Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderatoren: Kaiser, wolf

Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Beitragvon DerKece » 17 August 2012 16:07

Also ich habe jetzt echt eine Weile gesucht, aber noch keine Berichte zum Mindelheimer Klettersteig gefunden :( . Ich kenne die Daten die via-ferrata angibt, wäre aber über die Erfahrungen Anderer trotzdem sehr dankbar.
Wäre echt nett von euch, wenn mir jemand ein bisschen was darüber erzählen könnte, oder den Link gibt, wo ich hier einen Bericht finde. Ich möchte ihn in knapp 3 Wochen machen.
Grüße vom Marco.
Benutzeravatar
DerKece
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 13
Registriert: 9 Mai 2012 20:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon berggott » 17 August 2012 16:12

hi.war letzte woche dort.was willst genau wissen?
Benutzeravatar
berggott
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 13
Registriert: 20 November 2011 19:24
Wohnort: mt.everest,schneefeld links
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon berggott » 17 August 2012 16:14

hab die tour vom fidererpass rüber zur mindelheimer hütte gemacht. ist alles gut gesichert.nur am abstieg am 3. gipfel in der 20meter rinne nicht ganz einfach,vor allem für anfänger.
Benutzeravatar
berggott
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 13
Registriert: 20 November 2011 19:24
Wohnort: mt.everest,schneefeld links
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon DerKece » 17 August 2012 16:28

Klasse. 1. Würdest du wieder so rum gehen, oder an der Mindelheimer Hütte beginnen? 2. Wie lange hast du inkl. Zu-und Abstieg gebraucht und 3. Worin bestand die Schwierigkeit in der Rinne? Wenig Sicherungen oder war es eher eine technische Frage?
Benutzeravatar
DerKece
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 13
Registriert: 9 Mai 2012 20:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon berggott » 17 August 2012 20:09

würde wieder so gehen. gebraucht hab ich folgende zeit:kanzelwand mit der bahn rauf.dann so 2,5 std bis fidererpass. klettersteig war ich in gemütlichen 3,5 stunden aber mit pausen incl durch. geht also wenn schnell machst zügiger. aber man will ja auch aussicht geniessen.kommt auf drauf an ob viel verkehr im steig ist. bei mir waren nur so 6 leute gesamt unterwegs.war auch unter der woche.so nun zum abstieg in der schlussrinne. sieht optisch und gefühlt ca 30-40 meter senkrecht nach unten bis zum wandfuss aus.ist komplett gesichsert mit durchgehendem drahtseil aber durch steilheit ist da schon armkraft gefordert.würde sagen für anfänger schon ein konditionelles kraftproblem.technische schwierigkeit war oben in der rinne muss man von einer drahtseilseite quer rüber zu einer leiter. aufgrund des grossen abstandes ist keine sicherúng mehr möglich.man steht auf sehr kleinem felsen über abgrund und hat nur begrenzte haltemöglichkeit am felsen. war mir nicht ganz geheuer.werd nächste mal bandschlinge mit 180cm mitnehmen zum überbrücken.es gibt bestimmt hier die technikprofis die das locker sehen nur für mich persönlich fehlt hier ne quersicherung da der steig ja als max c steig angegeben wird.abstieg über kemptner scharte wieder nach riezlern zum parkplatz kanzelwandbahn mit pausen 3 stunden.fazit: sehr schöner klettersteig,aber auch konditionell fordernd da übertrieben gesagt 6 klettersteige vereint ,3 im aufstieg und 3 im kraftraubendem abstieg.wer auf dem ersten gipfel steht sieht wieviel noch kommt.wer hier schon kraftverschleiss hat sollte lieber umkehren. technische schwierigkeiten bewegen sich meiner meinung nach bei a-b,selten bei c aber halt ausgesetzt aber gut gesichert. dort wo keine sicherungen sind also auf der gratwanderung besteht relativ wenig absturzgefahr wenn man konzentriert auf den weg achtet.einzige grosse schwierigkeit meiner meinung nach die schlussrinne wie beschrieben. viel trinken mitnehmen und nur bei stabiler wetterlage da keine notabstiege. bei anfängern würd ich raten das ein erfahrener ks geher dabei ist (gibt auch psychologisches besseres gefühl) der kann am schluss auch zur not seilsichern.gesamtdauer der tour an einem tag also so 8-10 stunden mit einer gesamthöhendifferenz von ca 3000 metern.
Benutzeravatar
berggott
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 13
Registriert: 20 November 2011 19:24
Wohnort: mt.everest,schneefeld links
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon DerKece » 17 August 2012 20:14

Super. Vielen Dank für die Info. Hast mir wirklich sehr weitergeholfen.
Benutzeravatar
DerKece
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 13
Registriert: 9 Mai 2012 20:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Beitragvon berggott » 17 August 2012 20:20

gerne doch.kannst mir mal dann berichten wie die schlussrinne war. ob ichs bloss so empfunden habe.gruss uli
Benutzeravatar
berggott
Spaziergaenger
Spaziergaenger
 
Beiträge: 13
Registriert: 20 November 2011 19:24
Wohnort: mt.everest,schneefeld links
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time

Re: Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Beitragvon ziller » 6 September 2017 9:59

Die nächsten Tage wird 'das Ding' fällig sein.
Hoffentlich ists Wetter diesmal etwas freundlicher als bei meinen letzten Ausflügen in gebirgige Regionen.
Kann/Mag jemand was über aktuelle Bedingungen berichten, mir sonstige Tips mitgeben?
Wer hat die beste (im Sinne von 'zutreffend' oder 'zuverlässig' natürlich...) Wettervorhersage für die Gegend?
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1322
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 25 times
Been thanked: 74 times

Re: Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Beitragvon Ralf » 6 September 2017 10:22

viel Spaß @ziller - ist ne schöne Tour (wenn sie nicht so überlaufen ist).
Welche Richtung gehst du? Fiderepass => Mindelheimer Hütte?
Mach bitte mal für unsere Beschreibung ein paar schöne Bilder von der Leiterbrücke und der Klammernreihe!!!
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5709
Registriert: 13 März 2002 14:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 133 times
Been thanked: 249 times

Re: Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Beitragvon ziller » 6 September 2017 10:37

Kann ich gern machen.
Der Plan ist, Freitag zur Fiderepasshütte aufzusteigen, Samstag dann übern Mindelheimer zur gleichnamigen Hütte und Sonntag wieder nach Mittelberg runterzugehen.
Also normale Kost und stressfrei. Da überwiegend A und B, hab ich jetzt auch keine allzu krasse Bedenken wegen des Wetters, aber ich finde, ich hätte allmählich mal trocken und (verhältnismässig) warm verdient heuer, grad nach der Zugspitz-Aktion bei Minusgraden und im Schnee-Malöhr.
Ich wollts zwar nicht missen, aber allgemein bin ich schon eher ein Kind der Sonne...:-)
Leider sieht die Vorhersage allerdings wiedermal anders aus. Freitag zum Hochsteigen 'Hitze' mit 23°C, Samstag/Sonntag nahezu 100% Regenwahrscheinlichkeit, kann man dann ja schon '-sicherheit' nennen, Samstag dazu Gewitter ab frühem Nachmittag und knapp zweistellige Temps.
Ich glaub, meine Planungen fürs kommende Jahr werd ich wieder anders handhaben als heuer.
Wie letztes Jahr kurzfristig handeln zu können, wenns Wetterfenster aussichtsreich ist, erscheint mir doch nicht so dumm...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1322
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 25 times
Been thanked: 74 times

Re: Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Beitragvon Ralf » 6 September 2017 11:05

du musst dich einfach mit unserem "Wettergott" @UD kurzschließen. Wenn er auf Tour ist, ist fast immer gutes Wetter ;-)#

Ich hoffe aber für dich dass du am Samstag trotzdem ein paar schöne Ausblicke von den Schafalpenköpfen hast und nicht nur im Regen und Nebel rumstochern musst!!!
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5709
Registriert: 13 März 2002 14:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 133 times
Been thanked: 249 times

Re: Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Beitragvon wolf » 6 September 2017 11:17

als zustieg zur fiderepasshütte eigent sich, bei nicht allzuschwerem Rucksack und wenn du absolut trittsicher bist die hammerspitzenüberschreitung.
das luftige wandl am ende der überschreitung ist durch ein Stahlseil und bügel mittlerweile entschärft. dennoch einiges an IIer gelände und bei nässe unangenehm bis gefährlich.

wenn dir das zu heftig erscheint gibt's dennoch eine schöne zustiegsvariante: von der bergstation kanzelwandbahn bis zur scharte nach dem einstieg zum walsersteig gehen. hier geht's links den normalweg rauf zur kanzelwand und rechts rauf, relativ unmarkiert und teilweise ein wenig ausgesetzt, an einem schmalen grat entlang zum gipfel der walser hammerspitze. sehr schöner gratweg! von hier aus nun entweder Überschreitung oder nach süden absteigen und aufm normalweg zur fiderepasshütte.

wenn du um 06 Uhr bei der FPH losgehst bist gg. 11 mit pausen am kemptner köpfl wo der abstieg durchs wildental nach mittelberg runtergeht. Übernachtung auf der MH brauchst nicht unbedingt. ansonsten wenns wetter passt am nachmittag ein paar hüttengipfel z.b. gaishorn mitnehmen.

der abstieg über die gemstelalpe nach Baad oder Mittelberg finde ich landschaftlich schöner als durchs wildental. ab mittelberg oder Baad mit dem Walserbus (alle 10 min) zurück nach Riezlern zur Kanzelwandbahn.
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9929
Registriert: 16 Januar 2007 20:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 115 times
Been thanked: 112 times

Re: Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Beitragvon wolf » 6 September 2017 11:23

meines erachtens das genaueste wetter für Österreich. könnte sich halbwegs gut ausgehen das WE.
http://www.zamg.ac.at/cms/de/wetter/wetter-oesterreich/vorarlberg/uebermorgen
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9929
Registriert: 16 Januar 2007 20:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 115 times
Been thanked: 112 times

Re: Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Beitragvon Stroty » 6 September 2017 12:44

ich bin seinerzeit von schwendle über fluchtalpe zur fph aufgestiegen, dort ca. 30 minuten pause und dann zum einstieg hinter der fiderescharte. ich denke, dann waren es auch so 3,5 std. klettersteig mit pausen. sind dann direkt vom kemptner kopf über wildenalpe wieder abgestiegen. waren insgesamt so 9 - 10 std. unterwegs. mit zwei übernachtungen biste da ja chillig unnerwegs.
ich fand den ks auf ejden falls saugut, da man vom grat immer die tollen blicke nach rechts und links hat. im abstieg richtung kemptner kopf haben wir uns allerdings total verhauen und sind mind. im IIer gelände ungesichert runter.
Benutzeravatar
Stroty
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5396
Registriert: 20 Oktober 2008 13:54
Wohnort: Pfalz
Has thanked: 54 times
Been thanked: 27 times

Re: Fragen zu Mindelheimer Klettersteig

Beitragvon ziller » 6 September 2017 13:51

wolf hat geschrieben:...

Ui, dank'schee!
Hab mir das mal auf der Karte angeschaut, sieht auf jeden Fall interessant aus, aber wenns nicht eh so geplant ist, muss ich mir das für später mal aufheben, denn

stroty hat geschrieben:mit zwei übernachtungen biste da ja chillig unnerwegs.


Ist ne Sektionstour.
War jetzt von den Anforderungen her nicht so biestig ausgeschrieben, daher denk ich erstens nicht, dass irgendne freie IIer-Kletterei angedacht ist und zweitens sieht mir echt das Wetter nicht so wirklich danach aus.
Nach meiner Exkursion voriges Jahr ins Allgäu wollt ich den Mindelheimer unbedingt mal machen und da die Sektion die Tour anbot, hab ich mich angemeldet.

Nächste Woche gehts (ebenfalls mit der Sektion) in die Sextner Dolos, da gehts dann schon eher zur Sache. Vier Tage, durchaus n paar D-Sachen dabei und viele Höhenmeter, das verspricht, richtig ätzend zu werden, wenns Wetter nicht halbwegs mitspielt.
Das ist halt so n bissl ein Fluch, wenn man langfristig was plant/planen muss (Anmeldung war vorigen Dezember, wenn man bei mehr Interessenten als Plätzen bei der Lotterie dabeisein wollt statt auf noch kurz vorher freie Plätze zu hoffen), aber ich dacht, ich guck mir das dieses Jahr einfach mal an, mehr mit der Sektion zu machen statt auf eigene Faust loszuziehen.
Hat halt Vor- wie Nachteile.
An und für sich liegt mir das gar nicht so, zumal ich vollkommen frei in meiner Zeiteinteilung bin. Brauch mich nicht nach Ferien oderm Job zu richten und kann mehr oder weniger kurzfristig los, wenns passt.
Aber gut, will nicht jammern, war ein Probeballon, schaumermal...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1322
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 25 times
Been thanked: 74 times

Nächste

Zurück zu Klettersteige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


via-ferrata.de ©2017    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account