Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderatoren: Kaiser, wolf

Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Beitragvon nove » 10 April 2017 17:30

Klettersteige Kroatien - Beginnen wir heute im Norden an der Küste..oder beginnen wir mit den leiten Buchstaben im Alphabet...Steige im A/B-B Bereich

Überblick über die verfügbaren Teile der Klettersteige in Kroatien:
Eisenwege in Kroatien-Teil 1
Eisenwege in Kroatien-Teil 2
Eisenwege in Kroatien-Teil 3
Eisenwege in Kroatien-Teil 4
Eisenwege in Kroatien-Teil 5


In unmittelbarer Umgebung der Hafenstadt Rijeka gibt es drei typische Vertreter kroatischer Steige. Eigentlich mehr Wanderung als Klettersteigtour. Aber wie ich gestern erwähnte, möchte ich alle Steigarten hier vorstellen.

Zum einen haben wir den Steig durch die „Mudna Dol“ Schlucht zur Hahlić Hütte. Diese möchte ich aber nur am Rande erwähnen. Es ist eine Tour, die sich durch eine kleine Schlucht schlängelt und in dieser gibt es ein paar gesicherte Stellen. Die schwerste Stelle kann man mit B bewerten. Sie ist eine kleine Steilstufe des Gebirgsbaches, der dort im Frühjahr oder auch im Spätherbst fließt. Deshalb ist von einer Begehung bei Schneeschmelze und nach starken Unwettern abzuraten. Bei Nässe generell ein etwas unangenehmer Weg. Ziel des Weges ist die Hahlić Hütte und der Gipfel Obruč.

Als zweiten Steig haben wir den Aufstieg zum Veliki Risnjak. Eine moderate Wanderung auf einen der markantesten und höchsten Gipfel in der Gegend. Nach der Hütte „Planinarski dom Schlosserov dom“ beginnt der steile Schlussanstieg über leicht blockiges Gelände. Hier hilft ein Stahlseil bei der Bewältigung der „Schwierigkeiten“, die sich bei A/B meist bewegen.

Beide Touren findet man auf der Wanderkarte des Smand Verlag Blatt 14.

Etwas genauer möchte ich euch den dritten Steig bei Grižane in der Vinodolska dolina
vorstellen. Einen direkten Namen hat der Steig nicht. Er ist teil des „Staza kamenih stupi“ sinngemäß ist es der „Weg durch die Steine“ .
Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Friedhof im Ortsteil Belgrad. Man folgt der Straße nach Baretici. Man geht durch den kleinen Ort , relativ am Ende geht rechts eine kleine Straße weg. Der Straße folgt man bis zu den ersten Markierungen, die in den Wald links bergauf gehen (markanter Stein mit der Aufschrift „Staza kamenih stupi“). Der Weg schlängelt sich durch den Wald und mündet in einer Art Schlucht. Hier geht es auf zahllosen Stufen bergauf. Nach ca. 45 Minuten trifft man auf eine Wegkreuzung. Man nimmt den Weg, der parallel links zum Fels in Richtung „SPILJA KARLOVA PEC GORNA I DOLNA“ . Nach wenigen Minuten stößt man auf das Stahlseil.

Der relativ neu wirkende Steig beginnt mit leicht gestuftem Gelände. Die Kletterei bewegt sich im ersten Teil im A/B Schwierigkeitsgrad. Nach einigen Metern teilt sich der Steig.
Die Variante „Dolna Pec“ führt zur unteren Höhle, „Gorna Pec“ nach oben. Das Stahlseil verläuft durch (!) Salbeibüsche zur oberen Höhle. Der Aufstieg dauert nur wenige Minuten und bietet am Ende eine Höhle sowie eine interessante Aussicht über die Kvarner Bucht bzw. die Insel Krk.
Denselben Weg klettert man wieder ab zum Abzweig „Dolna Pec“. Hier muss man die ersten Meter steil abklettern. Aber nie schwerer als B. Der Steig windet sich um eine leicht ausgesetzte Stelle und endet ebenfalls in einer Höhle. Der Weg endet dort. Um wieder auf den Hauptweg zu gelangen, muss man den Steig komplett zurück klettern.

Das könnte nun das gesamte Vergnügen gewesen sein. Dann wäre man mit Zu- und Abstieg nach 1,5 Stunden fertig. Ich empfehle, nach dem Steig die Steinstufen weiter nach oben zu steigen und oben an der Felskante den Weg „PS3“ zu nehmen. Hier lässt es sich in pittoresker Landschaft noch wunderbar wandern.

Der Steig ist zur Zeit in keiner der aktuellen Wanderkarten verzeichnet.


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Alle Sicherungen sind relativ neu
Bild
Bild
Kurzer Aufschwung
Bild
Bild
Blick nach Krk
Bild
Tiefblick
Bild
Zur unteren Höhle
Bild
Bild
Bild
Falls man Halsschmerzen hat...die Medizin wächst im Steig.
Man Kann die Tour noch etwas ausweiten...
Der beste Wegweiser.... :D
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
nove
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 787
Registriert: 6 Mai 2008 20:28
Wohnort: NBG
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times

Re: Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Beitragvon ziller » 10 April 2017 19:29

Cewl. Buidln jetz a super!
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1226
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 23 times
Been thanked: 66 times

Re: Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Beitragvon möhrchen857 » 10 April 2017 20:59

Wir waren ja schon von Slowenien so begeistert - auch da gab es neben den Klettersteigen auch "Wanderwege" die man bei uns als Klettersteige geführt würde.

Wunderbare Fotos und Beschreibung!
LG Walter
Benutzeravatar
möhrchen857
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1785
Registriert: 22 Dezember 2006 22:27
Has thanked: 208 times
Been thanked: 57 times

Re: Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Beitragvon nove » 10 April 2017 21:13

Danke Walter!
Die schönsten Wege in Kroatien, sind die Wanderung die kletterei enthalten. Da gibt es Wege die dann mal II'er (oder auch schwerer) Stellen drin haben. Deshalb fahre ich dort so gern hin. Diese Touren sind auch besser wie manche Klettersteige. Was der schöne Nebeneffekt ist, diese Touren geht man meist alleine.
Benutzeravatar
nove
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 787
Registriert: 6 Mai 2008 20:28
Wohnort: NBG
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times

Re: Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Beitragvon wolf » 11 April 2017 8:11

moin nove.

danke für das erste Leckerli! :thumbup: Sounds great und sieht auch sehr ansprechend aus, die tour. :thumbup:
war das ks-set (ich sage absichtlich: für dich :wink: ) von nöten? wie ist die Steinschlaggefahr?

wieviel zeit braucht man für die beiden erstgenannten touren...bzw. wieviele Hm sinds ungefähr?
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9788
Registriert: 16 Januar 2007 20:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 82 times
Been thanked: 87 times

Re: Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Beitragvon Kraxel-Tobi » 11 April 2017 14:48

Und bist Du dort der Poskok begegnet? :wink:
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4078
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 64 times
Been thanked: 76 times

Re: Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Beitragvon nove » 11 April 2017 17:47

@Wolf , die Tour als solches ist kein Burner. Aber die Aussicht von dort oben ist klasse und zum Beine vertreten oder warmlaufen nach der Anreise ganz gut :wink:
Das Ks-Set war selbstverständlich nur für mich :mrgreen:
Steinschlaggefahr gibt es dort kaum.

@Kraxel-Tobi, nein dort habe ich keine Poskok gesehen. Es war denen zu kalt an dem Tag. Keine Sorge in den nächsten Tagen sage ich schon wo man die Schlangen findet :wink: Aber theoretisch könnte man auch dort eine finden.
Benutzeravatar
nove
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 787
Registriert: 6 Mai 2008 20:28
Wohnort: NBG
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times

Re: Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Beitragvon wolf » 12 April 2017 7:15

nove hat geschrieben:
@Kraxel-Tobi, nein dort habe ich keine Poskok gesehen. Es war denen zu kalt an dem Tag. Keine Sorge in den nächsten Tagen sage ich schon wo man die Schlangen findet :wink: Aber theoretisch könnte man auch dort eine finden.


als wir vor ein paar jahren mal wieder in Kroatien waren haben wir auch Dubrovnik besucht.
auf dem Rückweg wurde es der Freundin auf der Rückbank im Auto bisserl blümerant und wir mussten in so ner Haltebucht am strassenrand anhalten.
sie raus und wollte bisschen umhergehen und frische luft schnappen....aber was liegt da keine 2 meter weg in der sonne und wärmt sich? klar, herr oder Frau poskok. :mrgreen:
da wars der Freundin plötzlich gar nicht mehr blümerant und sie war schneller wieder im Auto wie die poskok in den brennesseln verschwunden. :mrgreen:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9788
Registriert: 16 Januar 2007 20:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 82 times
Been thanked: 87 times

Re: Eisenwege in Kroatien-Teil 1

Beitragvon Kraxel-Tobi » 12 April 2017 9:08

Hihi, das stelle ich mir gerade bildlich vor, wie die Freundin wieder schnurstracks ins Auto sprang. :D
Aber Respekt habe ich auch vor derartigen Gefleuch, muss mir nicht unbedingt direkt vor die Füße kommen.
In gehörigem Abstand würde ich aber schon gern mal eine sehen und fotografieren, sind ja tolle Tiere.
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4078
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 64 times
Been thanked: 76 times


Zurück zu Klettersteige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


via-ferrata.de ©2017    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account