ANZEIGE

Wohin soll ich mich wenden...?

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderatoren: Sandra, Erik

Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon ziller » 9 Oktober 2017 15:19

Boah, irgendwie bin ich ein bisschen angefresen grad.
Meine letzten Aktionen alpiner Anmutung versanken ja mehr oder weniger im Schnee, der Sommer war nicht wirklich einer und dafür schlagartig rum.
In gewisser Weise treibts mich jetzt um, da noch ne Verlängerung anzustreben bzw. genauer: nochmal irgendwas machen.
Am geilsten fänd ich ne Klettersteigtour über drei oder vier Tage, allerdings geht zu dem Thema jetzt nicht grad die Phantasie mit mir durch, oft liegt nicht nur oberhalb 2000m Schnee und die meisten Hütten sind auch schon zu.
Gardasee ist mir für dieses Jahr schon zu ausgelutscht, zudem bin ich heuer schon so oft in die Richtung gefahren;- ich kann die Autobahn echt nimmer sehn.
Ne Wiederholung der Allgäu-Geschichte vom letzten Jahr;- da sind ja noch n paar Klettersteige über, die ich noch nicht gemacht hab- zipft mich jetzt auch nicht so wirklich an.
Mal angenommen, ihr hättet 3-5Tage Zeit Ende Oktober-Anfang November (31.10.-5.11. wär aktuell mein Favorit, halt auch schon wieder n bissl kagge, weil Ferien sind...), was würdet ihr anstellen?
Radius ca. 500-600km ums Rhein-Main-Gebiet wenn mitm Auto erreichbar, Wetter halbwegs stabil und vorhersehbar, Klettersteige bis D, notfalls auch E wenns nedd allzu ausufert, alleine machbar, ...
Comer See (ok, n bissl weiter wärs schon)?
Oder gleich inn' Flieger und zB. Gran Canaria?
Sardinien?
Oh, ich bin so unentschlossen... :(
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1628
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 31 times
Been thanked: 103 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon Ralf » 9 Oktober 2017 15:49

ab ins Ötztal! die talnahen Klettersteige gehen immer (und sind sehr schön) und den Schwärzenkamm Klettersteig (samt Piccard Hängebrücke) könnte ich mir auch im Schnee gut vorstellen... ansonsten Wildspitze, Schrankogel und Similaun... lauter schöne Berge die man da machen kann!
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6396
Registriert: 13 März 2002 14:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 177 times
Been thanked: 309 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon ziller » 9 Oktober 2017 16:38

Wär ja nicht so, dass ich oben in der Menüleiste die "Regionen" nicht durchgeblättert hätte. Aber irgendwie hab ich übers Ötztal wohl grosszügig hinweggesehn.
Klingt schonmal nicht schlecht.

Will sonst noch jemand heisse Tips loswerden?
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1628
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 31 times
Been thanked: 103 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon wolf » 10 Oktober 2017 6:41

geierwand passt da noch dazu, crazy eddy ks und der leite-ks eventuell.
ausserdem isses pitztal ja grad nebenan wo's auch noch ein paar steige gibt.
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10159
Registriert: 16 Januar 2007 20:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 154 times
Been thanked: 138 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon Oldie » 10 Oktober 2017 8:21

Passt zwar von der Entfernung nicht ganz, ab er hat ansonsten so ziemlich alles, was Du suchst:
http://www.orpierre.fr/fr/activites-spo ... rrois.html
Von unserer Sektion des DAV wurden da gerade im von Dir genannten Zeitraum auch schon Veranstaltungen durchgeführt.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2879
Registriert: 24 Oktober 2012 7:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 1 time
Been thanked: 42 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon ziller » 10 Oktober 2017 8:38



Danke, die Haute Provence ist mir für so ne Aktion jetzt tatsächlich zu weit zu fahren.
Die hab ich allerdings eh noch aufm Kieker, weil ich da noch ne schnuckelige MTB-Tour von Grenoble nach Sisteron offen hab.
Ist für nächstes Jahr geplant, da werd ich dort wohl etwas länger verweilen und auch noch ohne Rad n bissl mein Unwesen treiben.
Hauser Bauser postet ja bei FB auch Klettersteige aus der Ecke wie ein vom Jenseits Geschickter. Da darf ich gar nicht hingucken...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1628
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 31 times
Been thanked: 103 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon gast » 11 Oktober 2017 7:36

Das Montafon wäre vll. für dich auch noch eine Überlegung wert: http://www.via-ferrata.de/klettersteige/region/montafon
Benutzeravatar
gast
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 17
Registriert: 2 März 2009 10:57
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon ziller » 11 Oktober 2017 7:57

Sieht aus, als spielte sich da ziemlich viel ziemlich hoch ab, hm?
Oder täuscht der Eindruck?
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1628
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 31 times
Been thanked: 103 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon gast » 11 Oktober 2017 8:01

Teils teils. Röbischlucht, wasserfall Klettersteig St. Anton, Rifa und Rongg Wasserfall sind talnah. Der Schmugglersteig sollte auch bei schnee machbar sein!
Sulzfluh und Blodigrinne wohl eher nicht
Benutzeravatar
gast
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 17
Registriert: 2 März 2009 10:57
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon harwin » 11 Oktober 2017 11:52

gast hat geschrieben:Teils teils. Röbischlucht, wasserfall Klettersteig St. Anton, Rifa und Rongg Wasserfall sind talnah. Der Schmugglersteig sollte auch bei schnee machbar sein!
Sulzfluh und Blodigrinne wohl eher nicht


Laut dem Alpenrösli ist der Sulzfluh Klettersteig noch offen, Webcam: http://www.sulzfluh.ch/index.php?idcatside=45

Übrigens eine sehr nette Unterkunft mit leckerem Essen. Da waren wir anlässlich unserer Silberhochzeit für 2 Tage. :)
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3235
Registriert: 31 Mai 2011 7:38
Wohnort: KA
Has thanked: 216 times
Been thanked: 103 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon ziller » 11 Oktober 2017 12:55

gast hat geschrieben:Teils teils. Röbischlucht, wasserfall Klettersteig St. Anton, Rifa und Rongg Wasserfall sind talnah. Der Schmugglersteig sollte auch bei schnee machbar sein!
Sulzfluh und Blodigrinne wohl eher nicht


Kee, danke, guck ich mir mal an.
Wenn das halbwegs tagfüllende Geschichten sind, könnte das sogar n Favorit werden, weil ich die Region bisher bestenfalls im Eilmarsch auf der Anreise nach Irgendwohin durchquert hab.

Allerdings ist mir auch noch die Idee gekommen, mal wieder ins Elsass/die Vogesen zu fahren, um dort etwas (unmotorisiert) zu radeln.
War ich seit Menschengedenken nimmer, ist ne komplett andere Richtung, als ich die vergangenen Jahre eingschlagen hatte, dazu relativ nah, ich bin zudem grad dabei, mein Französisch mal wieder aufzumöbeln und hab nächstes Jahr vor, wieder mehr mitm MTB zu unternehmen.
Riecht freilich nicht nach ner Verlängerung des Sommers, aber darauf kommts mir sowieso in erster Linie nicht so an, und dasses nicht durchgehend kübelt, muss ich eh kurzfristig checken und dann entscheiden.

Mit Radtourplanung hab ich ja nu nedd so das Problem, klettersteigmässig find ich aber in der Region fast nix und wenn, keine Informationen dazu.
  • Sentier des Roches/Col de la Schlucht bei Munster, liest sich mehr wie 'Steig' als 'Kletter' (ok;- war in der Eifel auf der Engelsley aber auch, und dennoch ziemlich knorke)
  • Burgruine Löwenstein bei Wingen, scheinbar nur etwas Gekrabbel auf und am Burggemäuer sowie
  • Hirschsteinen Steig, auch bei Munster, auch mehr Steig als Kletter

und in Schlagdistanz, jedoch Schland, natürlich Todtnau.

Weiss jemand zu den Geschichten in den Vogesen Näheres?

Ggf. würde ich auch ne Bahnanreise in Betracht ziehen (wenn ich der DB nicht wieder meine Seele verkaufen müsste für die paar Kilometer da rüber), lohnte sich vor diesem Hintergrund ein Abstecher nach Todtnau? Scheint ja auch nicht so umfangreich zu sein.
Oder wär das den Umweg mitm Auto schon nicht wert?
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1628
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 31 times
Been thanked: 103 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon harwin » 11 Oktober 2017 13:59

ziller hat geschrieben:[list][*]Sentier des Roches/Col de la Schlucht bei Munster, liest sich mehr wie 'Steig' als 'Kletter' (ok;- war in der Eifel auf der Engelsley aber auch, und dennoch ziemlich knorke)

landschaftlich nett, der technische Anspruch entspricht einem versicherten Steig, keine Klettereinlagen, Trittsicherheit und an wenigen Stellen ein klein wenig Schwindelfreiheit. :)
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3235
Registriert: 31 Mai 2011 7:38
Wohnort: KA
Has thanked: 216 times
Been thanked: 103 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon Stroty » 11 Oktober 2017 14:08

und auf dem weg dahin machste in schriesheim zum klettern und klettersteigen halt. die südpfalz mit einigen stramen premiumwanderungen macht aber auch spassss
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5736
Registriert: 20 Oktober 2008 13:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 68 times
Been thanked: 35 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon Apicius » 11 Oktober 2017 22:23

.... bin grad auf den Seychellen kann von daher das Sommer verlängern ganz gut nachvollziehen :mrgreen:
Hier lässt es sich neben dem schnorcheln und tauchen auch hervorragend und durchaus anspruchsvoll wandern :thumbup:
Zum Elsass ist dem bereits gesagtem nur hinzuzufügen wandern und essen klasse, burgen anschauen ohne Ende aber klettern eher mit dem Seil, dann aber reichlich eben so wie in der Pfalz.
Halt Sandstein, also recht runde Griffe.
Klettersteig todnau lohnt nur wenn man in der Nähe ist.
Apicius ist die freundliche Art Fressag zu sagen
Benutzeravatar
Apicius
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 927
Registriert: 5 Oktober 2014 13:25
Has thanked: 3 times
Been thanked: 53 times

Re: Wohin soll ich mich wenden...?

Beitragvon harwin » 11 Oktober 2017 22:36

Apicus hat geschrieben:... aber klettern eher mit dem Seil, dann aber reichlich eben so wie in der Pfalz.
Halt Sandstein, also recht runde Griffe.

das wäre um den Sentier des Roches die Martinswand
Hier eine etwas längere Rezension darüber: http://www.tourentipp.net/2016/10/10/la ... e-europas/
Gruß
Harald
Benutzeravatar
harwin
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3235
Registriert: 31 Mai 2011 7:38
Wohnort: KA
Has thanked: 216 times
Been thanked: 103 times

Nächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


via-ferrata.de ©2018    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account