ANZEIGE

Via ferrata in March?

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Via ferrata in March?

Beitragvon terragady » 17 März 2014 2:16

Hi all,

I would like to write in English as my German is still not that good :) but I did big progress already, believe me ;)

So I am looking for any via ferrata path which is already open and it is not under the snow. I am living in Tuebingen so I would prefer something not so far, somewhere near Oberstdorf or north Switzerland? or somewhere similiar.
The path should be B or B/C.

Can you help? :)
terragady
 
Beiträge: 7
Registriert: 17 März 2014 2:12
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Stroty » 17 März 2014 8:08

Hi Terragady,

you could take a look at this thread:
open ferratas....

maybe you will find some ferratas.

greetings
daniel
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6566
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 56 times

Beitragvon verticalo » 17 März 2014 10:52

Hi terragady,

near Bodensee is Via Ferrata Örfla located. That is not so far to drive for you. But difficulty is C.
Viele Grüße,
Bernd
Benutzeravatar
verticalo
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 335
Registriert: 18 Mai 2012 15:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times

Beitragvon Stroty » 17 März 2014 11:04

hi verticalo,

let me mention, that via örfla is difficulty D (not C) - the final wall ist the real difficulty!
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6566
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 56 times

Beitragvon terragady » 17 März 2014 11:35

thanks guys! I will choose something for sure :)
terragady
 
Beiträge: 7
Registriert: 17 März 2014 2:12
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Stroty » 17 März 2014 12:07

Stroty hat geschrieben:hi verticalo,

let me mention, that via örfla is difficulty D (not C) - the final wall ist the real difficulty!


@Ralf : das müsste hier in der Tourenbeschreibung auch angepasst werden, im Text steht schließlich bei der Schlusswand auch C/D - D....... :wink:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6566
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 56 times

Beitragvon möhrchen857 » 17 März 2014 12:41

Stroty hat geschrieben:
Stroty hat geschrieben:hi verticalo,

let me mention, that via örfla is difficulty D (not C) - the final wall ist the real difficulty!


@Ralf : das müsste hier in der Tourenbeschreibung auch angepasst werden, im Text steht schließlich bei der Schlusswand auch C/D - D....... :wink:

Die Schlusswand ist genaugenommen eine C bis D, der Einstieg eine II zum klettern.
Der D ist recht kurz, am heikelsten der Einstieg wenn der Fels feucht ist.
In meinem Kletterführer vom Schall-Verlag ist er mit C/D bewertet, beim Alpinverlag so, wie ich ihn gerade beschrieben habe,
also ist meine damalige Bewertung C/D - D doch richtig.
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es damals noch eine Umgehung von der Schlusswand
Das ist die Schllusswand
Bild
Bild
Wo beim ersten Foto das Blattgrün über dem Seil ist, da ist in etwa die D-Stelle. Sehr schön ist der ertse Abschnitt zum freien klettern zu erkennen.
LG Walter
Benutzeravatar
möhrchen857
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1835
Registriert: 22 Dezember 2006 21:27
Has thanked: 258 times
Been thanked: 69 times

Beitragvon Stroty » 17 März 2014 13:21

...richtig, und wenn eine D-Stelle drin ist, muss der Steig logischerweise auch so bewertet werden, meine ich. Und sei die noch so kurz..... 8)
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6566
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 56 times

Beitragvon möhrchen857 » 17 März 2014 14:18

Stroty hat geschrieben:...richtig, und wenn eine D-Stelle drin ist, muss der Steig logischerweise auch so bewertet werden, meine ich. Und sei die noch so kurz..... 8)

Dann müsste der Schall-Verlag seine(n) gesamten Klettersteigführer umschreiben - solche "von bis" Berwetungen gibt es öfters!

Schall-Verlag bewertet die Via-Örfla mi B bis C/D
klettersteig.de bewertet sie mit C/D
Alpinverlag / bergsteigen.com mit D
klettersteig.com mit B und C
Als ich die Via Örfla ging, fand ich eine Bewertung mit KS4/5, also so ca. eine C/D bis D - und das ist gut so.

Die Bewertungen von +- einer halben Schwierigkeitsstufe ist normal und das wirst du auch immer finden. Wer hat Recht? Beide!
Mann gewöhnt sich an die Autoren und deren Bewertungen. Wichtig ist dann das Topo um zu sehen, wie langanhaltend die Schwierigkeit ist.
-------------------------------------
Klettersteig bei Arzl/Pitztal: die schwere Variante ist dort mit D- angeschrieben - D- = C/D bis D - fast schon rein akademisch :-)
LG Walter
Benutzeravatar
möhrchen857
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1835
Registriert: 22 Dezember 2006 21:27
Has thanked: 258 times
Been thanked: 69 times

Beitragvon Stroty » 17 März 2014 14:32

jaja, schwierig mit den bewertungen.....die via örfla ist ja an sich nicht schwer, aber die schlusswand ist für einen ks-neuling eine (vielleicht nicht lösbare) herausforderung. und das der jentzsch-rabl die schlusswand (und auch insgesamt daher die tour) mit D bewertet, wo er doch sonst meist eine halbe stufe oder mehr drunter liegt, finde ich interessant. wahrscheinlich hat er da mal ordentlich zu kämpfen gehabt.........mit dem stahlseil............ 8)
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6566
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 88 times
Been thanked: 56 times

Beitragvon möhrchen857 » 17 März 2014 14:43

Stroty hat geschrieben:jaja, schwierig mit den bewertungen.....die via örfla ist ja an sich nicht schwer, aber die schlusswand ist für einen ks-neuling eine (vielleicht nicht lösbare) herausforderung. und das der jentzsch-rabl die schlusswand (und auch insgesamt daher die tour) mit D bewertet, wo er doch sonst meist eine halbe stufe oder mehr drunter liegt, finde ich interessant. wahrscheinlich hat er da mal ordentlich zu kämpfen gehabt.........mit dem stahlseil............ 8)


Das die Bewetung gerade hier umgekehrt ist, hat auch mich verwundert :-) - ich denke, gerade hier spielt das Wetter eine gewaltige Rolle - Gripp am Fels, bei uns war es etwas durchwachsen. Ob es die Umgehung der Schlusswand noch gibt, kann ich leider nicht sagen - wir fanden damals Trittspuren zur Brücke hoch.
C/D oder D, dazu die ersten Meter freies klettern - auf alle Fälle kein Anfängersteig.
LG Walter
Benutzeravatar
möhrchen857
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1835
Registriert: 22 Dezember 2006 21:27
Has thanked: 258 times
Been thanked: 69 times

Beitragvon Patruckel » 17 März 2014 19:50

möhrchen857 hat geschrieben:
Stroty hat geschrieben:
Stroty hat geschrieben:hi verticalo,

let me mention, that via örfla is difficulty D (not C) - the final wall ist the real difficulty!


@Ralf : das müsste hier in der Tourenbeschreibung auch angepasst werden, im Text steht schließlich bei der Schlusswand auch C/D - D....... :wink:

Die Schlusswand ist genaugenommen eine C bis D, der Einstieg eine II zum klettern.
Der D ist recht kurz, am heikelsten der Einstieg wenn der Fels feucht ist.
In meinem Kletterführer vom Schall-Verlag ist er mit C/D bewertet, beim Alpinverlag so, wie ich ihn gerade beschrieben habe,
also ist meine damalige Bewertung C/D - D doch richtig.
Wenn ich mich richtig erinnere, gab es damals noch eine Umgehung von der Schlusswand
Das ist die Schllusswand
Bild
Bild
Wo beim ersten Foto das Blattgrün über dem Seil ist, da ist in etwa die D-Stelle. Sehr schön ist der erste Abschnitt zum freien klettern zu erkennen.


So, jetzt muss ich da auch noch meinen Senf dazugeben. Ich bin die Via Örfla vorletztes Wochenende gegangen und muss ganz ehrlich sagen, dass man da ruhig noch eine Schippe drauflegen kann. Ich würde der kurzen Überhang-Passage in der Schlusswand sogar eine D/E attestieren. Zwar ist diese Stelle doch recht kurz (ca. 2 m), allerdings ist sie mindestens so anspruchsvoll wie die schwierigste Passage in der benachbarten Via Kessi. Da haben die Rabls womöglich noch einen psychologischen Faktor mit in ihre Bewertung einbezogen, da die Stelle in großer Höhe mit viel Luft unterm Hintern bezwungen werden muss. An der Via Örfla ist die Schlüsselstelle vielleicht in 12 Metern Höhe, wirkt daher nicht ganz so "final" ;-). Rein technisch gibts aber kaum Unterschiede, sogar die Trittstifte sind relativ weit auseinander. Also während die einen eher in Richtung C tippen, tendiere ich schon eher in die D/E-Richtung. Die Wahrheit liegt wohl dann dazwischen... Eines steht aber fest: Für Einsteiger ohne große Erfahrung ist die Schlusswand der bis dahin technisch doch recht einfachen Via Örfla mit großer Sicherheit ein unüberwindbares Hindernis. (Einen kurzen Bericht gibts dazu bei mir im Blog)
Bild
Benutzeravatar
Patruckel
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 17
Registriert: 16 Januar 2014 17:59
Wohnort: Kempten
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon wolf » 17 März 2014 22:02

hi terragaddy.

don't worry about this ferrata-freaks :lol: discussing the örfla-ferrata, whether or not we have a C out there, or a D or something inbetween. :lol: :lol:
it's definately beyond the level you've mentioned you would like to go.
plus.....in spring the rocks might be mossy and slippery which makes the ferrata even more difficult. :?

i do not recommend it for beginners! :?

p.s. try the salewa-klettersteig at oberjoch once the snow has gone.
another possibility would be the friedberger-klettersteig in the tannheimer-tal, but i guess it will be at least mid of june before the snow has gone up there.
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10500
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Beitragvon Ralf » 18 März 2014 10:56

Schwierigkeit ist immer ein subjektives Empfinden.
Für manchen stellt ein D-Steig keine Probleme dar, für denselben ist ein C-Steig ein "Gewuchte".

Eine schöne Karrikatur zum Thema "Schwierigkeitsempfinden und -bewertung" ist mir vor ein paar Tagen hier unter gekommen:
https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/ ... 6207_n.jpg
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7816
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 265 times
Been thanked: 392 times

Beitragvon wolf » 18 März 2014 11:01

you are right ralf. but this discussion doesn't help terragaddy as he's looking for something in B, respectively B/C.
which means the oerfla ferrata is way off his desired level of difficulty anyway.. :wink:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10500
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Nächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account