ANZEIGE

Mannlgrat für Einsteiger

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Mannlgrat für Einsteiger

Beitragvon PavelPipovich » 24 April 2014 8:49

Hallo zusammen,

da dies mein erster Beitrag ist, eine ganz kurze Vorstellung: Ich bin 25, komme auf dem Königreich Württemberg ;) und möchte mich in diesem Jahr zusammen mit meiner Freundin in meinen ersten Klettersteig "stürzen".

Darauf zielt auch gleich meine Frage ab: Wir sind im Juli im Berchtesgadener Land im Urlaub und möchten die Gelegenheit nutzen, um unseren ersten Steig zu begehen. Wir haben erste Erfahrungen mit einem Klettersteigset aus einigen Besuchen in einem Kletterpark, alpine Luft haben wir bei Bergwanderungen in den Alpen und in Schottland geschnuppert - wir fangen also nicht bei 0 an.
Wir planen die Sets auszuleihen und uns zuerst am Übungsklettersteig Hanauer Stein in Schönau zu versuchen. Sollte das erfolgreich sein, liebäugle ich mit folgender Route: Ofner Boden - Kehlsteinhaus - Mannlgrat - Hoher Göll - Abstieg über Purtscheller Haus.

Sind der Mannl- bzw. Schustersteig für Einsteiger unseres Kalibers zu schwierig oder können wir das mit unserem kleinen Erfahrungsschatz angehen?
Ist die Route für die erste Klettersteigbegehung zu anspruchsvoll/zu lange? Ich würde uns beide als fit bezeichnen (haben Touren von knapp 20 km und 1000 hm hinter uns, ohne dass wir kurz vorm Kollaps standen), allerdings sind wir keine Ausdauersportler.

Ich würde mich sehr über ein paar Tipps und Einschätzungen von euch Experten freuen, da vor dem ersten Mal natürlich immer etwas Unsicherheit mitschwingt ;)

Viele Grüße
PavelPipovich
 
Beiträge: 7
Registriert: 24 April 2014 8:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Stroty » 24 April 2014 9:45

Servus Pavel,

es werden dir hier sicherlich ein paar Experten Tipps geben, die die Tour schon gemacht haben. Alleine von der Schwierigkeitsbewertung dürfte es machbar sein, die sog. Schlüsselstelle ist mit "C", also schwierig, eingestuft. Die anderen Abschnitte wohl im A und B-Bereich.
Nichtsdestotrotz sollte man natürlich einige Aspekte nicht außer Acht lassen: Der richtige Umgang mit dem Set ist zwingend notwendig. Also hier solltet ihr geübt sein, auch was das "Umklicken" in schwierigem Gelände anbelangt - also mal eine Hand am Fels oder Seil und mit der Anderen umhängen. Hinzu kommt auch die psychische Komponente: Tiefblicke müssen einem bekommen, wenn nicht, kann man leicht in Panik geraten beim Blick nach unten - dann geht die Nähmaschine los. Auch ausgesetzte Stellen sind zu meistern. Und: wir bewegen uns in hochalpinem Terrain, hier sollte man Erfahrung mitbringen.
Alles weitere von den Experten

Gruß
Bronco Kulitschka
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6506
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 79 times
Been thanked: 54 times

Beitragvon wolf » 24 April 2014 19:59

dobry vecer ihr zwei. :)

der erste schreibt er waere aus dem koenigreich wuerttemberg....das disqualifiziert ihn ja schon von vornerein aus dem grossherzogthum eine hilfestellung zu erhalten. :twisted: :wink:

der zweite, der tschechisch-immigrierte-pfaelzer ist aber wohl schon dran.....insofern: dobrou noc! :D
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10499
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Beitragvon bolero934 » 24 April 2014 20:11

wolf hat geschrieben:dobry vecer ihr zwei. :)

der erste schreibt er waere aus dem koenigreich wuerttemberg....das disqualifiziert ihn ja schon von vornerein aus dem grossherzogthum eine hilfestellung zu erhalten. :twisted: :wink:

der zweite, der tschechisch-immigrierte-pfaelzer ist aber wohl schon dran.....insofern: dobrou noc! :D


Scheinen 2 von der gleichen `Mafia`zu sein :wink:
http://www.bullybase.de/tv/bullyparade/ ... mafia-clip

8)
Benutzeravatar
bolero934
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3855
Registriert: 26 September 2011 22:20
Wohnort: Filderstadt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 69 times

Beitragvon Steeler » 25 April 2014 8:26

wolf hat geschrieben:dobry vecer ihr zwei. :)

der erste schreibt er waere aus dem koenigreich wuerttemberg....das disqualifiziert ihn ja schon von vornerein aus dem grossherzogthum eine hilfestellung zu erhalten. :twisted: :wink:

der zweite, der tschechisch-immigrierte-pfaelzer ist aber wohl schon dran.....insofern: dobrou noc! :D


Ich wußte daß du das Kingdom Ba-Wü nicht unkommentiert läßt :lol: :wink:
February 10th 2014, i survived
Benutzeravatar
Steeler
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4539
Registriert: 1 Juli 2008 14:23
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Has thanked: 111 times
Been thanked: 56 times

Beitragvon Stroty » 25 April 2014 8:32

sachlich-konstruktive beiträge fehlanzeige....... :lol: 8)
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6506
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 79 times
Been thanked: 54 times

Beitragvon harwin » 25 April 2014 9:44

Stroty hat geschrieben:sachlich-konstruktive beiträge fehlanzeige....... :lol: 8)

wieso? Er hat doch mit dem Königreich angefangen :lol:

Konditionell und vom Anspruch scheint es zu passen. Ausdauer Hochleistungssportler muss man normalerweise nicht sein. :wink: Für die von Euch bereits begangenen 20 km und 1.000HM sind ca. 6-7 Stunden zu veranschlagen. Das sollte auch für den Mannlsteig OK sein. Hier sind irgendwas um 5-6 Stunden ab Kehlsteinhaus veranschlagt. Selbst bin ich den noch nicht gegangen. Ihr solltet überlegen ob ihr konditionell den Aufstieg zum Kehlsteinhaus noch vorne dran hängen könnt.

Wie erfahren seid Ihr generell? Seid Ihr schon in etwas ausgesetztem Gelände unterwegs gewesen? Seid Ihr trittsicher? Sind Tiefblicke kein Problem für Euch? Ist nicht unwichtig. Falls es zu einer mentalen Blockade kommen sollte geht nix mehr.

Vorher einen vlt. auch zwei Übungsklettersteige zu machen ist auf jeden Fall gut und richtig. Der Hanauer Stein ist auch vom Anspruch her noch ne Stufe höher denke ich.

:)
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3398
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 261 times
Been thanked: 143 times

Beitragvon PavelPipovich » 25 April 2014 12:21

Vielen Dank schon einmal für die Antworten - auch die weniger konstruktiven ;)

Wir waren speziell in Schottland in ausgesetztem Gelände unterwegs. Dort hatte meine Freundin auch ein paar Probleme damit, was allerdings hauptsächlich mit dem extrem starken Wind zu tun hatte, weshalb wir dann letztlich auch auf einen schmalen Grat verzichtet haben, was bei dem vorherrschenden Wind/Wetter nur vernünftig war. Ansonsten hatte sie aber noch nie Probleme mit Tiefblicken oder ausgesetzten Stellen. Trittsicher sind wir beide.

So wie ich es recherchiert habe, ist es ziemlich schwierig mit dem Bus zum Kehlsteinhaus zu fahren und dann gleichzeitig das Auto in einer "vernünftigen" Position zu haben, daher auch der geplante Aufstieg zu Fuß.

Grüße nach Baden ;)
PavelPipovich
 
Beiträge: 7
Registriert: 24 April 2014 8:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Mannlgrat für Einsteiger

Beitragvon Steeler » 25 April 2014 12:55

[quote="PavelPipovich"]Hallo zusammen,

Ich bin 25, komme auf dem Königreich Württemberg ;)


Um den Nonsens auf die Spitze zu treiben - man beachte diesen ersten Satz :lol: :lol: :lol: :wink:
February 10th 2014, i survived
Benutzeravatar
Steeler
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4539
Registriert: 1 Juli 2008 14:23
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Has thanked: 111 times
Been thanked: 56 times

Re: Mannlgrat für Einsteiger

Beitragvon wolf » 25 April 2014 20:28

Steeler hat geschrieben:
PavelPipovich hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich bin 25, komme auf dem Königreich Württemberg ;)


Um den Nonsens auf die Spitze zu treiben - man beachte diesen ersten Satz :lol: :lol: :lol: :wink:



Hahahahahaha :lol: :lol: :lol:

und ich (46) komme im und aus dem grossherzogthum BADEN und bin auch schon mehrfach IM koenigreich wuerttemberg gekommen. :lol: :lol:

viel spass mit einem weiteren unkonstruktiven beitrag aus dem grossherzogthum BADEN! :lol: :lol:

p.s. ich taete euch gerne auf den mannlgrat begleiten wollen, falls es sich zeitlich ausgeht...auch wenn ihr aus dem feindlichen ausland stammt. :lol: :lol:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10499
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Beitragvon DAndre » 27 April 2014 12:55

Es ist verboten, die Kehlsteinhausstrasse zu Fuß hinauf zum Kehlsteinhaus zu gehen.
Ich bin letztes Jahr als Trainingroute für meine Watzmannüberschreitung vom Parkplatz Hinterbrand zu Fuß zum Kehlsteinhaus, dann den Mannsteig zum Hohen Göll und anschließend den Alpeltalsteig wieder runter zum Parkplatz Hinterbrand. Ich bin früh los und es haben mich nur 3 Busse auf der Kehlsteinhausstrasse überholt. Ich bin jedesmal von der Strasse runter bzw. habe geschaut, dass mich keiner in den Tunneln überholt. Die Fahrer haben freundlich gegrüßt und es gab überhaupt kein Problem. Aber wie geschrieben, es ist verboten.
Schwierig fand ich den Mannlsteig nicht, es gibt nur eine Platte, die mit Stahlstiften gesichert ist und bei Nässe schon recht heikel sein wird. Der Abstieg durch das Alpeltal war bei Hitze schon heftig. Im oberen Bereich muss man aufpassen, da es durch den ehemaligen Gletscher sehr verkarstet ist. Für die ganze Tour habe ich - soweit ich mich erinnern kann - irgendwas um die 7 Stunden gebraucht, wobei die Hauptschwierigkeiten bei der Länge der Tour, dem Abstieg durchs Alpeltal und dem fehlenden Wasser bedingt waren.
War trotzdem eine super Tour!
DAndre
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 60
Registriert: 24 August 2009 9:22
Has thanked: 0 time
Been thanked: 4 times

Beitragvon wolf » 28 April 2014 19:57

gut zu hoeren dass auch 7-8 jahre nach meiner letzten begehung das alpeltal nix von seinem schrecken verloren hat. 8)
jepp...wer oben am einstieg steht, runter gehen will und jetzt schon durst hat, hat hoffentlich 2 hoecker (auf dem ruecken). 8) :lol:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10499
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Re: Mannlgrat für Einsteiger

Beitragvon PavelPipovich » 29 April 2014 8:38

wolf hat geschrieben:
Steeler hat geschrieben:
PavelPipovich hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich bin 25, komme auf dem Königreich Württemberg ;)


Um den Nonsens auf die Spitze zu treiben - man beachte diesen ersten Satz :lol: :lol: :lol: :wink:



Hahahahahaha :lol: :lol: :lol:

und ich (46) komme im und aus dem grossherzogthum BADEN und bin auch schon mehrfach IM koenigreich wuerttemberg gekommen. :lol: :lol:

viel spass mit einem weiteren unkonstruktiven beitrag aus dem grossherzogthum BADEN! :lol: :lol:

p.s. ich taete euch gerne auf den mannlgrat begleiten wollen, falls es sich zeitlich ausgeht...auch wenn ihr aus dem feindlichen ausland stammt. :lol: :lol:


Schwaben nehmen nur in Ausnahmesituationen fremde Hilfe an :P :wink:

@DAndre Vielen Dank für die Beschreibung!
PavelPipovich
 
Beiträge: 7
Registriert: 24 April 2014 8:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Mannlgrat für Einsteiger

Beitragvon wolf » 29 April 2014 20:25

PavelPipovich hat geschrieben:Schwaben nehmen nur in Ausnahmesituationen fremde Hilfe an :P :wink:


ich weiss....es koennt ja was kosten! 8)
na dann...ride on. 8)
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10499
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Beitragvon thorstendb » 7 Mai 2014 8:28

Hi,

um mich den Vorrednern anzuschliessen: Ich bin 35, komme aus Leer/Ostfriesland, und wohne jetzt seit 6Jahren in München.

Der Mannlgrat mit Abstieg über den Schustersteig und zum Purtschellerhaus war auch unser "erster". Zum Schustersteig haben wir ein Dual-Video gemacht mit unseren Helmkameras: http://www.youtube.com/watch?v=vs-otO6pz2s

Der Mannlgrat ist (Stand: Mitte 2013) relativ einfach und sehr gut versichert, wenige Schlüsselstellen. Ein wenig anstrengend, da es viel auf und ab geht. Das letzte Stück den Berg hoch (ne Art Alm aus Fels) ist recht anstrengend, da pur Beinarbeit.

Packt euch für den Göll auf jeden Fall etwas Regenkleidung und ne warme (dünn & dicht reicht) Jacke ein. Am Watzmann bilden sich gern Wolken, und eine solche hat uns auf dem Göll etwas nass gemacht :-)
Etwas zu Essen & Trinken sind auf solchen Touren ja eh Pflicht, je nach Sonneneinstrahlung mind. 2-3L Wasser / Nase :-)

Wir sind dann den Schustersteig wieder runter, was recht steil, aber nicht sehr schwer ist (siehe Video).

Danach kommt noch ein recht schwiriger, scheinbar endloser Abstieg zum Purtschellerhaus, der einige knackige, anspruchsvolle (leider untersicherte) Stellen bereithält.

Vom Purtschellerhaus führt dann entweder eine Treppe oder ein Wanderweg die restlichen Meter nach unten.

Wichtig ist, dass ihr früh genug da seid (am besten vor 9 mit dem ersten Bus hoch), wir waren um die Mittagszeit schon recht spät dran und haben auch wegen des Wetters den Göll Gipfel ausgelassen.


VG,
/th.
Benutzeravatar
thorstendb
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 42
Registriert: 27 August 2013 9:19
Wohnort: 85540 Haar (München)
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Nächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account