ANZEIGE

Riesendinghöhle

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Riesendinghöhle

Beitragvon Steeler » 9 Juni 2014 14:17

February 10th 2014, i survived
Benutzeravatar
Steeler
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4772
Registriert: 1 Juli 2008 14:23
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Has thanked: 140 times
Been thanked: 70 times

Beitragvon Kraxel-Tobi » 9 Juni 2014 14:21

Ach die Höhle ist schon bekannt, es soll die größte Höhle Deutschlands sein.
Vor ein paar Wochen kam auch mal auf ZDF eine Reportage dazu.
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Beitragvon Steeler » 9 Juni 2014 14:26

Kraxel-Tobi hat geschrieben:Ach die Höhle ist schon bekannt, es soll die größte Höhle Deutschlands sein.
Vor ein paar Wochen kam auch mal auf ZDF eine Reportage dazu.


Habe ich jetzt auch eben gelesen als ich recherchiert habe. Bei Terra X kam was darüber.
February 10th 2014, i survived
Benutzeravatar
Steeler
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4772
Registriert: 1 Juli 2008 14:23
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Has thanked: 140 times
Been thanked: 70 times

Beitragvon möhrchen857 » 9 Juni 2014 14:53

Steeler hat geschrieben:
Kraxel-Tobi hat geschrieben:Ach die Höhle ist schon bekannt, es soll die größte Höhle Deutschlands sein.
Vor ein paar Wochen kam auch mal auf ZDF eine Reportage dazu.


Habe ich jetzt auch eben gelesen als ich recherchiert habe. Bei Terra X kam was darüber.

Der Einstieg ist geheim, aber wohl in der Nähe vom Störhaus - es war im Film zu sehen, als die Forscher zum Einstieg gingen..
Da geht es erst mal fast 1000m stufenweise in die Tiefe und dann über 10 Km in den Berg, dann sind sie rund 1100m tief. Die Forscher von dem Film von Terra X waren ettliche Tage in der Höhle und es ist noch nicht absehbar, wie groß sie in Wirklichkeit ist.

Der Fiulm war schon sehr beeindruckend.
LG Walter
Benutzeravatar
möhrchen857
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1835
Registriert: 22 Dezember 2006 21:27
Has thanked: 258 times
Been thanked: 69 times

Beitragvon Steeler » 9 Juni 2014 15:59

Jetzt ist es gerade mal eine gute Stunde her daß ich das gepostet habe und in Google findet man schon einen Link hierher zum Forum :shock:
February 10th 2014, i survived
Benutzeravatar
Steeler
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4772
Registriert: 1 Juli 2008 14:23
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Has thanked: 140 times
Been thanked: 70 times

Beitragvon möhrchen857 » 9 Juni 2014 17:21

Steeler hat geschrieben:Jetzt ist es gerade mal eine gute Stunde her daß ich das gepostet habe und in Google findet man schon einen Link hierher zum Forum :shock:

So soll es ja auch sein :roll:
LG Walter
Benutzeravatar
möhrchen857
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1835
Registriert: 22 Dezember 2006 21:27
Has thanked: 258 times
Been thanked: 69 times

Beitragvon Stroty » 10 Juni 2014 7:04

Riesending-Schachthöhle......mehr obszöne Fäkalsprache geht ja kaum........ 8) :lol:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6566
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 56 times

Riesendingschachthöhle

Beitragvon Ralf » 10 Juni 2014 13:29

Wahnsinn!! was für eine Höhle - diese Riesendinghöhle :shock: ! Ich kannte diese bisher auch noch nicht - aber "gleich neben der Ostwand" gibt es ja auch ne riesige Höhle (sogar mit unterirdischem Klettersteig)
Bin gespannt wie und v.a. wann sie den aus der Riesendinghöhle wieder rausbekommen... :bibber:
Der Höhlenplan schaut schon sehr überdimensional aus...
http://www.br.de/nachrichten/oberbayern ... g-100.html
Zuletzt geändert von Ralf am 21 Juni 2014 14:40, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7816
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 265 times
Been thanked: 392 times

Re: Riesendingschachthöhle

Beitragvon möhrchen857 » 10 Juni 2014 22:57

Ralf hat geschrieben:Wahnsinn!! was für eine Höhle - diese Riesendinghöhle :shock: ! Ich kannte diese bisher auch noch nicht - aber "gleich neben der Ostwand" gibt es ja auch ne riesige Höhle (sogar mit unterirdischem Klettersteig)
Bin gespannt wie und v.a. wann sie den aus der Riesendinghöhle wieder rausbekommen... :bibber:
Der Höhlenplan schaut schon sehr überdimensional aus...
http://www.br.de/nachrichten/oberbayern ... g-100.html


Auf B3 wurde stündlich in den Nachrichten der aktuelle Stand angesagt.
Inzwischen sind Höhlenrettungskräfte - anscheinend aus der Schweiz - bis zum Verunglückten gekommen, dabei war ein Rettungssani mit Höhlenausbildung.
Der Gesundheitszustand scheint stabil zu sein und sie wollen ihn täglich ein Basislager weiter Richtung Ausgang bergen.

Ein wahnsinns logistischer Aufwand - das hat der Verunglückte aber schon in dem Bericht von Terra X so gesehen - "Wenn etwas passiert, dann ..."
LG Walter
Benutzeravatar
möhrchen857
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1835
Registriert: 22 Dezember 2006 21:27
Has thanked: 258 times
Been thanked: 69 times

Beitragvon Julian » 11 Juni 2014 8:58

Tatsache ist, dass der bisher nicht bekannte Einstieg jetzt bestimmt einer breiten Öffentlichkeit bekannt wird. Mal schauen, wie viele Hobby-Höhlenforscher in Zukunft aus diesem Abgrund gerettet werden müssen!

Ich wüßte gern, ob auch unter dem Steinernen Meer so eine große Höhle ist. Dolinen, in denen unglückliche Wanderer verschwinden, gibt es ja zu Hauf...
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9292
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 200 times
Been thanked: 179 times

Beitragvon honk79 » 11 Juni 2014 13:37

Julian hat geschrieben:Ich wüßte gern, ob auch unter dem Steinernen Meer so eine große Höhle ist. Dolinen, in denen unglückliche Wanderer verschwinden, gibt es ja zu Hauf...


Ja, gibt es. Beim allwissenden WickiPeter steht: "Ein interessantes, aber schwer begehbares Höhlensystem ist das Kolkbläser-Monsterhöhle-System, dessen erster Eingang in der Südwand des Schindlkopfes entdeckt wurde. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass es sich um ein Riesensystem mit einer derzeit bekannten Ausdehnung von 44,5 km Länge und 723 m Tiefe handelt."
Des is halt die größte dort. Dann gibt's mindestens noch 2 die je ca. 9km lang sind.
Benutzeravatar
honk79
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 38
Registriert: 14 Juli 2012 11:14
Wohnort: Nürnberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Johann Westhauser aus Riesendinghöhle am Untersberg gerettet

Beitragvon Ralf » 19 Juni 2014 12:33

Heute mittag wurde die Rettung Johann Westhauser aus der Riesendinghöhle am Untersberg erfolgreich abgeschlossen! :D

Wahnsinn, was da für eine Rettungsleistung erfolgt ist!
In solch einem unzugägnlichen Gelände fernab des Tageslichts so eine Rettung durchzuführen erfordert höchste Anerkennung! :thumbup:

Bleibt zu hoffen, das Johann Westhauser keine bleibenden Schäden erlitten hat und er bald seiner Leidenschaft - der Speleologie - wieder frönen kann!

http://de.wikipedia.org/wiki/Rettungsak ... h%C3%B6hle
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7816
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 265 times
Been thanked: 392 times

Beitragvon Jonas » 19 Juni 2014 16:48

Julian hat geschrieben:Tatsache ist, dass der bisher nicht bekannte Einstieg jetzt bestimmt einer breiten Öffentlichkeit bekannt wird. Mal schauen, wie viele Hobby-Höhlenforscher in Zukunft aus diesem Abgrund gerettet werden müssen!


Bayerns Innenminister Herrmann kündigte an, dass der Eingang zur Riesending-Höhle versperrt wird und in Zukunft nur noch in Ausnahmefällen für Forschungsarbeiten zugänglich gemacht werde: „Wir wollen einen Risiko-Tourismus vermeiden.“

Quelle: BILD
Jonas
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 16
Registriert: 18 Juni 2014 11:00
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Stroty » 20 Juni 2014 7:30

die haben gestern in den nachrichten erwähnt, dass insgesamt 1000 (!) leute in die rettungsaktion involviert waren. wer zahlt sowas eigentlich?
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6566
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 56 times

Beitragvon Jonas » 20 Juni 2014 8:12

Ich kann mir gut vorstellen das die Kosten nicht in Rechnung gestellt werden. Zurückzahlen kann eine Privatperson solche Summen sowieso nicht.

Bei einem Waldbrand in Tirol vor einiger Zeit war es ähnlich. Ausgelöst hatte ihn ein 18-jähriger Einheimischer, der beim Spaziergehen mit seinem Hund eine Zigarette weggeworfen hatte. 730 Feuerwehrmänner, 130 Soldaten, 55 Mitarbeiter des Roten Kreuzes, 60 Bergretter und 15 Polizisten waren im Einsatz. Acht Hubschrauber absolvierten knapp 2000 Lösch- und Kontrollflüge. Allein die Aufforstung kostet 3 Millionen Euro. Es wurde entschieden die Kosten nicht in Rechnung zu stellen um die Existenz des jungen Mannes nicht zu gefährden.
Jonas
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 16
Registriert: 18 Juni 2014 11:00
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Nächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account