ANZEIGE

Warum...

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Warum...

Beitragvon Erik » 3 Juni 2018 18:46

... antwortet keiner wenn ich meine Meinung zu schreibe ...

zu hart?
zu direkt?
eher falsch?


Was ist los???
lg Erik
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2574
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 62 times
Been thanked: 68 times

Re: Warum...

Beitragvon Fattel » 3 Juni 2018 19:01

Hi Erik,

vielleicht...

- ist niemand an dem Thema weiter interessiert,
- hat niemand Ahnung,
- hast du einfach das Richtige geschrieben :wink:

Ich würde mir an Deiner Stelle keine Gedanken machen.

Mach einfach so weiter :thumbup:

Gruß ins Allgäu

Fattel
Fattel
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 77
Registriert: 30 Juli 2015 18:34
Wohnort: Westpfalz
Has thanked: 4 times
Been thanked: 9 times

Re: Warum...

Beitragvon möhrchen857 » 3 Juni 2018 19:34

Erik hat geschrieben:... antwortet keiner wenn ich meine Meinung zu schreibe ...

zu hart?
zu direkt?
eher falsch?


Was ist los???
lg Erik

Vieleicht weil ich aus Gründen die ich hier nicht erörten will nur mitlese aber nicht mehr Schreibe.
Vieleicht weil es einign Anderen auch so geht.

Wobei deinen letzten beiden Antworten nichts mehr hinzu zu fügen ist :thumbup:
LG Walter
Benutzeravatar
möhrchen857
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1834
Registriert: 22 Dezember 2006 21:27
Has thanked: 257 times
Been thanked: 69 times

Re: Warum...

Beitragvon Erik » 4 Juni 2018 5:54

Schade, vermiss die technischen Diskussionen hier ein wenig. Mag ja auch noch was dazu lernen ...
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2574
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 62 times
Been thanked: 68 times

Re: Warum...

Beitragvon Oldie » 4 Juni 2018 6:57

Hi, Erik, was soll man antworten? Es wird etwas gefragt, Du gibst eine fundierte Antwort, mit der an sich alles gesagt ist. Haken dran und gut ist's. Da muss man doch nicht mehr lange diskutieren. Wobei die Schuhfrage hier schon oft im Raum stand, der Vogel, der die aufbrachte, wollte doch sowieso nur wieder seine Werbelinks platzieren. Auf solche Fragen antworte ich grundsätzlich nicht mehr.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4621
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 4 times
Been thanked: 81 times

Re: Warum...

Beitragvon harwin » 4 Juni 2018 10:47

Oldie hat geschrieben:Hi, Erik, was soll man antworten? Es wird etwas gefragt, Du gibst eine fundierte Antwort, mit der an sich alles gesagt ist. Haken dran und gut ist's. Da muss man doch nicht mehr lange diskutieren. Wobei die Schuhfrage hier schon oft im Raum stand, der Vogel, der die aufbrachte, wollte doch sowieso nur wieder seine Werbelinks platzieren. Auf solche Fragen antworte ich grundsätzlich nicht mehr.

in der Tat könnte da was dran sein ...
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3398
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 261 times
Been thanked: 143 times

Re: Warum...

Beitragvon Kraxel-Tobi » 4 Juni 2018 16:43

Hi Erik,

bei mir ist es leider so, dass ich nicht immer Zeit habe, ins Forum reinzuschauen oder sogar etwas zu schreiben.
Das hat bei mir hauptsächlich mit der Arbeit zu tun, ich habe tagsüber einfach wenig Zeit fürs Forum. Abends
ist es dann auch oft so, dass ich einfach keine Lust mehr auf PC habe, da ich schon den ganzen Tag vor so nem
"Ding" gesessen habe.

Und zu dem Beitrag zu den Schuhen:
Das roch mir auch sehr nach Werbung. In den Beitrag zwei Links zu dem Schuhhersteller eingestellt, dann im
Text nochmals mehrfach den Hersteller erwähnt... Und es war der erste Beitrag dieses Mitglieds...
Auf solche Beiträge antworte ich auch nicht mehr.
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5893
Registriert: 20 Januar 2013 11:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 127 times
Been thanked: 123 times

Re: Warum...

Beitragvon Erik » 5 Juni 2018 5:53

Klar, wir haben alle ne Arbeit und am Wochenende sicherlich besseres zu tun als im Netz zu surfen. Trotzdem vermiss ich die angeregten Diskussionen. Auf Facebook artet es ja immer gleich aus und irgendjemand wird beleidigt. Das war früher auch anders ...

Aber wo auch sonst soll man sich mit der Masse an Leuten über ein Thema unterhalten. Mit einzelnen geht das auf Tour ganz gut, aber meistens hab ich nur Leute auf Tour die sich ebenso gut auskennen ...

Wie haltet ihr das so? Wo bildet ihr euch weiter?
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2574
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 62 times
Been thanked: 68 times

Re: Warum...

Beitragvon Oldie » 5 Juni 2018 6:47

Weiterbilden inwiefern? Für mich ist der Bergsport Hobby, das gehe ich ganz gechillt an. Ich freue mich immer über die DAV Hauspostille mit dem schönen Namen Panorama, belege Kurse in der Sektion und schaue auch sonst, was es, speziell im Bereich Sicherungstechnik, neues gibt. Ansonsten wöchentliches Klettern, wo in der Gruppe dann auch mal immer wieder essentielle Kenntnisse aufgefrischt werden (Umbinden, Abseilen), das reicht mir.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4621
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 4 times
Been thanked: 81 times

Re: Warum...

Beitragvon harwin » 5 Juni 2018 7:03

Erik hat geschrieben:Wie haltet ihr das so? Wo bildet ihr euch weiter?

unsere Sektion hat Berg und Steigen abonniert. Dann nutzen wir natürlich auch gemeinsame Unternehmungen innerhalb der Sektion. Am Donnerstag bin ich dann für 4 Tage mit dem DAV auf der Blaueishütte. Und im Juli gleich nochmal ne Woche.
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3398
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 261 times
Been thanked: 143 times

Re: Warum...

Beitragvon Erik » 5 Juni 2018 7:18

harwin hat geschrieben:
Erik hat geschrieben:Wie haltet ihr das so? Wo bildet ihr euch weiter?

unsere Sektion hat Berg und Steigen abonniert. Dann nutzen wir natürlich auch gemeinsame Unternehmungen innerhalb der Sektion. Am Donnerstag bin ich dann für 4 Tage mit dem DAV auf der Blaueishütte. Und im Juli gleich nochmal ne Woche.


Wann bist dann endlich fertig mit deinem Schein?

@Oldie , ist ja auch im weitesten Sinne eine Weiterbildung die du betreibst. Ohne das geht das als Hobby auch net. Allein was sich in den letzten Jahren in der Lehrmeinung geändert hat ist scho viel.

Vom DAV und ihren Übungsleitern die nur DAV Mitglieder führen dürfen halte ich ehrlichgesagt nicht viel. Hab scho einige Leute getroffen, die dermaßen falsch ausgebildet wurden und dann mit diesem gefährlichen Wissen auch noch am führen sind. mMn geht nichts über eine staatliche Ausbildung.

Nur 2 Beispiele:
In Deutschland gibt es kein Gesetz bzw Weisung (die auch im Bergführergesetz) festgeschrieben ist über das ausüben des Berufes Schluchtenführer. Somit darf jeder, der der Meinung ist er hätte es drauf für einen deutschen Anbieter Canyoning in Deutschland führen.
Da stellen sie mir die Haare auf dabei. In A CH oder I sind diese Ausbildung als richtiger Berufszweig im Bergführergesetz verankert und auch weltweit gültig.

Und das andere:
Ich hatte glaub letztes Jahr eine Diskussion mit einem DAV Übungsleiter Alpin irgendwas. Der war der festen Überzeugung, dass im Klettersteig als Steigbremse/Selbstsicherung in Prusik auch Bandschlingenmaterial verwendet wird. Er hätte das so vom DAV gelernt also müsse es auch stimmen. Und das Problem dabei, dass dieses Wissen dann auch noch im Internet verbreitet wird und er seine "Gäste" auch dahingehend ausbildet. Das ist lebensgefährlich. Vom zeitlichen Aspekt mag ich jetzt gar nicht anfangen.

Auch wenn ich fest glaube das du Harald sicher top ausgebildet wirst, weil du eben auch Erfahrung hast und nicht alles nur stumpf übernimmst und genauso machst, ist der DAV sicherlich nicht die beste Adresse um eine solch verantwortungsvolle Führungsleistung im sehr schwierigen Gelände beherrschen und dann auch durchführen zu können.
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2574
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 62 times
Been thanked: 68 times

Re: Warum...

Beitragvon harwin » 5 Juni 2018 7:32

Erik hat geschrieben:Wann bist dann endlich fertig mit deinem Schein?

ich fang doch dieses Jahr erst an :wink:

Erik hat geschrieben:@Oldie , ist ja auch im weitesten Sinne eine Weiterbildung die du betreibst. Ohne das geht das als Hobby auch net. Allein was sich in den letzten Jahren in der Lehrmeinung geändert hat ist scho viel.

das sehe ich auch definitiv als Weiterbildung

Erik hat geschrieben:Vom DAV und ihren Übungsleitern die nur DAV Mitglieder führen dürfen halte ich ehrlichgesagt nicht viel. Hab scho einige Leute getroffen, die dermaßen falsch ausgebildet wurden und dann mit diesem gefährlichen Wissen auch noch am führen sind. mMn geht nichts über eine staatliche Ausbildung.

alle darfst Du nicht über einen Kamm scheren. Vielleicht gibt es da auch mal den ein oder anderen Ausreißer. Und außerdem werden die DAV Übungsleiter von Bergführern ausgebildet. Ansonsten steht bei den DAV Übungsleiter nicht so sehr das Führen im Vordergrund als mehr das Weitergeben von Wissen. Aber alles eine deutliche Stufe niedriger als ein Bergführer. Die sollen und können damit in keinster Weise ersetzt werden. Wir dürfen ja auch nur deutlich leichter führen. Ein Trainer C Bergstiegen darf bspw. nur leichte bis mittelschwere Hochtouren führen und Kletterpassagen bis max. zum 2. Grad.

Erik hat geschrieben:Ich hatte glaub letztes Jahr eine Diskussion mit einem DAV Übungsleiter Alpin irgendwas. Der war der festen Überzeugung, dass im Klettersteig als Steigbremse/Selbstsicherung in Prusik auch Bandschlingenmaterial verwendet wird. Er hätte das so vom DAV gelernt also müsse es auch stimmen. Und das Problem dabei, dass dieses Wissen dann auch noch im Internet verbreitet wird und er seine "Gäste" auch dahingehend ausbildet. Das ist lebensgefährlich. Vom zeitlichen Aspekt mag ich jetzt gar nicht anfangen.

kann ich, zumindest in unserer Sektion, nicht nachvollziehen. Bei uns ist das Thema Sicherheit und auch die aktuelle Lehrmeinung sehr hoch angesetzt.

Erik hat geschrieben:Auch wenn ich fest glaube das du Harald sicher top ausgebildet wirst, weil du eben auch Erfahrung hast und nicht alles nur stumpf übernimmst und genauso machst, ist der DAV sicherlich nicht die beste Adresse um eine solch verantwortungsvolle Führungsleistung im sehr schwierigen Gelände beherrschen und dann auch durchführen zu können.

und genau deshalb bleibt das sehr schwierige Gelände (wahrscheinlich auch zu Recht) den Bergführern vorbehalten, womit ich persönlich sehr gut leben kann. :)
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3398
Registriert: 31 Mai 2011 6:38
Wohnort: KA
Has thanked: 261 times
Been thanked: 143 times

Re: Warum...

Beitragvon Oldie » 5 Juni 2018 7:39

Starker Tobak. Ich kann das ehrlich gesagt nicht großartig beurteilen. Ich bin überwiegend im Sportklettern unterwegs, in unserer Gruppe haben wir richtig gute Leute, die auch Trainer sind, da kann man immer etwas mitnehmen. Und selbstständig denken ist sowieso nie verkehrt. Ich habe auch schon "staatlich geprüfte" Bergführer erlebt, die mir die Haare zu Berge stehen ließen. Und im Internet findest Du beliebig viel Schwachsinn, da brauchen wir nicht zu diskutieren.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4621
Registriert: 24 Oktober 2012 6:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 4 times
Been thanked: 81 times

Re: Warum...

Beitragvon ziller » 5 Juni 2018 13:42

Erik hat geschrieben:Aber wo auch sonst soll man sich mit der Masse an Leuten über ein Thema unterhalten.


Naja, FB halte ich da nicht fürs geeignete Medium.
Ich finde die Zusammensetzung hier dagegen schon ganz homogen und angenehm.
Wahrscheinlich, weil es den ganz krassen Schwätzern zu ruhig und damit zu ungemütlich ist.
Die brauchen ja immer ne Basis, auf der sie sich profilieren können und das funktioniert hier eben nicht, weil nicht die Nasenbohrer unterwegs sind die zu ihnen aufschauen.


Was das Fachliche anbelangt: auch hier sehe ich nicht klar schwarz-weiss sondern unendlich viel eGrautöne.
Was Bergführer angeht, hab ich dieser Tage mal rumgeguckt, allein da tun sich für mich Abgründe auf.
Erstens sind unheimlich viele Leute da im Einsatz, die noch gar nicht offiziell Bergführer sind, sondern nur Anwärter, wenn man da mal die Websites gezielt durchforstet, bisweilen hab ich Bergführerbüros gefunden, wo nur ein Bergführer ist und der Rest Anwärter.
Muss ja nix bedeuten, aber meine persönlichen Erfahrungen mit den Freunden lässt mich zweifeln, ob alle die Prüfung dereinst schaffen werden...

Häufig handeln die Brüder mehr praxis- als kundenorientiert;- mir haben sich einmal die Fussnägel gerollt als der Knabe eingangs und ohne zu wissen, was da für Leute in der Gruppe sind, meinte, man solle um Zeit zu sparen, einen Arm des KS-Sets an die Materialschlaufe (immerhin...) hängen und nur die andere benutzen.
Beim Umklippen dann also ungesichert (und das war durchaus in anspruchsvollem Terrain für Flachlandtiroler die nicht schon mit 4 vom Opa ganz normal und ungesichert in Gelände mitgenommen wurden, wo unsereinem schon vom Gedanken dran nicht nur die Hände feucht werden).

Im Gegensatz dazu hab ich auch beim DAV auch schon hervorragende Ausbilder erlebt, die aus eigenem Interesse nicht nur die vorgeschriebenen Fortbildungen wahrnehmen sondern sich auch ausserhalb davon mit ihrem Themengebiet befassen. Schön zu sehen, wenn zwei solcher Jungs nen Kurs halten, man die unabhängig voneinander was fragen kann und von beiden die aktuelle Lehrmeinung geantwortet bekommt und kein Geschwurbel aus eigener Meinung, Halbwahrheit und Gegensätzlichkeit nach dem Motto 'zwei Rentner, drei Meinungen'.
Auch klar strukturierte Kurskonzepte sind hilfreich und angenehm im Gegensatz zu einfach-drauf-los und hinterher 'hahaha, weisst du, was du falsch gemacht hast?'
(auch schon erlebt)
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2027
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 52 times
Been thanked: 144 times

Re: Warum...

Beitragvon Erik » 5 Juni 2018 18:25

Natürlich gibt es überall schwarze Schafe. Nur ist es mir persönlich mehr unter den Dav´lern aufgefallen. Evtl bin ich da auch beeinflusst durch die Bergschule in der ich arbeite und durch meinen Bergführer Ziehvater.

Ich touristischen Bereich, zumindest bei uns, kann ich es in keinster Weise nachvollziehen, dass eher Profitorientiert (den genau das ist es, wenn der Guide sagt, dass man nur einen KB einhängen soll (schneller durch, trotzdem das gleiche Geld) weil es besser wäre) gearbeitet wird. Wenn ich mit Gästen auf dem Weg bin stört es mich auch manchmal wenn wir an der ein oderen anderen Stelle länger brauchen, aber den Leuten ein Erlebniss zu geben und die danach mit meinem Lachen und Zufriedenheit nach Hause schicken zu können, ist viel schöner. Egal ob wir 3 oder 5 Stunden unterwegs waren. Und ich werde auch mit einem Tagessatz bezahlt.

Das Bergführen oder Bergführer zu sein und zu Leben sind 2 Paar Schuhe. Die einen können es oder eben nicht. Klar sind viele Bergschulen auf schnellen Profit aus. Aber nur einen geprüften BF zubeschäftigen und den Rest nur Anwärter ist so auch nicht richtig. Die Bergschule zeigst mir mal.
Selbst wenn es so wäre, wäre es rechtlich problem los. Die Anwärter müssen ihre Tests bzw Eingangsprüfungen machen und sind danach auch berechtigt zu führen, woher sollen sie es sonst lernen.

Ich mag in keinster Weise gewisse Leute in Schutz nehmen. Trotz allem ist aber eine staatl. Bergführer Eingangsprüfung schwerer als ein Trainer C Bergsteigen. Da kannst locker von ausgehen, dass Anwärter mehr drauf haben. Ob nun immer angewendet oder nicht.

Im allgemeinen könnte das technisch gesehen jeder von uns, naja ok, vllt nicht jeder aber viele. Aber in den meisten Fällen kommt es auf die Führerleistung an. Situation und Gäste richtig einschätzen, kühlen Kopf bewahren, Motivieren, Überblick behalten usw. und genau das können nur die wenigsten. Vorsteigen, Standplätze bauen, Sicherungen legen sind alles technische Sachen die man lernen kann. Führen nicht.

Und jetzt hab ich eh wieder die Hälfte vergessen die schreiben wollte ;)
Aber ich finde es toll, dass sich nach langer zeit endlich mal wieder eine sinnvolle Diskussion hier entwickelt. Das belebt das Forum und davon lebt es auch. Ich werde in Zukunft versuchen euch öfter mal raus zulocken ;;)
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2574
Registriert: 6 März 2011 19:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 62 times
Been thanked: 68 times

Nächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account