ANZEIGE

Riedberger Horn

Hier kann ein allgemeiner Austausch erfolgen.

Moderatoren: Sandra, Erik

Re: Riedberger Horn

Beitragvon Ralf » 14 Oktober 2016 10:19

KarlM hat geschrieben:Meine persönliche Meinung.
Die Höhenlage des Gebiets läßt in 15 Jahren keinen Skilauf mehr zu, Kunstschnee kann nur bei Minustemperaturen erzeugt werden. Die skigebite können nicht mehr wirtschaftlich betrieben werden. Oder hat jemand sand in den Augen?
Ich an Stelle der dortigen Bürger würde jetzt das Geld einsetzen für neue Ideen, die dafür sorgen, dass in 15 Jahren weiterhin mit den Touristen Geld verdient werden kann. Der wichtigste Punkt, um das zu können, ist die unzerstörte Natur die sie jetzt selber zerstören wollen. Sie sägen an dem Ast, auf dem Sie sitzen.

Nachhaltig in die Zukunft denken hat die Politik, ob im Allgäu, in München oder in Berlin, noch nie können und lernt es auch nie. Traurig aber wahr

lg


Ich sehe das auch so... der Wintersport wird zunehmend vom Sommersport abgelöst werden.
In Österreich sind hier die Tourismusregionen mal wieder viel weiter. Hier wird ordentlich für die schneefreie Zeit aufgerüstet... sei es Mountainbike Strecken, Kletterparks, Spielplätze, etc.
Die Regionen versuchen dort aktuell schon vor allem im Sommer für eine stärkere Auslastung der Seilbahnen zu sorgen (Was auch mit solchen Attraktionen wie z.b. das Fichtenschloss oder der Kugelwald gelingt). Diese "Attraktionen" finden in existierenden "Skigebieten" auch in schneearmen Wintern ihre Berechtigung!
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 6339
Registriert: 13 März 2002 14:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 161 times
Been thanked: 288 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon ziller » 14 Oktober 2016 10:49

KarlM hat geschrieben:Oder hat jemand sand in den Augen?



Eher ein Dollarzeichen...


Ich an Stelle der dortigen Bürger würde jetzt das Geld einsetzen für neue Ideen, die dafür sorgen, dass in 15 Jahren weiterhin mit den Touristen Geld verdient werden kann. Der wichtigste Punkt, um das zu können, ist die unzerstörte Natur die sie jetzt selber zerstören wollen. Sie sägen an dem Ast, auf dem Sie sitzen.


Meine Rede...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1582
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 30 times
Been thanked: 91 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon Julian » 14 Oktober 2016 16:14

KarlM hat geschrieben: [...] Kunstschnee kann nur bei Minustemperaturen erzeugt werden. [...]


Das stimmt SO nicht GANZ...*klugschei..modus an*:

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-67510080.html

*klugschei..modus aus*
Und das ist nur eine Methode von vielen. Allerdings auch nicht besonders unterstützenswert, und ich denke, die meisten hier wissen, wie SEHR ich Skifahren liebe.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 8352
Registriert: 27 September 2007 14:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 144 times
Been thanked: 112 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon KarlM » 14 Oktober 2016 18:14

Hallo Julian,

ich gönne dir deine Freude am Skifahren uneingeschränkt, nur zu.

mir ging es darum, dass am Riedberger Horn das skifahren in 15 Jahren schlicht und ergreifend nicht mehr möglich sein wird, auch mit Kunstschnee
wird das nichts mehr werden. Man muss den Tatsachen ins Auge sehen, auch du must in höhere Lagen ausweichen....
Und für 15 Jahre jetzt die Natur zu zerstören dem kurzfristigen Gewinn wegen ist der totale Wahnsinn.

lg
Benutzeravatar
KarlM
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 884
Registriert: 2 August 2008 20:42
Wohnort: Balingen Württemberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 7 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon Julian » 14 Oktober 2016 22:38

Ich stimme Dir ja zu, Karl. Ich bin etwas optimistischer, was die 15 Jahre angeht - es wird nr nicht mehr von Anfang Dezember bis Ende April gehen, so wie früher mal...

Ich war einige Jahre genau dort zum Skifahren, also in Grasgehren, Die Verlockung, das Gebiet durch Verbindung attraktiver zu machen, verstehe ich eigentlich nicht. Denn diese Natur-gegebene Schüssel ist ideal für Familien, Anfänger, kleine Gruppen...egal, ob für 2 Tage oder eine Woche!

Wir haben uns köstlich amüsiert, und das, obwohl ich sonst wirklich deutlich anspruchsvollere Skigebiete befahre! Dieses Vergrößern um jeden Preis - angesichts der riesigen Skigebiete in unmittelbarer Umgebung sollte man wirklich einen anderen Weg gehen!

Wir werdens sehen, wie gesagt, ich hoffe, dass der hier im Forum gezeigt GMV sich auch vor Gericht durchsetzen wird!!!
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 8352
Registriert: 27 September 2007 14:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 144 times
Been thanked: 112 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon KarlM » 15 Oktober 2016 9:12

Hallo Julian

genau das ist die Krux, "nicht mehr von Dezember bis April"

damit ist es nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben

Ich bin auf der Schw. Alb heimisch, ihier ist es schon jetzt soweit, ch sehe hier überall die stillgelegten Lifte. vor 20 Jahren sind die alle noch gelaufen.
Jetzt ist nur noch mit ganz wenigen Ausnahmen Langlauf möglich. Die Ausnahmen: genug Freiwillige, die den Lift am Leben erhalten und keinen Lohn bekommen, ich glaube nicht dass es die beim Riedberger Horn gibt.
Demnächst (also in 8-10 Jahren) ist es im Schwarzwald soweit, da wird nur noch der Feldberg übrig bleiben.................

lg
Benutzeravatar
KarlM
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 884
Registriert: 2 August 2008 20:42
Wohnort: Balingen Württemberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 7 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon Oldie » 17 Oktober 2016 7:45

Im Schwarzwald fängt es jetzt schon an. Dobel und Schömberg werden wohl in diesem Winter schon Probleme haben, die Lifte am Leben zu halten. Und was am Kaltenbronn passiert muss man auch mal abwarten. Letzten Winter haben meine Langlauflatten komplett frei gehabt.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24 Oktober 2012 7:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 1 time
Been thanked: 37 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon ziller » 12 November 2016 23:34

DAV hat auf der Jahreshauptversammlung in Offenburg Resloution zum Alpenplan verabschiedet:
http://www.alpenverein.de/presse/resolu ... 28529.html
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1582
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 30 times
Been thanked: 91 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon Kraxel-Tobi » 13 November 2016 11:12

ziller hat geschrieben:DAV hat auf der Jahreshauptversammlung in Offenburg Resloution zum Alpenplan verabschiedet:
http://www.alpenverein.de/presse/resolu ... 28529.html


Da kann man sich nur voll und ganz dahinter stellen, wenn einem was an Naturschutz liegt... :thumbup:
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5339
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 94 times
Been thanked: 103 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon DannyBoy » 13 November 2016 19:58

Ich verstehe bei solchen Projekten nicht, was das längerfristig bringen soll. Selbst aus kapitalistischer Sicht ist es doch absurd zu glauben ein paar neue Lifte würden die dicke Asche in den Ort bringen. Das klappt vielleicht im ersten Jahr, weil das neu ist und im Jahr drauf kommt der nächste Ort mit was ganz toll neuem um die Ecke und dann muss man schon wieder nen Skywalk bauen, um das Publikum weiter anzulocken. So kann das nicht dauerhaft funktionieren. Auf längere Sicht führt kein Weg dran vorbei auf nachhaltige Konzepte zu bauen. Ich denke auch aus kapitalistischen Blickwinkel führt da kein Weg dran vorbei
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 309
Registriert: 11 April 2015 9:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 14 times
Been thanked: 25 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon DannyBoy » 23 Januar 2017 21:48

"Neue Runde im Konflikt um die geplante Skiverbindung am Riedberger Horn: Nach einem heute vorgestellten Gutachten hätten die fünf Ratsmitglieder, die zugleich Mitglieder der Liftgesellschaft sind, nicht abstimmen dürfen. Somit wären die Beschlüsse des Gemeinderats allesamt unwirksam."

http://www.br.de/nachrichten/rechtsguta ... n-100.html
Würden sämtliche Berge der ganzen Welt zusammengetragen und übereinander gestellt. Und wäre zu Füßen dieses Massivs ein riesiges Meer, ein breites und tiefs. Und stürzte dann unter donnern und blitzen der Berg in dieses Meer - Das würd spritzen.
Benutzeravatar
DannyBoy
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 309
Registriert: 11 April 2015 9:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 14 times
Been thanked: 25 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon ziller » 17 März 2017 15:07

Die bayerische Regierung scheint sich dem Willen der Gschäftlmacher vor Ort unterordnen und den Alpenplan ändern zu wollen.
Der DAV hat dazu eine Textvorlage erstellt und zum Herunterladen angeboten, um den Plänen (bis zum 22.3.) zu widersprechen.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1582
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 30 times
Been thanked: 91 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon ziller » 29 März 2017 12:32

Astrein, nu isses also durch: http://www.via-ferrata.de/aenderung-des ... rger-horn/
Könnt gar nicht soviel essen wie ich kotzen wollt.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1582
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 30 times
Been thanked: 91 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon Julian » 29 März 2017 13:03

Ja.

Anders kann man das wirklich nicht ausdrücken, und ich bin nun wirklich ein Verfechter des Skisports. Aber das ist eine ganz miese Nummer, sinnlos bis dort hinaus und bringt den gesamten Alpenplan in Gefahr!
Ich kann nur hoffen, dass DAV, BUND und ähnliche Organisationen nun Klagen einreichen, die das Projekt verzögern bis zum Sankt Nimmerleins-Tag, oder es doch noch verhindern... :|
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 8352
Registriert: 27 September 2007 14:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 144 times
Been thanked: 112 times

Re: Riedberger Horn

Beitragvon Oldie » 29 März 2017 13:20

Eigentlich kann man die Gegend jetzt nur noch boykottieren. Klar zeigen, dass man mit diesem Tun nichts am Hut hat.
Genuss kann man nicht in Höhenmetern messen!
mit sportlichen Grüßen
Volker
Benutzeravatar
Oldie
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2858
Registriert: 24 Oktober 2012 7:51
Wohnort: Pforzheim
Has thanked: 1 time
Been thanked: 37 times

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines & Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


via-ferrata.de ©2018    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account