfuhr erhalten wie aufm Matrashaus ist für mich das Mass voll.

Mir ist natürlich klar, dass man als Hüttenwirt Planungssicherheit sucht, wenn man mehr als zwo Suppen, die auch morgen nochmal warmzumachen gehn, wennse heut nicht gegessen wurden, auf der Speisekarte hat, aber irgendwo ist der Bogen dann doch mal überspannt.
Zudem muss man sich ja auch fragen, inwieweit die Zunahme völlig bergunerfahrener Besucher da droben mit dem ins Unendliche gesteigerten Angebot (siehe auch Diskussion hier einst um Fussball-WM-Spiele aufm Grossbildschirm...) korreliert.
Wenn sich der Bergsteiger wieder mit ner Jause oder ner warmen Suppn begnügte, dementsprechend weniger bevorratet werden müsste, die Speisekarte auf ne Postkarte passte, die Hüttenhotel-Übernachter dementsprechend zuhause blieben, wäre meiner Meinung nach schon einiges gewonnen.

Klar dabei, dass es erstens ein Henne-Ei Problem ist, und zweitens der Druck nicht alleine seitens des Publikums kommt, der diese Auswüchse verursacht.
Kostspielige Renovierungen wegen steigender Auflagen sollen natürlich wieder reinkommen, aber imho ists wie beim Klimaschutz allmählich notwendig, die Spirale einfach mal ein paar Umdrehungen zurückzuschrauben.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2211
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Danke gesagt: 59 mal
Danke erhalten: 157 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon Julian » 17 September 2021 7:49

Ich glaube, dem Hüttenwirt vom Matrashaus geht es da um was Anderes, wenn er eine Anmeldung haben will. Und zwar darum, dass er abends irgendwann weiß, dass alle Hüttengäste angekommen sind. Er hat schon einige kurz vor der Hütte erfroren gefunden, die man wahrscheinlich früher suchen gegangen wäre, wenn man gewusst hätte, dass sie kommen.
Ansonsten sehen sich nun mal verschiedene Interessen diametral gegenüber. Auf der einen Seite der Gast, der möglichst komfortabel untergebracht und versorgt sein will, auf der anderen der Bergsteiger älterer Schule, dem es wirklich nur um eine Suppe und ein Glas Roten abends geht, bevor er um 5 in der Früh zum Gipfel oder der nächsten Hütte aufbricht, und drittens dem Hüttenwirt, der unter schwierigen Bedingungen am Ende der Saison nicht draufzahlen will. Je exponierter und schwieriger die Hütte zu erreichen ist, desto schwieriger dürfte es sein, dieses Ziel zu erreichen.

Am Ende ist es wie überall: Es muss auf allen Seiten der Wille und die Gutmütigkeit vorhanden sein, um Kompromisse zu schließen. Als Ralf und ich vor Jahren mal auf der Passauer waren, war die völlig überfüllt - dann sind eben alle noch enger zusammengerückt im Lager, und ein paar haben im Gastraum auf den Tischen geschlafen.

Was mir gar nicht gefällt, sind allerdings einbehaltene Anmeldegebühren. Das ist absolut keine Praxis, die sich halten darf. Es MUSS aus den im Artikel genannten Gründen möglich sein zu stornieren, damit nicht Leute die Tour machen, weil sie befürchten, das Geld sonst zu verlieren, und dann stattdessen in widrigen Bedingungen Gesundheit oder gar Leben riskieren.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9956
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Danke gesagt: 219 mal
Danke erhalten: 200 mal

Re: Fundstücke des Internet

Beitragvon ziller » 17 September 2021 9:49

Julian hat geschrieben:Ich glaube, dem Hüttenwirt vom Matrashaus geht es da um was Anderes, wenn er eine Anmeldung haben will. Und zwar darum, dass er abends irgendwann weiß, dass alle Hüttengäste angekommen sind.


Da wär ich mir nicht so sicher.
Wenns rein darum ginge, gäbs ja keinen Grund, Unangemeldete derartig abzufertigen:

Er überlebt – aber auch nicht mehr. Es gibt keinen Komfort das bedeutet:

keine Bewirtung in der Gaststube, der Notfall bleibt im Winterraum,

gegen das Verdursten gibt's Wasser aber keinen Alkohol

gegen das Verhungern gibt's Suppe aber nicht mehr

er schläft im Winterraum. Dort gibt es keine Decken. Man erfriert nicht, aber gemütlich geht anders.



Er hat schon einige kurz vor der Hütte erfroren gefunden, die man wahrscheinlich früher suchen gegangen wäre, wenn man gewusst hätte, dass sie kommen.


Das implizierte, dass er wegen jedem, der sich nach ner Buchung nicht abmeldet wenn er nicht kommt, auf die Suche ginge... :wink:

Ansonsten sehen sich nun mal verschiedene Interessen diametral gegenüber. Auf der einen Seite der Gast, der möglichst komfortabel untergebracht und versorgt sein will, auf der anderen der Bergsteiger älterer Schule, dem es wirklich nur um eine Suppe und ein Glas Roten abends geht, bevor er um 5 in der Früh zum Gipfel oder der nächsten Hütte aufbricht, und drittens dem Hüttenwirt, der unter schwierigen Bedingungen am Ende der Saison nicht draufzahlen will. Je exponierter und schwieriger die Hütte zu erreichen ist, desto schwieriger dürfte es sein, dieses Ziel zu erreichen.


Das muss nicht zwangsläufig so sein wenn man nicht versucht, auf der Hütte mit den Beherbergungsbetrieben im Tal gleichzuziehen, sondern die Hütten weitehrin als das betreibt, was sie sein soll(t)en: Schutzhütten.
Sicherlich ists ne gute Sache, wenn eine Hütte sich trägt, bis vor einigen Jahren ging man aber meinem Empfinden nach nicht generell davon aus, vielmehr wurden sie vom DAV getragen, dem ich an dieser Stelle den Vorwurf mache, zunehmender kommerziell zu handeln.
Seine Zielsetzung mag immer gewesen sein, den Bergtourismus zu födern, es ist aber an der Zeit zu erkennen, dass hier mittlerweile eine Grenze erreicht ist an der es notwendig wird, die Bremse zu ziehen.
Ein erster Schritt dazu wäre, den Komfort ausm Tal nicht auf den Berg zu tragen, tragen zu wollen.
Wenn ich nur Suppe oder Eintopf anbiete, die ich morgen wieder warmmachen kann, wennse heut nicht gegessen wird, brauch ich keine grossen, kostenintensiven Kühlkammern und keine ausgetüftelte Versorgunsmaschinerie, wenns nur kaltes Wasser gibt, keine Boiler und keinen Strom oder Gas dafür, wenns nur Lager gibt und nicht wie zunehmend auch Zweier- bis Viererzimmer, brauch ich für die keine Bettwäsche waschen und kein Personal zum Beziehen der Betten.
Dass der Betrieb einer Hütte zunehmend kostspieliger wird, liegt ja nicht (alleine) daran, dass verschärfte Auflagen Um- oder Einbauten erfordern oder Energiekosten stiegen, sondern eben daran, dass die komplette Logistik komplizierter wird, je mehr man das Angebot vergrössert und damit versucht, den Verwöhnten ausm Tal zur Hüttenübernachtung zu bringen.
Das genau ist eben der Trend der im Artikel (und von mir dito) kritisiert wird und der schleunigst umgekehrt werden sollte.
Ich sags mal griffig: wer wie mein Freund Daniel keine Böcke hat, aufn Berg zu laufen um dort im Lager und bei ner Suppn auf der Hütte zu übernachten, soll drunten bleiben, Punkt.
Das wäre sicherlich auch der Unfallstatistik und der Umwelt dienlich.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2211
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Danke gesagt: 59 mal
Danke erhalten: 157 mal

Vorherige

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2021    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern





Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account