Jubiläumsgrat

Hier kann ein Tourenpartner gesucht werden

Moderator: Ralf

Jubiläumsgrat

Beitragvon HansiMüller » 31 Juli 2017 13:17

Möchte vom 02.-03.09.2017 Jubiläumsgrat von Zugspitze zur Alpspitze machen. Wer hat Lust mich zu begleiten.
HansiMüller
 
Beiträge: 2
Registriert: 20 Juli 2017 9:48
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Jubiläumsgrat

Beitragvon Erik » 31 Juli 2017 19:18

Ohne eine Vorstellung mit wem man es zu tun hat würde ich nicht mal im Traum mit dir auf den Grat gehen ^^
Bei deinem Zeitfenster sieht es wohl auch danach aus, dass du am Münchner Haus übernachten willst? Warum?
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2265
Registriert: 6 März 2011 20:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 27 times
Been thanked: 26 times

Re: Jubiläumsgrat

Beitragvon HansiMüller » 1 August 2017 7:11

Ja ich möchte im Münchener Haus übernachten und am frühen morgen den Gratin in Angriff nehmen. Ist vorallen dem geschuldet, dass man zur Zeit nur mit der Zahnradbahn zur Zugspitze kommt . Noch zur Information habe schon viele Klettertouren (auch im alpinen Gelände z. Bsp. die Dufourspitze, als Klettersteig den Mauerläufer die Zugspitze übers Höllental und vieles mehr) gemacht. Den Grat habe ich auch schon mal bis zum Abzweig Knorrhütte gemacht, mußte aber wegen meiner Frau absteigen. Dieses Jahr wollte ich den Grat noch mal in Angriff nehmen.
HansiMüller
 
Beiträge: 2
Registriert: 20 Juli 2017 9:48
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Jubiläumsgrat

Beitragvon Alpspitze » 1 August 2017 19:44

Erik hat geschrieben:Ohne eine Vorstellung mit wem man es zu tun hat würde ich nicht mal im Traum mit dir auf den Grat gehen ^^
Bei deinem Zeitfenster sieht es wohl auch danach aus, dass du am Münchner Haus übernachten willst? Warum?



Übernachtung Biwakschachtel wäre auch angesagt. Aber wie früh will er oben von der Zugspitze starten? Vor 9 Uhr geht da nichts wenn man mit der Bahn hinauf kommt und immer daran denken der Jubigrat ist kein Kinderspielplatz und so einfach wie der Mittenwalder Klettersteig, da muss man schon wissen was der Partner kann und auf ihn verlassen können
Der Weg ist das Ziel
Benutzeravatar
Alpspitze
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 32
Registriert: 22 Mai 2016 12:22
Wohnort: Murnau am Staffelsee
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times

Re: Jubiläumsgrat

Beitragvon wolf » 2 August 2017 6:48

tags zuvor mit der bahn rauf, im münchner haus übernachten und seeeehr früh losgehn macht schon sinn.
selbst mit der ersten bahn ists eigentlich scho zu spät zum losgehn.

biwakschachteln sind notquartiere und keine kostenlose übernachtungsmöglichkeit! :schlau:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9970
Registriert: 16 Januar 2007 20:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 118 times
Been thanked: 114 times

Re: Jubiläumsgrat

Beitragvon Erik » 2 August 2017 7:05

Hm, die erste Bahn fährt aus eigener Erfahrung um kurz nach 8 hoch. Und selbst wenn ich da um 9 erst loslaufe bin ich spätestens 15 Uhr an der Osterfelderbahn. Also warum sollt sich das nicht ausgehen? Und nachdem ich das Münchner Haus gesehen habe, fällt da eine Übernachtung eh flach.

So What, im Sommer ist der schon abgehakt für mich. Nur die Winterbegehung steht seit 2 Jahren noch aus.
Lg Erik
Benutzeravatar
Erik
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 2265
Registriert: 6 März 2011 20:43
Wohnort: Da wo andere Urlaub machen
Has thanked: 27 times
Been thanked: 26 times

Re: Jubiläumsgrat

Beitragvon Julian » 2 August 2017 8:57

Erik hat geschrieben: [...] Und selbst wenn ich da um 9 erst loslaufe bin ich spätestens 15 Uhr an der Osterfelderbahn. Also warum sollt sich das nicht ausgehen? [...]

So What, im Sommer ist der schon abgehakt für mich. Nur die Winterbegehung steht seit 2 Jahren noch aus.


JAAAAAAAAA Erik aber Du darfst DEINE Geschwindigkeit nicht auf die anderen übertragen - ich würde den Grat, so ich denn jemals da landen sollte, vermutlich nicht unter 8 Stunden schaffen. Und dann ist 0900 schon fast a weng spät für 17:00 Uhr Osterfelderkopf...
Man müsste am Osterfelderkopf ein Mauntainbeik abstellen. DAS wärs.

Oder den Jubigrat vorher einfach weglassen, auf den Osterfelderkopf hochfahren und wieder runter sausen! 8) Aber vermutlich darf man das nicht...?

Und was die Winterbegehung angeht: RESCHBEGGDD. Das ist sicher nicht ohne! :shock:
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7853
Registriert: 27 September 2007 14:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 130 times
Been thanked: 85 times


Zurück zu Tourenpartner gesucht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


via-ferrata.de ©2017    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account