Gratwanderungen mit Kraxelei

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderatoren: Timmy, möhrchen857

Gratwanderungen mit Kraxelei

Beitragvon Stroty » 5 August 2014 15:10

hallo forum,

auch wenn es bis zu den nächsten touren wohl noch etwas dauert, wollte ich mal fragen, ob jemand interessante tipps für gratwanderungen mit kraxeleinlagen hat - muss also nicht klettersteig, aber noch ungesichert zu meistern sein. irgendwie bin ich von grattouren angefixt (laurenzi ks, mindelheimer ks, marino bianchi) und suche da mal was anderes....

danke für tipps und infos
daniel
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5396
Registriert: 20 Oktober 2008 13:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 54 times
Been thanked: 27 times

Beitragvon verticalo » 5 August 2014 15:32

Hallo Daniel,

da gibt es so einiges. Die relevanten Klettersteige hast du ja schon genannt.
Ergänzend hierzu wären noch
- Hindelanger Klettersteig
- Watzmanngrat
- Arlberger Klettersteig
zu nennen

Ungesichert und somit zum klettern wäre folgendes zu empfehlen.
- vom Persailhorn auf dem Saalfelder Höhenweg hinüber zum Riemannhaus
- Überschreitung Pilgerschrofen - Säuling
- Hackenköpfe Überschreitung
- Jubigrat
- Übershreitung Schärtenspitze - Hochkalter

Als buchtipp sei dir hier Münchner Bergtouren (46 Felstouren im II.Grad) von Thomas Otto empfohlen!
Viele Grüße,
Bernd
Benutzeravatar
verticalo
Hochtourenexperte
Hochtourenexperte
 
Beiträge: 326
Registriert: 18 Mai 2012 16:42
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times

Beitragvon Stroty » 5 August 2014 15:34

moin bernd,

danke für die infos. auf das buch vom otto war ich auch gestoßen. solange man die touren frei bewältigen kann, ist das in ordnung. ich schau`s mir mal an. :)
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5396
Registriert: 20 Oktober 2008 13:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 54 times
Been thanked: 27 times

Beitragvon bolero934 » 5 August 2014 16:12

verticalo hat geschrieben:- Überschreitung Pilgerschrofen - Säuling


Servus ihr Beiden!
@Bernd, tolle Vorschläge dabei! Bin vor paar Wochen mal am Säuling gewesen und auch auf die von Dir erwähnte Tour gestoßen! Der 12 Apostel Grat wär mir persönlich doch bisschen zu heftig! Zumindest ungesichert!
@stroty, auch erst gewesen: Am Südwestgrat auf's Hohe Licht, anfangs teils steile Gras./Schrofenkletterei bis I+...relativ früh im Jahr schnee.+eisfrei!
Daniel und bei der Tour gibst vorher Bescheid, komm ich gerne mit! :wink:

Gruß Andy
Benutzeravatar
bolero934
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3088
Registriert: 26 September 2011 23:20
Wohnort: Filderstadt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 37 times

Kopftörlgrat

Beitragvon Julian » 5 August 2014 17:24

Moin,

der Kopftörlgrat im Kaiser auf die Ellmauer Halt wird auch meist ungesichtert begangen, hat aber als Schlüsselstelle eine III bis IV, so weit ich weiß, an der manache die Sicherung dringend empfehlen!
Ich habs selber noch nicht gemacht, würde aber gern mal...

Ansonsten sind sowohl der Mittenwalder Höhenweg als auch der Innsbrucker Klettersteig tolle Gratwanderungen bis -klettersteige mit wirklich besten Panoramen.
What goes up, must come down.
Benutzeravatar
Julian
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 7724
Registriert: 27 September 2007 14:36
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 123 times
Been thanked: 82 times

Beitragvon Ralf » 5 August 2014 17:40

Kopftörlgrat kommt, Julian 8) :wink:

Servus Daniel,

wir hatten hierzu schon mal einen Thread mit richtig guten Tipps zu Gratwanderungen
Schau da mal rein!

und ansonsten wirklich das Buch vom otto kaufen!
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5709
Registriert: 13 März 2002 14:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 133 times
Been thanked: 249 times

Beitragvon wolf » 5 August 2014 18:11

moin stroty.

gehst du nextes mal zur fiderepasshuette ueber die walserspitzen....ist aber im abstieg 15m ne ca. III-.
muss man ohne seil schon moegen. 8)
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9929
Registriert: 16 Januar 2007 20:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 115 times
Been thanked: 112 times

Beitragvon Kaiser » 5 August 2014 19:40

verticalo hat geschrieben:- Übershreitung Schärtenspitze - Hochkalter


Zu diesem Tipp sei angemerkt, dass der Nordgrat der Blaueisspitze (von der Eisbodenscharte hinauf) einzelne Stellen bis zum IV. Grad aufweist - finde ich seilfrei schon recht ambitioniert.

Wenn die Anreise länger sein darf:

a)
Pecol-Alm - Findeneggsteig - Montasch - Sentiero Leva - Cima di Terrarossa - Sentiero Ceria-Merlone - Foronon del Buinz - Modeon del Buinz - Sentiero Goitan - Castreinspitzen - Abstecher zum Wischberg oder Sentiero Goitan bis zur Kaltwasserscharte - Rif. Corsi (und über Passo degli Scalini zurück zur Pecol-Alm); nach dem Sentiero Leva Zwischenabstieg zum Rif. Brazza sinnvoll, da an einem Tag kaum zu bewältigen; alles an anspruchsvollen Stellen klettersteigmäßig abgesichert

b)
Weißenfelser Seen - Rif. Zacchi - Hohe Ponza - Mittlere Ponza - Hintere Ponza - Strug - Veunza - Sagherza-Scharte (Bivacco Busettini) - Kleiner Mangart (Koritniski) - Mangart - Mangartsattel - Weißenfelser Seen; zwischen Ponza und Sagherza-Scharte Sicherungen wohl verfallen, ab Sagherza-Scharte auch nicht optimal, aber besser; wenn alles klappt, kann ich in ein paar Wochen nähere Angaben machen :wink:

c)
Komplettüberschreitung des Steiner Hauptkamms:
1. Tag: Logarska Dolina - Koca na Klemenci jami - Skrbina - Kopinsek-Weg - Ojstrica - Skarje - Planjava - Kamniska Koca
2. Tag: Turska Gora - Skuta - Dolgi Hrbet - Mlinarsko Sedlo - Cojzova Koca
3. Tag: Kokrska Kocna - Jezerska Kocna - Grintovec - Mlinarsko Sedlo - Ceska Koca und Abstieg in die Ravenska Kocna oder nach Makek (Rückfahrt klären! 2. Pkw erforderlich) oder:
4. Tag: Kranjska Koca und entweder über Jezersko Sedlo und Savinjsko Sedlo zum Frischaufov Dom oder (mit KS) über Koroska Rinka und Turski zleb hierher, dann zurück in die Logarska Dolina
Alles KS im Bereich B/C mit Stellen I, teilweise kurz II; Skuta-Westgrat und Turski zleb jeweils eine kurze Stelle C.
Gruß
Ralf
Benutzeravatar
Kaiser
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5189
Registriert: 16 November 2007 15:42
Wohnort: Wo die Wälder noch rauschen...
Has thanked: 0 time
Been thanked: 7 times

Beitragvon Stroty » 6 August 2014 7:49

Guten Morgen zusammen,

danke für die vielen Tipps. Die werde ich mal gemütlich studieren.

Gruß
Daniel
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5396
Registriert: 20 Oktober 2008 13:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 54 times
Been thanked: 27 times

Beitragvon Stroty » 6 August 2014 9:24

wolf hat geschrieben:moin stroty.

gehst du nextes mal zur fiderepasshuette ueber die walserspitzen....ist aber im abstieg 15m ne ca. III-.
muss man ohne seil schon moegen. 8)


meinst du die Stelle?
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5396
Registriert: 20 Oktober 2008 13:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 54 times
Been thanked: 27 times

Beitragvon bolero934 » 6 August 2014 11:49

Stroty hat geschrieben:
wolf hat geschrieben:moin stroty.

gehst du nextes mal zur fiderepasshuette ueber die walserspitzen....ist aber im abstieg 15m ne ca. III-.
muss man ohne seil schon moegen. 8)


meinst du die Stelle?


Bei der Überschreitung von der Fiderepasshütte startend müssten die vermeintlich schwierigen Passagen im Aufstieg geklettert werden.
Kleines 'Interview' meinerseits mit 2 Jungs welche die Tour von der FPH aus gegangen sind und die ich an der W.Hammerspitze kurz gesprochen hatte.
Ihr Fazit: "Seil umsonst mitgeschleppt, alles gut zu klettern, Kamin teils mit Stifte entschärft, an sinnfreier Stelle Fixseile montiert"! :wink:

@Stroty, Augsburger Höhenweg liest sich auch sehr verlockend! (..wenn da nur nicht die hundefeindlichen AV Hütten wären) :wink:
Benutzeravatar
bolero934
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 3088
Registriert: 26 September 2011 23:20
Wohnort: Filderstadt
Has thanked: 0 time
Been thanked: 37 times

Beitragvon DannyBoy » 14 Mai 2015 10:11

Ein weiteres interessantes Buch zum Thema ist von Richard Goedecke: "Auf dem Grat in den Ostalpen - 40 luftige Touren zwischen Tegernsee und Etschtal."

Ansonsten noch eine schöne Grattour:

Reuttener Höhenweg: beginnt in Kelmen, im Namloser Tal (Lechtaler).
Im Rahmen des Reuttener Höhenweges werden Knittelkarspitze, hintere und vordere Steinkarspitze, das Galtjoch und bei Interesse auch die Abendspitze überschritten.

Dabei bewegt man sich oft direkt am Grat oder knapp drunter. Über weite strecken bewegt man sich im 1. Schwierigkeitsgrad UIAA und an einer Stelle ist eine etwa 8m Leiter. Den Abstieg macht man am besten über die Raaz Alpe/Reuttener Hütte ins Rotlechtal.
Benutzeravatar
DannyBoy
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 248
Registriert: 11 April 2015 9:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 12 times
Been thanked: 25 times

Beitragvon Ralf » 15 Mai 2015 9:42

@DannyBoy 'Danke für deine Buchtipp! Hört sich gut an!

Ich habe hier bzgl Grattouren auch noch einen Tourentipp - die Überschreitung vom Zettenkaiser hinüber zum Scheffauer bietet - neben dem Schafflersprung - einige pikante und interessante Stellen (mehrere II und eine III/A0)!! (ist die Tour auch in dem Buch drinnen, DannyBoy?)

Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5709
Registriert: 13 März 2002 14:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 133 times
Been thanked: 249 times

Beitragvon DannyBoy » 15 Mai 2015 12:58

Ralf hat geschrieben:@DannyBoy 'Danke für deine Buchtipp! Hört sich gut an!

Ich habe hier bzgl Grattouren auch noch einen Tourentipp - die Überschreitung vom Zettenkaiser hinüber zum Scheffauer bietet - neben dem Schafflersprung - einige pikante und interessante Stellen (mehrere II und eine III/A0)!! (ist die Tour auch in dem Buch drinnen, DannyBoy?)

[facebook]https://www.facebook.com/johann.heinrich.5/posts/838437292895962[/facebook]


Nein, aus dem Kaisergebirge wird im Buch nur der hintere Goinger Halt, Nordgrat III+ und der Ellmauer Halt, Kopftörlgrat III+ erwähnt.
Benutzeravatar
DannyBoy
Bergsteiger
Bergsteiger
 
Beiträge: 248
Registriert: 11 April 2015 9:16
Wohnort: Köln
Has thanked: 12 times
Been thanked: 25 times

Beitragvon Mileena » 15 Juni 2015 22:50

Kopftörlgrat und Zettenkaiser haben wir letztes Jahr auch gemacht. Echt empfehlenswert!

Die Überschreitung der Hackenköpfe könnte evtl. noch was für dich sein. :wink:
Benutzeravatar
Mileena
 
Beiträge: 3
Registriert: 15 Juni 2015 22:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Nächste

Zurück zu Bergtouren / Hochtouren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


via-ferrata.de ©2017    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account