ANZEIGE

Partisanenpfade im Piemont - Ein Wanderlesebuch

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderator: Erik

Partisanenpfade im Piemont - Ein Wanderlesebuch

Beitragvon DannyBoy » 14 Februar 2017 16:10

Nach längerem nochmal ein wenig product placement. :D

Sozialgeschichte ist ja auch eines meiner Steckenpferde. Da bin ich vor einiger Zeit auf das Buch von Sabine Bade und Wolfram Mikuteit, "Partisanenpfade im Piemont - Wege und Orte des Widerstands zwischen Gran Paradiso und Monviso", gestoßen. Irgendwo zwischen Wanderführer und historischem Geschichtenbuch werden Etappen der italienischen Partisanen im Kampf gegen die deutsche Besatzung und dem Faschismus Mussulinis nachgezeichnet.

In dem Buch werden die Wege von 23 historischen Touren beschrieben, vom Stadtrundgang in Turin bis zur 3000er Besteigung auf den Colle Autaret und erläutert, welche Rollen die Touren für die Resistenza spielten. Zu den historischen Tourenbeschreibungen finden sich in dem Buch auch Abrisse über verschiedene Themen, die den Widerstand der Partisanen erläutern.

Vielleicht interessiert sich hier auch jemand dafür.

Link: https://westalpen.wordpress.com/2012/05 ... enpfade-2/
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 365
Registriert: 11 April 2015 8:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 15 times
Been thanked: 34 times

Re: Partisanenpfade im Piemont - Ein Wanderlesebuch

Beitragvon ziller » 14 Februar 2017 17:53

Das Buch sieht interessant aus, werd ich entweder auf ne Wunschliste schreiben oder mir selbst kaufen und die Website bzw. der Blog ist für einen wie mich, der die Gegend sehr mag und früher sehr häufig dort war, auch ne wahre Fundgrube.
Vielen Dank!
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1998
Registriert: 15 August 2016 23:16
Wohnort: Puy la Clavette
Has thanked: 50 times
Been thanked: 142 times

Re: Partisanenpfade im Piemont - Ein Wanderlesebuch

Beitragvon KarlM » 14 Februar 2017 20:42

Hallo

ich war früher oft und heute sehr selten in der Gegend gewesen, Grund waren/sind die Waldenser im Pellice und Chisonetal.

sehr interessant sind die alten Militärstrassen, die mit dem Mountainbike befahren werden können,
http://www.geographie.nat.uni-erlangen. ... r-deut.pdf
der Link ist eine zusammenfassung auf deutsch, da gibt es ein sehr gutes italienisches Buch (leider kein D und ich versteh nur 50%)

Interessant ist auch der älteste Verkehrstunnel der Alpen
https://westalpen.wordpress.com/2014/10 ... roeffnung/
ich war früher zweimal dort

lg
Benutzeravatar
KarlM
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 980
Registriert: 2 August 2008 19:42
Wohnort: Balingen Württemberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 13 times


Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


via-ferrata.de ©2020    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account