ANZEIGE

Empfehlung zu Eis-/Gletscherkurs gesucht

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Empfehlung zu Eis-/Gletscherkurs gesucht

Beitragvon msOXYD » 7 März 2014 9:46

Guten Morgen,
zur Vorbereitung einer größeren Bergtour in 2015 würde ich gerne einen Eis- und oder Gletscherkurs in diesem Sommer besuchen.

Kann mir jemand eine Agentur oder Speziellen Kurs aus eigener Erfahrung empfehlen?
Muss ich auf etwas achten?

Ich könnte mir vorstellen, dass dies etwa 3-5 Tage dauern wird.
Schön wäre es, wenn die [Eis]-Ausrüstung gestellt würde. Und vielleicht gibts ja als Abschluss des Kurses bereits einen besonderen Gipfel?

VG
HEAVEN is my Home

VG Fredi
Benutzeravatar
msOXYD
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7708
Registriert: 4 Juni 2008 19:55
Wohnort: on Earth
Has thanked: 11 times
Been thanked: 14 times

Re: Empfehlung zu Eis-/Gletscherkurs gesucht

Beitragvon harwin » 7 März 2014 10:29

msOXYD hat geschrieben:Guten Morgen,
zur Vorbereitung einer größeren Bergtour in 2015 würde ich gerne einen Eis- und oder Gletscherkurs in diesem Sommer besuchen.

Kann mir jemand eine Agentur oder Speziellen Kurs aus eigener Erfahrung empfehlen?
Muss ich auf etwas achten?

Ich könnte mir vorstellen, dass dies etwa 3-5 Tage dauern wird.
Schön wäre es, wenn die [Eis]-Ausrüstung gestellt würde. Und vielleicht gibts ja als Abschluss des Kurses bereits einen besonderen Gipfel?

VG

Meine Empfehlung geht in Richtung DAV. So habe ich das zumindest 2012 gemacht und war mit dem Preis/Leistungsverhältnis mehr als zufrieden. Es gab einen vorgelagerten "Trocken"-Spaltenbergungs-Kurs am Fels und dann vor Ort im Wallis die echten Übungen dazu, gehen auf dem Eis, Eisschraube und T-Anker setzen, Spaltenbergung, Rutschübung. Und als Höhepunkt stand das Strahlhorn mit 4.190m auf dem Programm. Und ich war sowas von happy. :D

Mein Glück war es in einer Sektion zu landen, die sehr stark im Hochtourenbereich unterwegs ist und das nach wie vor zu sehr moderaten Konditionen tut. War jetzt schon zwei weitere Male mit denen auf Hochtour. Und bei jeder machen wir auch Übungen. Und das finde ich klasse. Dieses Jahr steht im Juli die Bernina an und im August mit meiner Frau und zwei Freunden meine erste selbstgeführte im Ötztal. :-)

Viele andere Sektionen sind auch in Österreich unterwegs, Pitztal, Ötztal, etc. und da ist eigentlich auch immer mindestens eine Gipfelbesteigung mit dabei.

Wenn Du die richtige Sektion wählst haben die dann auch einen Ausrüstungsverleih, München-Oberland zum Beispiel.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3398
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 261 times
Been thanked: 143 times

Beitragvon Stroty » 7 März 2014 10:37

vermutlich sowas inder Art, oder: Beschreibung
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6506
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 79 times
Been thanked: 54 times

Beitragvon Julian » 7 März 2014 10:37

Moin,

auch wenn ich aus der Zeit stamme, wo man das meiste durch "try and error" selbst gelernt oder von älteren gezeigt bekommen hat, dürften die Eiskurse des DAV zu empfehlen sein!
Unsere Sektion in Erlangen bietet in der Regel pro Saison jeweils ein, zwei Anfänger- und zwei Fortgeschrittenenkurse an, an deren Ende auch immer die Besteigung eines schönen 3000ers steht.

Schau doch mal ins Kursprogramm der Dir am nächsten liegenden Sektionen, vielleicht gibt es da Angebote? Die Zeit wäre allerdings, sich jetzt anzumelden, denn oft sind diese Kurse sehr beliebt...

Für den Theoretiker kann ich wieder mal auf die Bücherreihe von Pit Schubert verweisen: Sicherheit in Eis und Fels! Da gibt es drei mehr als spannende, sehr gut geschriebene Bände davon!

Ich sage nur: Bildunterschrift "Ausgeapert unter der Marmolada-Südwand"!!!! :shock: 8) :lol: Wer die Bücher kennt, weiß, was auf dem Bild zu sehen ist!

Was die Ausrüstung angeht: Auch sowas verleihen die Sektionen in der Regel. Ich bin da ein bißchen eigen: Ich will immer mein eigenes Zeug haben, da weiß ich, wie es gelagert wurde, was damit schon alles angestellt wurde etc... Bin halt ein von Zwängen geplagter Kontrollfreak.

Kursinhalte sollten natürlich ausgewiesen sein. Minimum: Gehtechnik mit Steigeisen, richtiger Pickeleinsatz, Spaltenbergung, Sturztraining im steilen Firnfeld (wobei das schon was für den Fortgeschrittenen-Kurs sein dürfte) mit "richtiger" Bremstechnik (hatten wir dazu nicht neulich erst ein paar Videos hier im Forum gepostet?), und natürlich gaaaanz wichtig: Richtiger Einsatz der Sonnencreme!!! ;-)

Hab ich was vergessen?

Gehst Du wohl mit auf den Aconcagua? :wink:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9155
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 195 times
Been thanked: 169 times

Beitragvon Julian » 7 März 2014 10:46

Gibt es natürlich auch beim DAV-Summit-Club, ist aber dann doch empfindlich teuer...

Eiskurs Summit-Club

Immerhin, mit Cevedale oder Wildspitze...

Wildspitze: Eine Woche für 750 - 870,-€ :

1. Tag: Gemeinsamer Aufstieg zum Taschachhaus, 2434 m. Treffpunkt um 15 Uhr in Tieflehn im Pitztal. Rucksacktransport. Aufstieg ab Mandarfen, 1690 m. Abendessen und Programmbesprechung. Hm ↑ 750 Gz 3 h
2. Tag: Basisausbildung – Vorderes Köpfle, 2740 m. Der Eiskurs beginnt mit Trittschulung, richtiger Gehtechnik auf Schneefeldern, Abbremsen von Stürzen. Dazu Knoten- und Kartenkunde.
3. Tag: Eisausbildung auf dem Taschachferner. Auf dem Gletscherbruch werden das Gehen mit Steigeisen, die Vertikalzacken-Technik, das Anseilen auf dem Gletscher, Anbringen von Fixpunkten und Abseilen geübt. Ausrüstungs- und Materialkunde sind weitere Themen.
4. Tag: Bliggspitze, 3454 m. Übungstour über den Hinteren Eiskastenferner und den Ostgrat. Abstieg über Bligg- und Ölgrubenferner. Hier Spaltenbergung mit Loser Rolle, alpine Gefahren und Verhalten in Notfallsituationen. Hm ↑↓ 1060 Gz 6–7 h
5. Tag: Urkundsattel, 3060 m – Spaltenbergung. Hier ist bestes Gelände für die verschiedenen Techniken. Außerdem Tourenplanung und bergbezogene Wetterkunde. Hm ↑↓ 630 Gz 4 h
6. Tag: Wildspitze, 3772 m. Wenn alles stimmt, steht der Besteigung des zweithöchsten Berges in Österreich nichts im Wege. Hm ↑↓ 1350 Gz 8–9 h
7. Tag: Abstieg nach dem Frühstück. Hm ↓750 Gz 2,5 h


Klingt aber dafür richtig umfangreich.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9155
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 195 times
Been thanked: 169 times

Beitragvon Kraxel-Tobi » 7 März 2014 10:50

Servus,

also ich habe mal mit dem DAV-Summit-Club im Jahr 2003 am Taschachhaus einen sogenannten "Grundkurs Eis" mitgemacht.
Da war auch Inhalt das richtige Gehen auf dem Gletscher (Seilschaft, Einsatz Pickel, Nutzung der Frontalzacken etc.), Spaltenbergung, Knotenkunde, das Gehen am kurzen Seil in Felsgelände, Abseiltechnik sowie zwei Gipfeltouren (Wildspitze und Bliggspitze) dabei.

Dieses Programm sollte meiner Meinung nach völlig ausreichen, um sich auf höhere Gipfeltouren mit Gletscherberührung vorzubereiten.
2004 war ich dann ebenfalls mit dem DAV-Summit-Club im Wallis und habe da den Kurs "4000er für Bergsteiger, die hoch hinaus wollen" mit gemacht. Inhaltlich ähnlich wie der Kurs von 2003, Gipfel waren das Allalinhorn und Strahlhorn. Das Breithorn bei Zermatt hatte leider wettertechnisch nicht geklappt.

Schau am besten einfach mal beim DAV bzw. DAV-Summit-Club, was die aktuell für Kurse anbieten. Bei mir ist es ja bereits wieder 10 Jahre her. Eigentlich höchste Zeit für eine Auffrischung. :D
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Beitragvon Kraxel-Tobi » 7 März 2014 10:54

Julian hat geschrieben:Gibt es natürlich auch beim DAV-Summit-Club, ist aber dann doch empfindlich teuer...

Eiskurs Summit-Club

Immerhin, mit Cevedale oder Wildspitze...

Wildspitze: Eine Woche für 750 - 870,-€ :

1. Tag: Gemeinsamer Aufstieg zum Taschachhaus, 2434 m. Treffpunkt um 15 Uhr in Tieflehn im Pitztal. Rucksacktransport. Aufstieg ab Mandarfen, 1690 m. Abendessen und Programmbesprechung. Hm ↑ 750 Gz 3 h
2. Tag: Basisausbildung – Vorderes Köpfle, 2740 m. Der Eiskurs beginnt mit Trittschulung, richtiger Gehtechnik auf Schneefeldern, Abbremsen von Stürzen. Dazu Knoten- und Kartenkunde.
3. Tag: Eisausbildung auf dem Taschachferner. Auf dem Gletscherbruch werden das Gehen mit Steigeisen, die Vertikalzacken-Technik, das Anseilen auf dem Gletscher, Anbringen von Fixpunkten und Abseilen geübt. Ausrüstungs- und Materialkunde sind weitere Themen.
4. Tag: Bliggspitze, 3454 m. Übungstour über den Hinteren Eiskastenferner und den Ostgrat. Abstieg über Bligg- und Ölgrubenferner. Hier Spaltenbergung mit Loser Rolle, alpine Gefahren und Verhalten in Notfallsituationen. Hm ↑↓ 1060 Gz 6–7 h
5. Tag: Urkundsattel, 3060 m – Spaltenbergung. Hier ist bestes Gelände für die verschiedenen Techniken. Außerdem Tourenplanung und bergbezogene Wetterkunde. Hm ↑↓ 630 Gz 4 h
6. Tag: Wildspitze, 3772 m. Wenn alles stimmt, steht der Besteigung des zweithöchsten Berges in Österreich nichts im Wege. Hm ↑↓ 1350 Gz 8–9 h
7. Tag: Abstieg nach dem Frühstück. Hm ↓750 Gz 2,5 h


Klingt aber dafür richtig umfangreich.


Hihi, das war genau der Kurs, den ich wie gesagt 2003 gemacht habe. :lol:
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Re: Empfehlung zu Eis-/Gletscherkurs gesucht

Beitragvon Julian » 7 März 2014 10:54

harwin hat geschrieben: Dieses Jahr steht im Juli die Bernina an


UUUUUUUIIIIIIIIIIIII!!!!!!!!

Wunderbar! Hoffentlich habt ihr gutes Wetter!!! Geht ihr gar über den schönsten aller Firngrate? NEEEEEIIIIIIIID!!!!!!!!
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9155
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 195 times
Been thanked: 169 times

Beitragvon Julian » 7 März 2014 11:06

Kraxel-Tobi hat geschrieben:Hihi, das war genau der Kurs, den ich wie gesagt 2003 gemacht habe. :lol:


Was für Knoten haben sie euch denn beigebracht? Nur mal so interessehalber...
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9155
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 195 times
Been thanked: 169 times

Re: Empfehlung zu Eis-/Gletscherkurs gesucht

Beitragvon harwin » 7 März 2014 11:53

Julian hat geschrieben:
harwin hat geschrieben: Dieses Jahr steht im Juli die Bernina an


UUUUUUUIIIIIIIIIIIII!!!!!!!!

Wunderbar! Hoffentlich habt ihr gutes Wetter!!! Geht ihr gar über den schönsten aller Firngrate? NEEEEEIIIIIIIID!!!!!!!!

Die genaue Route steht noch nicht fest. Ich weiß also nicht ob nur Spallagrat oder auch Biancograt. :nixwissen:

Aber weißt Du warum ich da hin will, und warum ich mich auch so riesig freue?

schau Dir das erste Bild an: http://www.via-ferrata.de/forum/damals- ... t5096.html
Der rechte war mein Papa.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3398
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 261 times
Been thanked: 143 times

Beitragvon Stroty » 7 März 2014 12:31

harald, eine ganz tolle sache und schon einmal viel spass. und :respekt: :anbeten:

zu den historischen bildern: GENIAL :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6506
Registriert: 20 Oktober 2008 12:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 79 times
Been thanked: 54 times

Re: Empfehlung zu Eis-/Gletscherkurs gesucht

Beitragvon Erik » 7 März 2014 12:42

harwin hat geschrieben:
schau Dir das erste Bild an: damals-alpine-touren-t5096.html
Der rechte war mein Papa.


Wie aus dem Gesicht geschnitten ;)
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2575
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 62 times
Been thanked: 68 times

Re: Empfehlung zu Eis-/Gletscherkurs gesucht

Beitragvon harwin » 7 März 2014 12:44

Erik hat geschrieben:
harwin hat geschrieben:
schau Dir das erste Bild an: damals-alpine-touren-t5096.html
Der rechte war mein Papa.


Wie aus dem Gesicht geschnitten ;)


:)
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3398
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 261 times
Been thanked: 143 times

Beitragvon msOXYD » 7 März 2014 14:30

Von meiner Sektion aus wird nichts angeboten. Hatte daher auch schon mal nach dem Summit-Club geschaut.
Mit 7 Tagen schon ganz schön aufwendig, aber wenn es nichts anderes gibt, dann schauen wir mal.

Auch wenn die Erfahrung von kraxel-tobi mit dem DAV Club schon lange zurück liegt-ist sie besser als nichts. :)

@harwin in welcher Sektion bist Du? Kann ja mal dort anfragen?!?
HEAVEN is my Home

VG Fredi
Benutzeravatar
msOXYD
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7708
Registriert: 4 Juni 2008 19:55
Wohnort: on Earth
Has thanked: 11 times
Been thanked: 14 times

Beitragvon Erik » 7 März 2014 14:51

Also meintewegen schlagt mich dafür, aber wenn ich mir das Zeug mal ausleihe und das ganze mal mit nem Freund am Wochenende durchgehe der erfahren ist, hab ich mehr davon als über 700 Tacken für einen 7 tägigen Urlaub auszugeben.

Natürlich ist es sichererererer einem Profi das lehren zu überlassen, aber was macht der anders als ein erfahrener Kumpel der schon seit Jahren im Hochgebirge unterwegs ist?
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2575
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 62 times
Been thanked: 68 times

Nächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account