ANZEIGE

Neuer Gardasee Radweg zwischen Limone und Riva

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderatoren: Erik, Sandra

Re: Neuer Gardasee Radweg zwischen Limone und Riva

Beitragvon Apicius » 18 August 2018 10:21

Leute anziehen ist momentan am Gardasee wohl eher zweitrangig, da der in der Hauptsaison aus allen Nähten bricht.
In Sirmione ist sogar schon die Altstadt für Fahräder gesperrt worden weil nichts mehr geht.
Die Uferstraße ist nur noch ein kriechen dagegen ist Berufsverkehr in den meisten Großtädten Erholung :mrgreen:
Ich denke es geht schon um Entspannung der Verkehrsituation indem man die vorhandenen Radfahrer von der Straße bekommt und die Touristen für kurz und Mittelstrecke vom Auto auf das Fahrrad.
Beides würde die Uferstraße entlasten.
Ich frag mich halt nur wie dieser Konstrukt unter Last funktioniert. Ich bezweifle das man mit dem Fahrrad wenn es da voll ist auch nur eine halbwegs akzeptable Geschwindigkeit fahren kann. Aufgrund der geringen Breite dürfte Überholen schon ohne Gegenverkehr schwierig werden, vor allem wenn sich Fußgänger und Radfahrer den Weg teilen.
Somit sehe ich den Weg so wie er derzeit umgesetz wird schon als eher sinnfrei an, was letztendlich auch nur ein weiterer Schildbürgerstreich in einer langen Kette währe.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 995
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 65 times

Re: Neuer Gardasee Radweg zwischen Limone und Riva

Beitragvon Apicius » 10 Oktober 2018 10:39

In der ersten Oktoberwoche war ich am Gardasee und wir sind mit E-Bikes mit der Fähre von Malcesine nach Limone gefahren um von dort weiter nach Riva und dann weiter zum Lago die Ledro zu fahren.

Da ich mit meinen Kindern eigendlich keine Lust hatte die Uferstraße entlangzufahren haben wir den neuen Fahrradweg ausprobiert.

Ich kann und darf hier gar nicht so viel Schimpfworte schreiben wie ich möchte....der ist als Fahrradweg schlicht für den........... :oops:

Da schwimm ich schneller durch den See nach Riva als mit dem Fahrrad den Weg entlang zu fahren, er ist wie bereits im Vorfeld hier geschrieben viel zu schmal um dem Betrieb aus Fahrradfahrern und Spaziergängern stand zu halten, man kommt schlicht nicht vorwärts.

Also ab auf die Straße und nach Riva, wer dort schon bei Verkehr Fahrrad gefahren ist, weis wieviel Spaß das macht :roll:
Zuletzt geändert von Apicius am 10 Oktober 2018 13:16, insgesamt 1-mal geändert.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 995
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 65 times

Re: Neuer Gardasee Radweg zwischen Limone und Riva

Beitragvon ziller » 10 Oktober 2018 11:10

Auch nedd schön, wenn die schlimmsten Befürchtungen noch übertroffen werden...:-(
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1793
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 35 times
Been thanked: 127 times

Re: Neuer Gardasee Radweg zwischen Limone und Riva

Beitragvon Ralf » 11 Oktober 2018 8:55

ojehh! und jetzt ist dort nicht einmal Hochsaison... nicht auszudenken wie es an der Promenade abgeht, wenn richtig Saison ist.
@apicius - hast du ein paar Bilder vom Radweg gemacht, die du hier hochladen kannst?
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6668
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 198 times
Been thanked: 331 times

Re: Neuer Gardasee Radweg zwischen Limone und Riva

Beitragvon Apicius » 11 Oktober 2018 9:42

Nein, war leider mit fluchen beschäftigt :mrgreen:
Wer sich ein wenig am Gardasee auskennt weis das die Uferstraße von Limone nach Riva auf Grund der engeren Tunnel noch einmal deutlich unangenehmer zu befahren ist als die Torbole -Malcesine Route.

Da ich noch eine zweite Radtour nach Pregasina (sehr schöne Radstrecke) gemacht habe, hab ich darauf verzichtet noch mal von Limone aus nach Riva zu fahren und hab die Fähre nach Riva genommen.

Kostet für 4 leute + 4 Räder kanpp € 50,--

Zurück sind wir jeweils mit dem Rad von Riva nach Malcesine sonst hätte ich statt ca. € 80,-- allein für Fähre € 180,-- am Backen gehabt.
Bedeutet hier ist eigendlich dringend eine Lösung geboten da selbst die breitere Route von Torbole nach Malcesine immer noch sehr Unfallträchtig ist.
Auf dem Heimweg war auch wieder ein Unfall im Tunnel.

Ansich währe es ansonsten recht easy die Uferstraßenstrecken mit den Fährvebindungen zu umgehen, das funktioniert wenn man sich Fahrpläne besorgt recht gut, da abgesehen von den Schnellbooten alle anderen Fähren Räder mitnehmen können.
Mit ein wenig Hirnschmalz müßte man nur noch entsprechede halter anbringen dann währe sowohl die Kapazität als auch die Unterbringung besser.

Vernünftige Wochen, Tages oder Familientickets währe auf jeden Fall billiger als diesen Metallweg weiter zu bauen und auch ein bereits funktionierendes Netz über den ganzen See das man Saisonal auf die bedürfnisse abstimmen könnte.
ZUm Thema Saisson ist zu sagen das zwar nicht ganz die Spitze vom Hochsommer erreicht war was Betrieb betrifft aber das Aufkommen aufgrung des guten Wetters und des 3.Oktobers schon sehr hoch war.

Ich sehe es ja an mir und meinem Umfeld wie das E-Bike das verkehrsverhalten nachhaltig beginnt zu verändern, so habe ich allein seit Mitte Juli knapp 1000 km im Nahbereich (12-18 KM einfache Strecke) zurückgelegt mit dem E-Bike wenn ich es alternativ zum Auto nutzen konnte (kein Material /Wetter akzeptabel).
In einer halben Stunde fahre ich kanpp 18Km nach FFM zu einer Baustelle wo keinen Parkplatzstreß haben werde , was für die Grundfittness getan habe und seit ich das 3-4 mal die Woche mache futtern kann wie ein Vielfraß und noch abnehme :mrgreen:

Und diese geänderte Alltagsverhalten (in mehr oder weniger stark ausgeprägt auch bei meinem Umfeld zu beobachten) wird sich auch mehr und mehr auf die Urlaubsbedürfnisse auswirken.

Sieht man jetzt schon wenn man alleine sieht wieviele Autos fahradträger auf der Kupling haben.

Umgelegt auf die Verkehrsituation in den Alpen und am Gardasee ist das aber teilweise eine katastrophe, da der Autooverkehr teilweise fast zum stillstand kommt. Passstraßen sind für 1 Fahrad und 2 Auto im gegenverkehr zu eng. das Bedeutet das Auto bergauf fahrräder bei starken Gegnverkehr kaum mehr überholen können und mit Schrittgeschwindigkeit die Pässe hoch fahren (mir vor einiger Zeit am Gröndner Joch passiert über 2 Std. von Wolkenstein biss zum Penser). Ähnlich siehr es für die Autofahre am Gardasee aus, die Überhölen sehr kanpp weil ihnen die Nerven blnak liegen nach minutenlangen Fahradhinterhergefahre.

Und nach meiner Meinung wird es schlimmer werden.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 995
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 65 times

Re: Neuer Gardasee Radweg zwischen Limone und Riva

Beitragvon Julian » 11 Oktober 2018 12:30

Das Stichwort ist "geändertes Alltagsverhalten".
Ein weiteres Stichwort muss dann wohl "geändertes Urlaubsverhalten" heißen..!

Ich bin ja in der glücklichen Lage, nur sehr wenig Strecke zwischen Wohnort und Arbeitsplatz zu haben, und kann daher an 90% der Tage mit dem Fahrrad fahren, ohne aufs Wetter schauen zu müssen. Ich überhole pro Arbeitswoche locker 500 Autos - wenn es reicht. Auf 3,5km einfacher Strecke...sowohl morgens wie auch abends. Hab gestern mit dem Auto (wegen Getränkeversorgung - fünf Kästen am Rad sind mir dann doch zuviel :lol: ) fast 15 Minuten gebraucht! Da kann ich mir mit dem Rad VIEL Zeit lassen, und brauch keine 15 Minuten.

Von daher auf jeden Fall Daumen hoch für alle Radelfahrer. Hoffentlich schnallt das auch die Lokal-Politik irgendwann. Ein gutes Verkehrskonzept kann ich nämlich hier bei uns, seit damals der alte Hahlweg von den Schwarzen (jawoll, das ist der Vater von der Babs, die die heute-Nachrichten mitmacht) abgelöst wurde, beim besten Willen nicht erkennen. Das hat sich auch unter dem neuen, jungen Roten nicht geändert. :roll:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 8579
Registriert: 27 September 2007 13:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 160 times
Been thanked: 131 times

Re: Neuer Gardasee Radweg zwischen Limone und Riva

Beitragvon ziller » 11 Oktober 2018 12:50

Apicius hat geschrieben:Und nach meiner Meinung wird es schlimmer werden.

Der Meinung bin ich auch, wobei: was heisst das?
Generell ist es ja nicht schlimmer, wenn mehr Leute mitm Rad fahren (egal welchem, das Bio-Bike hat ja auch noch ne Daseinsberechtigung und ich persönlich hätte auf Mehrtagestouren wenig Ambitionen, stets Steckdosen hinterherzuhecheln oder als Bittsteller um Strom angekrochen zu kommen, geschweige denn mich ausgetretenen Ebike-Trassen und -Touris anzuschliessen), schlimm ist nur, dass der Umdenkprozess, nicht mehr alles den Autofahrern sondern den Radlern gerecht zu machen, noch nicht eingesetzt hat (und imho auch noch lange nicht einsetzen wird).

Ich hab neulich hier in der schönen, gestern namentlich erwähnten Stadt, mit nem Bekannten mal die ganzen, aufn ersten Blick massiven Veränderungen zugunsten der Fahrradmobilität mal unter die Lupe genommen. Da wurden beispielsweise zweispurige Strassen mit 3m kombiniertem Geh-/Fahrradweg daneben auf eine Spur gestutzt, die rechte fürn Fahrradverkehr ausgewiesen und der 3m-Gehweg eben für Fussgänger allein.
Denkste natürlich erstmal "Boah ey!", oder?
Dass du dann natürlich immer noch von Rechtsabbiegern geschnitten wirst, hat sich kaum geändert, sobald die Trasse durch Wohngebiete führt, alles zugeparkt ist (natürlich hat jeder dieser Kurzzeitparker ne super Begründung, dennoch kannst den Radweg knicken), die Ampelschaltung weiterhin den Motoristen entgegenkommt, stellenweise dann doch wieder der Gehweg, teils nichtmal mit Trennung, herhalten muss und dazu die Gehsteige bei den Auf- und Abfahrten nicht hundertpro ebenerdig abgesenkt wurden sondern 2-3cm überstehn und teilweise im spitzen Winkel geschnitten werden, steht wie viele andere Aspekte auf der kehrseite der Medaille.
Dazu konnte eben jener Bekannte genau nachvollziehen, wo diese Umgestaltung rein aus monetären Aspekten (weils bezuschusst bzw. bezahlt wurde) heraus vorgenommen wurde. Das sind nämlich hundert Prozent.
Wirklich fahrradfreundlich geht nämlich komplett anders und daraus lässt sich dann auch die ganze Idiotie, die nur jemand empfindet, der ernsthaft versucht, diese Trostpflasterl mitm Rad zu nutzen, nachvollziehen.
Da wird die Kohle da verbraten, wofür sie bezahlt wird und am Anfang und am Ende schustert man halt einfach was zusammen, klopft sich gegenseitig anerkennend auf die Schulter und lässt die Lokalzeitung grosse Töne spucken.

Am Bahnhof dagegen sträubt man sich dann mit Krallen und Klauen, einen einzigen Autoparkplatz zu opfern, um vier Fahrradboxen stattdessen hinzustellen, und sei es nur als Probeballon.
23h steht ein Auto durchschnittlich auf ner Fläche von 8-10qm nur rum pro Tag, und für die restliche Stunde wird alles getan, um jeden Preis.
So lang da nicht umgedacht wird und es (zwangsweise) für Autofahrer zur Normalität wird, hinter Fahrrädern herzuzuckeln (schneller kommense für gewöhnlich eh kaum voran... :mrgreen: ), bis sie lieber selbst mitm Rad fahren, wird sich wenig ändern.
Ich bin jedenfalls heilfroh, dass ich so gut wie ausschliesslich mitm Bike pendeln und dabei Ballungszentren meiden kann und dabei zumindest auf der schnellsten Strecke nur unwesentlich länger als mitm Auto brauch, obwohl ich Tür zu Tür fast nur Autobahn hab.
Und so schice kanns Wetter gar nicht sein, dass ich mich nicht dennoch täglich freute wie n Keks.

In einer halben Stunde fahre ich kanpp 18Km nach ...


Rechne nochmal nach.
Ich schaffe mitm serienmässigen Bike auf 20km/300hm zwar auch nen 30er Schnitt (bergauf alles rauspressen, bergab ohne Unterstützung kurbeln was Beine und Lunge hergeben), aber 34-36 iss schon sportlich.
Oder gecheated... :mrgreen:
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1793
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 35 times
Been thanked: 127 times

Re: Neuer Gardasee Radweg zwischen Limone und Riva

Beitragvon Apicius » 11 Oktober 2018 15:16

In einer halben Stunde fahre ich kanpp 18Km nach


Missverständniss :mrgreen: bedeutet das ich innerhalb von 30 Minuten losfahren muss, gebraucht hab ich für die Strecke dann kapp 45 Minuten :wink:

Tatsächlich bin ich sogar mit dem Gravel meist etwas schneller als mit dem E-Bike da einfach der Top-Speed höher ist, allerdings ist das mir zu anstrengend wenn ich zum Training fahre da ich dann spätestens auf dem Rückweg zu platt bin um noch vernünftig Heim zu fahren.

Auch zu Arbeitsterminen macht das keinen Sinn kommplett durchgeschwitzt irgendwo hin zu kommen, daher die erheblich geringer Nutzung ohne E-Antrieb.

Trotzdem ist wie du erkannt hast bei und die Durchschnittsgeschwindigkeit recht hoch da ca. 80% der Strecke ohne E-Unterstützung gefahren wird also über 25 KM/H und mit E-Antrieb auch sehr selten unter 20 KM/H gefahren wird und das meiste im Grenzbereich von 25 KM/H.
das liegt einfach an den geringen Höhenmetern einfache Strecke zwischen 90 und 110.

Was die Situation in Ffm mit dem Fahrrad betrifft finde ich die gar nicht schlecht zumal ich eher der Leben und Leben lassen Typ bin. Man sollte auch nicht vergessen wieviel Verkehrsregeln mit dem Fahrrad mal so eben gebrochen werden wo einem neben einigen Lichthupen und Hupen auch sehr viel Verständniss entgegen gebracht wird.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 995
Registriert: 5 Oktober 2014 12:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 65 times

Vorherige

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2018    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account