Zugspitze über Höllental

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderatoren: Kaiser, wolf

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon Kraxel-Tobi » 5 Juli 2017 9:25

:aberklardoch:
Ach was könnte doch z.B. das Internet bei der Lösung dieser Frage helfen, wenn man
sich nicht auskennt, was der Unterschied zwischen Grödeln und Steigeisen ist...
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4121
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 73 times
Been thanked: 85 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon Kraxel-Tobi » 5 Juli 2017 10:16

Dem ist nichts hinzuzufügen.
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4121
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 73 times
Been thanked: 85 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon Julian » 5 Juli 2017 11:42

gast1 hat geschrieben:Passend dazu habe ich vorhin im.Web folgenden Satz von einem Zugspitzaspiranten gelesen :shock:

will ende Juli gehen. Was ist denn der Unterschied zwischen Grödeln und Steigeisen? Reichen dann Grödel auch, weil die hätte Ich?


Weia. :|
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7724
Registriert: 27 September 2007 14:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 123 times
Been thanked: 82 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon ziller » 15 Juli 2017 21:39

ziller hat geschrieben:Samstag in 8 Tagen kann ich auch Senf zu dem Thema abgeben und über die aktuellen Bedingungen berichten.


Bullshit. Regen den ganzen Tag, ab ca. zwosechs Schnee(-regen).

Prinzipiell: ohne Steigeisen keine Chance bzw. nur unter Lebensgefahr. Stöcke/Pickel auch kein Fehler.
Trotz oder auch gerade wegen Schittwetter endlose Wartezeit an der Randspalte.
Mindestens zwo Paar Handschuhe.
Die nächsten Tage wirds Wetter wohl wieder besser.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1322
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 25 times
Been thanked: 74 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon Ralf » 16 Juli 2017 10:59

wie ist denn die Situation an der Randspalte momentan?
Beide Übergänge derzeit möglich?
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5709
Registriert: 13 März 2002 14:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 133 times
Been thanked: 249 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon ziller » 16 Juli 2017 17:55

Randspalte harmlos aktuell, wobei ich die nicht weiter inspiziert hab ausser dort, wo wir rüber sind (ca. 1-2m links von wo die Seile beginnen).
Ein etwas grösserer Schritt, fertig.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1322
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 25 times
Been thanked: 74 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon Alpspitze » 16 Juli 2017 23:36

Wie jedes Jahr immer die gleichen Fragen! Die Garmischer und Grainauer Bergwacht sagt bereits das der Höllentalferner nur noch mit Steigeisen bestiegen werden sollte. Wer solche Eisen hat sollte nicht noch nachfragen ob er Grödeln oder nichts mit nehmen braucht. So schwer sind die Steigeisen nicht: NIMMT es halt mit oder geht es nicht.
Der Weg ist das Ziel
Benutzeravatar
Alpspitze
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 32
Registriert: 22 Mai 2016 12:22
Wohnort: Murnau am Staffelsee
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon ziller » 17 Juli 2017 8:21

Alpspitze hat geschrieben:So schwer sind die Steigeisen nicht...

Nun ja, der schwerste Einzelposten im Gepäck nach dem Getränk.
Aber die Diskussion ist dennoch müsig, ohne gehts nu mal nedd...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1322
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 25 times
Been thanked: 74 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon Tom 66 » 18 Juli 2017 7:42

Habe die Tour am 14 Juni gemacht, da war noch alles in bester Ordnung und man brauchte weder noch.
Ich habe mich an dieser Seite orientiert
https://www.davplus.de/hoellentalangerh ... haeltnisse
Diese ist einigermaßen aktuell und hat mir einige Fragen zur Tour beantwortet.
Tom 66
 
Beiträge: 5
Registriert: 1 März 2017 8:08
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon Julian » 18 Juli 2017 8:10

Seit 14. Juni ist sicher eine Menge Firn/Altschnee geschmolzen. Von daher: Rein mit den Eisen in den Rucksack!
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7724
Registriert: 27 September 2007 14:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 123 times
Been thanked: 82 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon ziller » 18 Juli 2017 8:16

Julian hat geschrieben:Seit 14. Juni ist sicher eine Menge Firn/Altschnee geschmolzen. Von daher: Rein mit den Eisen in den Rucksack!


Der Link führt ja zur aktuellen Situation. Oben auf der Seite steht 14.7.
Ich würde am Samstag alles so unterschrieben haben, wie es dort datiert auf Freitag beschrieben ist.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1322
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 25 times
Been thanked: 74 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon Julian » 18 Juli 2017 13:52

Schon, aber TOM schrieb vom 14.6., wo alles supi war und er OHNE Eisen und OHNE Grödel über den Gletscher kam. Desderweech... :wink:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7724
Registriert: 27 September 2007 14:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 123 times
Been thanked: 82 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon ziller » 18 Juli 2017 14:01

Jou, hab ich wieder gepflegt überlesen, das mit 'weder noch'...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1322
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 25 times
Been thanked: 74 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon Alpspitze » 18 Juli 2017 14:09

Ich war gestern nun doch im Höllental und habe den Gletscher vom Schwarzenkopf gesehen. Ich würde dort nimmer ohne Eisen hinweg gehen. Gestern sind wieder Hunderte dort hinauf gegangen. Aber die Bedienungen sind zurzeit ideal, aber das Wetter ab morgen wird instabil und gewittrig.

Bermerkung am Rad: Ich bin nun ca. 50 mal über das Hupfleitenjoch zur Höllentalangerhütte gegangen. Gestern habe ich die neue Hütte zum erstmal angeschaut. Ist wirklich gut gelungen, aber nun wurde dies zur Massenabfertigung im Höllental. Tut mir leid nicht mein Ding mehr. :thumbdown:
Der Weg ist das Ziel
Benutzeravatar
Alpspitze
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 32
Registriert: 22 Mai 2016 12:22
Wohnort: Murnau am Staffelsee
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Zugspitze über Höllental

Beitragvon ziller » 18 Juli 2017 14:38

Alpspitze hat geschrieben:Ist wirklich gut gelungen, aber nun wurde dies zur Massenabfertigung im Höllental.



Ganz so schlimm fand ichs jetzt nicht.
Aber es sind mittlerweile schon einige Nasenbohrer unterwegs überall.
Depperterweise hab ich immer das Glück, an solche zu geraten.
Zum Beispiel in nem pipifeinen Trockenraum wo irgendne Flachzange sein Geraffel, was er(?) nichtmal ausgewrungen hat, klatschnass direkt über mein fast schon trockenes Zeug wirft.
Ich nehm schon keine Reepschnur zum Wäscheaufhängen mehr mit, weil ich mehrmals mein Zeug runtergeschmissen im Dreck fand, damit andere ihre tropfnassen Klamotten draufhängen konnten, obwohl weissgott noch mehr als genug Leine freigewesen wär.
Oder im Matratzenlager, wo viele schon um Neune pennen, aber manche drauf bestehen, dass erst ab Zehne Hüttenruhe sei und sie sich deshalb bis dahin noch lebhaft unterhalten können.
Assipack, glücklicherweise aber (noch?) in der Minderzahl.
Aber mei, an sich ist die Diskussion über die Netikette auf Hütten fast so alt wie die Hütten selbst.
Ich glaub, im 2016er Alpenjahrbuch war n ganz netter Artikel darüber drin.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1322
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 25 times
Been thanked: 74 times

VorherigeNächste

Zurück zu Klettersteige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2017    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account