Eisenwege in Kroatien

Hier kann konkret nach einer bestimmten Tour gefragt werden, sofern diese noch nicht in der Datenbank vorhanden ist.

Moderatoren: Kaiser, wolf

Eisenwege in Kroatien

Beitragvon nove » 9 April 2017 12:23

Nach längerer Zeit melde ich mich mal wieder bei euch. Dieses mal geht es um Kroatien

Nachdem in der Community und auch darüber hinaus, Interesse an Touren in Kroatien besteht, werde ich euch in den nächsten Tagen täglich eine Tour etwas genauer vorstellen und weitere Touren mehr als Randinformation erwähnen. Die Tourenauswahl wurde so getroffen, dass primär weniger bekannte Steige Beachtung finden. Ich werde euch den „typisch“ kroatischen Steig vorstellen und die neuesten Klettersteige, die mit denen der Alpen auch mithalten können, sowohl was Länge als auch den Schwierigkeitsgrad angeht. Ich werde auf regionale Besonderheiten eingehen und euch Tipps zu Literatur und Karten geben.

Bevor ich euch nun ein paar Touren für den nächsten Sommerurlaub in Kroatien vorstelle, erst einmal ein paar einleitende Worte.

Schaut man sich auf den deutschsprachigen Internetseiten um oder liest die verfügbare Literatur, wird man zu dem Schluss kommen, dass Kroatien ein Schattendasein im Bereich Klettersteige in Europa fristet. Noch! Denn setzt man sich etwas genauer mit der Materie auseinander,wird man feststellen, dass es durchaus mehr als nur 4 oder 5 kleine Steige in Kroatien existieren - allerdings schenkt man diesen in der hiesigen Literatur nur wenig Beachtung.

Ich persönlich habe bereits über 20 Eisenwege in Kroatien begangen und kenne fast noch einmal so viele. Ich werde nicht alle hier vorstellen. Wer Fragen hat, darf sich gern jeder Zeit bei mir melden, ich werde versuchen euch so gut es geht, alles zu beantworten. :wink:

Klettersteige in Kroatien (gilt aber auch für Bosnien und Serbien :wink: ) werden meist im Kontext von Wander- und Bergtouren gesehen und so sind die alten Steige auch meist angelegt. Sie machen meist nur einen kleinen gesicherten Teil einer Bergtour aus. So werden sie in den Wanderführern auch oft nur kurz erwähnt, wenn überhaupt. Während man im deutschsprachigen Raum für jeden A oder A/B Steig große Beschreibungen niederschreibt mit Topo und Actionbericht, werden dort diese Stellen kaum erwähnt. Meist nur mit einem Halbsatz „mit Ketten versicherte Stelle“.
Das spiegelt sich auch in der Art und Weise der Begehungen wider. Beobachtet man hierzulande an manchen B Steigen Menschen, die mit einer halben Expeditionsausrüstung diese Steige bewältigen. Viele Tourengeher begeben sich ohne jegliche Art der Sicherung durch die gesicherten Passagen. Diejenigen, die sich sicher sind, klettern durch das gesicherte Stück. Während der Otto Normal-Wanderer eben meist diese Touren von Haus aus meidet. Dieses Phänomen ist im Übrigen in großen teilen Osteuropas zu beobachten. Nachdem ich nun mehr als 13 Jahre Touren in Osteuropa begehe, finde ich diese Herangehensweise für mich nicht ganz unsympathisch. Aber das ist meine persönliche Meinung und ich möchte niemanden animieren, ungesichert Klettersteige zu begehen. Augenmaß und eine gesunde Selbsteinschätzung sind mit Sicherheit nie falsch.

Doch kommen wir nun zu Land und den Bergen.
Sieht man sich Kroatien an, stellt man fest, dass die wichtigsten Gebirge parallel zum Meer verlaufen und Teile der Dinaren/Dinarischen Alpen sind. Die einzelnen Regionen wie die Kapela,Velebit oder dem Biocovo in ihrer Unterschiedlichkeit der Verkarstung, sind optisch und bergsteigerisch den Alpen absolut ebenbürtig. Manche Regionen sogar einmalig.
Die Ausrichtung der meisten Gebirge ist ein äußerst attraktiver Umstand. Man kann fast vom Strand weg Touren in die Berge begehen. Der größte und zur Zeit auch schwerste Klettersteig in Kroatien ist so nah an der Küste, dass ich bei der Begehung mein Auto auf dem Campingplatz am Strand stehen lassen konnte und direkt in die Berge gelaufen bin. Dieser besondere Leckerbissen wird der letzte Steig sein, den ich euch in den nächsten Tagen präsentieren werde. Also dran bleiben ;-)
Heute zeige ich euch nur ein paar ausgesuchte Bilder als Appetizer. Ich werde generell auch an die Bilder Informationen anhängen. Die für euch interessant sein könnten, bezüglich Gefahren und Besonderheiten.

Nun viel Spaß


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Bild

Bild

Bild
Die Steige gehen durch Schluchten ...oder verlaufen oberhalb der Küste

Bild

Bild

Bild
Die Wunden des Krieges sind überall zu sehen im Südosten des Landes

Bild
Falls man diese Warnung liest, sollte man aufpassen. Mit einer Hornotter (Poskok) sollte man keinen Blödsinn machen...
Ich selbst, durfte bisher 2 Stück beobachten :D

Bild
Das Ziel eines jeden kroatischen Bergsteigers, die ca 150 Stempel sammeln.

Bild
Vorsicht beim Pause machen!

Bild
Eine echte Gefahr bilden oft Schachthölen, die direkt am Wegesrand liegen
Benutzeravatar
nove
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 788
Registriert: 6 Mai 2008 20:28
Wohnort: NBG
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon Kraxel-Tobi » 9 April 2017 17:49

Oh, das macht neugierig auf mehr... :wink:
Hornotter klingt gefährlich... diese "niedlichen" Tierchen sind zwar nicht so mein Favorit,
habe aber zum Glück noch nicht so oft Bekanntschaft damit machen müssen. Obwohl ich z.B.
schon gern mal eine Kreuzotter live in Natur sehen würde - aus sicherem Abstand
versteht sich...
"Wenn ich die Zivilisation hinter mir lasse, fühle ich mich sicher." Zitat Heinrich Harrer
Benutzeravatar
Kraxel-Tobi
biwakiert im Forum
biwakiert im Forum
 
Beiträge: 4614
Registriert: 20 Januar 2013 12:26
Wohnort: Raum München
Has thanked: 79 times
Been thanked: 89 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon nove » 9 April 2017 18:56

Naja rein generell sind die Hornottern friedlich. Sie flüchten sogar im Falle, dass man sich ihnen nähert. Ausser man ärgert sie....dann könnte es blöd ausgehen :roll:
Aber es sind wunderbare Tiere. Leider hatte ich nie meine große Kamera dabei. Also muss ich mich weiter auf die lauer legen :D Auch die Skorpione die dort rum rennen sind sehr sehenswert. Ich habe leider nur ein Handybild eines Skorpions.
Benutzeravatar
nove
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 788
Registriert: 6 Mai 2008 20:28
Wohnort: NBG
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon ziller » 9 April 2017 19:23

Gut geschrieben, interessantes Thema, danke!
Ne Ecke, die ich bisher nie aufm Radar hatte.

Hätte an sich nur zu mosern, dass ichs lästig finde, die Bilder alle in nem andern Tab öffnen zu müssen und dann hin und herzuklicken, um ggf. die Bilderklärung zu lesen.
Kann man das nicht irgendwie eleganter lösen?
Weiss auch nicht, ob das nur mich oder den FireFox betrifft, aber ich fänds eleganter, die Pics in den Beitrag direkt einzubinden, wie beispielsweise Ralf das macht.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1450
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 26 times
Been thanked: 80 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon nove » 9 April 2017 19:39

Guter Einwand , mich stört es auch. Aber ich wüsste nicht wie ich es anders machen sollte.
@Ralf, gibt es da Möglichkeiten?
Benutzeravatar
nove
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 788
Registriert: 6 Mai 2008 20:28
Wohnort: NBG
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon ziller » 9 April 2017 21:17

Ich weiss nicht, wie Ralf es macht, aber ich lade die Bilder direkt bei meinem Account bei postimage.org hoch, klicke dann auf 'Teilen' und kopiere dann den 'Direkten Link'. Diesen füge ich mithilfe des Buttons 'IMG' über dem Antwortfenster in den Beitrag ein.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1450
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 26 times
Been thanked: 80 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon wolf » 10 April 2017 9:10

moin nove.
ich kenne ja auch ein bisschen was vom Balkan, auch von urlauben in kroatien oder Slowenien. :wink:
mit klettersteigen in Kroatien habe ich mich aber noch nicht wirklich befasst und bin sehr gespannt auf deine tourenberichte.
bitte, bitte nicht den ganzen sommer zeit lassen für die berichte....mir fehlt noch ne urlaubslocation für dieses jahr....da böte sich doch ein trip nach Kroatien mit ein paar schönen Bergtouren gradezu an. :D :D :thumbup:
Viele Grüße,
Wolf

Seiwlisolwäisendeffriwea. (EehAhFau)

http://wolf.hat-gar-keine-homepage.de
Benutzeravatar
wolf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 9975
Registriert: 16 Januar 2007 20:48
Wohnort: Großherzogthum-Baden
Has thanked: 118 times
Been thanked: 115 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon nove » 10 April 2017 17:35

Servus Wolf,
nein nein ...du musst nicht den ganzen Sommer warten. :D
Ich werde diese Woche jeden Tag einen neuen Post hier erstellen und ein paar Steige vorstellen. :wink:
Benutzeravatar
nove
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 788
Registriert: 6 Mai 2008 20:28
Wohnort: NBG
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon ziller » 23 Oktober 2017 17:03

Ich klinke mich hier mal mit ein, denn zu Slowenien hab ich keinen Fred gefunden.
Ich hab mich nu kurzfristig dazu entschieden (udn vorsichtshalber gleich klargemacht), nächste Woche etwas auf der Soca paddeln zu gehn. Niedergelassen bin ich in Bovec.

Da ist in nächster Nähe an sich nur der Prisojnik Fensterweg, aber mit etwas Anfahrt gäbs durchaus noch andere, interessante Objekte in der Gegend: Velika Baba und der Kopinšek-Steig, in Kärnten, ggf. auch fürn Rückweg interessant, der Türkenkopf-KS sowie der Rotschitza-KS.
Bei den slowenischen Kandidaten les ich da aber wieder regelmässig was von >2000m, nur der Türkenkopf bzw. Rotschitza scheinen mit Zielhöhe 800 und 1250m in nem Bereich zu liegen, in dem ich nicht zwangsläufig mit Schnee rechnen würde.

Kennt sich 'da unten' jemand aus und kann was berichten?
Genauere Infos scheinen relativ spärlich gesät zu sein und ich muss Knall auf Fall n bissl was vorbereiten, so dass mir zu ausführlichem Googlen nimmer so wirklich Zeit bleibt.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1450
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 26 times
Been thanked: 80 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon Ralf » 23 Oktober 2017 17:21

Slowenien ist leider bei uns in der Datenbank in der tat noch etwas "dünn besaitet"... wird sich aber hoffentlich bald ändern...
ich glauibe aber dass dir @nove sicherlich tipps geben kann... ist sein "revier" ;-)
Viele Grüße, Ralf

Der Spaß muss das Tun bestimmen! (Reinhold Messner)
Favorite Hobby: Klettersteige - Tools: Koordinten umrechnen, GPS Routenplaner
Benutzeravatar
Ralf
Forums-Altvordere(r)
 
Beiträge: 5903
Registriert: 13 März 2002 14:46
Wohnort: Erlangen
Has thanked: 140 times
Been thanked: 257 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon nove » 27 Oktober 2017 12:51

@ziller Sorry für die späte Antwort, aber ich bin zur Zeit selbst in den Bergen unterwegs.

Für die höher gelegenen Steige sind die Verhältnisse aktuell nicht ideal.
Aber für Tal nahe Steige wie die beiden in Mojstrana am Grancisce sollte es passen. Sind beide relativ neu und nicht wirklich typisch slowenisch , aber ich glaube das spielt für dich ohnehin keine Rolle?!

Sorry bin unterwegs, deshalb die kurze Antwort
Benutzeravatar
nove
Himalaya-Bezwinger
Himalaya-Bezwinger
 
Beiträge: 788
Registriert: 6 Mai 2008 20:28
Wohnort: NBG
Has thanked: 3 times
Been thanked: 16 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon ziller » 27 Oktober 2017 22:31

Merci und viel Spass noch.
Grad erst aufgeschlagen,morgen bei Tag seh ich weiter...
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1450
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 26 times
Been thanked: 80 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon ziller » 5 November 2017 16:28

Sodala, wieder zurück aus Slowenien.
Der bzw. die Steige in Mojstrana sind hier ja noch gar nicht angelegt, hab ich gesehn. Werde ich bald mal zu beheben trachten.

Zum Prisonjk ist mir aufgefallen, dass er in der Karte(-nsuche) falsch eingezeichnet ist:

Bild

Unten links am Rand zeigt ihn die Karte, oben rechts hab ich nen roten Stern hingemacht, wo er eigentlich zu finden ist.

Während sich am Mojstrana-KS ungefähr 20Leute vor mir am gleichen Tag bereits ins Gipfelbuch eingetragen hatten, war ich am Prisonjk ganz allein unterwegs, nachdem ich auf den Zustiegsweg abgezweigt war.
Deshalb, und als ein Schneefeld ungesichert zu überqueren gewesen wär, bin ich ein Stück oberhalb der Baumgrenze umgekehrt, nachdem ich für nicht-talnahe Klettersteige nicht die vollständige Ausrüstung mithatte.
Ich hatte an sich nicht damit gerechnet, überhaupt einsteigen zu können, wie bei FB zu sehenwar, ging aber wohl zwo Tage später sogar der Triglav noch (aber halt sicherlich passend ausgerüstet).
Ich war aber gewiss nicht zum letzten Mal dort!
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1450
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 26 times
Been thanked: 80 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon möhrchen857 » 5 November 2017 16:58

Kraxel-Tobi hat geschrieben:Oh, das macht neugierig auf mehr... :wink:
Hornotter klingt gefährlich... diese "niedlichen" Tierchen sind zwar nicht so mein Favorit,
habe aber zum Glück noch nicht so oft Bekanntschaft damit machen müssen. Obwohl ich z.B.
schon gern mal eine Kreuzotter live in Natur sehen würde - aus sicherem Abstand
versteht sich...

Einer Kreuzotter über den Weg zu laufen ist garnicht so schwer.
Münchner Norden - bei uns im Schwarzhölzl
Amperauen bei Fürstenfeldbruck - Dachau
Großes Walsertal - da gibt es sie sehr häufig
Silbertal - ein Seitental vom Montafon - sehr viele

So bin ich in den Alpen auf etwas einsameren Wegen häufig den Kreuzottern und anderen Vipern begegnet.
LG Walter
Benutzeravatar
möhrchen857
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1800
Registriert: 22 Dezember 2006 22:27
Has thanked: 227 times
Been thanked: 57 times

Re: Eisenwege in Kroatien

Beitragvon ziller » 5 November 2017 17:51

ziller hat geschrieben:Der bzw. die Steige in Mojstrana sind hier ja noch gar nicht angelegt, hab ich gesehn. Werde ich bald mal zu beheben trachten.



Erledigt.
Irgendwann und irgendwo triffst auf jeden Fall mal den Sensenmann.
Und in dem Moment denkst ganz gewiss nedd "Oh, ich hätte viel öfter ins Büro gehn sollen!"
Benutzeravatar
ziller
God of VIA-FERRATA
God of VIA-FERRATA
 
Beiträge: 1450
Registriert: 16 August 2016 0:16
Wohnort: Bayerisch Nizza
Has thanked: 26 times
Been thanked: 80 times

Nächste

Zurück zu Klettersteige

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


via-ferrata.de ©2017    Kontakt - Impressum - Datenschutz | Partnerseite: Klettern

or

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

or

Create Account