ANZEIGE

Frühlingswanderung über die Viote-Wiesen am Gardasee

Seid ihr kürzlich auf einer Tour unterwegs gewesen? Dann lasst uns bitte hier an euren persönlichen Erfahrungen teilhaben und fertig einen Tourenbericht samt Bildern bei uns hier im Forum an...

Moderator: Bjarga

Frühlingswanderung über die Viote-Wiesen am Gardasee

Beitragvon Die Schatzjäger » 27 April 2011 10:50

Tourenbericht 'Tre Cime' oder aber 'Die gemütliche Wanderung über die Viote-Wiesen'...
Datum: 23.04.2011
(ACHTUNG: Bericht kann Spuren von Ironie beinhalten !)

Schon in Deutschland hat ein gewisser 'Ralf'* mich angeschrieben. Ich war gerade im Packfieber (es sollte zu einer FRÜHLINGS-OSTER

Klettertour an den Gardasee gehen) und deshalb habe ich die Nachricht nur so halb realisiert.
In meinem kleinen Köpfchen ist also hängengeblieben:
- Treffpunkt 10:30 Uhr bei der Sackgasse an den Viote Wiesen
- Leichte Wanderung
- Nur 500hm
- Evtl. ein paar Gipfel dabei
- Wenns sein muss evtl. sogar ein Klettersteig

Hätte ich damals schon gewusst dass diese Person hier im Forum gerne mit den Termini 'Stirnlampe', 'Biwaksack', 'Satellitentelefon' und

'Proviant für 7 Tage' in Verbindung gebracht wird, hätte ich eventuell etwas besser aufgepasst...

Als wir uns dann relativ pünktlich getroffen hatten, hatte ich mir noch überlegt ob es denn wirklich die Bergstiefel sein müssen, oder obs

nicht ein paar Turnschuhe (oder FlipFlops) auch tun würden. Auch die Frage: 'wollen wir die Jacken eigentlich mitnehmen ?' hatte sich mir

aufgedrängt. Unwissend wie ich war! Ich stand vorm wahnsinnigen Wanderteufel persönlich und hab ihn nicht erkannt. (Im Nachhinein denke ich

dass da ein paar Hörner unter den Haaren zu erkennen waren...)

Jedenfalls begann die Wanderung wie geplant.
Bild

Blumen. Wiesen. Bienchen. Ganz wie erwartet.

Gefühlte 3 Minuten später, ein anderes Bild:
Bild


Kurz darauf trennte sich dann auch die Spreu vom Weizen. Heißt also: Die klugen sind umgedreht, die doofen weitergegangen...
(Ich brauche an dieser Stelle sicherlich nicht zu erwähnen für welche Gruppe sich besagter 'Ralf' entschieden hat!)

Das Lächeln in meinem Gesicht zeigt deutlich dass ich noch nicht wusste was noch kommen würde:
Bild


Gruppenfoto:
Bild

(Von links nach rechts: Michael, Bettina, RALF, meine Wenigkeit)
Bild

(Unschwer zu erkennen: Die Person an die ich mich klammere ist meine Freundin Anja. Wenn schon sterben, dann nicht alleine... *seufz*)

Wer sich nun frägt wer eigentlich Michael und Bettina sind:
Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich mir diese Personen eingebildet habe (um nicht zu einsam zu sterben) oder ob es tatsächlich ein paar

verrückte Mitwanderer waren die den klettersteig machen wollten und sich uns angeschlossen haben (nachdem sie den Wahnsinn in unseren Augen

erkannt hatten !)

Im weiteren Verlauf war der Weg leicht zu finden, es gab ja genügend Wegweiser...
Bild

... und außerdem gab es eh meistens nur eine Richtung: BERGAUF !

Kurz nach dem Gipfel des Cornetto (2180m) ein Warnschild:
Bild

(soll also keiner sagen man hätte uns nicht gewarnt ;-) )

Und einen Geocache gab es natürlich auch am Gipfel :-)

Bei dem Versuch auf dem nächsten Schneefeld abzufahren (ohne Skier ein beinnahe aussichtsloses Unterfangen) haben wir dann noch ein

Schneehuhn aufgeschreckt. Ich würde gerne ein Bild davon zeigen. Aber das Ding war dummerweise weiß. Der Schnee auch. Komisches Viech :-)

Auf dem Grat ging es weiter Richtung Klettersteig - jaa, man meint die Hörner (und den Ziegenfuß) zu erkennen bei der Person auf dem Foto:
Bild


Einstieg zum Klettersteig (Giulio Segata), und Aussicht von selbigem:
Bild

Bild


Und so schaut der Klettersteig von außen aus:
Bild

Bild

Bild


Nach dem Klettersteig weiter am Grat entlang:
Bild


Und auf zum mickrigsten Gipfelkreuz dass ich je gesehen habe:
Bild


Der Rest war Spaß. Oder aber die Entscheidung
a) Lieber alle paar Schritte einsinken und sich aus dem Schnee wühlen müssen, oder
b) Einfach auf den Hosenboden setzen und runterrutschen und dabei in Kauf nehmen dass man danach Schnee in der Ritze hat ?
Bild

Bild

Bild


Das Ende vom Lied:
Bild


Bleibt die Frage: Hättes dem Hund gefallen ?

Und die Erkenntnis: Geile Tour mit einer tollen Gruppe. Vielen Dank an alle !

Thomas

PS: Und der Tourenbericht vom Schmugglerweg folgt demnächst.

GPS-Track (Rohdaten): hier

*Klarname ist der Redaktion (und der Staatsanwaltschaft Augsburg) bekannt.
Benutzeravatar
Die Schatzjäger
Wanderer
Wanderer
 
Beiträge: 84
Registriert: 22 August 2008 12:14
Wohnort: Franken
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon Steeler » 27 April 2011 11:11

Hi Thomas
Amüsanter Tourenbericht. Klasse.
Aber mir ist etwas aufgefallen das ich kaum glauben mag - Ralf hat eine neue Jacke, ja tatsächlich, eine leuchtend grüne Adidas Jacke. Hast du etwa die ausgelutschte gelbe in den gleichfarbigen Sack gesteckt und entsorgt? Oder hast du sie etwa einem Museum gestiftet, die Jacke hat ja bestimmt schon einiges erlebt :lol: :lol: :wink:
February 10th 2014, i survived
Benutzeravatar
Steeler
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3776
Registriert: 1 Juli 2008 14:23
Wohnort: Bietigheim-Bissingen
Has thanked: 85 times
Been thanked: 48 times

Abenteuer Tre Cime del Bondone

Beitragvon Ralf » 27 April 2011 12:21

Hallo Thomas,

*Ironie an*


schöne Bilder wenngleich die Ausführungen etwas fernab der Realität sind :lol:

zur Richtigstellung:

'Stirnlampe', 'Biwaksack', 'Satellitentelefon' und 'Proviant für 7 Tage'


du hast noch nicht die "richtigen" touren mit mir gemacht. Auf unserer K2-Expedition waren diesmal (ich kann es selbst kaum glauben) weder stirnlampe noch biwaksack von nöten... leider ist mir beim thema proviant selbst ein kleiner fehler unterlaufen, nachdem - der andere teil unserer gruppe mit MEINEM essen - vernünftigerweise umgekehrt war. so musste ich mich auf der gesamten expedition mit einem kleinen päckchen Kaminwurzen (Brot, Brötchen, Ostereier, Müsliriegel, etc. waren im anderen rucksack und somit nicht greifbar) auskommen. das schneehuhn - hatte ich im gegensatz zu thomas - fest im blick (und konnte es auch mit dem foto festhalten) -- leider ist mir dieses leckere Hühnchen beim versuch es zu schnappen entwischt (bzw. um genauzu sein ist das schneehuhn elegant über´s schneefeld gelaufen während ich (wir) mal wieder hüfttief im schnee eingesunken sind) ...

Bild

Der Rest war Spaß. Oder aber die Entscheidung
a) Lieber alle paar Schritte einsinken und sich aus dem Schnee wühlen müssen, oder
b) Einfach auf den Hosenboden setzen und runterrutschen und dabei in Kauf nehmen dass man danach Schnee in der Ritze hat ?


Bild
Spass war es allemal... wobei bei den hosenbodenabfahren der schnee in der ritze noch das kleinere problem war ... aber ein lob an dieser stelle nochmals an anja die toll gespurt hat und auch an Micha der mit seinen gekonnten hosenbodenabfahrten sicherlich neue massstäbe in der abstiegstechnik gesetzt hat!!


Bleibt die Frage: Hättes dem Hund gefallen ?


ich befürchte dass diese frage für immer unbeantwortet bleiben wird, da sich sein herrchen wohl nie wieder in die eisigen höhen des cime bondone massivs bewegen wird (O-Ton: "machen wir hier eine K2-Besteigung"?)... ich für meinen teil würde sagen, dass es dem hund gefallen hat (oder kann dieses bild lügen?)... zumal ich mit ihm die chance auf ein leckeres "hühnchen" im schnee hätte steigern können... :lol:

Bild

Und die Erkenntnis: Geile Tour mit einer tollen Gruppe. Vielen Dank an alle !


da kann ich dir nicht widersprechen! es war einfach nur klasse! ach ja, ich habe irgendwie zwischen den zeilen bei micha herausgehört, dass er die runde nun jährlich mit uns machen will (aber nur wieder exakt bei diesen bedingungen ;-) )

Viele Grüße vom Wanderteufel!

*Ironie aus*


P.S. @ steeler: gut beobachtet - die gelbe jacke hat in der tat ausgedient (und haette den schneemassen sicherlich auch nicht mehr wasserdicht stand halten können) - mit meine neuen adidas terrex hybrid jacke bin ich zumindest oberhalb der hüfte trocken geblieben... uwe sei zudem gespannt, mit welchen neuen ausrüstungsgegenständen ich bei den nächsten touren aufwarten werde :lol: .. ach ja, wer die gelbe jacke bewundern möchte (auf dem rücken sind mit edding zudem alle touren eingetragen - sie ist seit ostern im ötzi-museum in bozen zu bewundern!)
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinaten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7134
Registriert: 13 März 2002 13:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 224 times
Been thanked: 348 times

Beitragvon UD » 27 April 2011 22:45

Genialer Bericht!! :thumbup:
Merci dafür.
Manchmal stellen sich also im Nachhinein eigene, vielleicht unbewusste (oder vom Unterbewusstsein i.S.v. "Achtung, Ralf on tour" :D gesteuerte) Entscheidungen als richtig heraus. Unsere Tour am selben Tag am Gerardo Sega war vor allem eines: schneefrei!!! 8)
Dass es oberhalb von 2000 m selbst südseitig noch Gipfel-Verhinderungsschnee gibt, hab ich dann am Tag drauf am Monte Cadria erlebt :(
Gruß
Uli
You know it ain't easy, you know how hard it can be (John Lennon)
Benutzeravatar
UD
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3170
Registriert: 24 März 2007 14:56
Wohnort: Bonn
Has thanked: 2 times
Been thanked: 34 times

Beitragvon wolf » 28 April 2011 8:04

moin uli.

aaahhh, monte cadria hast du versucht? vom val di concei aus?
dann waerst du ja an unserer genialen ferienresidenz vom vergangenen sommer vorbeigekommen.
da lag ich im privatpool mit dem monte cadria direkt vor der nase. :)
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10499
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times

Beitragvon UD » 28 April 2011 9:59

wolf hat geschrieben:moin uli.

aaahhh, monte cadria hast du versucht? vom val di concei aus?
dann waerst du ja an unserer genialen ferienresidenz vom vergangenen sommer vorbeigekommen.
da lag ich im privatpool mit dem monte cadria direkt vor der nase. :)


So ist es, Wolf - geparkt am Touriparkplatz hinter Lenzumo (man hätte auch bis zum Kletterfelsen weiterfahren können) und dann über Malga Vies und Malga Cadria weiter. Der sentiero della pace war ungangbar, und auch der alternative (nord)westliche Aufstieg noch gut schneegefüllt. Die weite Senke zwischen Malga udn dem Gipfelaufbau war nicht im Plan ... das gibt nochmal ne erfolgreichere Wiederholung in einem Sommer oder Herbst
Gruß
Uli
You know it ain't easy, you know how hard it can be (John Lennon)
Benutzeravatar
UD
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3170
Registriert: 24 März 2007 14:56
Wohnort: Bonn
Has thanked: 2 times
Been thanked: 34 times

Beitragvon wolf » 28 April 2011 11:38

UD hat geschrieben:
wolf hat geschrieben:So ist es, Wolf - geparkt am Touriparkplatz hinter Lenzumo (man hätte auch bis zum Kletterfelsen weiterfahren können)


an genanntem kletterfelsen (der mit der huette) haben wir uns auch nen nachmitag verdingst.
hab da meine erste vorstiegsstelle in 6+ gemeistert. 8)
da kommt ausserhalb der saison auch kein mensch hin. ruhe pur und fels nur fuer uns. :)
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 10499
Registriert: 16 Januar 2007 19:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 177 times
Been thanked: 145 times


Zurück zu Tourenberichte + Tourenbedingungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2019    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern



Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account